Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch

Kinderwunsch und Karriere

18. Mai 2012 um 22:10 Letzte Antwort: 21. Mai 2012 um 20:13

Hallo ihr lieben,

mein Freund und ich wünschen uns seit einigen Monaten ein Kind. Bisher hat es aber leider noch nicht geklappt. Nun ist es so das ich bei mir auf Arbeit eine Beförderung angeboten bekam die mich beruflich sehr viel weiterbringt da es sich auch um meinen absoluten Traumberuf handelt.

Da ich momentan noch nicht schwanger bin könnte ich diese Chance auch wahrnehmen. Ich möchte so oder so die 12 Wochen abwarten bis ich meinem Chef von der Schwangerschaft (wenn es denn soweit ist) erzähle da ich so lange wie möglich weiterarbeiten will. Da es sich aber um einen Heilberuf handelt würde mich interessieren ob das Arbeitsrechtlich auch vertretbar ist. Außerdem wird bei uns bald eine Arbeitsmedizinische Untersuchung durchgeführt und ich weiß nicht ob bei dem eventuellen Blut- oder Urintest vieleicht heraus kommt das ich, sofern es geklappt hat, doch schon schwanger bin. Das würde mein Chef doch sicher erfahren oder erwürde zumindest erfahren das ich momentan nicht Arbeitsfähig bin. Wichtig wäre noch was passiert wenn ich nun nach kurzer Einarbeitung dann in die Babypause gehe.. Ist die Beförderung dann Futsch oder ist mein AG verpflichtet mich nach der Babypause wieder auf dem selben Posten einzusetzen??

Was würdet ihr tun???

Mehr lesen

19. Mai 2012 um 20:11

Ok
Hallo und Danke für eure Antworten

Ich arbeite derzeit als Heilerziehungspflegern in einem Behindertenwohnheim. Dort besteht nicht direkt einen Infektionsgfahr aber ich weis das mein AG mich sofort nach dem Bekanntwerden der Schwangerschaft rausnehmen.
Dehalb überlege ich ihm erst später mitzuteilen da ich keine Lust habe 9 Monate zu Hause zu sitzen. Ich liebe diesen Beruf aber ich will auch unbedingt eine Familie gründen.

Wenn ich befördert werde wäre ich aktiv in der Heimleitung tätig und das wäre eine super Chance für mich und ich will meinen AG nicht gleich nach der Beförderung enttäuchen indem ich ausfalle weil ich schwanger bin. Aber ich wünsche mir unbedingt ein Kind.. Was soll ich nur tun??

Gefällt mir
21. Mai 2012 um 18:30

Danke
Hallo und Danke für eure Antworten

Ich arbeite derzeit als Heilerziehungspflegern in einem Behindertenwohnheim. Dort besteht nicht direkt einen Infektionsgfahr aber ich weis das mein AG mich sofort nach dem Bekanntwerden der Schwangerschaft rausnehmen. Dehalb überlege ich ihm erst später mitzuteilen da ich keine Lust habe 9 Monate zu Hause zu sitzen. Ich liebe diesen Beruf aber ich will auch unbedingt eine Familie gründen.

Wenn ich befördert werde wäre ich aktiv in der Heimleitung tätig und das wäre eine super Chance für mich und ich will meinen AG nicht gleich nach der Beförderung enttäuchen indem ich ausfalle weil ich schwanger bin. Aber ich wünsche mir unbedingt ein Kind.. Was soll ich nur tun??



Warnen

Gefällt mir
21. Mai 2012 um 18:30

Danke
Hallo und Danke für eure Antworten

Ich arbeite derzeit als Heilerziehungspflegern in einem Behindertenwohnheim. Dort besteht nicht direkt einen Infektionsgfahr aber ich weis das mein AG mich sofort nach dem Bekanntwerden der Schwangerschaft rausnehmen. Dehalb überlege ich ihm erst später mitzuteilen da ich keine Lust habe 9 Monate zu Hause zu sitzen. Ich liebe diesen Beruf aber ich will auch unbedingt eine Familie gründen.

Wenn ich befördert werde wäre ich aktiv in der Heimleitung tätig und das wäre eine super Chance für mich und ich will meinen AG nicht gleich nach der Beförderung enttäuchen indem ich ausfalle weil ich schwanger bin. Aber ich wünsche mir unbedingt ein Kind.. Was soll ich nur tun??

Gefällt mir
21. Mai 2012 um 20:13
In Antwort auf cadoc_12558796

Ok
Hallo und Danke für eure Antworten

Ich arbeite derzeit als Heilerziehungspflegern in einem Behindertenwohnheim. Dort besteht nicht direkt einen Infektionsgfahr aber ich weis das mein AG mich sofort nach dem Bekanntwerden der Schwangerschaft rausnehmen.
Dehalb überlege ich ihm erst später mitzuteilen da ich keine Lust habe 9 Monate zu Hause zu sitzen. Ich liebe diesen Beruf aber ich will auch unbedingt eine Familie gründen.

Wenn ich befördert werde wäre ich aktiv in der Heimleitung tätig und das wäre eine super Chance für mich und ich will meinen AG nicht gleich nach der Beförderung enttäuchen indem ich ausfalle weil ich schwanger bin. Aber ich wünsche mir unbedingt ein Kind.. Was soll ich nur tun??

Hallo,
ein bisschen egoistisch musst du wohl sein. Nimm den Job an, denn falls es mit dem Schwangerwerden länger dauert, ärgerst du dich sicherlich. Und wenn du den Job gern machst, dann kommst du ja eventuell relativ schnell wieder.

Ob du deinem Arbeitgeber von der SS erzählst oder nicht, bleibt dir überlassen. Meinst du nicht, dass du dann zumindest administrative Aufgaben machen könntest?

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir