Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch muss noch warten!

Kinderwunsch muss noch warten!

13. Dezember 2014 um 9:26

Huhu ihr lieben

Ich bin 20 und habe seit ca 6 Jahren einen Kinderwunsch.
Mit 14/15 war das aber eher noch so ein ich will unbedingt mal Kinder aber jetzt noch nicht. .. mittlerweile bin ich seit 1, 5 Jahren verheiratet und seit ich mit meinem Mann zusammen bin ist dieser Wunsch von Tag zu Tag gewachsen und nun ist er kaum noch auszuhalten.

Ich weiß dass ich die Zeit bis ich mit der Ausbildung fertig bin noch abwarten muss, aber das sind noch lange 3 Jahre.
Jedesmal wenn ich Schwangere, Eltern mit ihren Babys oder Kleinkinder seh könnte ich heulen.

Dieser Wunsch Mutter zu werden fühlt sich fast wie ein körperliches Bedürfniss an und ist wirklich kaum noch auszuhalten.

Ich weiß echt nicht wie ich diese lange Zeit noch überstehen soll mit den ganzen glücklichen Eltern oder werdenden Eltern um mich rum.

Geht es hier jemandem genauso oder ähnlich?
Wie geht ihr damit um?

Vielleicht finden sich ja ein paar gleichgesinnte, dann könnten wir diese lange Wartezeit zusammen überbrücken und uns gegenseitig unterstützen.

Liebe Grüße
Annette

Mehr lesen

8. Januar 2015 um 19:38

Ich verstehe euch so gut...
Ich bin 25 und seit 8 Jahren bereits in einer Beziehung und seit einem Jahr nun auch mit meinen Mann (32 Jahre) verheiratet. Ich habe schon von Anfang an gesagt, dass ich mir später mal 2 oder 3 Kinder wünsche und er hat auch immer gesagt, dass er welche möchte... Tja nun sind 8 Jahre vergangen und ich werde langsam aber sicher ungeduldig. Noch dazu boomt es bei mir gerade so im Freundeskreis! Kenne so viele, die mit mir damals zB in die Schule gegangen sind, die schon ein Kind erwarten etc. Mein Wunsch danach wird auch, wie du schreibst keksssii, von Tag zu Tag noch größer und ich immer frustrierter.
Habt ihr 2 denn schon ausführlich und aufrichtig mit euren Partnern darüber geredet und einen "Plan" aufgestellt?
Wir hatten diese Gespräche. Wir hatten sie Jahr für Jahr... Und immer hieß es: Jetzt noch nicht, aber später. Bald. Nicht mehr lange. Tja, unsere letzte "Abmachung" lautet nun seit einem halben Jahr, dass wir das in knapp 2 Jahren in Angriff nehmen. Ist für mich aber noch eine Menge Zeit, da ich es schon so herbeisehne, dass ich mich sogar schon bei der Arbeit kaum mehr konzentrieren kann. Wir haben beide top Jobs und alles läuft tadellos, nur mit diesem Thema soll es einfach nicht klappen, dass wir uns einigen.
Finde dieses Thema sowieso super schwierig, ich glaube es sind in den seltensten Fällen beide gleich bereit. Meine Ablenkung ist das Reisen. Habe mitlerweile aber auch schon fast alles gesehen was ich so sehen wollte und ja wie soll ich sagen, es reizt mich nicht mehr so wie früher einmal.
Aber was soll man machen, hilft nix, denn für diese Entscheidung gehören immer 2...

Ich weis nicht was ich euch raten kann, wie geschrieben, ich vertröste mich mit Reisen und das restliche Jahr mit reisen planen, was ja aber auch nix hilft...
Trennung/ Scheidung wird für euch bestimmt ja auch keine Option sein, weshalb es wirklich heißen wird Augen zu und durch, bis auch der Partner bereit ist...

Trotzdem wünsche ich euch/ uns Kopf hoch und Geduld, viiiiel Geduld ^^ Liebe Grüße

Gefällt mir

12. Januar 2015 um 18:40

...
Ich hab noch nichtmal den passenden Mann gefunden.

Tröste mich damit, dass in den meisten Beziehungen auch nicht alles so toll ist, und ich als Single vielleicht sogar besser dran bin. Das schwankt immer so.

Aber wenn man sich der 30 nähert, kommt halt doch die Torschlusspanik, ne?

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 9:22

Kampfkinderkriegen bringt ja auch nix
Hallihallo!

Ich denke unter Zwang Kinderkriegen klappt ja auch nicht.... Also ohne Mann oder auch derart voller Ehrgeiz, dass der Mann dabei relativ egalist, ist ja auch nicht Sinn der Sache. Da leidet ja letztlich nur das Kind darunter. Andererseits ist die Stellung der alleinerziehenden Mutter ja schon fast Gang und Gebe...
Also ich denke immer noch das alte Klischeedenken mit einem Mann für's Leben und somit auch nur einen Vater meiner Kinder passt für mich. Muss aber natürlich nicht für jede(n) was sein. Ich kann durch meine besten (Single-)freundin auch absolut verstehen und nachvollziehen, dass wenn man ein Kind will auch irgendwann bereit dazu ist die Sache im Alleingang durchzuziehen und sich zB einen Samenspender sucht... Sie hat sich ein "Datum/ Alter" gesetzt, ab wann sie das ganz einfach selbser in die Hand nimmt.
Es ist wirklich schwierig sich da mit dem Partner einig zu werden wann es denn der "richtige" Zeitpuntk ist. Denn den gibt es ja sowieso nicht... Man könnte das Thema immer wieder aufschieben- das ist glaube ich wie mit dem Rauchen aufhören
Tammylein500:
Ich glaube auch: Kommt Zeit kommt Rat und, irgendwann wirst du den passenden finden! Außerdem selbst wenn nicht, ist immer nicht alles "verloren": Wäre, wenn alle Stricke reißen und du nicht den passenden findest, wovon wir ja natürlich nicht ausgehen eine mögliche Samenspende für dich auch eine Option? Also könntest du dir vorstellen dies wie meine Freundin auch im Alleingang vielleicht irgendwann mal durch zu ziehen?

Und Kampfmarmelade, ich denke auch, dass man das Studium fertig machen "sollte" bevor man loslegt, aber letztendlich kann man das ja nur für sich selber entscheiden und wenn du es schon so herbeisehnst, dann würde ich auf mein Bauchgefühl hören. Bringt ja nichts die restliche Zeit unglücklich zu sein. Allerdings muss man sich auch bewusst(!) für einen schwierigeren Weg entscheiden. Bezüglich der Finanzen würde ich mir nicht endlos den Kopf zerbrechen. Es gibt genügend Unterstützungen, denn immerhin ist ja alles so ausgelegt, dass die Bevölkerung gerne Kinder bekommen möchte Und wenn du schon eine Schwester mit 2 Kindern und auch der einhergehenden Erfahrung hast und noch dazu eine liebevolle Mutter, die dich da schon auch mal unterstützen kann, dann hast du schon mal mehr als viele andere Sicher, wäre das Studium abzuschließen der vernünftigere Weg. Aber nicht immer ist der vernünftigere Weg der richtige Weg

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 12:20

Oh Mann
ich glaube, ich habe eben echt in den falschen Thread geschrieben, hier ist es ja viel aktiver

Ich bin 21 (in einem Monat 22) und kann erst 2017 mit dem Hibbeln anfangen, da ich noch meine Ausbildung machen will/ muss. Meinen Partner dafür habe ich aber schon Leider ist mein Kinderwunsch aktuell seeeehr gross und ich habe echt nach so einem Thread gesucht um mich auszutauschen

Vielleicht finde ich hier ein paar nette Leute zum austauschen

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 19:31

...
@kampfmarmelade
Was heisst das mit der Zukunft der Erde genau? Also will er kein Kind in so eine Welt setzen oder irgendwie anders?

Ja, ich war letztes Jahr schwanger und mein Freund hat sich riesig auf das Kind gefreut, nur leider war es im Endeffekt eine Fehlgeburt im September (in der 21. Ssw) und das hat uns beiden sehr wehgetan. Wir wünschen uns sehr Kinder, aber wissen auch, dass es aktuell der schlechtmöglichste Zeitpunkt ist, da er im Oktober seine AUbsildung noch in der Probezeit verloren hat (lief alles nicht ganz nett) und im Oktober jetzt ein duales Studium machen möchte und ich ja meine Ausbildung beginne und das wird ja mit Kind nicht unbedingt leichter. Trotzdem reden wir immer wieder darüber, weil einer von uns beiden es anspricht...

@Arwen
Ich denke, dass man Kinder nicht gross vorplanen kann, da es schon immer irgendwas dagegen spricht, aber wenn sie im Endeffekt kommen wollen, dann kommen sie auch
Und zu zwanghafte Vorplanung finde ich eh irgendwiee ungünstig, weil Kinder immer ganz anders sind, als man es dann im Endeffekt "geplant" hat

Gefällt mir

14. Januar 2015 um 9:32

Danke
es geht, manchmal komme ich besser damit klar, manchmal schlechter. Aber ich dnke 100% damit abschliessen geht nie und vor allem die nächsten zwei Jahre nicht, wenn ich eh noch mit dem nächsten Kind warten muss, weil sie ja aktuell mein einziges Kind ist...

Naja, die Zukunftsaussichten waren ja nie unbedingt rosig, meiner Mama wurde in der Schule erzählt, dass man 2008 Bäume n ur noch im Museum betrachten kann. Deswegen frage ich mich wie schlimm es im Endeffekt wirklich die nächsten Jahre wird...

Gefällt mir

14. Januar 2015 um 11:52

...100e Gründe kein Kind zu bekommen
@rundp
Das mit deiner Erfahrung tut mir auch sehr sehr leid... Ich hoffe ihr habt das schon etwas verarbeiten können... Dass dieses Erlebnis einen vorsichtiger denken lässt kann ich absolut und 100%ig nachempfinden.

Das mit den schlechten Zukunftsaussichten finde ich allerdings einfach nur idiotisch und ist nichts anderes als eine Aufschiebung: Bitte frag ihn mal, wann er im Lauf der Menschheitsgeschichte einen "passenden" Moment findet, bzw. sich vorstellen hätte können ein Kind zu bekommen. Im Krieg? Im kalten Krieg? Also ich glaube ganz ehrlich das ist nur eine Ausrede- Hat mein Mann genauso immer gesagt, dass es "unverantwortlich" ist ein Kind in diese Welt zu setzen und gerade jetzt und blabla. Diese melancholische Weltanschauung, dass alles quasi den Bach runter geht und heutzutage ist ja alles anders etc. Natürlich ist alles anders und das ist auch gut so! Wäre ja eigentlich schlimm wenn nicht, oder? Und außerdem: Anders bedeutet nicht unbedingt schlechter!
Ist allerdings natürlich auch sehr schwierig jemanden mit dieser Weltanschauung eines "besseren" zu überzeugen bzw. zum Umdenken zu bewegen, denn es gibt 100 oder gar 1000 Gründe warum man KEIN Kind bekommen "sollte"...

Hier zB auch lustig formuliert: 100 Gründe keine Kinder zu bekommen:
http://www.huffingtonpost.de/anjali-joshi/verzichten-wegen-kindern_b_5256034.html

Letztendlich und ich hoffe das wird auch weiterhin so bleiben siegt dann aber doch die Sehnsucht nach Geborgenheit und der Wunsch danach eine eigene Familie zu gründe und nie mehr alleine zu sein. Es ist glaube ich nur eine Frage der Zeit

Gefällt mir

14. Januar 2015 um 13:05
In Antwort auf arwenabendstern13

Kampfkinderkriegen bringt ja auch nix
Hallihallo!

Ich denke unter Zwang Kinderkriegen klappt ja auch nicht.... Also ohne Mann oder auch derart voller Ehrgeiz, dass der Mann dabei relativ egalist, ist ja auch nicht Sinn der Sache. Da leidet ja letztlich nur das Kind darunter. Andererseits ist die Stellung der alleinerziehenden Mutter ja schon fast Gang und Gebe...
Also ich denke immer noch das alte Klischeedenken mit einem Mann für's Leben und somit auch nur einen Vater meiner Kinder passt für mich. Muss aber natürlich nicht für jede(n) was sein. Ich kann durch meine besten (Single-)freundin auch absolut verstehen und nachvollziehen, dass wenn man ein Kind will auch irgendwann bereit dazu ist die Sache im Alleingang durchzuziehen und sich zB einen Samenspender sucht... Sie hat sich ein "Datum/ Alter" gesetzt, ab wann sie das ganz einfach selbser in die Hand nimmt.
Es ist wirklich schwierig sich da mit dem Partner einig zu werden wann es denn der "richtige" Zeitpuntk ist. Denn den gibt es ja sowieso nicht... Man könnte das Thema immer wieder aufschieben- das ist glaube ich wie mit dem Rauchen aufhören
Tammylein500:
Ich glaube auch: Kommt Zeit kommt Rat und, irgendwann wirst du den passenden finden! Außerdem selbst wenn nicht, ist immer nicht alles "verloren": Wäre, wenn alle Stricke reißen und du nicht den passenden findest, wovon wir ja natürlich nicht ausgehen eine mögliche Samenspende für dich auch eine Option? Also könntest du dir vorstellen dies wie meine Freundin auch im Alleingang vielleicht irgendwann mal durch zu ziehen?

Und Kampfmarmelade, ich denke auch, dass man das Studium fertig machen "sollte" bevor man loslegt, aber letztendlich kann man das ja nur für sich selber entscheiden und wenn du es schon so herbeisehnst, dann würde ich auf mein Bauchgefühl hören. Bringt ja nichts die restliche Zeit unglücklich zu sein. Allerdings muss man sich auch bewusst(!) für einen schwierigeren Weg entscheiden. Bezüglich der Finanzen würde ich mir nicht endlos den Kopf zerbrechen. Es gibt genügend Unterstützungen, denn immerhin ist ja alles so ausgelegt, dass die Bevölkerung gerne Kinder bekommen möchte Und wenn du schon eine Schwester mit 2 Kindern und auch der einhergehenden Erfahrung hast und noch dazu eine liebevolle Mutter, die dich da schon auch mal unterstützen kann, dann hast du schon mal mehr als viele andere Sicher, wäre das Studium abzuschließen der vernünftigere Weg. Aber nicht immer ist der vernünftigere Weg der richtige Weg

...
Deine beste Freundin ist ja echt taff. Sie sucht sich dann aber schon einen freiwilligen Samenspender und legt nicht einen Promi wie Boris Becker rein, oder?

Ich glaub nicht, dass ich das könnte. Allein schon jemanden auf sowas anzusprechen ...

Gefällt mir

14. Januar 2015 um 13:51

Ja,
es war halt ein Gendefekt, der nicht vererbbar ist, also war das jetzt ein dummer Zufall, den wir nicht beeinflussen konnten. Deswegen brauchen wir immerhin nicht bei uns die "schuld" zu suchen, es ist halt wie es ist... Und ich knabbere natürlich noch dran und die Kleine wird immer einen Platz in einem Herzen haben, aber es wird schon besser.

Ich denke mir immer, dass man Kinder eh nicht immer planen kann, wenn sie kommen wollen, dann kommen sie und wenn man 10'000 Gründe dagegen hat und dann ist s am Ende trotzdem gut so. Und wie die Zukunft wird kann am Ende eh niemand wissen. Das ist wie bei Ehen. Da kann man auch nie WISSEN das es hält, aber wenn man eine Ehe eingeht, dann ja mit dem WUNSCH, dass es hält und auch einem gewissen Vertrauen. Und so ist es meiner Meinung nach auch mit Kindern. Ich denke halt, wenn man sich wegen der Zukunft verrückt macht verpasst man das Hier und Jetzt. Und wenn man einfach gewisse Risiken nicht eingeht, dann kann man auch viele sehr schöne Dinger verpassen...

Gefällt mir

15. Januar 2015 um 8:33
In Antwort auf temmylein500

...
Deine beste Freundin ist ja echt taff. Sie sucht sich dann aber schon einen freiwilligen Samenspender und legt nicht einen Promi wie Boris Becker rein, oder?

Ich glaub nicht, dass ich das könnte. Allein schon jemanden auf sowas anzusprechen ...


Ja sie macht das natürlich auf offiziellem Weg und geht in eine Klinik ^^ einen reinlegen könnte und möchte sie natürlich auch nicht!
Sie hat sich auch schon überlegt Eizellen einzufrieren, um den "Druck" nicht mehr zu haben einen Mann gleich finden zu müssen und das "so bald wie möglich" zu starten. Aber ich glaube das kommt erst jetzt in naher Zukunft zu uns und ist somit noch keine Option
Einen reinlegen würde ich auch niemals- du hast den dann ja immer und dein Leben lang Kontakt mit diesem Menschen- will man das mit "irgendjemanden"? Da würde ich auch lieber Eizellen später mal einfrieren und besser spät bekommen als ein Kind zu "ergaunern"
Aber noch seid ihr ja jung und knackig- das klappt schon! LG

Gefällt mir

18. Januar 2015 um 22:31
In Antwort auf rundp

Ja,
es war halt ein Gendefekt, der nicht vererbbar ist, also war das jetzt ein dummer Zufall, den wir nicht beeinflussen konnten. Deswegen brauchen wir immerhin nicht bei uns die "schuld" zu suchen, es ist halt wie es ist... Und ich knabbere natürlich noch dran und die Kleine wird immer einen Platz in einem Herzen haben, aber es wird schon besser.

Ich denke mir immer, dass man Kinder eh nicht immer planen kann, wenn sie kommen wollen, dann kommen sie und wenn man 10'000 Gründe dagegen hat und dann ist s am Ende trotzdem gut so. Und wie die Zukunft wird kann am Ende eh niemand wissen. Das ist wie bei Ehen. Da kann man auch nie WISSEN das es hält, aber wenn man eine Ehe eingeht, dann ja mit dem WUNSCH, dass es hält und auch einem gewissen Vertrauen. Und so ist es meiner Meinung nach auch mit Kindern. Ich denke halt, wenn man sich wegen der Zukunft verrückt macht verpasst man das Hier und Jetzt. Und wenn man einfach gewisse Risiken nicht eingeht, dann kann man auch viele sehr schöne Dinger verpassen...

So viele Antworten
Wow also ich muss echt sagen, als ich den Thread aufgemacht habe und ewig keine Antwort kam, hab ich echt nicht mehr damit gerechnet das überhaupt noch was kommt. Und jetzt ist gleich so viel los, das freut mich echt

@rapd

Das tut mir echt leid was dir passiert ist
Aber es ist bestimmt ein Lichtblick, dass ihr schon das nächste Kind plant, wenn auch erst in ein paar jahren

Wir haben uns jetzt darauf festgelegt, ende 2016 (also Oktober/November rum) mit dem üben anzufangen, dann kommt das Kind kurz nach meinen Abschlusspfrüfungen. Und da das schon nächstes Jahr ist, wenn auch erst im Oktober hört sich das gar nicjt mehr so weit weg an

Bin ich froh dass ich mich jetzt doch noch austauschen kann

Gefällt mir

18. Januar 2015 um 22:36
In Antwort auf keksssii

So viele Antworten
Wow also ich muss echt sagen, als ich den Thread aufgemacht habe und ewig keine Antwort kam, hab ich echt nicht mehr damit gerechnet das überhaupt noch was kommt. Und jetzt ist gleich so viel los, das freut mich echt

@rapd

Das tut mir echt leid was dir passiert ist
Aber es ist bestimmt ein Lichtblick, dass ihr schon das nächste Kind plant, wenn auch erst in ein paar jahren

Wir haben uns jetzt darauf festgelegt, ende 2016 (also Oktober/November rum) mit dem üben anzufangen, dann kommt das Kind kurz nach meinen Abschlusspfrüfungen. Und da das schon nächstes Jahr ist, wenn auch erst im Oktober hört sich das gar nicjt mehr so weit weg an

Bin ich froh dass ich mich jetzt doch noch austauschen kann

Verschrieben tut mir leid
Es sollte heißen

@rundp

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 8:57

Guten Morgen
@ keksiii
Das ist doch schon mal schön, dass ihr da einen festen Termin habt! Ich habe mein Ausbildungsende im August 2017 und wir wollen dass so planen, dass ich da schon schwanger bin, aber noch nicht lange einen Termin haben wir da aber noch nicht festgemacht.

@ kampfmarmelade
Ich kenn das halt auch aus der Sicht von Menschen die sich da noch nicht sooo viele Gedanken gemacht haben und das halt dann irgendwie als Vorwand dafür nehmen, weil sie eig nicht wirklich einen Grund haben... Aber es scheint sich ja bei euch gut zu entwickeln

Ja, naja, was anderes als positiv denken kann ich ja wohl kaum. Ich könnte auch den Kopf in den Sand stecken, aber davon hat letztendlich dann auch niemand was von. Das war auch schon in der Schwangerschaft so. Ich habe da einfach beschlossen den Rest zu geniessen, da weder das Kind noch ich etwas davon gehabt hätten, wenn ich nur heulend dagesessen hätte...

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 9:48

Hui
da kommt ja noch einiges auf dich zu in naher Zukunft Da drücke ich dir direkt mal die Daumen, dass das alles rund läuft

Ich liege gerade faul zuhause, weil ich eine Metallentfernung im Unterschenkel hatte und noch nicht so gut laufen kann

Naja, ich dachte halt, da ja feststand, dass die Kleine es nicht schafft, dass ich ihr wenigstens ein "schönes Leben" bieten kann in der Zeit, die sie noch hat. So war sie halt die ganze Zeit von Mami umgeben und hat viel Liebe abbekommen. Fand ich halt einfach die bessere Alternative, obwohl mir das nicht immer leicht fiel.
Vielleicht war sie deshalb so eine starke Kämpferin. Ich hatte gegen Ende wöchentliche Ulstraschalls und die letzten beiden Wochn war die Ärztin überrascht, dass ihr Herz überhaupt noch schlägt, da sie nicht mehr die besten Bedingungen hatte (wenig Fruchtwasser, sie hat sich wenig bewegt - ich habe ihr aber lt Ärzten keine Schmerzen zugemutet, nur um das klarzustellen ) und ich bin sehr stolz auf sie.

Gefällt mir

20. Januar 2015 um 11:46

Hey
Vielen Dank erstmal
Ich hab mir vor 2,5 Jahren mein Bein gebrochen und das war halt nicht ohne und da habe ich halt 2 Platten und 1 Marknagel eingesetzt bekommen.
Die Heilung ist nur nicht so, wie sie sollte, deswegen hole ich mir jetzt Physiotherapie. Und mein Knie tut ziemlich weh...

Ja, ich hätte früher auch nicht gedacht, dass ich sowas schaffen könnte. Aber erst wenn man tatsächlich in einer so schweren Situation ist merkt man tatsächlich aus welchem Holz man geschnitzt ist, vorher kann man da nur mutmassen
Wie gesagt, vorher hätte ich gedacht, dass ich daran kaputt gehe. Und es gibt sicher auch Frauen die sagen würde, dass sie sowas gut schaffen würden und die es dann doch viel mehr fertig macht...

Gefällt mir

20. Januar 2015 um 18:26

Jaaaaa endlich- es gibt noch Wunder
Nach jahrelanger Überzeugungskraft ist es mir gelungen *jubel* Im April wird die Pille abgesetzt und dann wird losgelegt Bis April ist aber auch noch lange... Aber mei. ein Schritt in die richtige Richtung Drücke euch trotzdem allen noch ganz fest die Daumen, dass ihr euch mit euren Partnern einigt und es bald klappt
Liebe Grüße

Gefällt mir

20. Januar 2015 um 18:59
In Antwort auf arwenabendstern13

Jaaaaa endlich- es gibt noch Wunder
Nach jahrelanger Überzeugungskraft ist es mir gelungen *jubel* Im April wird die Pille abgesetzt und dann wird losgelegt Bis April ist aber auch noch lange... Aber mei. ein Schritt in die richtige Richtung Drücke euch trotzdem allen noch ganz fest die Daumen, dass ihr euch mit euren Partnern einigt und es bald klappt
Liebe Grüße

Oh Mann
Dann drück ich dir ganz feste die Daumen, dass es auch bald klappt!!

Gefällt mir

20. Januar 2015 um 23:08

Mit festen Zeitpunkt geht die Zeit schneller vorbei
@rundp
Meine Ausbildung geht ja auch bis August 2017, die letzten Prüfungen schreib ich aber schon im Juni.
Wir wollen eben so anfangen mit üben, dass das Baby eben auch am Ende der Ausbildung kommt und ich noch 22 bin (das is sozusagen mein persönlich festgesetztes alter für mein erstes Kind. )
Allerdings wäre es auch kein Weltuntergang schon 23 zu sein wenn das erste kind kommt wenn es nicht sofort klappen sollte^^ ...

Aber ja ihr habt recht, so ein Zeitpunkt, wenn er auch nur auf zwei Monate genau festgelegt ist, is wirklich hilfreich, dann hat man was worauf man hinarbeiten kann.. ich will z.b. noch ein paar kilo abnehmen bevor ich dann schwanger werde und dafür hab ich jetzt noch ein wenig zeit.


Würde mein Mann ständig nur ausreden suchen würde ich glaub ich durchdrehen, aber so will er ja nur, dass ich die Kinder im Notfall auch alleine versorgen könnte. und da is eine abgeschlossene Ausbildung ja eine gute Voraussetzungen

Gefällt mir

23. Januar 2015 um 19:33

Ich bin dann
ja schon 24, wenn die Ausbildung rum ist.. Menno, ich wollte das nicht so knapp vor den 25 haben

Aber das stimmt, wenn meinem Partner etwas passieren würde und er nicht mehr arbeiten könnte müsste ich halt einspringen und DANN die Ausbildung beginnen (oder fortsetzen) würde halt auch bedeuten, dass man erstmal nur das Ausbildungsgehalt hat...

Aaaaach so rational gesehen kenne ich ja die Gründe... nur vom Herzen her macht es keinen Sinn für mich... Zumal ich eben festgestellt habe, dass ich eigentlich in 13 Tagen meinen ET mit meiner kleinen Prinzessin gehabt hätte... Im Moment fühlt es sich an, als ob mein Herz zerreisst...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
2. schwangerschaft
Von: bubu210705
neu
10. Februar 2015 um 7:18
Kriege nur mit Hilfsmittel einen Orgasmus??
Von: engeli871
neu
9. Februar 2015 um 21:28

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen