Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Komische Gefühle in der Frühschwangerschafr

Komische Gefühle in der Frühschwangerschafr

13. Mai 2016 um 17:17

Hallo!

Ich habe vor etwa drei Wochen erfahren dass ich ungewollt schwanger bin. Ich bin 36 und seit 1,5 Jahren in einer sehr schwierigen Beziehung mit sehr vielen Streits und Trennungen aber irgendwie nicht voneinander loskommen...die Gefühle sind nicht mehr so wie am Anfang und wir versuchen es sogar jetzt mit einer Paartherapie.

Ich bin jetzt in der 8. SSW. Am Anfang kam nur eine Abtreibung wegen o.g. Problemen für mich in Frage. Denn generell hatte ich in der letzten Zeit einen generellen Kinderwunsch oder vielleicht auch nur Torschlusspanik. Ich kam mit dem Gedanken einer Abtreibung aber nur schlecht zurecht und habe mich dann doch dafür entschieden, auch auf die Gefahr dass ich auf Dauer Alleinerziehend bin und für den Monent fühlte es sich auch richtig an. Mein Freund freut sich sehr auf das Kind. Ich überhaupt nicht!

Ich bin total genervt, mir ist permanent übel und ich bin so müde. Plötzlich finde ich kleine Babys oder schwangere Frauen nicht mehr süß oder interessant, so wie es vorher war. Ich mag nicht von dem Kleinen oder so reden. Ist das normal? Kann das was mit der hormonellen Umstellung zu tun haben oder nur vor der Angst dass sich das ganze Leben ändert, oder ist das doch ein ganz klares Zeichen dafür dass ich doch eine andere Entscheidung getroffen habe, die mir aber auch sehr weh tun würde?

Ändert sich das wenn die Frühschwangerschaftssymptone aufhören und man irgendwann mehr merkt dass da wirklich ein Baby in einem ist? Ich bin sehr verunsichert?!?

Mehr lesen

13. Mai 2016 um 18:34

Hallo morle
mir ging es zwar nicht so, da ich monatelang gehibbelt habe bis es endlich geklappt hat, aber ich habe hier schon ganz ganz häufig gelesen, dass Frauen sich in den ersten 3-4 Monaten mit diesen Gefühlen rumschlagen. Bei 98% haben sich diese Gefühle spätestens nach dem 3. Ultraschall oder als sie das Kind das erste Mal gespührt haben komplett geändert und sie waren total verliebt. Eine Abtreibung würde ich wirklich nur vornehmen, wenn du dir 100% sicher bist das du dein Kind nicht willst. Und selbst wenn eure Beziehung nicht hält es gibt viel schlimmeres als Alleinerziehend zu sein. Vielleicht verändert der Zwerg ja eure Beziehung sogar zum positiven - Alles ist möglich! Ich wünsche dir alles gute. LG Chrissi und Krümel 26ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 8:02

Kenne ich gut...
Hey du,

ich kann dich so gut verstehen! Bei mir ist es zwar eine Wunschschwangerschaft, aber seit ich weiß, dass es geklappt hat bin ich seelisch etwas aus der Bahn geraten.

Ich fühle mich total überfordert von dem Gedanken schwanger zu sein. Eigentlich wollte ich immer ein Kind und eine Familie haben, aber jetzt wo es so weit ist, bin ich total verunsichert. Hast du jemanden mit dem du gut sprechen kannst? Ich merke, dass es mir total hilft über diese komischen Gefühle zu sprechen und nichts ist Schlimmer als alleine mit sowas zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram