Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Kinderwunsch unterdrücken

Kinderwunsch unterdrücken

18. Mai 2013 um 11:09 Letzte Antwort: 18. Mai 2013 um 22:14

Hallo ihr lieben,

ich bin hier neu und hoffe einfach mal, dass es vielleicht ein paar nette Leute gibt die mir bei meinem Problem helfen können

Ich bin seit fast 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit über einem Jahr wohnen wir auch zusammen. Alles läuft soweit gut, nur in letzter Zeit führt mein kleines Problem immer mehr zu Streitigkeiten. Ich bekomme ich immer mehr den Wunsch eine eigene Familie zu gründen, habe allerdings meinen Job gewechselt und bin noch befristet eingestellt für die nächsten 2 Jahre wahrscheinlich. Das ist auch der Grund für meinen Freund zu warten. Ich kann aber diesen Wunsch nach einem Kind einfach nicht unterdrücken, ich bekomme mittlerweile schon richtig schlechte Laune wenn ich Schwangere sehe. Kann mir jemand helfen oder hat schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

18. Mai 2013 um 14:54

...
Ein Kinderwunsch lässt sich nicht unterdrücken oder verdrängen, im Gegenteil, er wird mit der Zeit immer stärker und unerträglicher. Dagegen sind Verstand und Vernunft irgendwann nahezu machtlos....
Rede nochmal mit deinem Freund, prüft eure Finanzen, überlegt ob es wirklich noch warten muss oder ab wann ihr theoretisch "loslegen" könntet. Manchmal hilft es schon, wenn man gemeinsam dahingehend planen und "träumen" kann (dann ist es mehr Vorfreude). So richtig unerträglich wird der Kinderwunsch dagegen, wenn der Partner sich für das Thema komplett sperrt und gar nix erst davon hören will.

Gefällt mir
18. Mai 2013 um 22:14

...
Naja er ist mittlerweile eher genervt von dem Thema, weil viele aus meinem Freundeskreis schwanger sind und ich immer recht anfällig darauf reagiere. Er kann mit meinen Problemen nicht so gut umgehen. An sich würde er auch jetzt schon nachwuchs planen. Wahrscheinlich würde er es auch "hinnehmen" wenn ich es nicht mehr aushalten würde, aber ich bin mir nicht sicher ob das so die beste Lösung ist.
Ich habe meinen Ausbildung vor einiger zeit beendet, war aber in dem unternehmen wo ich gelernt habe nicht zufrieden. Jetzt hatte ich das Glück eine stelle im öffentlichen Dienst zu bekommen, welche aber erstmal nur ein Jahr befristet ist, dann ein weiteres und wenn alles klappt bin ich danach voll eingestellt. Ich möchte gern da bleiben, damit ich meinem Kind auch mal was bieten kann, aber ich möchte einfach nicht mehr so lange warten. Ich habe das Gefühl das ich durch meine Vernunft immer unglücklicher werde, aber wahrscheinlich ist das das richtige.

Wenn dann würde ich wahrscheinlich 1 Jahr aussetzten und 2 Jahre später vielleicht das nächste, aber im Prinzip würde der plan nur gut aufgehen, also rein finanziell, wenn ich noch warte und dann hoffentlich einen sicheren Job habe. Allerdings frage ich mich manchmal ob es aufgeht wenn man alles so genau Plänen will.

Gefällt mir