Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch - wie lange warten?

Kinderwunsch - wie lange warten?

7. November 2004 um 22:01

Mein Freund (36) und ich (32) sind nun seit anderthalb Jahren zusammen. Unsere gemeinsame Wohnung habe wir vor einem halben Jahr bezogen und es läuft ziemlich gut. Ich bin sehr glücklich und wünsche mir ein Kind. Er möchte noch warten, mindestens ein Jahr. Eigentlich glaube ich, dass er Angst hat - vor mir hatte er auch noch nie eine längere Beziehung, wohnte immer allein. Wenn ich so nachrechne, bin ich dann mit viel Glück 34, wenn unser Kind auf die Welt käme. Wahrscheinlich aber älter, da ich hier von vielen gehört habe, die lange probieren mussten. Jetzt habe ich Angst, dass es zum einen dann nicht klappt und zum anderen, dass es dann auch für ein zweites Kind zu spät wäre. Wie lange soll ich Verständnis haben? Da wir mit Persona verhüten, gäbe es da auch die Möglichkeit, sich mit grün und rot zu irren ... aber da würdet ihr sicher alle abraten???

Mehr lesen

7. November 2004 um 22:18

Ich kann dich verstehen...
weil mir geht es ähnlich. Bin 31 und bekomme auch im Moment so etwas wie "Torschlusspanik" was das Thema Kinder betrifft. Vor allem wenn man im Bekanntenkreis sieht, wie lange es teilweise dauern kann bis "es" klappt.
Bei mir ist es so, dass wir uns schon beide ein Kind wünschen aber die Umstände einfach nicht passen. (Berufliche Gründe) Andererseits denke ich dann oft, wann ist es denn passend ? Irgendetwas ist immer.
Ich kann Dich gut verstehen. Hast Du denn Deinen Freund mal gefragt, warum oder wofor er Angst hat ? Habt Ihr auch mal über das Thema Heiraten gesprochen und hat er davor auch Angst, oder ist er sich einfach noch nicht sicher genug was Eure Beziehung betrifft ? Hast Du eine Ahnung was es sein kann und hast Du mit ihm darüber gesprochen, dass Du Angst hast das es für ein zweites Kind dann zu spät sein könnte ?
Bei so wichtigen Themen hilft eigentlich nur Reden und viel Verständnis um irgendwie auf den gleichen Nenner zu kommen.
Von der Idee sich bei der Verhütung zu irren, kann ich nur abraten. Ich finde das wäre ein absoluter Vertrauensbruch, Deinem Freund gegenüber.
Viele Grüße !
Silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 8:35

Es gibt nie den "idealen" Zeitpunkt
für ein gemeinsames Kind. Ich habe Bekannte, die waren schon länger als 10 Jahre zusammen und haben sich das reiflich überlegt und geplant (sie nach abgeschlossenem Studium, er nach abgeschlossenem Studium und im Beruf "gesettled") und ausgerechnet die beiden haben sich getrennt, als ihr Kind knapp 3 war...
Andere waren nicht so lang zusammen, kommen mit dem Familienleben klar, alles bestens...
Wieder wurden nach mehrjähriger Beziehung Eltern und schaffen es nicht...
Wir wurden, nachdem wir sieben Wochen ein Paar waren bereits schwanger, und ich dachte "OH NO,
das geht niemals gut!" jetzt haben wir zwei Kinder, sind seit 8 Jahren zusammen,...
Das wichtigste ist, das man dasselbe möchte, wir wollten zusammen sein und dieses ungeplante Kind war kein ungewolltes.
Wir haben das zweite Kind geplant bekommen nachdem wir es gemeinsam entschieden hatten, (ich wollte schon viel früher als mein Partner das zweite...)
Von Deiner Idee, bei der Verhütung zu tricksen
kann ich Dir nur abraten, so etwas belastet die Beziehung, selbst , wenn Dein Mann es nie erfährt, liegt es doch auf Deiner Seele,...
Tu Dir (und Deinem Kind ) das nicht an!
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 13:29

Sprech doch mal....
mit deinem Schatzi, und sag ihm, das ne Schwangerschaft meist nicht sofort nach Absetzen der Verhütung passiert. Sag ihm deine Ängste, bezüglich der Übungszeit, vielleicht versteht er das denn. Wir sind nun im 5ten ÜZ ich werd im Dezember 29 und mein Knie ist ziemlich kaputt, ich wünschte mir auch, das wir früher angefangen haben, aber naja, sollte so sein. Manche üben über Jahre, das sollte man beim Kinderwunsch auch nicht außer acht lassen. Mit dem Persona ergebnis, da schummel lieber nicht mit, denn das wäre deinem Freund nicht fair. Versuch es nochmal im Gespräch rauszufinden, was er nun eigendlich will, wenn er dich über alles liebt und sich mit dir eine Zukunft vorstellen kann, wieso denn grad jetzt kein Kind. Frag ihn, wünsch dir gaaaanz viel Glück, und das du bald Mami wirst,

Liebe Grüße
Wusel*5terÜZ*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 19:33

Reden...
Ich danke Euch für Euer Verständnis, das hat schon gut getan. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, mit ihm noch mal in Ruhe über meine Ängste zu sprechen. Ich hatte mir nur gewünscht, dass er den Wunsch nach einem Kind ebenso entwickelt und ich nicht das Gefühl haben muss, ihn unter Druck zu setzen.

Mit der Wohnung ging es ähnlich. Ich habe viele Monate lang den Wunsch nach einem gemeinsamen Zuhause geäußert und er hat dann nachgegeben. Inzwischen hat er mir schon sehr oft gesagt, dass es eine wunderbare Entscheidung war. Aber in den ersten Wochen hatte ich doch ein schlechtes Gewissen, weil ich ihm mit dem Thema so oft gekommen war, dass er letzlich nur aufgegeben hatte.

Nun sollte es bei einem Baby doch von beiden Seiten kommen und so habe ich an meine Gespräche immer ein "... aber lass dir Zeit" angehangen. Ergebnis war, dass er mir die Sache mit dem Jahr erklärt hat. Nun, ich trau mich also mal. Bis bald und danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 20:15
In Antwort auf thanh_12564407

Reden...
Ich danke Euch für Euer Verständnis, das hat schon gut getan. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, mit ihm noch mal in Ruhe über meine Ängste zu sprechen. Ich hatte mir nur gewünscht, dass er den Wunsch nach einem Kind ebenso entwickelt und ich nicht das Gefühl haben muss, ihn unter Druck zu setzen.

Mit der Wohnung ging es ähnlich. Ich habe viele Monate lang den Wunsch nach einem gemeinsamen Zuhause geäußert und er hat dann nachgegeben. Inzwischen hat er mir schon sehr oft gesagt, dass es eine wunderbare Entscheidung war. Aber in den ersten Wochen hatte ich doch ein schlechtes Gewissen, weil ich ihm mit dem Thema so oft gekommen war, dass er letzlich nur aufgegeben hatte.

Nun sollte es bei einem Baby doch von beiden Seiten kommen und so habe ich an meine Gespräche immer ein "... aber lass dir Zeit" angehangen. Ergebnis war, dass er mir die Sache mit dem Jahr erklärt hat. Nun, ich trau mich also mal. Bis bald und danke!

Kann das sein,
das er sehr schlechter Erfahrung gemacht hat, und deswegen so zögerlich ist? Ich weiß nicht, wenn du die große liebe für ihn bist, und ihr wisst, das ihr zusammen alt werden wollt, denn spricht doch wirklich nichts dagegen, oder hat er Angst, seine Freiheit zu verlieren?
Spech mir ihm in Ruhe.

Liebe Grüße
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen