Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch nach eierstockzyste

Kinderwunsch nach eierstockzyste

13. März 2005 um 14:36 Letzte Antwort: 16. März 2006 um 14:20

bin gerade neu hier. habe ende letzten jahres nach ca. 13 jahren die pille abgesetzt, da mein mann und ich uns nach langen jahren studium und berufseinsteig uns nun ein kind wünschen.
im januar bin ich wegen starker bauchschmerzen zum fa, ich hatte eine sehr große eierstockzyste, die per bauchspiegelung entfernt werden musste. komisch war, dass ich meine p trotz zyste immer sehr regelmäßig hatte. nun war ich dieses monat um den eisprung herum nochmal zur nachkontrolle beim fa. alles o.k., hatte nur anscheinend keinen eisprung (zu wenig östrogen). bin nun in sorge, weil ich mir einbilde seit dem pille absetzen noch gar keinen eisprung gehabt zu haben.
wäre schön, wenn es jemand unter euch gibt, der ähnliche probleme hat oder mir tipps geben oder mut machen kann.
bin seit der op ziemlich durch den wind, habe oft komische bauchschmerzen und zu allem überfluß einen ziemlich stressigen nervenaufreibenden job, der alles nicht leichter macht.
bin dankbar für hinweise aller art.


Mehr lesen

13. März 2005 um 18:08

Nochmal ich, bitte um Antworten eurerseits
würde mich tatsächlich sehr über tipps und antworten von frauen mit kinderwunsch und ähnlichen problemen freuen.
mir gehts z. Z. nicht so gut und ich bin wegen der op, dem ausbleibenden eisprung und dauernden diffusen bauchschmerzen sehr verunsicher.
lg an alle

Gefällt mir
13. März 2005 um 21:31

Hy shba,
Ich hatte selbst auch schon drei eierstockzysten und zwei davon mußte zwei davon auch entfernen lassen per bauchspiegelung.Die eine ist von selbst wieder verschwunden.Naja kurz nach der op bin ich schwanger geworden und habe jetzt eine kleine tochter.Also diese zysten op`s wirken sich normalerweise nicht auf die fruchtbarkeit aus!Manche frauen neigen zu zystenbildungen.Viele der funktionellen zysten bilden sich aber schnell wieder zurück.Ich hab die erfahrung gemacht das viel zu schnell operiert wird.Willst du denn jetzt schwanger werden?Also ich bin auch gerade am "üben"

1 LikesGefällt mir
13. März 2005 um 21:36
In Antwort auf an0N_1285623099z

Hy shba,
Ich hatte selbst auch schon drei eierstockzysten und zwei davon mußte zwei davon auch entfernen lassen per bauchspiegelung.Die eine ist von selbst wieder verschwunden.Naja kurz nach der op bin ich schwanger geworden und habe jetzt eine kleine tochter.Also diese zysten op`s wirken sich normalerweise nicht auf die fruchtbarkeit aus!Manche frauen neigen zu zystenbildungen.Viele der funktionellen zysten bilden sich aber schnell wieder zurück.Ich hab die erfahrung gemacht das viel zu schnell operiert wird.Willst du denn jetzt schwanger werden?Also ich bin auch gerade am "üben"

Noch was vergessen.....
Die schmerzen können auch von verwachsungen nach der op kommen(hatte ich auch)du solltest dich aber auf jeden fall nochmal durchcheken lassen!Wegen des fehlenden eisprungs laß mal deine Hormonwerte im Blut untersuchen....Gruss joy

Gefällt mir
13. März 2005 um 22:49

Hi shba
Hallo shba,
kann dich total gut verstehen. Es ist natürlich leicht gesagt, man soll nicht daran denken. Ich krieg sowas ständig zuhören. Ich habe auch gelesen, dass man den Schwangerschaftswunsch homöopathisch unterstützen kann, habe deshalb diese Woche einen Termin beim Homöopathen. Bei mir ist es so, dass ich 2 Monatszyklen abwarten soll, bevor ich es nochmal probiere. Ich krieg aber auf Grund des noch vorhandenen Hcg Hormones keine Periode. Also heißt es bei mir warten. Und das Wiederholungsrisiko einer Blasenmole ist bei mir auch sehr hoch. Ich geb die Hoffnung trotzdem nicht auf. Drücke dir ganz fest die Daumen, es klappt bestimmt!
Liebe Grüße Elli

Gefällt mir
14. März 2005 um 17:21
In Antwort auf violet_12102729

Hi shba
Hallo shba,
kann dich total gut verstehen. Es ist natürlich leicht gesagt, man soll nicht daran denken. Ich krieg sowas ständig zuhören. Ich habe auch gelesen, dass man den Schwangerschaftswunsch homöopathisch unterstützen kann, habe deshalb diese Woche einen Termin beim Homöopathen. Bei mir ist es so, dass ich 2 Monatszyklen abwarten soll, bevor ich es nochmal probiere. Ich krieg aber auf Grund des noch vorhandenen Hcg Hormones keine Periode. Also heißt es bei mir warten. Und das Wiederholungsrisiko einer Blasenmole ist bei mir auch sehr hoch. Ich geb die Hoffnung trotzdem nicht auf. Drücke dir ganz fest die Daumen, es klappt bestimmt!
Liebe Grüße Elli

Danke
hallo elli,
danke für deinen beitrag. ich musste nach der op warten, der chefarzt meinte, dass meinem kinderwunsch nun nichts mehr entgegen stehen würde. nun habe ich das gefühl, dass ich mir selbst entgegenstehe weil ich mich arg stresse wg. des bisher ausgebliebenen eisprungs. die hormonwerte wurden untersucht, es war zu wenig östrogen im blut. liegt möglicherweise einfach auch an meinem beruflichen streß. müßte jetzt diese woche meine periode bekommen (es sei den der fa hat sich getäuscht (- und dann kommen mit einem neuen zyklus neue versuche.
drücke auch dir die daumen. am besten wäre tatsächlich das wunschkind zu vergessen.
liebe grüsse,
b.

Gefällt mir
14. März 2005 um 19:51
In Antwort auf an0N_1285623099z

Noch was vergessen.....
Die schmerzen können auch von verwachsungen nach der op kommen(hatte ich auch)du solltest dich aber auf jeden fall nochmal durchcheken lassen!Wegen des fehlenden eisprungs laß mal deine Hormonwerte im Blut untersuchen....Gruss joy

Danke joy...
habe mich schon durchchecken lassen. sieht alles o.k. aus. war dieses monat zur eisprungkontrolle (mit bluttest). lt. frauenärztin hat wohl dieses monat wg. zu kleiner follikel und zu wenig östrogen kein eisprung statt gefunden.
die ärztin meinte aber, dass sich das von alleine wieder einspielt und der eierstock sich nach der op evtl. auch noch etwas erholen muss. sie denkt wohl, dass das bei mir eher eine kopfsache ist und sagte deshalb, dass ich versuchen soll, dass sich das thema nicht mehr so in den vordergrund drängt. leichter gesagt als getan, v.a. auch weil ich immer zwar leichte aber doch spürbare bauchschmerzen habe und nach der zyste angst vor einer neuen zyste und allem möglichen anderen. je mehr man liest und erfährt, desto blöder wirds eigentlich.
du hast mich gefragt, ob ich schwanger werden will. will ich sehr sehr gerne. habe meinen immer schon starken kinderwunsch wg. ausbildung und job die letzten beiden jahre gegen meinen bauch hinten an gestellt und würde mich deshalb sehr freuen wenns nun klappen würde.
hattest du nach der zysten-op auch probleme mit eisprung? die zyste an sich kam ja angeblich auch von einem nicht geplatzen eibläschen. weiss nicht was sie dir dazu gesagt haben. ich müsste tatsächlich den kopf ein wenig frei bekommen und meinen streß im job etwas reduzieren, aber das ist auch schwer.
lg
b.

Gefällt mir
14. März 2005 um 23:13
In Antwort auf heda_11934356

Danke joy...
habe mich schon durchchecken lassen. sieht alles o.k. aus. war dieses monat zur eisprungkontrolle (mit bluttest). lt. frauenärztin hat wohl dieses monat wg. zu kleiner follikel und zu wenig östrogen kein eisprung statt gefunden.
die ärztin meinte aber, dass sich das von alleine wieder einspielt und der eierstock sich nach der op evtl. auch noch etwas erholen muss. sie denkt wohl, dass das bei mir eher eine kopfsache ist und sagte deshalb, dass ich versuchen soll, dass sich das thema nicht mehr so in den vordergrund drängt. leichter gesagt als getan, v.a. auch weil ich immer zwar leichte aber doch spürbare bauchschmerzen habe und nach der zyste angst vor einer neuen zyste und allem möglichen anderen. je mehr man liest und erfährt, desto blöder wirds eigentlich.
du hast mich gefragt, ob ich schwanger werden will. will ich sehr sehr gerne. habe meinen immer schon starken kinderwunsch wg. ausbildung und job die letzten beiden jahre gegen meinen bauch hinten an gestellt und würde mich deshalb sehr freuen wenns nun klappen würde.
hattest du nach der zysten-op auch probleme mit eisprung? die zyste an sich kam ja angeblich auch von einem nicht geplatzen eibläschen. weiss nicht was sie dir dazu gesagt haben. ich müsste tatsächlich den kopf ein wenig frei bekommen und meinen streß im job etwas reduzieren, aber das ist auch schwer.
lg
b.

Hy shba,
ja das sind diese Follikelzysten,war bei mir das selbe... Da reift anscheinend ein ei ran das dann nicht platzt und weiterwächst und zur Zyste wird.Bei mir haben die Ärzte auch viel spekuliert von was das kommen könnte,sie sagten verwachsungen am eierstock oder hormonell bedingt,genau konnte mir es niemand sagen.Jedenfalls als ich dann damals schwanger werden wollte mußte ich auch zum Arzt um zu kontrollieren ob ein eisprung stattgefunden hat und mein Arzt meinte mit sicherheit hätte keiner stattgefunden,weil sich aus dem Ei wieder eine Zyste gebildet hatte.Zwei Wochen später hielt ich trotzdem einen positiven ss-test in der Hand!Du solltest dich aber echt nicht unter so massiven stress setzen,ich sag das jetzt so leicht aber mir gehts ja auch nicht besser...Also wenn du was planzliches zur eisprunganregung nehmen möchtest dann kann ich dir nen kleinen tipp geben z.b.Alchemilla Urtinktur und Pusastilla von der firma DHU,die nehm ich auch.An welchem zyklustag bist du den?Hast du es schon mal mit temperaturmessen versucht?LG joy

Gefällt mir
14. März 2005 um 23:18
In Antwort auf violet_12102729

Hi shba
Hallo shba,
kann dich total gut verstehen. Es ist natürlich leicht gesagt, man soll nicht daran denken. Ich krieg sowas ständig zuhören. Ich habe auch gelesen, dass man den Schwangerschaftswunsch homöopathisch unterstützen kann, habe deshalb diese Woche einen Termin beim Homöopathen. Bei mir ist es so, dass ich 2 Monatszyklen abwarten soll, bevor ich es nochmal probiere. Ich krieg aber auf Grund des noch vorhandenen Hcg Hormones keine Periode. Also heißt es bei mir warten. Und das Wiederholungsrisiko einer Blasenmole ist bei mir auch sehr hoch. Ich geb die Hoffnung trotzdem nicht auf. Drücke dir ganz fest die Daumen, es klappt bestimmt!
Liebe Grüße Elli

Hallo elli50
Du schreibst da was von Blasemole....könntest du mir vielleicht erklären was das ist? gruß joy

Gefällt mir
15. März 2005 um 7:21
In Antwort auf an0N_1285623099z

Hy shba,
ja das sind diese Follikelzysten,war bei mir das selbe... Da reift anscheinend ein ei ran das dann nicht platzt und weiterwächst und zur Zyste wird.Bei mir haben die Ärzte auch viel spekuliert von was das kommen könnte,sie sagten verwachsungen am eierstock oder hormonell bedingt,genau konnte mir es niemand sagen.Jedenfalls als ich dann damals schwanger werden wollte mußte ich auch zum Arzt um zu kontrollieren ob ein eisprung stattgefunden hat und mein Arzt meinte mit sicherheit hätte keiner stattgefunden,weil sich aus dem Ei wieder eine Zyste gebildet hatte.Zwei Wochen später hielt ich trotzdem einen positiven ss-test in der Hand!Du solltest dich aber echt nicht unter so massiven stress setzen,ich sag das jetzt so leicht aber mir gehts ja auch nicht besser...Also wenn du was planzliches zur eisprunganregung nehmen möchtest dann kann ich dir nen kleinen tipp geben z.b.Alchemilla Urtinktur und Pusastilla von der firma DHU,die nehm ich auch.An welchem zyklustag bist du den?Hast du es schon mal mit temperaturmessen versucht?LG joy

Hallo joy
bei mir ist es gerade so, dass ich zwei tage über meinem eigentlich sehr regelmäßigen zyklus bin. gerade beim frühstück habe ich mit meinem darüber geredet, was wäre wenn der arzt sich einfach getäuscht hätte. ist zwar mit ultraschall und blutuntersuchung recht unwahrscheinlich, aber wer weiss...vielleicht sitze ich demnächst ebenfalls mit einem positven ss-test da und freue mich.
danke für den tipp mit den beiden pflanzlichen medikamenten, werde mir das in der apotheke mal besorgen.
temperaturmessen hatte ich im letzten zyklus begonnen, war aber dann nach dem besuch beim arzt so enttäuscht wg. ausbleibendem eisprung, dass ich aufgehört hatte.
habe mir aber vorgenommen diesen zyklus wieder zu beginnen. dient aber doch meiner meinung nach eher dazu im nachhinein zu sehen, ob und wann möglicherweise ein eisprung statt gefunden hat.
wie alt ist denn eigentlich dein töchterchen?
ich muss sagen, dass ich mir nicht gedacht hätte, dass das mit einer schwangerschaft zum problem werden könnte. gerade nachdem man so viele jahre damit beschäftigt war nicht schwanger zu werden...
halte dich weiter auf dem laufenden wies bei mir dieses monat weitergeht.
lg
b.

Gefällt mir
15. März 2005 um 9:28
In Antwort auf an0N_1285623099z

Hy shba,
ja das sind diese Follikelzysten,war bei mir das selbe... Da reift anscheinend ein ei ran das dann nicht platzt und weiterwächst und zur Zyste wird.Bei mir haben die Ärzte auch viel spekuliert von was das kommen könnte,sie sagten verwachsungen am eierstock oder hormonell bedingt,genau konnte mir es niemand sagen.Jedenfalls als ich dann damals schwanger werden wollte mußte ich auch zum Arzt um zu kontrollieren ob ein eisprung stattgefunden hat und mein Arzt meinte mit sicherheit hätte keiner stattgefunden,weil sich aus dem Ei wieder eine Zyste gebildet hatte.Zwei Wochen später hielt ich trotzdem einen positiven ss-test in der Hand!Du solltest dich aber echt nicht unter so massiven stress setzen,ich sag das jetzt so leicht aber mir gehts ja auch nicht besser...Also wenn du was planzliches zur eisprunganregung nehmen möchtest dann kann ich dir nen kleinen tipp geben z.b.Alchemilla Urtinktur und Pusastilla von der firma DHU,die nehm ich auch.An welchem zyklustag bist du den?Hast du es schon mal mit temperaturmessen versucht?LG joy

Nochmal ich
hallo joy,
habe mich nicht zusammenreissen können und -weil ich so neugierig war und eh noch nie einen gemacht habe- einen ss-test gemacht. war (erwartungsgemäß) negtiv. hoffe nun, dass ich meine periode bald bekomme und dass die verzögerung kein zeichen für eine neuerliche zystenbildung ist. es ist tatsächlich ein bißchen gemein, ich hätte mir ohne diesen mist mit der zyste gar keinen streß gemacht, sondern einfach in ruhe versucht, aber seit der op ist die ruhe dahin. ich bin unglaublich nervös und verunsichert. schade, denn eigentlich ist diese zeit des "probierens" doch eigentlich eine sehr schöne zeit. wäre gut, wenn ich wieder ein wenig vertrauen zu meinem körper aufbauen könnte. er wird sich schon den richtigen zeitpunkt für eine ss suchen.
lg b.

Gefällt mir
15. März 2005 um 23:00
In Antwort auf heda_11934356

Hallo joy
bei mir ist es gerade so, dass ich zwei tage über meinem eigentlich sehr regelmäßigen zyklus bin. gerade beim frühstück habe ich mit meinem darüber geredet, was wäre wenn der arzt sich einfach getäuscht hätte. ist zwar mit ultraschall und blutuntersuchung recht unwahrscheinlich, aber wer weiss...vielleicht sitze ich demnächst ebenfalls mit einem positven ss-test da und freue mich.
danke für den tipp mit den beiden pflanzlichen medikamenten, werde mir das in der apotheke mal besorgen.
temperaturmessen hatte ich im letzten zyklus begonnen, war aber dann nach dem besuch beim arzt so enttäuscht wg. ausbleibendem eisprung, dass ich aufgehört hatte.
habe mir aber vorgenommen diesen zyklus wieder zu beginnen. dient aber doch meiner meinung nach eher dazu im nachhinein zu sehen, ob und wann möglicherweise ein eisprung statt gefunden hat.
wie alt ist denn eigentlich dein töchterchen?
ich muss sagen, dass ich mir nicht gedacht hätte, dass das mit einer schwangerschaft zum problem werden könnte. gerade nachdem man so viele jahre damit beschäftigt war nicht schwanger zu werden...
halte dich weiter auf dem laufenden wies bei mir dieses monat weitergeht.
lg
b.

Hy!
also meine kleine ist jetzt zwei jahre und drei monate. Sie war sechs wochen zu früh,was aber keine probleme machte,sie kam ohne Brutkasten aus.Du hast noch keine kinder,oder?Also ich wollte ja immer nur eins aber ich finde eine schwester oder einen bruder zu haben ist immer schöner als ein einzelkind zu sein...Ich bin jetzt auch erst im zweiten übungszyklus,werde aber so schnell ungeduldig! Wie alt bist du eigentlich (wenn ich fragen darf )Ich bin 24...Hatte mir bei ebay so eisprungtests bestellt die heute angekommen sind,was ich schon wieder bereue denn da macht man sich noch mehr verückt.Aber man weiss halt dann auch ob man überhaupt einen ES gehabt hat oder nicht.Übrigens kanns schon gut sein das sich deine periode nach der op ein bißchen verschiebt,mach dir also nicht zu viele sorgen!!!!!!Neuer Zyklus neues glück!!! Bis dann joy

Gefällt mir
16. März 2005 um 17:48
In Antwort auf an0N_1285623099z

Hy!
also meine kleine ist jetzt zwei jahre und drei monate. Sie war sechs wochen zu früh,was aber keine probleme machte,sie kam ohne Brutkasten aus.Du hast noch keine kinder,oder?Also ich wollte ja immer nur eins aber ich finde eine schwester oder einen bruder zu haben ist immer schöner als ein einzelkind zu sein...Ich bin jetzt auch erst im zweiten übungszyklus,werde aber so schnell ungeduldig! Wie alt bist du eigentlich (wenn ich fragen darf )Ich bin 24...Hatte mir bei ebay so eisprungtests bestellt die heute angekommen sind,was ich schon wieder bereue denn da macht man sich noch mehr verückt.Aber man weiss halt dann auch ob man überhaupt einen ES gehabt hat oder nicht.Übrigens kanns schon gut sein das sich deine periode nach der op ein bißchen verschiebt,mach dir also nicht zu viele sorgen!!!!!!Neuer Zyklus neues glück!!! Bis dann joy

Hallo joy!
ich bin 29 (werde dieses jahr 30) und habe nachdem ich meinen kinderwunsch wg. job etc. lange hinten an gestellt habe das gefühl, dass es nun langsam zeit wird. v.a. weil mein mann und ich uns drei kinderlein wünschen. da muss man dann doch irgendwann anfangen.
neuer zyklus neues glück wäre auch mein motto, wenn nur endlich meine periode käme. weiss nicht, ob das verschieben jetzt echt noch mit der op zusammenhängen kann (war schon am 18.01.) und ich hatte daraufhin bereits 2x meine periode... bin sehr beunruhigt, v.a. weil ich eine zeitlang ziemlich komische diffuse bauchschmerzen hatte, die jetzt allerdings wieder besser oder fast weg sind.
hilft nichts ausser weiter warten und sich etwas ablenken. wenn sich bis nächste woche immer noch nichts getan hat mach ich für alle fälle nochmal einen ss-test und wenn dann auch nichts ist, stehe ich mal wieder bei meiner ärztin auf der matte.
das mit den eisprungtests wollte ich lassen. evtl. versuche ichs aber diesen zyklus dann mal mit temperaturmessen.
weisst du ich bin ja echt auch noch nicht alt, aber ich merke von jahr zu jahr, wie man sich mehr gedanken hat und sich in dinge reinstresst, die einen früher nie so belastet hätten. bereue manchmal schon, dass ich mich nicht früher getraut habe die pille abzusetzen. ist nun aber zu spät.
lg
b.

Gefällt mir
4. Mai 2005 um 10:10

Dasselbe in grün...
liebe shba,
ich war gestern beim fa und habe erfahren, dass ich am linken eierstock eine zyste habe.
auch ich habe 13 Jahre lang die pille (triquilar21) eingenommen (habe sie vor knapp 2 jahren abgesetzt) und vermute nun auch, dass es an der großen hormonellen umstellung liegt (meinte fa auch). ich bin in der glücklichen lage, dass die zyste noch klein (5cm) ist und erst mal hormonell behandelt wird, aber erst mal bricht der himmel über einem zusammen...
mein mann und ich (ich bin erst 29 und die fa meinte, das sei sehr ungewöhnlich) versuchen seit 1,5 jahren kinder zu bekommen und jetzt wundert mich nichts mehr, denn das ist mit zyste wohl nur mit einer wahrscheinlichkeit gegen null möglich. ich weiß nicht, ob die zyste durch die hormontherapie verschwindet oder ob sie auch weggemacht werden muss, das werde ich sehen.
aber zu dem punkt mit dem eisprung und dem zyklus (zyklus war bei mir immer astrein)...
ich habe jetzt auch einiges im netz gelesen und bin natürlich kein arzt und jede frau ist anders, aber ich glaube auch, dass ich keinen eisprung seit absetzen der pille hatte, denn bevor ich die pille eingenommen habe und auch währenddessen, konnte ich ganz genau sagen, wann mein eisprung war (leichtes ziehen in der brust, klarer und zähflüssiger schleim, größeres sexuelles verlangen,...). seitdem ich die pille abgesetzt habe, bin ich total verwirrt was das angeht, denn mal sind "symptome" da und dann wieder nicht.
mein mann hat mich zum arzt begleitet und das ganze gemeinsam mit mir durchgestanden und wir hätten nie gedacht, dass es eine zyste sein könnte. nun sind wir froh, dass sie zufällig entdeckt wurde und nun behandelt werden kann.
wir haben uns auch gestern sehr lange unterhalten über die situation und haben mein mann sagt immer zu mir, dass ich ihm wichtiger bin als jedes kind und wenn es denn nicht sein soll, dann ist es nicht so. es tut mir gut, dass ich ihn auf meiner Seite habe und er mich unterstützt, denn wir frauen neigen ja dazu, dass ganze zu unserem problem und uns dafür verantwortlich zu machen. hast du mit deinem mann über deine gefühle und deine ängste gesprochen?
ich habe auch gleich nach dem fa mit meiner mutter und meiner oma gesprochen, weil ich wußte, dass beide schon zysten hatten und das hat mir auch immens weitergeholfen, denn beide haben auch erfahrung mit der op. natürlich sind hier auch die "nachwirkungen" bei jeder frau anders, aber meine mutter hatte danach auch mit bauchschmerzen zu tun. was meint denn dein fa dazu?
du erwähnst deinen job; hast du denn die möglichkeit, eine "auszeit" zu nehmen oder urlaub (min. 3-4 wochen) zu machen?
das würde dir sehr gut tun, denke ich, denn ich habe das gefühl, dass du für dich momentan auf der stelle trittst und nicht wirklich weiter weißt; kann das sein? hat dein fa dir eine betreuung in sachen kinderwunsch angeboten?

ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und sende dir liebe grüße und ein bisschen von meiner kraft!

Gefällt mir
16. März 2006 um 14:20
In Antwort auf an0N_1285623099z

Hy shba,
ja das sind diese Follikelzysten,war bei mir das selbe... Da reift anscheinend ein ei ran das dann nicht platzt und weiterwächst und zur Zyste wird.Bei mir haben die Ärzte auch viel spekuliert von was das kommen könnte,sie sagten verwachsungen am eierstock oder hormonell bedingt,genau konnte mir es niemand sagen.Jedenfalls als ich dann damals schwanger werden wollte mußte ich auch zum Arzt um zu kontrollieren ob ein eisprung stattgefunden hat und mein Arzt meinte mit sicherheit hätte keiner stattgefunden,weil sich aus dem Ei wieder eine Zyste gebildet hatte.Zwei Wochen später hielt ich trotzdem einen positiven ss-test in der Hand!Du solltest dich aber echt nicht unter so massiven stress setzen,ich sag das jetzt so leicht aber mir gehts ja auch nicht besser...Also wenn du was planzliches zur eisprunganregung nehmen möchtest dann kann ich dir nen kleinen tipp geben z.b.Alchemilla Urtinktur und Pusastilla von der firma DHU,die nehm ich auch.An welchem zyklustag bist du den?Hast du es schon mal mit temperaturmessen versucht?LG joy

Hallo joy153
hallo gem dem FA habe ich auch follikelzysten er hat mir eine 3monatige kur verschrieben,ich muss mönchspfeffer nehmen.er meint ich habe erhöte männliche hormone.die kur habe ich ca. 4 tage vertig, leider konte ich bis jetzt keine besserung sehen. ich habe gelesen das man homopatische mittel einehmen kann wie pusastilla oder alchemilla wir wird denn das genau eingenommen?heute ist mein 25zyklustag. ich hoffe das du mir helfen kannst. grüsse isa

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram