Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Komme nicht mit meiner Fehlgeburt klar

Komme nicht mit meiner Fehlgeburt klar

19. August 2007 um 17:57

Habe am 14.08.2007 von meinem Frauenarzt erfahren das mein kleines nicht mehr gewachsen ist und das es auch keinen Herzschlag mehr hat. Musste natürlich am Nächsten Tag nochmal dort hin, in der hoffnung das sich Ergebnis geändert hat, aber es war immer noch so wie am Dienstag. Hatte darauf hin natürlich am Freitag eine Ausschabung gehabt. Komme da mit noch klar bin fast jeden Tag am Weinen und mein Verlobter kommt damit natürlich auch nicht zurecht. Das wäre unser erstes Kind gewesen. Habe Natürlich Angst das es noch mal passiert. Ich war in der in 12 SSW und hatte mich schon darauf gerfreut gehabt das die drei Monate fast um waren, aber dann....Wer kann mir da helfen???

Mehr lesen

19. August 2007 um 19:26

Gib Dir Zeit
Hallo Alexandra,

ich weiß, wie Du Dich fühlst. Ich hatte im März eine MA und eine anschließende Ausschabung. Es war zwar erst die 9. Woche, aber ich kenne das Loch, in dem man anschließend sitzt. Mein Mann hat mich zwar auch getröstet, aber ich denke, er konnte sich auch nicht richtig in mich hineinversetzen.Nimm es also Deinem Verlobten nicht übel, wenn er Dich nicht richtig versteht. Er konnte noch nichts sehen und hat auch nicht die Veränderungen in Deinem Körper wahrgenommen, die Du gespürt hast.
Du darfst Dich aber auch nicht selbst so unter Druck setzen. Du kannst doch nicht in zwei Tagen verarbeiten, dass Dein Baby nicht mehr da ist. Außerdem sind Deine Hormone jetzt durcheinander.
Ich versuche gerade zu verstehen, dass ich am Montag meinen kleinen Sohn in der 15. Woche verloren habe. Das kann ich auch nicht mal eben so. Und vergessen werde ich es nie. Ich habe gerade die schlimmste Woche meines Lebens hinter mir und wenn mir zum Weinen ist, dann mache ich das auch.
Kannst Du Dir vielleicht einen kleinen Ort mit Erinnerungen zusammenstellen? Mir hilft es, dass ich alles von meinem kleinen Sohn ins Wohnzimmerregal gestellt habe. Da liegt z. B. der Mutterpass, ein kleines Stoffhäschen, das uns meine Schwester bereits geschenkt hatte, der Schwangerschaftstest und eine schöne Kerze. Irgendwann werde ich die Sachen in ein kleines Kästchen packen. Noch kann ich das nicht. Aber so weiß ich, dass mein Kind Realität gewesen ist.

Hej, in ein paar Tagen wird es leichter werden und irgendwann traust Du Dich, wieder schwanger zu werden.

Ich drücke Dir die Daumen

Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 20:56
In Antwort auf vanda_11856895

Gib Dir Zeit
Hallo Alexandra,

ich weiß, wie Du Dich fühlst. Ich hatte im März eine MA und eine anschließende Ausschabung. Es war zwar erst die 9. Woche, aber ich kenne das Loch, in dem man anschließend sitzt. Mein Mann hat mich zwar auch getröstet, aber ich denke, er konnte sich auch nicht richtig in mich hineinversetzen.Nimm es also Deinem Verlobten nicht übel, wenn er Dich nicht richtig versteht. Er konnte noch nichts sehen und hat auch nicht die Veränderungen in Deinem Körper wahrgenommen, die Du gespürt hast.
Du darfst Dich aber auch nicht selbst so unter Druck setzen. Du kannst doch nicht in zwei Tagen verarbeiten, dass Dein Baby nicht mehr da ist. Außerdem sind Deine Hormone jetzt durcheinander.
Ich versuche gerade zu verstehen, dass ich am Montag meinen kleinen Sohn in der 15. Woche verloren habe. Das kann ich auch nicht mal eben so. Und vergessen werde ich es nie. Ich habe gerade die schlimmste Woche meines Lebens hinter mir und wenn mir zum Weinen ist, dann mache ich das auch.
Kannst Du Dir vielleicht einen kleinen Ort mit Erinnerungen zusammenstellen? Mir hilft es, dass ich alles von meinem kleinen Sohn ins Wohnzimmerregal gestellt habe. Da liegt z. B. der Mutterpass, ein kleines Stoffhäschen, das uns meine Schwester bereits geschenkt hatte, der Schwangerschaftstest und eine schöne Kerze. Irgendwann werde ich die Sachen in ein kleines Kästchen packen. Noch kann ich das nicht. Aber so weiß ich, dass mein Kind Realität gewesen ist.

Hej, in ein paar Tagen wird es leichter werden und irgendwann traust Du Dich, wieder schwanger zu werden.

Ich drücke Dir die Daumen

Sabine

Danke
Hallo Sabine,

habe von meiner Freundin die jetzt in der 25SSW ist ein schönes gedicht bekommen und da wollte ich die beiden Ultraschall bilder rein tun. Danach wollte ich es im Wohnzimmer tun zu dem Bild meiner verstorben Schwester und später werde ich es auch bestimmt zur seite legen und später mal meinen anderen kindern zeigen. Ich weiss aber nicht ob das ok ist. Bin jetzt erst mal auf Dienstag gespannt was FA mir bei der Untersuchung sagt. Ich finde es schön das ich nicht so alleine damit bin.

Lieben Gruß

Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 7:44

Hallo liebe Alexandra,
Kann Dich gut verstehen. Es tut mir so leid mit diener Fehlgeburt, lass dich ersteinmal ganz doll drücken. Lass die Trauer u. Traurigkeit ersteinmal in Dir
zu. Und vor allem rede viel darüber, mit Freunden, Familie oder hier das hilft einen ein wenig. Wichtig ist auch das Du und dein Verlobter darüber versucht mal zu reden. Ich hatte am 1.6.07 eine FG in der 11 SSW mit AS es ist der pure Horror. Mein Krümel hatte auch keine Herztöne mehr gehabt und war auch zu klein laut FÄ. Es wäre auch unser 1 Kind gewesen. Man fragt sich warum, warum grade mir und wieso eigentlich. Leider ist es eine Laune der Natur. Mom. versuche ich wieder schwanger zu werden aber die Angst sitzt einem immer im Nacken. Habe auch ziemliche Angst das es wieder passieren könnte aber versuche mom. nicht daran zu denken und lenke mich viel ab das hilft ein wenig. Ich wünsche Dir alles, alles liebe und ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Ganz liebe Grüße Lanie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 9:55

Dfghjklö
der 14.08. war auch "mein Tag" ( 17.Woche)


mir hilft meine kleine gedenkstelle mit der ich mich auch ( so blöde wie das auch klingen mag ) "unterhalte"..

und die tatsache, das es erstmal nicht schlimmer werden kann als es ohnehin schon ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 13:53
In Antwort auf amadi_12382765

Hallo liebe Alexandra,
Kann Dich gut verstehen. Es tut mir so leid mit diener Fehlgeburt, lass dich ersteinmal ganz doll drücken. Lass die Trauer u. Traurigkeit ersteinmal in Dir
zu. Und vor allem rede viel darüber, mit Freunden, Familie oder hier das hilft einen ein wenig. Wichtig ist auch das Du und dein Verlobter darüber versucht mal zu reden. Ich hatte am 1.6.07 eine FG in der 11 SSW mit AS es ist der pure Horror. Mein Krümel hatte auch keine Herztöne mehr gehabt und war auch zu klein laut FÄ. Es wäre auch unser 1 Kind gewesen. Man fragt sich warum, warum grade mir und wieso eigentlich. Leider ist es eine Laune der Natur. Mom. versuche ich wieder schwanger zu werden aber die Angst sitzt einem immer im Nacken. Habe auch ziemliche Angst das es wieder passieren könnte aber versuche mom. nicht daran zu denken und lenke mich viel ab das hilft ein wenig. Ich wünsche Dir alles, alles liebe und ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Ganz liebe Grüße Lanie.

Danke
Hallo Lanie,

danke fürs doll drücken. Ich bin froh das ich diese Seite im Netz gefunden habe und das ich mich mit anderen Frauen austauschen kann. Mein Verlobter und ich werden jetzt erst mal im September Heiraten und danach werden wir es auf jeden fall noch mal versuchen. Klar die Angst wird da bleiben.Ich drücke dir auch auf jeden fall die Daumen das du auch noch mal Schwanger wirst.

Lieben Gruss

Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 13:55
In Antwort auf louisa_11957711

Dfghjklö
der 14.08. war auch "mein Tag" ( 17.Woche)


mir hilft meine kleine gedenkstelle mit der ich mich auch ( so blöde wie das auch klingen mag ) "unterhalte"..

und die tatsache, das es erstmal nicht schlimmer werden kann als es ohnehin schon ist.

Das stimmt
habe auch eine kleine gedenkstelle von meiner verstorben Schwester und wenn es mir nicht gut geht unterhalte ich mich auch mit ihr. Werde mich auch bestimmt dem Baby Unterhalten. Es hört sich nicht blöde an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 15:29
In Antwort auf susana_11863866

Danke
Hallo Sabine,

habe von meiner Freundin die jetzt in der 25SSW ist ein schönes gedicht bekommen und da wollte ich die beiden Ultraschall bilder rein tun. Danach wollte ich es im Wohnzimmer tun zu dem Bild meiner verstorben Schwester und später werde ich es auch bestimmt zur seite legen und später mal meinen anderen kindern zeigen. Ich weiss aber nicht ob das ok ist. Bin jetzt erst mal auf Dienstag gespannt was FA mir bei der Untersuchung sagt. Ich finde es schön das ich nicht so alleine damit bin.

Lieben Gruß

Alexandra

Ach, du Arme
Hallo Alexandra,

es tut mir so leid, dass dich dieses Schicksal auch ereilt hat. Du hast unser aller Mitgefühl.
Ich kann auch nur bestätigen, was Sabine schreibt. Es ist tatsächlich auch noch so, dass dein Horomhaushalt zu dem ganzen Schmerz durcheinander geraten ist. Du bist wie nach einer Entbindung. Im Traum suchte ich immer mein Kind. Ich müsste es doch jetzt stillen, wickeln oder ähnliches. Grausam.
Auch ich habe einen Platz im Garten, an dem eines meiner Krümelchen liegt. Da kann ich hingehen und Zwiesprache halten.
Ich habe nicht ganz verstanden, ob es dir eine Frage ist, ob du den späteren Geschwistern davon erzählen sollst. Ich finde das sehr wichtig. Ich bin sehr froh, dass ich weiß, dass auch ich noch ein größeres Geschwisterchen gehabt hätte. Meine Mutter war da sehr offen. Auch meine drei Kinder wissen, dass sie eigentlich zu sechst sind. Meine Jüngste spricht auch sehr offen darüber. Sie wünscht sich auch nichts sehnlicher als ein jüngeres Geschwisterchen. Es scheint ihr nicht vergönnt zu sein.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 16:03
In Antwort auf bala_12245282

Ach, du Arme
Hallo Alexandra,

es tut mir so leid, dass dich dieses Schicksal auch ereilt hat. Du hast unser aller Mitgefühl.
Ich kann auch nur bestätigen, was Sabine schreibt. Es ist tatsächlich auch noch so, dass dein Horomhaushalt zu dem ganzen Schmerz durcheinander geraten ist. Du bist wie nach einer Entbindung. Im Traum suchte ich immer mein Kind. Ich müsste es doch jetzt stillen, wickeln oder ähnliches. Grausam.
Auch ich habe einen Platz im Garten, an dem eines meiner Krümelchen liegt. Da kann ich hingehen und Zwiesprache halten.
Ich habe nicht ganz verstanden, ob es dir eine Frage ist, ob du den späteren Geschwistern davon erzählen sollst. Ich finde das sehr wichtig. Ich bin sehr froh, dass ich weiß, dass auch ich noch ein größeres Geschwisterchen gehabt hätte. Meine Mutter war da sehr offen. Auch meine drei Kinder wissen, dass sie eigentlich zu sechst sind. Meine Jüngste spricht auch sehr offen darüber. Sie wünscht sich auch nichts sehnlicher als ein jüngeres Geschwisterchen. Es scheint ihr nicht vergönnt zu sein.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Danke
Hallo Heike,

danke das ihr für mich da seid. Ich finde es schön nicht alleine zu sein. Momentan bin ich Krankgeschrieben, da alee auf meiner wussten das ich Schwanger war und momentan dem druck nicht stand halten kann. Bn auch froh das mein mein Verlobter und ich einen kleinen Hund haben der uns momentan viel halt gibt. Ich danke euch allen. Wäre sehr schön wenn wir im Kontakt bleiben können.

Lieben lieben Gruss

Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2008 um 21:23
In Antwort auf louisa_11957711

Dfghjklö
der 14.08. war auch "mein Tag" ( 17.Woche)


mir hilft meine kleine gedenkstelle mit der ich mich auch ( so blöde wie das auch klingen mag ) "unterhalte"..

und die tatsache, das es erstmal nicht schlimmer werden kann als es ohnehin schon ist.

Ich weiß nicht mehr weiter
ich habe am 16.06.08 meinen sohn verloren und komme einfach nich klar habe am anfang echt gedacht das ich das hinbekomme aber leider is das einfacher gesagt als getan klar habe ich meinen freund dedr mir beisteht aber in mom wird mir einfach alles zuviel ich denke in mom echt sehr viel wieder an meinen sohn ich war in der 17 woche und denke mir warum ich gerade ich bekomme keinen klaren gedanken mehr mache meinen freund sogar an wegen jeder kleinigkeit bekommen wa uns in die haare und es tut mir leid ihn zusehen wenn ich ihn anmache aber ich schaff das wohl nich und hab einfach nur angst ich würde sogern das besser im griff haben mit meiner fehlgeburt ich hab mir ein kind so sehr gewünscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2008 um 9:31

Hey
sei nicht traurig ich habe auch sooo viel geweint bis meine augen schon rot waren und ich weine jetzt noch nach 5 montaen ab und zu ,aber bei dir ist die sache noch ein stück heftiger 12 woch ist schon echt viel versuch dich soweit wie möglich abzuleneken und hab auch keine angst noch mal schwanger zu werden ich kenn auch ne frau die hat auch in der 12 woche ihr kind verloren und schau nun ist sie wieder schwanger und wie glücklich sie ist ,kopf hoch das wird schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2008 um 21:36
In Antwort auf susana_11863866

Danke
Hallo Heike,

danke das ihr für mich da seid. Ich finde es schön nicht alleine zu sein. Momentan bin ich Krankgeschrieben, da alee auf meiner wussten das ich Schwanger war und momentan dem druck nicht stand halten kann. Bn auch froh das mein mein Verlobter und ich einen kleinen Hund haben der uns momentan viel halt gibt. Ich danke euch allen. Wäre sehr schön wenn wir im Kontakt bleiben können.

Lieben lieben Gruss

Alexandra

Hallo
Hallo Alexandra,
hatte am 9.8. eine Ausschabung aufgrund MA. Fühle mich nach wie vor wahnsinnig traurig und kann mich ab nichts mehr wirklich freuen. Haben aber wie ihr auch einen Hund und zwei große Katzen + ein Katzenbaby. Hierbei kann ich mein Leid vergessen.Bei der Arbeit geht das leider nicht so gut. Phasenweise lenkt es mich zwar ab, aber oft überfällt mich der große KAtzenjammer und ich könnte grad wieder weinen. Zu allem Unglück kam gestern noch eine Arbeitskollegin herein und hat mir freudenstrahlend von ihrer SChwangerschaft erzählt (sie wusste nichts von meinem Unglück). Sie war so stolz und happy und ist jetzt im 4. Monat. So weit, wie ich jetzt auch gewesen wäre. Als sie weg war ist alles aus mir herausgebrochen. Ich musste mal wieder heftigst weinen und die Frage nach den Warums konnte mir wieder niemand beantworten. Nach wie vor kann ich nicht verstehen, wieso es überhaupt so kommen musste. Natürlich ist mir shcon klar, dass mit dem Baby etwas nicht gestimmt hat und die Natur dies aussortiert hat, aber dennoch wäre ich froh gewesen, sie hätte bereits in der 3. Woche aussortiert und nicht erst in der 10. Woche.
Wenn ich mich jetzt im Spiegel anschaue sehe ich wieder aus wie vorher - nicht, dass ich shcon den megabauch hatte, aber ein wenig vorgestanden war er bereits und die brüste waren auch größer. es macht micht traurig, dass es nicht mehr so ist und ich wünschte mir so sehr, dass es bald wieder sein wird.
LG
E.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2008 um 23:13

Mir gehts auch so!
hallo! mir gehts auch so...ich hab heute erfahren, dass ich meine fehlgeburt habe...ist total schlimm und mir gehts auch schlecht. ich möchte zuerst rausfinden woran es lag und danach möchte ich so schnell wie möglich noch ein baby haben. ich werde sonst glaube ich damit auch nicht zurechtkommen.
morgen muss ich zur Ausschabung.
LG NORA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 9:19

Es tut mir so leid für dich
Leider kann man sich bis zur Geburt nicht sicher sein, ob es viell. nicht ein FG wird. Auch nach der Geburt die ersten Monate sind Gefährlich. Ich hatte letzten Monat mein FG in der 19.ssw. Es war ein Albtraum. Eine bekannte hat ihr Baby 2Wochen nach der Geburt verloren. Das Baby war einfach Tot. Ich will dir damit kein Angst machen, sondern nur zeigen, dass du leider nicht alleine bist. Es gibt ja auch genügend Fälle, bei denen alles gut geht. Die Trauer wird immer bleiben, aber es hilft wenn du dir ein erneutes ziel setzt. wie z.b. eine erneute Ss. es wird dein Baby nicht ersetzen, doch neues Kraft geben um weiter zu machen.

Fühl dich gedrückt. Liebe grüsse Melek

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest