Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch, Partner leider noch nicht!

Kinderwunsch, Partner leider noch nicht!

24. Januar 2018 um 11:49 Letzte Antwort: 28. Februar 2018 um 14:09

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Mehr lesen

24. Januar 2018 um 12:16

Nein, du kannst deinen Freund nicht dazu zwingen. Schon gar nicht überreden, es sei denn, dir ist egal ob er glücklich ist und du nur deine eigenen Interessen in den Vordergrund zwängst.

Ich würde mal nüchternen  Abstand nehmen von deinem Wunsch. Denn etwas zu wollen, nur weil "es die anderen auch haben", ist garantiert keine gute Lebensplanung. Ich versteh auch nicht warum das auf Teufel komm raus jetzt grad sein muss, wenn du schon seit deiner Kindheit darauf warten konntest. Selbst wenn du "erst" mit 26 Mutter wirst - es ist immer noch überdurchschnittlich früh...!

Dir bleibt nichts anderes als zu warten oder einen Kompromiss mit deinem Freund zu finden. Niemandem ist gedient, wenn du deinen Kopf durchsetzt. Du kannst natürlich auch schluss machen und darauf hoffen, dass du irgendeinen Typen findest, der nach ein paar Monaten Beziehung mit dir Kinder machen will. Ich denke aber nicht, dass du dann glücklich wirst bzw. dass es solche Männer gibt da draussen.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2018 um 16:28
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Klar, kann man einen Mann dazu bekommen. Habe ich auch gemacht
Und der ist damit sehr glücklich. Auch weil er einige Entscheidungen wegen dem Kind getroffen hat, die er sonst wohl nie in Erwägung gezogen hätte. 
Allerdings war mir durchaus klar, dass das auch die Trennung hätte bedeuten können, vor allem weil ich ihm bereits zu Beginn unserer Beziehung vor die Wahl gestellt habe. Wir haben gemeinsam dann einen Zeitraum ausgemacht in dem wir starten, damit er sich an den Gedanken gewöhnen konnte und das hat er auch getan. 

Hätte ich mit 22 bereits mein Studium abgeschlossen und meinen Freund schon kennen gelernt, hätte ich genauso gehandelt. Ich wäre auch lieber früher Mutter geworden, als jetzt erst mit 28. 

Vielleicht redet ihr nochmal und koppelt Eure Planung an feste Arbeitsverträge? In den Urlaub fliegen kann man übrigens auch, wenn man schon Kinder hat

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 8:44

Jo, wenn du dich einfach hinhalten lässt und dein Macker alle Entscheidungen treffen lässt, mag das für dich eine tolle Partnerschaft sein, für andere eben nicht. 

Außerdem hab ich ihn nicht gezwungen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 9:30

Eben. Es war ja bei uns ein Kompromiss. Und den habe ich der TS auch vorgeschlagen. Aber "wie gesagt" spricht davon, dass bei dem Partner der TS kein Kompromiss möglich ist.  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 10:00

Wenn man mir Zwang unterstellt, halte ich mich bei der Wortwahl ungern zurück
Mei, es gibt Frauen die lassen alles mit sich machen (Man könnte auch sagen, sie werden von ihren Männern "gezwungen" ihren Kinderwunsch deren Lebensvorstellungen anzupassen) und es gibt Frauen, die fordern Kompromisse, so wie ich. Und ich bin damit nicht die Einzige. 



 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 10:20

Ich würde zu bedenken geben dass es nicht einfach wird im Berufsleben Fuß zu fassen wenn man ein kleines Kind hat. Du schreibst dass du in deiner jetzigen Position keine Aussicht auf einen festvertrag hast. An deiner Stelle würde ich mich dann nach etwas umschauen, wo man dir mehr Sicherheit bieten kann, was dir vielleicht auch mehr liegt und wo du gegebenenfalls auch die volle Stundenzahl arbeiten kannst. Wenn du dort mindestens ein oder zwei Jahre gearbeitet hast und dann den Kinderwunsch angehst hast du ein paar massive Vorteile gegenüber jetzt:
- du bekommst einen vernünftigen Betrag an Elterngeld
- du hast die Sicherheit nach der Elternzeit wieder in einen festen Job einzusteigen
- ihr braucht euch nicht so viele Sorgen bezüglich der Finanzierung von allem zu machen.
Gerade mit Kindern möchte man ja vielleicht irgendwann in eine größere Wohnung oder in ein eigenes Haus, da ist eine gewisse finanzielle Grundlage wichtig. Zudem ist es als junge Mama mit kleinem Kind sehr schwer im Berufsleben einzusteigen, also einen Arbeitgeber zu finden der einen zu vernünftigen Bedingungen einstellt wie etwa guter Lohn, ausbildungsangemessene Aufgaben, Teilzeit mit der Möglichkeit im Krankheitsfall des Kindes zuhause zu bleiben etc... Sowas bieten Arbeitgeber wenn es gut läuft bewährten Mitarbeiterinnen an, aber kaum jemandem den sie neu einstellen. Gerade wenn ihr noch weitere Kinder wollt würde ich wirklich noch warten bis die Rahmenbedingungen soweit passen, dann könnt ihr viel unbesorgter den Nachwuchs genießen Und jung seid ihr dann immer noch

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 10:54

Dann wäre aber auch jede Beziehung, in der ein Kind als "Unfall" entsteht, zum Scheitern verurteilt. Viele Männer befassen sich einfach überhaupt nicht mit dem Gedanken, Kinder zu bekommen und dann wird schnell ein "jetzt noch nicht" ausgesprochen. Und bei einem Jahr Vorlaufzeit + Schwangerschaft hat Mann viel Zeit reinzuwachsen.

>>soetwas gehört halt schon ziemlich am anfang einer Beziehung besprochen, dann gibt es keine bösen Überraschungen und jeder weiß woran er ist.<<
Da bin ich absolut deiner Meinung, aber das ist im Fall der TE ja leider nicht mehr möglich. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 11:56

Am besten keine Beziehung eingehen. Das senkt das Risiko einer Trennung ungemein

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 13:23

>>Es muessen beide wollen, sonst muss man sich eben wen anders suchen der Kinder gleichermassen moechte.<< 
So ist es!

Das stelle ich mir auch wahnsinnig zermürbend vor, wenn man ständig darüber diskutieren muss und auf keinen gemeinsamen Nenner kommt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 14:02

Super stressig, super flexibel, wie gern man doch mit Superlativen um sich wirft... 

Finde ich schon "super" egoistisch von dir. Erst musst du deinen Freund überreden und dann verlangst du auch noch, dass er sich um das Kind kümmern soll, weil er so super flexibel ist und einen entspannten Job hat? Klingt super einseitig. 

Aber ja, die Männer sind halt selber schuld, wenn sie das mit sich machen lassen. Ich frag mich bei solchen Geschichten halt immer, wie denn sonstige Entscheidungen getroffen werden. Sich allein darauf zu fokussieren, "wer die grösseren Einschränkungen dabei erlebt", scheint mir kaum eine liebesbetonte, einfühlsame Methode zu sein. 

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 14:50

Welche Jammerei?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 16:30

Alle außer millyvanille und mir verlangen Passivität. Oder was hat das sonst zu bedeuten, wenn das aktive Aussprechen eines Kinderwunschs als "jammern" und "in den Ohren liegen" bezeichnet wird? Und ja, Frauen sind so arm. Es gibt auch Männer die Kinder wollen und dann trotzdem abhauen, Frauen die ihre Mutterschaft bereuen, Paare die mit "Unfällen" glücklich werden und Paare die warten und es dann nicht mehr klappt. Eine Beziehung und ein Kind ist immer ein Risiko. Die TE hat gefragt, ob man einen Mann überreden kann oder nicht. Manche kann man offenbar überreden/überzeugen und manche nicht. Was sie aus dieser Info macht, muss sie entscheiden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 16:30

Alle außer millyvanille und mir verlangen Passivität. Oder was hat das sonst zu bedeuten, wenn das aktive Aussprechen eines Kinderwunschs als "jammern" und "in den Ohren liegen" bezeichnet wird? Und ja, Frauen sind so arm. Es gibt auch Männer die Kinder wollen und dann trotzdem abhauen, Frauen die ihre Mutterschaft bereuen, Paare die mit "Unfällen" glücklich werden und Paare die warten und es dann nicht mehr klappt. Eine Beziehung und ein Kind ist immer ein Risiko. Die TE hat gefragt, ob man einen Mann überreden kann oder nicht. Manche kann man offenbar überreden/überzeugen und manche nicht. Was sie aus dieser Info macht, muss sie entscheiden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 17:10

Aber hier hat doch niemand jemand etwas längere Zeit vorgebetet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 17:39
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Das Problem ist, das die biologische Uhr heutzutage schon ab 25 tickt, die kinderwunsch Kliniken sind alle VOLL und was ist schlimmer als ein unerfüllter kinderwunsch? Richtig! Nichts!Wenn die Beziehung wegen einem Kind scheitert, dann kann die Beziehung auch wegen dem überfüllten Wunsch scheitern.Ich hab auch mit 23 schon 2 Kinder, erst das eine bekommen, dann die Ausbildung und Arbeit, dann das zweite und jetzt stehe ich genauso gut im Leben wie eine 38 jährige Mama und dazu kann ich den beiden körperlich sogar gerecht sein, toben, laufen, klettern, rutschen. Ich bin noch jung mir steht alles offen, egal ob beruflich oder privat und ich bin gerade mal 40 wenn die Kinder schon längst selbstständig und sogar volljährig sind.Ich finde überhaupt nichts verwerfliches daran so jung Mama zu werden und überhaupt, es gibt so viele ältere Eltern die ihren Kindern trotzdem nicht gerecht werden oder so. Solange du dein Leben im Griff hast, gibt es kein zu früh. 
Übrigens 
Eine Freundin von mir hat mit 18 ihren Sohn bekommen und kann jetzt mit 23 keine Kinder mehr kriegen wegen einer plötzlich eingetretenen Krankheit.. Es kann einfach irgendwann zu spät sein. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 17:40
In Antwort auf karaiwri

Das Problem ist, das die biologische Uhr heutzutage schon ab 25 tickt, die kinderwunsch Kliniken sind alle VOLL und was ist schlimmer als ein unerfüllter kinderwunsch? Richtig! Nichts!Wenn die Beziehung wegen einem Kind scheitert, dann kann die Beziehung auch wegen dem überfüllten Wunsch scheitern.Ich hab auch mit 23 schon 2 Kinder, erst das eine bekommen, dann die Ausbildung und Arbeit, dann das zweite und jetzt stehe ich genauso gut im Leben wie eine 38 jährige Mama und dazu kann ich den beiden körperlich sogar gerecht sein, toben, laufen, klettern, rutschen. Ich bin noch jung mir steht alles offen, egal ob beruflich oder privat und ich bin gerade mal 40 wenn die Kinder schon längst selbstständig und sogar volljährig sind.Ich finde überhaupt nichts verwerfliches daran so jung Mama zu werden und überhaupt, es gibt so viele ältere Eltern die ihren Kindern trotzdem nicht gerecht werden oder so. Solange du dein Leben im Griff hast, gibt es kein zu früh. 
Übrigens 
Eine Freundin von mir hat mit 18 ihren Sohn bekommen und kann jetzt mit 23 keine Kinder mehr kriegen wegen einer plötzlich eingetretenen Krankheit.. Es kann einfach irgendwann zu spät sein. 

Unerfüllt nicht überfüllt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 21:17
In Antwort auf xaphania116

Alle außer millyvanille und mir verlangen Passivität. Oder was hat das sonst zu bedeuten, wenn das aktive Aussprechen eines Kinderwunschs als "jammern" und "in den Ohren liegen" bezeichnet wird? Und ja, Frauen sind so arm. Es gibt auch Männer die Kinder wollen und dann trotzdem abhauen, Frauen die ihre Mutterschaft bereuen, Paare die mit "Unfällen" glücklich werden und Paare die warten und es dann nicht mehr klappt. Eine Beziehung und ein Kind ist immer ein Risiko. Die TE hat gefragt, ob man einen Mann überreden kann oder nicht. Manche kann man offenbar überreden/überzeugen und manche nicht. Was sie aus dieser Info macht, muss sie entscheiden.

Ich habe keine Passivität verlangt, aber ein paar Argumente gebracht warum der jetzige Zeitpunkt für die Erfüllung des Kinderwunsches vielleicht nicht ganz optimal sein könnte. Ich sehe es nämlich so wie roliboli, dass ein Berufseinstieg mit einem oder mehreren kleinen Kindern ungleich viel schwerer ist als wenn man sich vorher schon eine gewisse Position erarbeitet hat. Ich kenne leider genug Frauen die aufgrund einer frühen Familienplanung ihre Ausbildung und ihr berufliches Vorankommen vernachlässigt haben, irgendwann von ihrem Mann sitzen gelassen wurden und kaum noch eine Chance haben sich aus der Armutszone herauszuarbeiten da ausschließlich unterbezahlte Aushilfsjobs in Teilzeit annehmen können.

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 21:23

Was anderes ist ab einem gewissen Alter die biologische Uhr. Da sehe ich es dann auch so dass der Partner eben einfach verstehen muss dass Frauen nicht ewig Kinder kriegen können sondern dass es ab Mitte dreißig schon schwierig werden kann. Länger hinhalten aus irgendwelchen Gründen geht dann einfach nicht mehr, das könnte nämlich die Kinderfrage endgültig zu einem Aus führen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 23:53

So ein Quatsch. Du setzt dir diese Erwartungen selber. Von mir erwartet niemand, dass ich eine perfekte Ausbildung absolviere, nur weil ich eine Frau bin. Im Gegenteil. Meine Vorgesetzten waren immer froh über meine Expertise in den niederen Berufsgruppen auf dem Bau. Ich war nach einer Woche Teamleiterin in einem Malergeschäft, ohne nur einen Finger dafür krumm gemacht oder Jahrzehnte Erfahrung mitgebracht zu haben. 

Und das mit dem Haushalt: Selber schuld, wenn du dich dazu gängeln lässt. Bei uns schmeisst der Freund das meiste am Haushalt. Ich koche meistens nur für mich, weil mein Freund meine Menuvorstellungen sowieso nicht mag. Ich würd mich halt schon vor der Annäherung gegen Typen entscheiden, die immer noch in der alten, mittelalterlichen Faschogesinnung leben: "Frauen an den Herd." Das hat jede Frau selber in der Hand, was sie mit sich machen lässt.

Dass das nur die Männer entscheiden dürfen ist ebenfalls absoluter Blödsinn. Das beweist ja gerade du am besten, oder? Die meisten Mütter in meinem Umfeld sind auf mysteriöse Weise "plötzlich" schwanger geworden und der Herr musste dann selber sehen wo er bleibt. Oder man machte solange Theater, bis es dem Typen zu blöd wurde und abgehauen ist - oder sich auf die Zwängereien eingelassen hat. Es gibt beide Seiten. 

Nein, wir haben nicht ewig Zeit, aber du bist ja noch im Studium und ich gehe mal schwer davon aus, dass du so um die Mitte 20 sein musst. Dir bleiben also locker noch 10 Jahre. Und nur weil man die magische 35 überschritten hat, heisst das noch lange nicht, dass man ab sofort unmöglich Kinder bekommen kann. 

Äh, das hört sich irgendwie sehr nach feministischem Gedankengut an, mit dem ich mich halt einfach noch nie identifizieren konnte. Jedem das seine. 

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2018 um 23:59

Das irritiert halt, wo du doch so felsenfest überzeugt warst, dass sich beim Thema Kinderwunsch nie und nimmer Kompromisse finden lassen würden. Was denn nun? 

Du tust so, als ob nur deine Meinung zählt. Was ist, wenn das Bedürfnis einer Frau danach schreit, Erfolg im Beruf zu haben? Ein unabhängiges Leben zu führen? Ist sie dann ein chauvinistisch unterdrücktes, armes Opfer, das nur ihre "wahre Bestimmung" zurücksteckt? Du greifst genauso an wie du angegriffen wirst. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 9:59

Hier hat niemand gesagt dass es optimal ist so spät Kinder zu bekommen. Die Fragestellerin ist erst 22, da ist es rein biologisch betrachtet kein Nachteil vielleicht noch mal drei Jahre zu warten bis man beruflich zumindest etwas gefestigt ist.
Leztendlich muss natürlich jeder selber entscheiden wann für ihn  der optimale Zeitpunkt ist und diesen eben auch mit den Interessen des Partners in Einklang bringen. Ich bin selber erst recht spät Mama geworden, aber für mich war es genau richtig so. Mein Verlobter dagegen wurde schon mit 23 Papa, und da haben wir dann beispielsweise das Problem dass Oma und Opa von der Seite aus noch voll im Berufsleben stehen und Kinder im Teenageralter im Haus haben, so dass keine Unterstützung in Sachen Betreuung oder so zu erwarten ist.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 15:25

Ja das nennt man Liebe. Kann in diesen Zeiten nicht jeder begreifen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 15:41

In erster Linie habe ich die Opferrolle kritisiert, die manche Userinnnen hier ja scheinbar gerne leben. Wer sich als unterdrückte Frau hinstellt, weil man von sich aus den Haushalt schmeisst und kocht, kann ich nicht ernst nehmen, sorry. Die Argumentation, dass wir Frauen von den männlichen Vorstellungen geleitet werden und wir uns gefälligst ihren Wünschen anpassen sollen, ist einfach Schwachsinn. Die 50er sind längst hinter uns und wer das heute mit sich machen lässt, ist absolut selbst verantwortlich dafür. Diese in jeder Hinsicht fehl geleitete Begründung dann auch noch zu nutzen, dass sich der Mann deshalb gefälligst dem Kinderwunsch der Frau fügen soll, halte ich für sehr unsinnig. 

Niemand sagt hier, dass man erst am 35 Kinder haben sollte. Hier wird nur die Methode hinterfragt, wie man seinen Partner vom eigenen Kinderwunsch überzeugen will, besonders dann, wenn der Begriff "Überreden" mitspielt. 

Reizend finde ich auch die Aussage, dass Torschlusspanik ab 20 "normal" ist, geschweige denn so tut, als ob man ab 35 nur noch kranke Kinder zur Welt bringen kann. Das ist genauso falsch. 

Jeder soll das für sich entscheiden, aber dazu gehört auch die Wünsche des Partners zu berücksichtigen und ggf. eine Lösung, einen Kompromiss zu finden. Mit Überreden oder anderen eher zwängerischen Macharten seh ich da keine gleichberechtigte Lebensführung. 


 

4 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 15:46
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Wenn er keine will, dann will er keine. Du kannst da nichts machen. Ihr habt einfach andere Lebensvorstellungen. Entweder er oder du müsst bei diesem Thema zurückstecken und das geht dann meist nach hinten los. Einer von euch beiden würde unglücklich werden und dann endet das in einem riesen Drama (lies dir nur mal die vielen Beiträge hier durch... ).
Ich kann dir nur raten dich zu trennen und dir einen Mann zu suchen mit dem du jetzt Kinder haben kannst, wenn dir dein Kinderwunsch wichtiger ist als dein Partner.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 15:49

Das denke ich auch. Wenn du ein Kind hast wirst du in den nächsten 15 Jahren kaum täglich 10-12 Stunden arbeiten oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2018 um 16:42
In Antwort auf goldschatz89

Wenn er keine will, dann will er keine. Du kannst da nichts machen. Ihr habt einfach andere Lebensvorstellungen. Entweder er oder du müsst bei diesem Thema zurückstecken und das geht dann meist nach hinten los. Einer von euch beiden würde unglücklich werden und dann endet das in einem riesen Drama (lies dir nur mal die vielen Beiträge hier durch... ).
Ich kann dir nur raten dich zu trennen und dir einen Mann zu suchen mit dem du jetzt Kinder haben kannst, wenn dir dein Kinderwunsch wichtiger ist als dein Partner.

Kannst du mal bitte so einen Beitrag verlinken?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar 2018 um 8:46

Sorry, Tippfehler. Soll natürlich "TE" heißen. 

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Februar 2018 um 19:09
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Ich will mal ehrlich zu Dir sein: Für mich klingt das nicht so, als würde er tatsächlich Kinder wollen. Ich wundere mich auch immer wenn ich sowas lese, ich find dieses „Jetzt noch nicht, vielleicht in ein paar Jahren“ irgendwie immer seltsam, vor allem wenn sonst alles stimmt. Hab auch eine Freundin, die inzwischen seit 5 Jahren drauf wartet, dass er sich durchringt, er schiebt das von Jahr zu Jahr, momentan sind sie sich einig nächsten Sommer anzufangen.
Bei uns war von Anfang an klar, dass wir früh Kinder möchten und da gab es gar keine große Diskussion, ich könnte auch nicht mit jemandem zusammen sein oder bleiben dessen Familienvorstellungen sich nicht mit meinen decken. Klar muss man Kompromisse eingehen aber ewig auf ein Kind zu warten wäre für mich kein Kompromiss gewesen, den ich eingegangen wäre. Beim 2. bin ich da sicherlich zu Verhandlungen bereit was den Zeitpunkt, hab ja schon eins aber ich finde Kinder sind auch etwas, wo man sich als Paar einig sein sollte, weil es immer blöd ist wenn einer will und einer nicht.
Und ich weiß wie einen der Kinderwunsch mitnehmen kann... ich hab mir so sehr ein Baby gewünscht und ich glaube wenn er mich da abgewimmelt hätte, wär hier ordentlich was los gewesen. Ich würd mich da an Deiner Stelle nicht abschütteln lassen und ihn trotzdem nicht weiter damit nerven ständig, führt mal ein ernstes Gespräch darüber. Ich mein richtig ernst. Und sag ihm ganz konkret was Du möchtest und was nicht und fordere eine Entscheidung ein.
Und dann musst Du eben sehen, wie es weiter geht. Entweder er macht mit oder nicht- Dann musst Du Dir klar werden ob Du mit nicht oder später leben kannst oder eben Deine Konsequenzen daraus ziehen. Alles Gute
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar 2018 um 22:46
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Ich kann verstehen, wie Dich auch enttäuscht, denn eine solche Haltung des Partners ist verletzend und auch für die Beziehung schwierig. Ich spreche da aus Erfahrung, denn ich hatte diese Situation auch mit meinem Freund. Das ganze letzte Jahr hatten wir immer wieder Diskussionen und auch Streit wegen dem Thema Kinderwunsch. Er ist auch von der Sorte: klar will ich Kinder, aber in 2 bis 3 Jahren, wobei diese Zeitspanne immer gleich bleibt... Dazu muss man sagen, dass er 11 Jahre älter ist als ich (fast 45) und ich denke halt, dass wenn ein Mann dann noch zögert, dann wird es schwierig... Jedenfalls haben wir eine Art Kompromiss geschlossen: Ich habe meinen Kinderwunsch dieses Jahr aufgeschoben und wir können die Zeit zusammen genießen, dafür setze ich die Pille anfangs des nächsten Jahres ab. Das zu erreichen war allerdings harte Arbeit, denn er wollte sich am Anfang partout nicht festlegen und unter Druck setzen lassen. Ich habe ihm dann aber auch klar gemacht, dass ich so wirklich unglücklich werde und ein gemeinsames Ziel brauche mit ihm. Nun, unsere Abmachung hält noch, aber ein Mal pro Monat muss ich wieder nachfragen, da ich unsicher werde, da im Moment für ihn das Thema vom Tisch ist. Ich war sehr enttäuscht und traurig, dass ausgerechnet ich ein Exemplar bekommen habe, das Mühe hat, sich festzulegen und Verantwortung zu übernehmen, wirklich! Aber ich hoffe sehr, dass er die Zeit bis Ende Jahr auch noch nützt, sich mit dem Gedanken einer Familie anzufreunden! Deshalb: ich würde keine Ruhe geben, wenn ich Dich wäre, sonst wirst Du unzufrieden und das schadet dann nicht nur Dir sondern auch Eurer Beziehung und dann will er vielleicht gar nicht mehr. Vielleicht könnt Ihr Euch auch auf einen Zeitpunkt einigen (z.B.2 Jahre)? Ich wünsche Dir viel Glück und Durchhaltevermögen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar 2018 um 14:09
In Antwort auf lauralauralau

Hallo

ich bin Laurena und bin 22 Jahre jung und mein Freund ist 23. Ich weiß schon seit meiner Kindheit das ich früh Mama werden möchte und das Gefühl ging bis heute auch nicht weg. Ich bin jetzt seit 3 Jahren in einer festen beziehung und lebe mit meinem Partner in einer Wohnung zusammen. Ich arbeite zur Zeit auf 30 Std. Habe aber bisher keine aussicht auf einen Festvortrag. Mein Freund hingegen kann in 1 Jahr einen Festvertrag bekommen und wird dann genug verdienen. 

Um um mich herum bekommen alle Kinder oder haben schon Kinder und das macht mich total fertig. Ich möchte so gerne jetzt ein Kind wo andere in meinem Alter garnicht drüber nachdenken aber für mich würde es nichts Schöneres geben. Immer wenn ich meine Nichten sehe muss ich fast weinen weil ich mir so gerne eigene Kinder wünsche. Mein Freund hingegen liebt auch Kinder und geht so gut mit denen um und will die auch am liebsten jeden Tag sehen nur fühlt er sich nicht bereit Papa zu werden.

er möchte gerne noch viel in Urlaub fliegen und frei sein keine Verantwortung haben usw. er sagt er möchte noch 3 Jahre warten also wäre ich in 4 Jahren erst Mama und das wäre echt vieeeel zu lange. 

1 Jahr + Schwangerschaft wäre für mich echt die Grenze denn dieser Wunsch ist so groß das ich jeden Tag drüber nachdenken muss und auch nur noch Schwangere um mich herum sehe..

was soll ich tun? Kann man einen Mann dazu bekommen es auch zu wollen? 

Wenn jemand findet ich sei zu jung oder ich übertreibe dann kommentiert bitte nicht denn dafür gibt es Kein alter! Wenn man sich bereit fühlt kann man egal in welchem Alter eine tolle Mutter werden! Danke an euch ☺️

Hallo Laurena, ich kann dich echt gut verstehen. Mein Partner und ich haben früher nie wirklich über das kinderkriegen geredet. Doch plötzlich war ich schwanger. Wir beiden waren zu diesem Zeitpunkt 26 Jahre alt. Heute ist unsere kleine Maus 3 alt und wir sind super glücklich mit ihr. Den richtigen Zeitpunkt für ein Kind gibt es eigentlich nicht. umso schöner, wenn es klappt und alle damit glücklich sind 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram