Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch nach Krebs

Kinderwunsch nach Krebs

4. Februar 2008 um 14:58

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und möchte mich erstmal kurz vorstellen.

Ich werde nächste Woche 27 bin seit letztem Jahr verheiratet und eigentlich wollten wir bereits im Herbst mit der Kinderplanung anfangen. Jedoch wurde bei mir im September Schilddrüsenkrebs diagnostiziert, ich habe nun 2 OPs hinter mir und eine Radiojodtherapie (Bestrahlung) die nächste wird im März sein. Leider darf ich aus diesem Grund zur Zeit nicht schwanger werden, was mich schon ein wenig aus der Bahn gehauen hat. Es war einfach alles zu schön um wahr zu sein und dann das....
Naja, nun darf ich frühestens im September loslegen, aber auch nur, wenn ich nach März keine Bestrahlung mehr benötige. Damit ich dann schnell schwanger werde, möchte ich ab März evt. mit Persona verhüten und die Werte der Schilddrüse gleich darauf einstellen lassen. Denn ich nehme bereits seit 12Jahren ununterbrochen die Pille.

Hat vielleicht jemand auch so was durchgemacht oder Erfahrung mit einem Kinderwunsch ganz ohne Schilddrüse?

LG

Mehr lesen

9. Februar 2008 um 23:53

Hi!
Ich war noch nicht ohne SD schwanger, habe das aber auch vor mir.

Ich hatte Anfang Januar eine RJT wegen Morbus Basedow. Bei mir wurde die ganze SD plattgemacht. Darf auch erst in einem halben Jahr wieder mit dem "Üben" anfangen. Voraussetzung dafür ist natürlich eine gute Einstellung mit Hormonen.

Dass Du mit der Pille aufhören möchtest ist gut, denn die beeinflusst den Hormonhaushalt der SD auch um einiges. Allerdings solltest Du auch hier gut ein halbes Jahr eine andere Verhütungsmethode wählen (bleibt ja eigentlich nur noch das Kondom ), da sich erst dann der Zyklus richtig eingestellt hat - vor allem wenn man so lange die Pille genommen hat.

Wie schnell Du ohne SD und unter der Einnahme von Hormonen schwanger wirst, kann ganz unterschiedlich sein. Auch der Verlauf der SS ist nicht planbar - leider. Du kannst die Sache einfach nur positiv angehen, und versuchen, Dich nicht unter Streß zu setzen.
Auf jeden Fall wird man ohne SD engmaschiger untersucht, was schonmal gut ist.

Es gibt endokrinologische Gynäkologen, die in diesem Fall die Ärzte der ersten Wahl sind. Die kennen sich mit Schwangerschaften unter solchen Bedingungen am besten aus.

Um nicht zu enttäusht zu sein, solltest Du auf jeden Fall etwas mehr Zeit einplanen. Wenn es in diesem Jahr nicht klappt, dann im nächsten.
Ich bin jetzt 29 habe mit 27 meine Tochter bekommen und werde beim nächten Kind wohl mindestens 31 sein. Ich stelle mich da auch auf eine längere Zeit ein. Schaun mer mal...

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mir gerne eine PN schicken!

Ich wünsche Dir viel Glück!

LG

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram