Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderzimmer und die richtige Einrichtung

Kinderzimmer und die richtige Einrichtung

26. April 2011 um 18:43

Hallo Zusammen!

Ich habe eine Frage, von der ich nicht weiß, in welches Forum es passt. Aber nachdem hier werdende Mamas sind, die sich auch mit der Kinderzimmerfrage auseinandersetzen (müssen), bin ich sicher nicht ganz falsch. Und vielleicht hat die ein oder andere auch schon mehrere Kinder bzw. Kinder in versch. Alter und kann mir einen Rat geben.

Wir planen aktuell unser eigenes kleines Häuschen *freu*
Aktuell haben wir noch keine Kinder, wir planen aber zwei Kinderzimmer mit ein. Es wäre fatal hinterher festzustellen, dass das neue Haus zu klein ist Sicher ist sicher

Unsere neue Bleibe wird mehr oder weniger quadratisch, praktisch, gut, da wir ein Fertighaus bauen. Ich finde rechteckige oder quadratische Räume ohnehin viel praktischer, als viele Ecken, Kanten, Giebel oder Gauben.
Die Kinderzimmer hätten die Maße 12,5qm und 13.5qm. Ich weiß, für einen Neubau ist das nicht riesig, aber wir haben uns schon Gedanken gemacht:

Eine Seite hat jeweils eine Schräge, die in etwa bis auf 1m runter geht. Unter dieser würden wir aber direkt in die Wand Stauraum setzen. (also die Wand unterhalb der Schräge fungiert quasi als Schiebetür und dahinter unter der Dachschräge ist ein Einbauschrank). So entsteht Staufläche, ohne dass ein Möbelstück im Raum steht. Man könnte dort Spielzeug verstauen oder wenn die Kinder älter sind, finden sie sicher etwas, das sie verstecken möchten

Außerdem wollen wir die Zimmertüren so setzen lassen, dass hinter der Tür ein toter Raum mit ca. 50cm Tiefe entsteht. So könnte man hinter der Türe einen Schrank platzieren. Wenn er mal zu klein wird, kann man ihn ja evtl auch raumhoch aufstocken oder noch Kartons auf den Schrank oder Regale drüber. Im Zimmer gibt es nur 1Fenster, weil ansonsten zu viel Wandfläche verloren gehen würde, an die man so Möbel stellen kann. Dafür ist das Fenster aber bodentief (Französischer Balkon).
Soweit sind wir mit unserer Planung. Wie ihr vielleicht merkt, bin ich schon jetzt bedacht, möglichst viele praktische Lösungen einzubauen, damit ein Kind- wenn es soweit ist- möglichst viel aus dem Zimmer rausholen kann.

Nun meine Frage: Findet ihr die Zimmer zu klein?
Ich selbst hatte früher 9qm, was mich gestört hatca. 13qm ist auch kein Tanzsaal, aber immerhin besser
Ich hätte gerne größere Zimmer, allerdings sind Fertighäuser in gewissem Maß Häuser von der Stange. Es gäbe zwar eine größere Variante, aber das ginge nicht auf unser Grundstück. Wir wollen ja auch noch einen kleinen Vorgarten mit Terrasse und hinterm Haus sollen rund 60qm Rasen zum Toben freibleiben. Hier kostet der qm über 200, unser Budget ist auch irgendwo begrenz. Außerdem wäre es auch schwachsinnig jetzt riesig zu planen, sich finanziell zu verausgaben und dann kommt am Ende nur ein (oder kein) Kind und das halbe Haus steht leer
Gehen wir jetzt mal von der normalen familie mit zwei Kimdern aus, so hätte jedes ca. 13qm (bei drei müssten wir das arbeitszimmer mit 10qm opfern; aber drei sollen es eigentlich nicht werden)

Bekannte haben riesige Zimmer 18qm und mehr, das ist natürlich schön, aber wirklich notwenig? Kann man nicht auch auf 13qm ein schönes Reich schaffen, wenn man gut plant?
Wie gesagt haben wir schon an den Stauraum in der Schrägwand und den Platz für den Schrank hinter der Tür gedachtvielleicht habt ihr noch andere Ideen?
Bei Grundschulkindern kann man doch auch mit einem Hochbett begeistern, das schafft auch wieder Raumund im Jugendalter vielleicht mit einem coolen Schlafsofa

Mich würden eure Erfahrungen und Meinungen wirklich interessieren.
Vielen Dank!

Mehr lesen

26. April 2011 um 20:24

Danke,
das beruhigt schon ein bisschen zu hören.
ich möchte nur das beste und man hat halt immer bedenken, dass es dann hinterher nicht ausreicht...zur miete kann man doch wieder ausziehen, aber im eigenen haus wird es schwierig
allerdings sind mietwohnungen mit großen kinderzimmern auch äußerst selten und wenn so teuer, dass man gleich eine rate an die bank zahlen kann.

natürlich können die kids auch im wohnzimmer spielen, oder notfalls im arbeitszimmer malen, basteln usw.
es gibt ja auch noch 30qm gepflasterten hof vor der garage, auf dem man spielen kann und wie gesagt garten hinter dem haus und ein bisschen vor dem haus. wir waren als kinder auch sehr viel draußen unterwegs, auch bei schnee. bei regen ist es natürlich bissl schlecht

genau, der schrank soll hinter die tür. ich finde meistens sind es die schränke, die viel platz wegnehmen. wenn der verstaut ist, bleibt auch bisschen mehr platz zum spielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 20:29


das kizi meiner kleinen ist ca.15 qm groß.weiss es gerade nicht genau.auch wenn sie das zimmer die ersten jahre eh nicht wirklich nutzen wird, finde ich es nicht klein (: ich denke 13 qm sind vollkommen in ordnung, man muss es nur gut nutzen (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 20:35
In Antwort auf birte_12549204


das kizi meiner kleinen ist ca.15 qm groß.weiss es gerade nicht genau.auch wenn sie das zimmer die ersten jahre eh nicht wirklich nutzen wird, finde ich es nicht klein (: ich denke 13 qm sind vollkommen in ordnung, man muss es nur gut nutzen (:

...
wie gesagt, haben wir aktuell noch kein(e) kind(er).
aber so ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt, also dass sie als kleinkinder das zimmer sowieso nur zum schlafen nutzen werden. ab der grundschule dann vielleicht auch für die hausaufgaben (ich hab meine aber bpsw. immer lieber in der küche gemacht) und für freunde.
naja und irgendwann ziehen sie ja auch wieder aus...
nur die zeit dazwischen

vielleicht hat ja auch jemand noch eine idee, wie man die räumlichkeiten optimieren kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 8:36
In Antwort auf harlekin24

Danke,
das beruhigt schon ein bisschen zu hören.
ich möchte nur das beste und man hat halt immer bedenken, dass es dann hinterher nicht ausreicht...zur miete kann man doch wieder ausziehen, aber im eigenen haus wird es schwierig
allerdings sind mietwohnungen mit großen kinderzimmern auch äußerst selten und wenn so teuer, dass man gleich eine rate an die bank zahlen kann.

natürlich können die kids auch im wohnzimmer spielen, oder notfalls im arbeitszimmer malen, basteln usw.
es gibt ja auch noch 30qm gepflasterten hof vor der garage, auf dem man spielen kann und wie gesagt garten hinter dem haus und ein bisschen vor dem haus. wir waren als kinder auch sehr viel draußen unterwegs, auch bei schnee. bei regen ist es natürlich bissl schlecht

genau, der schrank soll hinter die tür. ich finde meistens sind es die schränke, die viel platz wegnehmen. wenn der verstaut ist, bleibt auch bisschen mehr platz zum spielen.


huhuuuu, bin total niedergeschlagen:
waren gestern mit bekannten aus und die waren richtig empört, wie wir denn nur 13qm kinderzimmer in einem neubau einplanen können usw.
angeblich würde ein kind von heute damit überhaupt nicht auskommen.
ich habe ihnen erklärt, dass wir den raum bestmöglichst ausnutzen können, dass ein kind das zimmer ohnehin fast nur beschläft und VORALLEM wird ein kind doch nicht durch die zimmergröße groß, sondern durch das gesamte familiäre umfeld das scheint irgendwie vergessen zu werden!
ich möchte meine kinder ja nicht in ein loch stecken, sondern in einem neuen eigenen haus aufwachsen sehen, in dem die kinderzimmer eben kein ballsaal sein werden.

auf dem heimweg hat mein mann gleich mal seine schwester angerufen, die haben auch zwei kinder und ein häuschen dessen außenmaße unserem ähnlich sind. aber siehe da: selbst deren kinderzimmer haben 16 und 20qm, da ihr bad winzig ist (würde bei uns aufgrund der fertigmodule gar nicht gehen) und sie ein winziges schlafzimmer (10qm)haben,in dem nur ein 1,20 breites jugendbett anstatt ein ehebett steht.
sie meinte auch gleich, 13qm wären viel zu klein, sie wären sogar am überlegen trotz der großzügigen kinderzimmer über der garage noch ein spielzimmer für die kinder auszubauen
naja, wir haben noch einen abstecher bei meiner schwiegermutter gemacht, weil wir etwas abgeben mussten. sie war gespannt auf die pläne, die wir im kofferraum hatten.
kommentar: mmh, naja die zimmer sind ja noch 13qm groß, das geht schon grad noch so!

mein mann meint ganz cool, wir sollten halt nur ein kind bekommen,dann hätte es 26qm für sich
aber ich komm langsam wirklich ins grübeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!

aber auch mietwohnungen oder gemietete reihenhäuser haben keine größeren kinderzimmer, im gegenteil! unsere wohnung jetzt ist für eine mietwohnung großzügig, aber auch hier wäre das, als kinderzimmer vorgesehene zimmer, nur 9qm!

also falls das heute noch jemand liest und eine meinung für mich hat, würde ich mich freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 8:57

Ehrlich gesagt...
find ich die 13 qm auch etwas zu klein. Klar mag es irgendwie gehen aber ob man sich dann noch wohl fühlt irgendwann weiß ich nicht... Für Kleinkinder find ich es natürlich absolut ausreichend, die spielen eh nicht viel im Kinderzimmer aber wenn sie dann größer werden ist das eigene Zimmer eben DER Rückzugsort... wie gesagt es wird bestimmt irgendwie gehen aber vielleicht findet ihr ja noch ne mögichkeit sie größer zu bauen (ein anderes Zimmer dafür kleiner oder weg lassen?)...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 9:17

Da gehen die meinungen wohl wirklich auseinander...
aber ich bin unglaublich froh, verschiedenen meinungen zu hören! danke

wir werden auf jeden fall nochmal überlegen, ob man nicht was ändern kann, aber bei fertighäusern ist das wirklich schwierig.
oder halt doch nur ein kind auf 26qm

ich hab eben auch gedacht, dass man durch raumsparende möglichkeiten noch einiges rausholen kann. wenn der schrank hinter der tür verschwindet, dann steht ja nicht mehr allzu viel sperriges im zimmer. das bett kann als hochbett viel spielraum bieten oder später ein sofa mit schlaffunktion den platz für freunde. der schreibtisch kann ja schubfächer haben, in denen schulsachen verschwinden usw.

wenn wir schon kinder hätten, würde ich sie fragen, dann könnten sie sich hinterher nicht beschweren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 10:05

Du hast natürlich recht,
dass man es nicht übertreiben muss, so denken wir im grunde auch. und wir machen uns ja gedanken, wie man möglichst viel rausholen kann!

du sagst, die kinder werden sich daran gewöhnen und sie kennen es auch nicht anders.
ich sehe die problematik allerdings darin, dass kids sich immer mit anderen vergleichen.

ich arbeite selbst in einem beruf mit kindern und höre sooo oft: die/der hat dieses und jenes. wir waren dort auf geburtstag zum golfen/bowlen...die/der hat einen hund und zwei hasen, die haben ein riesiges haus usw.
kinder vergleichen sich mit anderen und wenn sie im grundschulalter sehen, was andere haben, dann kann ich mir schon vorstellen, dass sie über 13qm zimmer motzen.
auf der anderen seite haben wohl alle kids, vorallem teenies, mal etwas zu nörgeln
aber spätestens, wenn sie dann ausziehen und sehen, was das leben kostet, wissen sie auch manches zu schätzen. so war es jedenfalls bei mir
und es gibt auch genügend kinder, die nicht in einem haus, sondern in einer wohnung aufwachsen. und sicherlich auch viele, die sich in den ersten jahren ihr zimmer teilen und später auch keine 18 qm zur verfügung haben.

wir werden wohl einfach eine entscheidung treffen müssen und wichtig wird es dann sein, dass wir hinter dieser auch stehen und sie vertreten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 16:39


Hallo ihr Lieben Mamis,

oh man hab ich schlecht geschlafen! hab mir sooo viele gedanken gemacht, hin-und hergewälzt...und dann heute gleich zum telefon gegriffen und mit einem bekannten telefoniert, der sich mit raumplanung auskennt.

nun die frohe (zumindest für mich erleichternde) botschaft.
die eigentliche raumfläche beträgt jeweils um die 15,5qm, von den anderen Maßen (ca. 13qm) war schon die schräge abgezogen
denn die qm eines zimmers werden erst ab 2m deckenhöhe voll berechnet. zwischen 1m und 2m nur mit rund 50%. und da die hauspläne von einem architekten stammen, sollte der das schon bedacht haben, oder? werde ihn am dienstag beim nächsten termin nochmal genau fragen. es scheint jedoch hinzukommen. denn wenn ich die tatsächlichen außenmaße der zimmer multipliziere kommt irgendwas mit 15qm raus.

auf gut deutsch:
effektiv sind die kinderzimmer 15,xqm, man kann aber die fläche nicht voll nutzen, da ja an einer wand eine schräge vorhanden ist, an die man bspw. keinen schrank stellen kann.
deswegen sind die maße mit 13,x qm angegeben.

natürlich sind 15qm mit schräge nicht gleichzusetzen mit 15qm ohne schräge, das ist schon klar. aber ich freu mich so
denn die wand, drempelwand, unter der schräge wollen wir durch einbauelemente nutzen. so ähnlich wie hier, unter punkt 2, der einbauschrank mit türkiser schiebetür...schaut doch mal:
http://www.raumax.de/produkt/einbauschrank-dachschraege/
das finde ich zum bspw. ein gelungenes konzept!

außerdem schränkt die schräge das zimmer nur auf einer breite von ca. 90cm ein. das heißt nach 90cm (von der drempelwand, die 1m hoch ist gemessen) ist die deckenhöhe bereits 2m hoch. danach steigt sie noch bis auf 2,65m an.
und die schräge von 90cm breite ist im kinderzimmer ja nicht völlig nutzlos, dort kann man prima spielen. und ein kinderbett würde auch drunter gehen, da die schräge an der niedrigesten stelle immernoch 1m hoch ist.


ach ich bin erleichtert, ich bin doch keine rabenmutter (auch wenn ich noch nichtmal ein baby habe)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Keiner wusste davon, bis mein Freund es betrunken auf einer Party erzählte
Von: miga_12109191
neu
28. April 2011 um 13:48
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen