Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Kinderwunsch - wann wirklich passend?

Kinderwunsch - wann wirklich passend?

17. Dezember 2012 um 18:33 Letzte Antwort: 6. Januar 2013 um 20:24

Hallo ihr Süßen,

ich wollte einmal auf euren Erfahrungsschatz zurückgreifen.
Mein Freund (22) sagt mir in letzter Zeit immer wieder, dass er gerne ein Baby hätte und es würde ihm nichts ausmachen, wenn ich die Pille absetze.
Ich würde mich auch sehr über ein Baby freuen, habe mir schon oft heimlich eins gewünscht, allerdings habe ich in meinem Kopf die Vorstellung sitzen, Schule -> Studium -> Arbeit -> Haus kaufen -> Kinder machen.
Ein Baby würde allerdings nach meinem 4. oder 5. Semester auf die Welt kommen, also mitten in meinem Studium.
Hab ich dann überhaupt noch die Möglichkeit, nach einer Pause mein Studium evtl. in Teilzeit zu Ende zu bringen und auch noch sogar meinen Master zu machen, was ich unbedingt möchte?
Hat jemand Erfahrungen mit sowas?
Gibt es überhaupt DEN perfekten Zeitpunkt, um Kinder zu bekommen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

29. Dezember 2012 um 11:12


Der perfekte Zeitpunkt ist, wenn eure Herzen ja sagen!! Ich hab auch so vieles durch gespielt, pro und contra listen gemacht!! Alles quark wenn ihr euch einig seit <3 VLG

Gefällt mir
29. Dezember 2012 um 20:40


Hallo,
also zu meiner Vorposterin ich sehe das nicht ganz so.
Es stimmt ,dass das Geld vorhanden sein soll, aber man wird sehr unterstuetzt und dies vorallem in der studiezeit.
Bafoeg etc. und ein Semester Pause zu machen ist auch kein Problem.
Es gibtnicht den perfekten Zeitpunkt fuer ein Kind.
Denn wenn ma nach Gruenden sucht die dagegen sprechen findet man immer welche.
Ihr liebt euch und ihr wollt ein Kind
ausserdem heisst das nicht dass es direkt kommt.
Nach absetzen der Pille dauert es bei manchen Frauen bis zu einem Jahr bis sich alles wieder eingependelt hat und wenn dies der Fall ist kann es nochmal dauern bis die Befruchtung funktioniert (:
Dies kannst du hier bei vielen Frauen sehen die seit ueber 2 jahren auf ein Kind "hibbeln"
Ich weiss ja nicht was dein Freund macht und wie eure finanzielle Lage ist, aber man kann alles schaffen! man muss nur dran glauben.
Und 22 ist wirklich nicht zu jung. Bis das Kind kommt wird man ja auch noch aelter!

Also hoer auf dein Herz

Gefällt mir
6. Januar 2013 um 9:26

Danke für die Antworten
ich bin ebenfalls 22, wie mein Freund. dieser hat schon eine abgeschlossene ausbildung und arbeitet vollzeit. geld haben wir theoretisch genug, also nicht super viel, aber es reicht momentan für alles, was wir haben wollen.
ich bekomme den höchstsatz an bafög + kindergeld + nebenjob (den ich zuhause ausführe und mit baby auch weitermachen kann) und habe auch meine guten 900 - 1100 euro pro monat netto raus.
ich habe immer das gefühl, das reicht total zum leben momentan (ok ja später wollen wir auch ein haus und alles, aber erst später, wenn wir auch wissen, wo wir leben wollen).

ich habe schon alles tausende mal im kopf durchdacht, wollte ein urlaubssemester machen, dann teilzeit meinen bachelor zu ende machen, der dann wahrscheinlich sowieso nur noch ein semester lang ist, danach wollte ich meinen master beginnen, der ja ein jahr kürzer ist als der bachelor und auch in teilzeit. wenn ich dann mit ausbildung fertig bin, kann man kind in den kindergarten, wenn es das mag, oder sonst später in die schule und ich kann mit meinem job beginnen.

es wird ja auch sehr viel immer von "persönlicher entfaltung" gesprochen und ein kind schränkt in dem sinne ja sehr ein.
allerdings habe ich momentan kein bedürfnis nach irgendeinem besonderen ausleben von irgendwelchen wünschen. wenn ich dann mitte dreißig bin, wäre mein kind schon ein teenager und ich kann dann anfangen, die welt zu bereisen oder künstlerin zu werden oder was mir auch dann grad einfallen würde^^ dann bin ich schon lange mit der familienplanung durch. ich sehe das eigentlich als vorteil.
oder sehe ich das zu rosarot?

Gefällt mir
6. Januar 2013 um 20:24
In Antwort auf an0N_1296379799z

Danke für die Antworten
ich bin ebenfalls 22, wie mein Freund. dieser hat schon eine abgeschlossene ausbildung und arbeitet vollzeit. geld haben wir theoretisch genug, also nicht super viel, aber es reicht momentan für alles, was wir haben wollen.
ich bekomme den höchstsatz an bafög + kindergeld + nebenjob (den ich zuhause ausführe und mit baby auch weitermachen kann) und habe auch meine guten 900 - 1100 euro pro monat netto raus.
ich habe immer das gefühl, das reicht total zum leben momentan (ok ja später wollen wir auch ein haus und alles, aber erst später, wenn wir auch wissen, wo wir leben wollen).

ich habe schon alles tausende mal im kopf durchdacht, wollte ein urlaubssemester machen, dann teilzeit meinen bachelor zu ende machen, der dann wahrscheinlich sowieso nur noch ein semester lang ist, danach wollte ich meinen master beginnen, der ja ein jahr kürzer ist als der bachelor und auch in teilzeit. wenn ich dann mit ausbildung fertig bin, kann man kind in den kindergarten, wenn es das mag, oder sonst später in die schule und ich kann mit meinem job beginnen.

es wird ja auch sehr viel immer von "persönlicher entfaltung" gesprochen und ein kind schränkt in dem sinne ja sehr ein.
allerdings habe ich momentan kein bedürfnis nach irgendeinem besonderen ausleben von irgendwelchen wünschen. wenn ich dann mitte dreißig bin, wäre mein kind schon ein teenager und ich kann dann anfangen, die welt zu bereisen oder künstlerin zu werden oder was mir auch dann grad einfallen würde^^ dann bin ich schon lange mit der familienplanung durch. ich sehe das eigentlich als vorteil.
oder sehe ich das zu rosarot?

Hi
Das hört sich doch alles super an!! Ich versteh deine Bedenken nicht?! Kann es sein das du angst vor der reaktion deiner Familie hast? Weil irgendwas muss dich bedrücken, sonst hättest du keine zweifel!! Genau das gleiche hatte ich auch!! ich bleib bei meiner Meinung hör auf dein herz ! Dein kind wird versorgt sein und nicht in armut leben... und das wichtigste ist das du es liebst

Gefällt mir