Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch und Samenspende (Single Wunschmami)- suche Austausch

Kinderwunsch und Samenspende (Single Wunschmami)- suche Austausch

27. Februar 2013 um 20:38

Guten Abend,

nach langer Überlegung habe ich mich nun dazu entschlossen mithilfe einer Samenspende Mama zu werden. Ich habe leider keinen festen Partner, eine tiefe Sehnsucht in meinem Herzen und auch finanziell haut es hin.

Allerdings fehlt mir sehr der Austausch mit anderen Personen, die ebenso wie ich einen straken Kinderwunsch verspüren und eventuell wie ich mit der Samenspenderentscheidung spielen oder auch schon einen solchen Weg gegangen sind.

Ganz liebe Grüße und mit Hoffnung auf Austausch,

Wunschmutti

Mehr lesen

27. Februar 2013 um 21:03

Noch hinzuzufügen
Ich weiß, dasse ssich bei dem Thema um ein heikeles Thema handelt, aber dennoch bitte ich euch, dass ihr damit aufgeschlossen umgeht. Danke.

Gefällt mir

4. März 2013 um 14:47

Dein Kind sollte seinen Vater treffen können - und eine 2. Person haben, die für es sorgen kann
Liebe Wunschmutti,

ich verstehe Dein Anliegen sehr gut. Vielen Frauen Ende 30 geht es so wie Dir. Sie wollen (können) einfach nicht mehr länger auf einen geeigneten Partner für die Familiengründung warten.
Sicher ist Dir auch das aktuelle "Samenspender-Urteil" bekannt, vielleicht bist Du sogar durch die Berichterstattung dazu auf die Idee gekommen, auf diesem Weg Dein Wunschkind zu empfangen. Das Urteil hat gerichtlich klar gestellt, was eigentlich schon seit Jahrzehnten in den betroffenen Berufskreisen bekannt war: Das Kind hat ein Recht auf Kenntnis seiner genetisch-biologischen Abstammung.

Ich habe mich beruflich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt - und mein persönliches Fazit umfasst 3 Bitten, die ich Dir gerne mitteilen möchte, für den Fall, dass Du Dich für eine Samenspende entscheidest:

1) Sag Deinem Kind - so früh wie möglich, also sobald es danach fragt (oft schon im Kindergartenalter) - kindgerecht wie es entstanden ist. Da es keinen sozialen Vater haben wird, wird es fragen - und es sollte keine Lüge zwischen euch stehen müssen.

2) Wähle einen Spender, der sich bereit erklärt hat, sein Kind später (mit 18) zu treffen. Das ist essentiell für die Identitätsentwicklung Deines Kindes - und wichtiger als Haar- oder Augenfarbe.

3) Sorge dafür, dass Dein Kind (mindestens) eine zweite enge Bezugsperson hat. Das muss nicht unbedingt ein Mann sein, aber jemand, der sich ehrlich für das Kind interessiert, mit Dir auf Augenhöhe über dessen Bedürfnisse diskutiert - und für den Fall, dass Dir etwas zustösst (und sei es nur wirtschaftlich) mit für das Kind einsteht.

Ich fürchte, Punkt Nr. 3 ist am schwierigsten zu planen und zu realisieren, falls Du nicht in eine traditionelle Großfamilie eingebunden bist - und doch von besonderer Wichtigkeit für das Kind. Deshalb stehe ich persönlich Deinem Wunsch auch eher zurückhaltend gegenüber, obwohl ich Deine Motive sehr gut nachvollziehen kann. Es ist wirklich ein Problem unserer Zeit.
Vielleicht wäre die Aufnahme eines Pflegekindes eine Alternative für Dich, falls Du Dir diese besondere Herausforderung zutraust? Oder Du findest einen Mann in ähnlicher Situation, der sich mit Dir auf das Abenteuer Kind auch ohne heiße Liebe zwischen Euch einlassen will? Also sozusagen einen Samenspender, der die Vaterschaft anerkennen will...

Mit vielen guten Wünsche für eine Entscheidung, zu der Du stehen kannst,

laEnna3 (mit zweijährigem Sohn, der 2 Eltern hat, die zwar nicht zusammenleben, sich aber beide um ihn kümmern)

1 LikesGefällt mir

4. März 2013 um 23:53

Danke
Liebe LaEnna,

danke für Deine Antwort.

Ich bin nicht auf Grund der Berichterstattung auf diese "Idee" gekommen sondern habe mich bereits vor gut drei Jahren damit auseinandergesetzt. Nun aber wird die Sache konkreter und ich möchte bald aktiv zur Umsetzung schreitenl

zu erstens: Ja, ich möchte meinem Kind mitteilen, dass es "entstanden ist weil Mama sich ein Kind so sehr gewünscht hat" und auch wer sin oder ihr biologischer Vater ist

zweitens: ich werde wohl eine Privatsamenspende wählen un der Samenspender, den ich in Betracht ziehe ist bereit sein biologischer Kind auch kennen zu lernen wenn es dies wünsch, bei der Entscheidung ging ich von mir aus, was ich mir selbst gewünscht hätte, Herkunft und Wurzeln sind wichtig..

drittens: abgesichert ist das Kind, sollte mir etwas zustoßen, auf jeden Fall, da wir in unserer Familie uns immer gegenseitig unterstützen und z.B. mein Bruder immer für das Kind da wäre, da bin ich mir sicher...

Mit einem Pflegekind habe ich auch schon überlegt, aber dafür werde ich wohl etwas warten und meist ist es auch so, dass Pflegekinder nur in Vater-Mutter-Konstrukte gegeben werden....
Einen passenden Samenspender der allerdings die Vaterschaft anerkennen will habe ich bisher jedoch nicht gefunden... aber einen Mann der wohl ganz gut "passt".

Darf ich fragen, was du beruflich machst, da Du dich mit diesem Thema auseinandergesetzt hast?

Ich werde deine Punkte beherzigen.

Ganz liebe Grüße,
Wunschmutti

Gefällt mir

10. März 2013 um 22:08

Austausch - gleicher Entschluss...
Hallo liebe lamalavie,

als ich deine Zeilen gelesen habe, dachte ich, du sprichst mir aus dem Herzen. Mir geht es genauso, leider wird man (Frau) in Deutschland sehr gebremst bei der Umsetzung (entweder kommt gleich der Hinweis auf den Homepages der Praxen, dass Alleinstehende unerwünscht sind oder hat der Arzt (und da scheint es wirklich nicht viele zu geben), der künstliche Befruchtungen bei Singles durchführt, eine schlechte Kritik (Geldmacherei, niedrige Erfolgsrate... ). Leider haben Alleinstehende keine große Auswahl, aber ehrlich gesagt, schreckt mich eine weite Reise für mein Vorhaben irgendwie ab. Man sollte ja nicht davon ausgehen, dass es gleich beim ersten Versuch klappt.

Für mich käme nur ein Spender über eine Samenbank in Frage, kenne privat niemanden und möchte danach auch nicht fragen. Am liebsten wäre mir ein Spender, der nicht anonym ist, das Kind sollte später selbst entscheiden können, ob es wissen möchte, woher es abstammt.

Im Moment scheint es noch ein schwer erreichbares Ziel zu sein, in diesem Leben einmal Mama zu werden, vielleicht hat jemand ein paar Tipps... aber bitte keine unnötigen Kommentare über Moral usw. Es ist ein schwieriges Thema und das Für und Wider haben die Betroffenen schon durchgekaut. Ich denke, jede Frau würde am liebsten mit Ihrem Traummann ein Baby in Liebe zeugen - leider ist dieses Glück manchen von uns nicht gegeben...

Ich freu mich, von Wunschmuttis und bereits erfolreichen Muttis zu hören,

liebe Grüße Mausbaer37

1 LikesGefällt mir

11. März 2013 um 10:05


http://www.klein-putz.net

schaumal in diesem forum kannst du dich wohl besser austauschen.

du musst dich anmelden damit du in den ordner

Heterologe Insemination

mitschreiben kannst, aber genau dort wirst du vielleicht gleichgesinnte finden

Gefällt mir

13. März 2013 um 21:56

Danke
Guten Abend,

danke für Euere Antworten.

Schön, dass sich eine Person meldet, die momentan auch überlegt..

Ja, leider ist ja nicht davon auszugehen, dass es beim ersten Versuch gleich hinhaut und da können sich die Kosten für mehrere lange Reisen ins Ausland schon summieren.
Wenn man sich für einen YES-Spender über eine Samenbank entschiedet hat man aber (leider? oder auch nicht-leider) auch nicht die Möglichkeit den Spenderpapa persönlich kennezulernen, aber immerhin wird dem zukünftigen Kind hierzu die Möglichkeit gegeben.

Im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich auch niemanden der sch als privater Spender zur Verfügung stellen würde und der auch noch "passt". Immerhin ist es auch ein heikeles Thema so etwas anzusprechen, wie ich leider bemerken musste (nur alleine schon das Thema KiWu-Samenspender). So wird es Dir auch gehen, nehme ich an?

Ich habe nun über ein spezifisches Forum aber einen interessierten und netten Spenderpapa kennengelernt..aber der letzte Schritt, Umsetzung und so fehlt bisher. Es spielen einfach immer so viele persönliche Aspekte und Überlegungen mit rein- und ich bin ein sehr durchdachter Mensch.

Gerne können wir uns per Privater Nachricht weiter austauschen! Würde mich freuen.

Auch danke für den Forentipp. Ich habe mich soeben bei Klein-Putz angemeldet und an den Administrator eine Mail geschrieben. Es ist nämlich gar nicht so leicht für das Thema Austauschplattformen zu finden. Danke.

Ganz liebe Grüße,
Wunschmutti

Gefällt mir

16. März 2013 um 17:03

Ich hab's getan.
Hallo lamalavie und mausbaer37,

ich bin chronisch partnerlos und habe zwei Kinder von der Samenbank nach einer Behandlung in Deutschland. Mein Spender ist ein yes-Spender und meine Kinder sollen mit dem Wissen um ihre Herkunft groß werden.

Es stimmt nicht, daß Pflegekinder nur in klassische Familien vermittelt werden, ich kenne den Beweis persönlich.

Ihr seht also, es führen verschiedene Wege zum Kind, auch als Single!

3Siberia

Gefällt mir

16. März 2013 um 20:23

PN
@lamalavie & mausbaer37:
Ich habe Euch eine PN geschickt.

Gefällt mir

7. April 2013 um 16:19

Hi
hallo wir willst du es denn machen im becher oder natulich
melde dich mal lg

Gefällt mir

8. April 2013 um 16:22

Hi
wie möchtes du es denn mit becker oder Natur mit becker geht's dann auch per post

Gefällt mir

9. April 2013 um 17:38


Guten Abend,

danke für Euere Antworten und die Tips.
3Siberia, wie weit sind deine beiden Kinder alterstechnisch voneinander entfernt? Ich finde es gut, dass du diesen für dich passenden Weg gegangen bist. Wo warst du diesbezüglich in Deutschland in Behandlung?
Also ich habe vor die Becher-Methode zu wählen.

Ganz liebe Grüße,
Wunschmami

Gefällt mir

9. April 2013 um 17:47


Hallo lamalavia,

ich habe mich in Berlin behandeln lassen, und meine Kinder sind 3 Minuten auseinander.

Hast Du schon einen passenden Spender gefunden? Suchst Du einen mit oder ohne Vaterrolle?

Gruß
3Siberia

Gefällt mir

9. April 2013 um 18:44

Hi
wenn du möchtes kann ich dir samen geben auch per post

Gefällt mir

26. Juli 2013 um 12:48

Hallo
Ich wünsche mir auch ein Baby, doch bin ich auch leider ohne Partner. Wie alt bist du?

Liebe grüße

Sweety

Gefällt mir

6. August 2015 um 21:36
In Antwort auf holli08

Hi
wenn du möchtes kann ich dir samen geben auch per post

Baby
Hallo spendet du noch samen??
Ich komme aus potsdam und suche einen samenspender entweder Becher oder auch intim ....
Bin in einer lesbischen Beziehung und wünschen uns schon lange ein kind wäre schön wenn sie einer findet lg jenny am besten mit tele Nr zum absprechen

Gefällt mir

6. August 2015 um 21:37
In Antwort auf 3siberia


Hallo lamalavia,

ich habe mich in Berlin behandeln lassen, und meine Kinder sind 3 Minuten auseinander.

Hast Du schon einen passenden Spender gefunden? Suchst Du einen mit oder ohne Vaterrolle?

Gruß
3Siberia

Baby Spender samen
Hallo
Ich komme aus potsdam und suche einen samenspender entweder Becher oder auch intim ....
Bin in einer lesbischen Beziehung und wünschen uns schon lange ein kind wäre schön wenn sie einer findet lg jenny am besten mit tele Nr zum absprechen

Gefällt mir

13. August 2015 um 8:40

Familie finden
Die meisten Männer sollten sich mangels positiver Eigenschaften gar nicht fortpflanzen und kommen daher als Samenspender nicht wirklich in Frage.

Vielleicht findest Du ja eine nette Familie, in welcher Du eine Samenspende bekommen kannst. Familie deshalb, weil Du da nicht nur den Vater, sondern auch die Kinder kennenlernen kannst und eine Vorstellung davon hättest, wie sie geraten sind und wie Halbgeschwister ausfallen könnten...

Gefällt mir

17. August 2015 um 11:00
In Antwort auf jenny24001

Baby
Hallo spendet du noch samen??
Ich komme aus potsdam und suche einen samenspender entweder Becher oder auch intim ....
Bin in einer lesbischen Beziehung und wünschen uns schon lange ein kind wäre schön wenn sie einer findet lg jenny am besten mit tele Nr zum absprechen

Spenden
hi ich kann dir serma spenden wenn du willst habe 3 kinder 2junjen und1 Mädel kann dir grene mal ein bild von Mädel mail

Gefällt mir

17. August 2015 um 14:37
In Antwort auf jenny24001

Baby
Hallo spendet du noch samen??
Ich komme aus potsdam und suche einen samenspender entweder Becher oder auch intim ....
Bin in einer lesbischen Beziehung und wünschen uns schon lange ein kind wäre schön wenn sie einer findet lg jenny am besten mit tele Nr zum absprechen

Hi
wie hätte du es denn lieber bitte mal deine mail ardesse

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Seit 35 Tage keine Periode erst 29 Tag war sst Test leicht positiv und an 34 Tag nach Ausbleiben der Periode zieht man immer noch nichts auf ultaschall? Hilfe
Von: user32240
neu
5. Juli um 23:47

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen