Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch mit 43

Kinderwunsch mit 43

12. September 2017 um 7:26

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby. Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger. Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder. Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44 Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind. Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen. Habt ihr ein paar gute Tips für mich?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

13. September 2017 um 20:06
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, dass wir noch immer für das üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen. Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein. Egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.

6 LikesGefällt mir

14. September 2017 um 22:14
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich glaube, dass sich da die Zeiten auch einfach geändert haben, meinst du nicht? In meiner Grundschulklasse war ein Mädchen, dessen Mutter bei seiner Geburt 39 war. Die fanden wir damals uralt! Ich habe mein erstes Kind mit 29 bekommen und da war ich in meinem Freundeskreis die Erste. Meine Freundinnen fangen jetzt, mit 35 an, Kinder zu planen. Ich kennen 3 Frauen die das erste mit 40 bekommen haben. Unser ehemaliger Nachbar ist mit 60 Vater geworden. Ich habe eine Bekannte, die hat überraschend mit 47 noch ein Kind bekommen. Zeiten ändern sich, die Menschen werden immer älter und sind auch viel länger fit, als früher. Ich wäre mit 27 fast an einer Hirnblutung gestorben. Schwer krank werden kann man auch als junger Mensch...Und gegen einen Kinderwunsch kommt man halt schwer an.

5 LikesGefällt mir

12. September 2017 um 7:56

Hallo, versuche entspannt zu bleiben. Schmeiß die Ovus weg und mach keinen Sex "nach Plan". Fahrt in den Urlaub, such dir ein (neues) Hobby/Projekt....denk nicht soviel drüber nach! Entweder oder, nicht so verkrampft. Ihr habt immerhin ein Kind.

Bin 1 Jahr jünger als du und wir wollen auch noch ein Kind aber ich unternehme medizinisch nichts. Entweder es klappt nochmal bis zu meinem 43.Geburtstag (das ist meine Schmerzgrenze, die ja individuell ist) oder eben nicht.
Ok, wir haben 3 Kinder aber ich würde vermutlich genauso denken, wenn wir nur eins hätten.
Unser Jüngster klappte übrigens im 2.Übungszyklus bei nur einem Versuch und da war ich 38. Er klappte am schnellsten. Ich dachte nicht eine Sekunde, dass es so schnell klappen könnte und war echt überrascht. Positiv überrascht.

Ich setzte mit 28 die Pille ab und wurde mit 33 schwanger. Da war ich wohl zu verbohrt...erst als ich wirklich nicht mehr dran dachte schwanger zu werden, klappte es innerhalb von 6 Wochen (wir zogen ins eigene Haus und hatten einiges zu tun in 4 Wochen).

Bei unserer zweiten ließ ich mich nach 9 Monaten untersuchen. Ergebnis: leichte Unterfunktion meiner Schilddrüse. 50er L-Thyroxin bekommen und weitere 2 Monate danach testete ich mit 35 positiv.

Viel Glück

Gefällt mir

12. September 2017 um 12:01

:rouleu bist super! die Ovus gehen mir echt auf den Nerv.  Ich denke ich mache das mit der Clomifen Behandlung nur noch dieses mal und dann lass ich es erst mal mit diesem zwanghaften Schwangerwerden
Lieben Dank für die guten ratschlägeganz lieb Grüße!!

Gefällt mir

12. September 2017 um 23:47

Liebe Medo,

denke auch, dass es zum Teil echt Kopfsache ist. Muss erstmal vorab sagen, komme aus einer sehr fruchtbaren Familie (meine Mutter hat 6 Kinder bekommen, meine Schwester ist zwei Mal ungeplant schwanger geworden), mein Sohn war ungeplant, beim 2.Kind hat es 2 Wochen gedauert, bis ich schwanger war. Leider endete diese Schwangerschaft in einer späten Fehlgeburt in der 19.Woche. Danach hatte ich einen sehr starken Kinderwunsch, wurde aber einfach nicht schwanger. Nach 3 Monaten (Zwangs)pause hat es 8 Monate gedauert, bis es wieder geklappt hat - und zwar erst, als ich wieder anfangen wollte, eine Arbeitsstelle zu suchen und zu finden.  8 Monate sind natürlich in der Theorie vollkommen normal, aber kannte das so auch nicht, dass es bei "meinen Genen" so lange dauert. Die Ovus habe ich trotzdem die ganze Zeit benutzt, überlasse sowas nicht gerne dem Zufall.  Aber muss jeder für sich entscheiden, vielleicht klappt es ja direkt, wenn du sie jetzt weglässt. Vielleicht macht ihr mal Urlaub zu zweit? 

P.S.: bin 29.

Gefällt mir

13. September 2017 um 6:42

Lieben Dank für die positive Einstellung!DANKE! Ich komme auch aus einer fruchbaren Familie aber anscheinend ist das wirklich eine Kopfsache, ich mache mir zuviel Gedanken, aber es ist echt sooooo schwer nicht daran zu denken, das ist sowas von Sch...  im Urlaub waren wir auch schon, kaum waren wir wieder da fing es wieder an mit dem Nachdenken, ein teufelskreis

Gefällt mir

13. September 2017 um 15:14

Hallo Medo,

ich kenne das nur zu gut und weißt du wieviele mir die Tipps gegeben haben, einfach nicht dran denken, entspannen, in den Urlaub fahren, loslassen und weißt Du, ich habe das so oft versucht und gefühlt so oft losgelassen.
Wenn da aber die biologische Uhr tickt ist das alles leichter gesagt als getan.
Ist so als rollt der Laster auf Dich zu und alle sagen, ach egal, entspann Dich, der stoppt schon. Oder ich kenne das von mir in Canada, da sollte man bei einem Grizzly nicht wegrennen, sich totstellen. Ich habe mir immer ausgemalt, wie ich das wohl schaffe..und als wir damals im Urlaub im Wald das erste Geräusch gehört haben, sind wir einfach nur weggerennt...

Allerdings denke ich tatsächlich, dass es gut ist, irgendwas zu machen, was Dir gut tut, im Job oder prvat, aber nicht mit dem Ziel Dich abzulenken, dass es dann endlich klappt denn just dann ist auch schon wieder Druck auf dem Kessel.
Also einfach weiter probieren und was erfüllendes tun und wenn es so sein soll, dann klappt es.

Drücke Dir alle Daumen, die ich habe.

Lg

Gefällt mir

13. September 2017 um 20:06
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, dass wir noch immer für das üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen. Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein. Egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.

6 LikesGefällt mir

14. September 2017 um 0:30
In Antwort auf waldvogelin

Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, dass wir noch immer für das üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen. Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein. Egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.

Ein Ähnliches Gefühl hatte ich bei meiner Mutter auch, die Angst, dass sie bald sterben könnte - allerdings, als sie gerade dreißig wurde   Da war ich fast 8..

Allerdings sehe ich das (für mich) genauso wie du. Ich wollte auch immer eine junge Mutter sein, damit meine Kinder noch lange etwas von mir haben, und wir das Leben noch etwas genießen können, wenn die Kinder denn aus dem Haus sind. Aber denke auch, dass es jeder für sich entscheiden sollte, und finde es auch vollkommen okay, wenn man mit 42 plötzlich einen starken Kinderwunsch verspürt und umsetzt.

2 LikesGefällt mir

14. September 2017 um 0:32
In Antwort auf medo221

Lieben Dank für die positive Einstellung!DANKE! Ich komme auch aus einer fruchbaren Familie aber anscheinend ist das wirklich eine Kopfsache, ich mache mir zuviel Gedanken, aber es ist echt sooooo schwer nicht daran zu denken, das ist sowas von Sch...  im Urlaub waren wir auch schon, kaum waren wir wieder da fing es wieder an mit dem Nachdenken, ein teufelskreis

Ja, das glaube ich... hatte nach der Fehlgeburt meine Arbeitsstelle verloren und hatte auch die ganze Zeit den Druck, schnell wieder schwanger werden zu wollen, weil ich das Gefühl hatte, sonst Zeit zu verschwenden. Such dir doch ein schönes Hobby (Nähen vielleicht?), dann kannst du dir die Zeit, bis es hoffentlich bald klappt, versüßen!

Gefällt mir

14. September 2017 um 7:11
In Antwort auf traum444

Hallo Medo,

ich kenne das nur zu gut und weißt du wieviele mir die Tipps gegeben haben, einfach nicht dran denken, entspannen, in den Urlaub fahren, loslassen und weißt Du, ich habe das so oft versucht und gefühlt so oft losgelassen.
Wenn da aber die biologische Uhr tickt ist das alles leichter gesagt als getan.
Ist so als rollt der Laster auf Dich zu und alle sagen, ach egal, entspann Dich, der stoppt schon. Oder ich kenne das von mir in Canada, da sollte man bei einem Grizzly nicht wegrennen, sich totstellen. Ich habe mir immer ausgemalt, wie ich das wohl schaffe..und als wir damals im Urlaub im Wald das erste Geräusch gehört haben, sind wir einfach nur weggerennt...

Allerdings denke ich tatsächlich, dass es gut ist, irgendwas zu machen, was Dir gut tut, im Job oder prvat, aber nicht mit dem Ziel Dich abzulenken, dass es dann endlich klappt denn just dann ist auch schon wieder Druck auf dem Kessel.
Also einfach weiter probieren und was erfüllendes tun und wenn es so sein soll, dann klappt es.

Drücke Dir alle Daumen, die ich habe.

Lg

Vielen lieben Dank !!!!

Gefällt mir

14. September 2017 um 7:25

Hallo Ihr lieben, mein Mann ist ein paar Jahre jünger wie ich und ich denke ich bin mit 43 Jahren noch ganz gut in Schuss als meine Mutter mich bekam war sie 38 Jahre und mit 42 hat sie meinen Bruder  bekommen und mit 80 Jahren ist sie verstorben und wir hatten noch viel von unserer Mutter. Aber ich muss euch sagen, ich habe erst ein Kind gezeugt, als ich den richtigen vor mir hatte(mein jetziger Ehemann), tja und da war ich halt schon 36 ))  Ich sollte wirklich anfangen zu Nähen   den das ganze stresst mich zu sehr und dann habe ich nicht mal mehr Bock auf (ihr wisst schon was) bis Ende des Jahres gebe ich mir noch die Zeit und hoffe das Beste. Und wenn es nicht klappt , werde ich es aufgeben 

Euch allen alles Gute!!!!

Gefällt mir

14. September 2017 um 11:17
In Antwort auf medo221

Hallo Ihr lieben, mein Mann ist ein paar Jahre jünger wie ich und ich denke ich bin mit 43 Jahren noch ganz gut in Schuss als meine Mutter mich bekam war sie 38 Jahre und mit 42 hat sie meinen Bruder  bekommen und mit 80 Jahren ist sie verstorben und wir hatten noch viel von unserer Mutter. Aber ich muss euch sagen, ich habe erst ein Kind gezeugt, als ich den richtigen vor mir hatte(mein jetziger Ehemann), tja und da war ich halt schon 36 ))  Ich sollte wirklich anfangen zu Nähen   den das ganze stresst mich zu sehr und dann habe ich nicht mal mehr Bock auf (ihr wisst schon was) bis Ende des Jahres gebe ich mir noch die Zeit und hoffe das Beste. Und wenn es nicht klappt , werde ich es aufgeben 

Euch allen alles Gute!!!!

Wenn du Kraft für noch ein Baby hast und dein Mann auch nichts dagegen hat, dann sehe ich kein ProblemViele Frauen bekommen sogar ihr erstes Kind mit 40 und älter. Ich hoffe, dass alles klappt und du noch einmal das Mutterglück erleben wirst
Lg

Gefällt mir

14. September 2017 um 11:29

Danke almaa35!  Die Kraft habe ich noch, falls es klappt natürlich    )

Gefällt mir

14. September 2017 um 22:14
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich glaube, dass sich da die Zeiten auch einfach geändert haben, meinst du nicht? In meiner Grundschulklasse war ein Mädchen, dessen Mutter bei seiner Geburt 39 war. Die fanden wir damals uralt! Ich habe mein erstes Kind mit 29 bekommen und da war ich in meinem Freundeskreis die Erste. Meine Freundinnen fangen jetzt, mit 35 an, Kinder zu planen. Ich kennen 3 Frauen die das erste mit 40 bekommen haben. Unser ehemaliger Nachbar ist mit 60 Vater geworden. Ich habe eine Bekannte, die hat überraschend mit 47 noch ein Kind bekommen. Zeiten ändern sich, die Menschen werden immer älter und sind auch viel länger fit, als früher. Ich wäre mit 27 fast an einer Hirnblutung gestorben. Schwer krank werden kann man auch als junger Mensch...Und gegen einen Kinderwunsch kommt man halt schwer an.

5 LikesGefällt mir

15. September 2017 um 9:58

Mach dir keine Sorgen, in deinem Alter ist es jetzt ganz normal. Das Wichtigste ist, dass dieses Kind erwünscht und geliebt wird. Viel Glück 

1 LikesGefällt mir

15. September 2017 um 11:24

Ich danke euch lieben für die netten Worte, das macht mir wieder Mut.

Gefällt mir

26. September 2017 um 15:53
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich bin zwar 40, aber auch ich habe eben keine Zeit zu verlieren. Meine Kinder sind 19 und 15. War nach 16 Monate erfolglosen Üben bei meinem FA und habe mit Clomifen 4 Monate stimuliert. Ohne Erfolg. Dann bin ich ins Kinderwunschzentrum überwiesen worden. Die Bauspiegelung hat ergeben, dass mein linker Eileiter dicht ist. Ich habe dann mit Puregon stimuliert und war dann gleich im ersten Zyklus schwanger. Leider nur bis zur 10.SSW. Jetzt bin ich im zweiten Stimu-Zyklus schwanger geworden. Zumindest würde ich in eurem Alter beim FA abklären lassen, ob die Hormone noch fit sind. Habe auch fast jeden Zyklus einen Eisprung gehabt. Brachte nur nichts, da die Eizellen unreif waren und somit nicht befruchtungsfähig. Gruß 

Gefällt mir

29. September 2017 um 1:10
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich bin bereits 40. Ich habe noch kein Kind. Ich dachte nach 6-7 Übungszyklen ich bin halt einfach zu alt für ein Kind. Nach 24 Jahre Pille geht halt nichts mehr. Ich ließ mich untersuchen und mein Mann auch. Bei Ihm war alles top, und der Dr. stellte bei mir fest das Eibläschen nur langsam reifen und einen anovulatorischer Zyklus besteht. Er riet mir zu Clomifen. Zu Beginn sollte ich mit einer halben Dosis beginnen. Nach diesem Besuch beschäftigte ich mich extrem mit dem Thema KIWU, Zykluslängen, Hormonen, Behandlungsmöglichkeiten, usw. usw. Mein 40.Geburtstag stand vor der Tür und ich stellte fest die Krankenkassen zahlen eine KIWU Behandlung ab 40 nicht. Panik...ich muss vor meinem 40 vorstellig werden. Bei der Kontrolluntersuchung (Reifung der Follikel wird überwacht) bat ich meinen Dr. um eine Überweisung und erklärte Ihm wieso die Zeit drängt. Er verstand die Problematik und so ging ich mit einer Überweisung in der Tasche glücklich nach Hause. Ich dachte nun geht alles seinen Gang, in 2 Wochen habe ich einen Termin bei Profis, die werden es schon richten.
Der Termin in der KIWU Praxis war ein sehr angenehmer. 4 Tage später sollten wir wieder kommen um die nächsten Behandlungsschritte zu besprechen. Bereits am nächsten Morgen erhielt ich einen Anruf aus der KIWU Klinik...mein Bluttest wäre aus dem Labor zurück, man hätte da was festgestellt, es war eine geringe Konzentration von HCG... Ich war tatsächlich schwanger geworden im ersten Zyklus mit einer halben Clomifen. Mein Arzt meint, das war nicht das Clomifen, sondern dein Kopf...du warst frei im Kopf, locker, das war der Auslöser. Was ich damit sagen möchte...das körperliche ist eine Sache ohne einen gesunden Körper geht es nicht, evtl. auch nicht ohne kleine Hilfsmittel an Hormonen je nach Diagnose aber entscheidender sind unsere Gedanken, unser Gefühl unser Zutrauen, unser Vertrauen in uns und unseren Körper)) 
 

Gefällt mir

4. Oktober 2017 um 17:28
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich bin mit 43 zum ersten Mal Mutter geworden. Mit eigener Eizelle. Ich hatte vorher zwar eine Fehlgeburt, die vermutlich durch mein Alter einfach wahrscheinlicher war, als bei einer 20jährigen, aber die Statistik mit der Lebendgeburtsrate ist mit Vorsicht zu interpretieren. Mit Anfang 40 haben die meisten Frauen mit der Familienplanung abgeschlossen und verhüten deshalb. Frauen, die sich mit Anfang 40 in die Kiwu Kliniken begeben haben meist auch medizinische Gründe, warum es bisher nicht geklappt hat. Kein Mensch weiß, wie viele Frauen mit Mitte 40 noch gesunde Kinder bekommen könnten, da man kaum eine statistisch signifikante Zahl an zufällig ausgewählten Frauen unter kontrollierten Bedingungen regelmäßig ungeschützten Sex haben lassen kann, um dann am Ende von einem Jahr mal nachzuzählen. Manche Kiwu Kliniken, und die machen am lautesten Werbung für sich, leben auch ein bisschen davon, die schlechtes möglichen Zahlen anzuführen, um Frauen entsprechend Angst zu machen und als Kundinnen zu gewinnen. Und auch die statistischen Zahlen zu Geburten vor Erfindung der Pille sind kein Anhaltspunkt für die heutige Fruchtbarkeit der Frauen, da die gesundheitliche Versorgung insbesondere im Hinblick auf die Gynäkologie viel besser ist. das geht von der Behandlung der Infektionen bis hin zur Müttersterblichkeit. Von Ernährung etc. ganz abgesehen. Es ist möglich, dass es mit 43 zu spät ist, es ist aber auch möglich, mit 43 mit oder sogar ohne Hilfe schwanger zu werden.

3 LikesGefällt mir

8. Oktober 2017 um 22:17
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich würde auch keine Zeit mehr verlieren und hoffe ihr bekommt schnell einen Termin. Du bist 42 Jahre alt. Da hat die Fruchtbarkeit schon stark abgenommen. Klar werden da noch viele Frauen problemlos schwanger - aber noch viel mehr werden es leider nicht mehr. Mit jedem weiteren Jahr sinken eure Chancen erheblich. Hat dein jetziger Partner mal ein Spermiogramm machen lassen? Das in deiner Familie viele spät Kinder kriegen ist toll, dass muss bei dir aber nicht genauso sein. Auch wenn viele in der Familie deines Mannes Kinder bekommen, heißt es nicht dass dein Mann ein gutes Spermiogramm hat. Wenn dein AMH vor 2 Jahren schon sehr niedrig war ist das ja kein gutes Zeichen... 2 Jahre sind in diesem Alter ein langer Zeitraum. Hast du nochmal den aktuellen Wert getestet? Das du fit und sportlich bist ist toll, aber dennoch altern die Eizellen und sind eben nicht mehr Mitte 20. Ich finde es immer schade, wenn Frauen so lange warten, weil sie denken, es geht mit über 40 alles noch ganz einfach. Das ist leider nicht so. Vielleicht sind wir da zu wenig aufgeklärt. Klar sind heute die meisten Menschen in den 40ern sehr fit und stehen Mitten im Leben. Trotzdem sind sie nicht länger fruchtbar. Das zu sagen ist in unserer Gesellschaft aber total unpopulär. Da sind doch die und die Promis gerade erst mit 50 Mutter geworden. Das dies fast immer eine Eizellspende war steht aber nirgends... Ich fürchte, ich habe nicht das geschrieben was du dir erhofft hast. Es tut mir leid, wenn ich dich entmutige. Das ist nicht meine Absicht. Ich denke nur sich das ganze schön zu reden und weiter Zeit verstreichen zu lassen ist keine gute Strategie. In der Kinderwunschklinik können sie euch testen und euch eine individuelle Prognose geben. Wenn wieder erwartet, alles perfekt ist dann könnt ihr entspannt warten. Wenn nicht, könnt ihr euch überlegen zu was ihr bereit seid. Ich habe meine 2 kleineren Kinder durch ICSI bekommen und habe mich zu keinem Zeitpunkt entwürdigt gefühlt. Die Untersuchungen sind auch nicht viel anders als bei einem normalen Besuch beim Frauenarzt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du zu denjenigen gehörst, die Glück haben und noch ganz einfach von alleine schwanger werden und ein gesundes Baby im Arm halten dürfen.

Gefällt mir

12. Oktober 2017 um 23:20
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

In fast 25 Jahren, die ich Kinderwunschbehandlungen durchführe, habe ich bei Frauen mit 45 aufwärts lediglich 2 oder 3 Schwangerschaften beobachten können, die alle in einer Fehlgeburt endeten. Und dies, obwohl wir in unserer Praxis durchaus einen Schwerpunkt in der Behandlung von Frauen > 40 haben, also reichlich Erfahrung und auch recht gute Erfolge. Bis 42 sind dich Chancen nicht schlecht und wenn die individuellen Voraussetzungen stimmen, dann auch bis 43, aber dann gehen die Statistiken leider stark runter. Es gibt also eine variable Zone, die von den persönlichen Voraussetzungen beeinflusst werden kann und diese bewegt sich zwischen 42 und 43. Darunter (noch recht ordentliche Voraussetzungen) und darüber (sehr schlechte Chancen) sind die Erfolgsraten leider generell sehr absehbar und auch durch gute Hormonwerte etc. kaum noch kompensierbar. Sicher kann man den Versuch mit 44 noch wagen, aber es muss einem klar sein, dass die Lebendgeburtenrate (mit eigenen Eizellen) im unteren einstelligen Bereich liegt. Übrigens unabhängig davon, in welchem Land der Welt man diese Behandlung durchführen lässt. Es tut mir leid, in das Horn der Skeptiker stoßen zu müssen, aber das sind die Statistiken. Und meine Erfahrungen. Die öffentliche Wahrnehmung wird auch verzerrt durch erfolgreiche Eizellspenden, die ja üblicherweise nicht als solche kommuniziert werden. Mit freundlichen Grüßen

4 LikesGefällt mir

7. November 2017 um 1:24
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Meine Mutter hat mich mit fast 45 Jahren bekommen. Meine Geschwister hingegen bekam sie mit 26 und mit 34. So viel ich weiß, war die Schwangerschaft mit mir nicht groß anders wie die anderen. Nur das Gewicht bekam sie bei mir anschließend nicht mehr so hin, wie bei meinen Geschwistern. Aber das ist ja das kleinste Problem. Das größte Problem ist, dass man damals älteren Frauen riet, das Kind nicht zu bekommen. Man sagte ihr, ich könnte behindert auf die Welt kommen usw. Doch für meine Mutter war klar, dass sie mich einfach bekommen will. Für mich hatte es Vorteile und Nachteile eine ältere Mutter zu haben. Einerseits war sie sehr entspannt und erfahren, als ich ein Kind war. Andererseits ist es heute schade für mich, dass ich in meinem Erwachsenenalter weniger Zeit mit ihr verbringen konnte, als sie noch richtig fit war. Da beneide ich meine Geschwister ein wenig. Ich würde mich da nicht verunsichern lassen, wenn du wirklich nochmal ein Kind möchtest! Heute gibt es so viele Frauen, die sehr spät nochmal Mutter werden. Solltest dies aber nicht nur tun, weil es dein Partner möchte.

Gefällt mir

24. November 2017 um 3:58

In einem Thread bist du 31, im anderen 32.... dann hattest du mal ne Eileiterschwangerschaft, dann schon Kinder und Fehlgeburten auch noch....dann sehnst du dich nach dem ersten Kind und hier hast du mit 37 sogar dein letztes bekommen... !

Ich hasse es, wenn die Mädels hier verarscht werden. Auch wenn du schöne Texte schreibst, dennoch ist es für diejenigen, die sowas alles echt durch machten ein Schlag ins Gesicht, weil du unehrlich bist!

3 LikesGefällt mir

5. Dezember 2017 um 1:01
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich bin total froh, dass meine Tochter schon 16 Jahre alt ist - ich war mit 34 Spätgebärende. Noch später Kinder? Nein. Der Altersunterschied ist dann einfach viel zu weit auseinander. Man hat auch nicht mehr die gleichen Nerven wie in jüngeren Jahren. Kinder von älteren Eltern haben nicht mehr so lange junge Eltern wie eben die normal- bzw. früher Gebärende. Das finde ich traurig und auch schade. Ich mit meinen 50 könnte eigentlich schon locker Enkelkinder zumindest im Babyalter haben. Damit hätten Enkel auch noch agile und doch ganz erwachsene Großeltern.
Ich finde das zu späte Kinder bekommen für ganz schlecht - passt einfach auch nicht zusammen. Frauen kommen mit Mitte 40 langsam aber sicher in die Wechseljahre, da ändert sich bei den meisten etwas, nicht unbedingt zum Negativen, aber eben in eine andere Richtung und da passen einfach keine kleinen eigenen Kinder mehr dazu, es passt einfach nicht und wer da was anderes sagt, lügt sich selbst an und redet schön. Es ist schön, wenn Frauen auch Karriere machen, aber es ist nunmal so, dass Frauen eben die Menschen sind, die die Kinder bekommen und am vitalsten und besten geeignet sind das eben Frauen im gebärfreudigsten Alter und das ist eben nicht bis 40 sondern bis vielleicht 35, von daher können Frauen, die auch Kinder wollen, im Grunde gar nicht so viel Karriere machen, weil sie eine tierische Unterbrechung haben mit Kinder bekommen und Schwangerschaft und dann wäre es ja für die Kinder schön, wenn die Mutter vielleicht das erste Jahr zumindest voll da ist! Das ist meine Sicht und ich finde es einfach nur bescheuert, dass es viele Frauen gibt, die meinen noch mehr leisten zu können wie Männer - also Kinder kriegen, ne gute Mutter sein, daneben noch locker eine Karriere machen etc. Ich frage mich, haben wir Frauen so viel Geltungsbedürfnis? Ist es denn nicht auch etwas wunderbare Mutter zu sein? Für ein oder zwei Jahre komplett?
 

Gefällt mir

15. Januar 2018 um 22:07
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Meine Eltern sind auch beide alt und ich der Nachzügler. Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinder köpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar, dass meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, das wir noch immer für das erste üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen.
Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine "alte" Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken, sollte dir egal sein. Egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.
 

Gefällt mir

21. Januar 2018 um 21:16

Innerhalb von ein paar Minuten um 9 Jahre jünger geworden, wahnsinn Zumindest wenn man den unter diesem Namen eine knappe Stunde früher verfassten Beitrag  in "Altersgrenze???" betrachtet. Komisch dass diese Beiträge, die sich mit der späten Familienplanung befassen, immer mit denselben Antworten unter wechselnden Namen zugespamt werden?

1 LikesGefällt mir

28. Januar 2018 um 21:23
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich würde umgehend einen Termin in einer KIWU vereinbaren. Dort kann man euch am besten beraten und euch auch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten sowie mögliche Kosten aufzeigen. Zu den Chancen mit 43 - insbesondere bei künstlicher Befruchtung - gibt es hier im Theorieteil erste Informationen. Jede Frau und jedes Paar bringt natürlich eine sehr individuelle Ausgangsbasis mit, allerdings sinken in diesem Alter die Chancen v.a. aufgrund der alten Eizellen rapide. Ich hatte 2016 mit 43 Jahren meine ersten Inseminationen und dann die 1. ICSI im September 2016. Man machte mir allerdings aufgrund des Alters wenig Hoffnung. Meine Eierstöcke reagierten aber noch sehr gut auf die Stimulation und meine Embryonalentwicklung war immer sehr gut, so dass sich gezeigt hat, dass wir es auf diesem Wege noch probieren können. Hatte nach der 1. ICSI eine FG, seither hat es nicht mehr geklappt - offenbar nicht einmal mehr mit einer kurzfristigen Einnistung. Man braucht wirklich einen langen Atem und als Selbstzahler kommen natürlich erhebliche Kosten auf einen zu. Wichtig war mir auch, eine Frauenärztin zu haben, die mich in diesem Alter mit Kinderwunsch unterstützt. Ein Wechsel war hier im Vorfeld schon die erste richtige Maßnahme und führte mich dann auch in die KIWU. Also: Bitte absolut keine Zeit verstreichen lassen und umgehend von Experten beraten lassen. Ich wünsche euch viel Erfolg auf diesem Weg!
Der AMH-Wert allein ist nicht aussagekräftig. Es kommt darauf an, wie gut die Stimulation anschlägt, d.h. wie viele Eizellen gewonnen werden können. Man braucht in diesem Alter eben viele Eizellen, um evtl. darunter noch eine gute Eizelle zu erwischen, da die meisten eben schon Schädigungen aufweisen. Mit deinem AMH ist sicher noch eine künstliche Befruchtung möglich und oft das Mittel der Wahl, um die Chancen zu erhöhen.
 

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 0:00
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Hallo, versuche entspannt zu bleiben. Schmeiß die Ovus weg und mach keinen Sex nach Plan. Fahrt in den Urlaub, suche dir ein Hobby...denk nicht soviel drüber nach! Entweder oder, nicht so verkrampft. Ihr habt immerhin ein Kind. Bin 1 Jahr jünger als du und wir wollen auch noch ein Kind aber ich unternehme medizinisch nichts. Entweder es klappt nochmal bis zu meinem 43.Geburtstag (das ist meine Schmerzgrenze, die ja individuell ist) oder eben nicht. Ok, wir haben 3 Kinder aber ich würde vermutlich genauso denken, wenn wir nur eins hätten. Unser Jüngster klappte übrigens im 2.Übungszyklus bei nur einem Versuch und da war ich 38. Er klappte am schnellsten. Ich dachte nicht eine Sekunde, dass es so schnell klappen könnte und war echt überrascht. Positiv überrascht. Ich setzte mit 28 die Pille ab und wurde mit 33 schwanger. Da war ich wohl zu verbohrt...erst als ich wirklich nicht mehr dran dachte schwanger zu werden, klappte es innerhalb von 6 Wochen (wir zogen ins eigene Haus und hatten einiges zu tun in 4 Wochen). Bei unserer zweiten ließ ich mich nach 9 Monaten untersuchen. Ergebnis: leichte Unterfunktion meiner Schilddrüse. 50er L-Thyroxin bekommen und weitere 2 Monate danach testete ich mit 35 positiv. Viel Glück

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 7:52
In Antwort auf danaj21

Hallo, versuche entspannt zu bleiben. Schmeiß die Ovus weg und mach keinen Sex nach Plan. Fahrt in den Urlaub, suche dir ein Hobby...denk nicht soviel drüber nach! Entweder oder, nicht so verkrampft. Ihr habt immerhin ein Kind. Bin 1 Jahr jünger als du und wir wollen auch noch ein Kind aber ich unternehme medizinisch nichts. Entweder es klappt nochmal bis zu meinem 43.Geburtstag (das ist meine Schmerzgrenze, die ja individuell ist) oder eben nicht. Ok, wir haben 3 Kinder aber ich würde vermutlich genauso denken, wenn wir nur eins hätten. Unser Jüngster klappte übrigens im 2.Übungszyklus bei nur einem Versuch und da war ich 38. Er klappte am schnellsten. Ich dachte nicht eine Sekunde, dass es so schnell klappen könnte und war echt überrascht. Positiv überrascht. Ich setzte mit 28 die Pille ab und wurde mit 33 schwanger. Da war ich wohl zu verbohrt...erst als ich wirklich nicht mehr dran dachte schwanger zu werden, klappte es innerhalb von 6 Wochen (wir zogen ins eigene Haus und hatten einiges zu tun in 4 Wochen). Bei unserer zweiten ließ ich mich nach 9 Monaten untersuchen. Ergebnis: leichte Unterfunktion meiner Schilddrüse. 50er L-Thyroxin bekommen und weitere 2 Monate danach testete ich mit 35 positiv. Viel Glück

Auch hier hat das Ding meinen Text 1 zu 1 kopiert und geklaut! 
Wird sofort terminiert! Dass die sich nicht zu blöd vorkommt und den selben Text im selben Thread nochmal rein stellt

1 LikesGefällt mir

8. Februar 2018 um 8:02
In Antwort auf skadiru

Auch hier hat das Ding meinen Text 1 zu 1 kopiert und geklaut! 
Wird sofort terminiert! Dass die sich nicht zu blöd vorkommt und den selben Text im selben Thread nochmal rein stellt

Wenn diese Userin nicht schon gelöscht ist, lass ich den Text doch noch stehen. Auf Seite 1 findet ihr meinen originalen Text.

1 LikesGefällt mir

12. Februar 2018 um 15:57
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, dass wir noch immer für das üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen. Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein. Egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.

Gefällt mir

19. Februar 2018 um 17:29
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

Ich kann dir berichten, wie sich im schlimmsten Fall das Kind fühlt, meine Eltern sind auch beide alt und ich der Nachzügler. Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, das wir noch immer für das erst üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen.
Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein.
egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.
 

Gefällt mir

19. Februar 2018 um 20:46
In Antwort auf samiyasamiya

Ich kann dir berichten, wie sich im schlimmsten Fall das Kind fühlt, meine Eltern sind auch beide alt und ich der Nachzügler. Meine Mutter war 42 als ich geboren wurde und als Kind hatte ich immer Angst, dass ich nicht lange an meinen Eltern haben werde. Es hat mich schon als kleines Kind belastet. Denn für Kinder ist man mit 50 schon schrecklich alt. Und in Kinderköpfen müssen nun mal alte Menschen bald sterben. Ich habe mich als Kind ganz oft damit beschäftigt und es war nicht schön. Heute bin ich 31 und dankbar das meine Eltern noch leben. Aber es macht mich traurig, das wir noch immer für das erst üben und ich nicht weiss, ob sie es noch kennen lernen.
Natürlich kann es auch jungen Eltern passieren, dass sie ihre Kinder früh verlassen müssen. Ich wollte nie eine alte Mama werden und finde es jetzt höchste Eisenbahn für mich. Da ich über 35 kein Kind mehr planen möchte. Vielleicht beziehst du das in deine Überlegungen ein. Ich fand es manchmal traurig, dass meine Eltern nicht mehr so viel Elan hatten, aber vielleicht seid ihr ja aktiver, wenn der Knirps mit seinem Papa in 10 Jahren noch Fußball spielen will, möchte dein Mann sicher in der Lage dazu sein. Was andere Menschen denken sollte dir egal sein.
egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch das richtige sein. Ich wünsche euch viel Erfolg.
 

Und in einem anderen Thread bist du 38. Schon wieder so ein Spam-Account bei dem es sich nicht lohnt auch nur eine Silbe zu lesen da alle Beiträge irgendwoher kopiert wurden.

Gefällt mir

20. Februar 2018 um 11:53

Meine Mutter ist mit 36 gestorben. 
auch junges Alter ist keine Garantie dafür dass man seine Kinder aufwachsen sieht! 

Gefällt mir

20. Februar 2018 um 17:10

3x die komplett gleiche Antwort vom derselben Fakeperson unter drei Nicks. Habe einen wieder sichtbar gemacht als Beweis.
In anderen Threads lösche ich mittlerweile wieder alles von der

1 LikesGefällt mir

20. Februar 2018 um 18:09
In Antwort auf skadiru

3x die komplett gleiche Antwort vom derselben Fakeperson unter drei Nicks. Habe einen wieder sichtbar gemacht als Beweis.
In anderen Threads lösche ich mittlerweile wieder alles von der

Wer tut so was... Muss mühsam sein!! 

Gefällt mir

19. April 2018 um 15:24
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

hallo!
Wirklich, die weibliche Fruchtbarkeit erreicht den Höhepunkt auf 20-25 Jahre und dann beginnt zu sinken. Mit den Jahren altern die Eizellen ,und ihre Anzahl wird deutlich reduziert. Als Folge davon, auf natürliche Weise können Ü40 bei weitem nicht alle schwanger zu werden. Meine Schwester hatte gleiche Situation. Sie hatte im Alter von 42 Jahren die Menopause. sie und ihr Mann hatten eine Panik. Man hatte meine Schwester künstliche Befruchtung in der Klinik Italeins gemacht, aber sie hatte ein negatives Resultat bekommen.
Es ist wahrscheinlich, dass sich ein Kinderwunsch mit 44 nicht ganz problemlos erfüllen wird - warten doch bereits in der Altersgruppe zwischen 38 und 42 Jahren ungefähr zwei Drittel aller Frauen schon ein Jahr oder noch länger, bis es mit dem Schwangerwerden klappt.Ist ein starker Kinderwunsch mit über 40 Jahren noch immer nicht erfüllt, sollte das Paar sich an ein Kinderwunschzentrum wenden. Dort werden Sie über die richtige Ernährung bei einer späten Schwangerschaft informiert und erhalten wertvolle Tipps und Hilfe bei der Realisierung Ihres Traums. Die Ärzte untersuchen die Funktionsfähigkeit der Gebärmutter und überprüfen per Ultraschall, ob überhaupt noch zeugungsfähige Follikel im Eierstock vorhanden sind. Ja ja je früher sich für den Gang zum Kinderwunschzentrum entschieden wird, desto höher stehen die Chancen noch das Kind zu bekommen.

Gefällt mir

23. Mai 2018 um 15:16
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

viele Fälle,..es gibt Paare, die nicht versuchen, ein Baby in einem jungen Alter zu haben. und einige-im Gegenteil träume von dem Kind,aber nicht schwanger werden können. wenn eine Frau im Alter von 36 und überJahren eine gute Gesundheit hat,richtig ernährt, und träumt von der Schwangerschaft,dann sind Ihre Chancen zu ertragen und die Geburt eines gesunden Kindes zu gebären, ist sehr groß. schade,aber genauso gibt es auch negative Seiten. Schwangerschaft nach 36 Jahren ist es oft schwierig.Oft gibt es Abtreibungen, Schwellungen, erhöhter Blutdruck. Oft «Alter» schwangere empfehlen Kaiserschnitt , vor allem wenn es irgendeine Komplikation der Schwangerschaft ist.Nach 36 Jahren viele Frauen schwierig schwanger zu werden. Während der Schwangerschaft oft verschärfen sich die chronischen Krankheiten.
ach 36 Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit Zwillinge gebären.Späte Schwangerschaft verjüngt der weibliche Körper.
in extremen Fällen,wenn nicht möglich auf natürlichem Wege schwanger zu werden,wenden Sie sich an die Klinik für Reproduktionsmedizin.dank der individuellen Beratung, der Anwendung modernster Behandlungsmethoden und Materialien sowie des erfahrenen Teams ist die Erfolgsquote eine der höchsten qualität.Die Behandlung wird auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt.

Gefällt mir

4. Juni 2018 um 14:42
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

hallo zusammen. Ein Leben ohne Kinder ist für viele Menschen unvorstellbar. die Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch sind vielfältig, sodass verschiedene Verfahren in den Kliniken oder einem Kinderwunschzentrum zum Einsatz kommen. das ist sehr seriös Problem.jetzt ist sehr viel Lärm über die ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin. in diese Klinik erhalten alle Patienten Zugang zu moderner Diagnostik und Therapie. www.leihmutter-schaft.de/‎ in der Ukraine Kinderwunsch-Spezialisten sind in der Regel Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Auch, die moderne Reproduktionsmedizin bietet vielfältige therapeutische Optionen, die je nach zugrundeliegender Ursache und abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse des Paares eingesetzt werden können.Die Reproduktionsmedizin hilft vielen Menschen, ein Kind zu bekommen. Das ist ihre unbestritten positive Seite. Auch Wahrheit, die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung kann erhöht werden. Dies gilt vor allem für Frauen ab 40, die häufig nicht mehr genügend eigene Eizellen produzieren.Eine entscheidende Rolle spielten die Beurteilung im Internet die ich zuvor gelesen habe. Natürlich gab es sowohl negative als auch positive Bewertungen über jede Klinik. Schließlich habe ich mich für ein osteuropäisches Land entschieden. Die Klinik bietet verschiedene Dienstleistungen. 

Gefällt mir

4. Juli 2018 um 16:33
In Antwort auf medo221

Hallo ihr lieben, seit 8 Monaten versuchen wir unser Glück mit einem 2 .Baby.  Das erste habe ich mit fast 37 bekommen, wurde gleich nach 1 Monat Pille absetzten schwanger.   Leider habe ich in den letzten Jahren keine Zeit und Kraft für ein 2 Kind gehabt, da ich meinen Vater gepflegt habe bis zu seinem Tod im Dezember 2016. Und jetzt wo ich bereit wäre für ein 2 Kind, funktioniert es nicht Ich habe einen regelmäßigen Zyklus (28Tage), Mache auch Ovutests, es war auch immer ein LH Anstieg zu sehen, jedoch trotzdem nicht schwanger.
Jetzt bekomme ich Clomifen seit 2 Monaten, im letzten Monat hat es nicht geklappt und jetzt nehme ich es seit 4 Tagen wieder.  Ich bin so traurig darüber, das es nicht klappt und im nächsten Jahr bin ich schon 44  Die Ärztin sagt, naja ab 40wäre es sehr schwierig, aber nichts wäre unmöglich
  Ich hätte sooooo gerne ein Geschwisterchen für mein Kind.  Eine künstliche Befruchtung möchte ich nicht machen.  Habt ihr ein paar gute Tips für mich? 

So immer wenn das Kinderkriegen auf natürliche Weise nicht funktioniert, ist das für viele Paare mit großer Trauer verbunden, und für manche beginnt die Suche nach alternativen Wegen. Eine künstliche Befruchtung kann für Paare infrage kommen, die sich Kinder wünschen, aber aus unterschiedlichen Gründen auf natürlichem Weg. 
Sehr oft mit Überschreiten des 40.-45. Lebensjahrs kommt es bei vielen Frauen zu einer Häufung von Zyklusstörungen. 
Zunächst bedeutet das, dass nicht mehr in jedem Zyklus ein Eisprung stattfindet. Neben den typischen klimakterischen Symptomen, die auf den Abfall der Östrogene zurückzuführen sind, bedeutet dies eine weitere Gefahr. Follikel, das vielleicht über mehrere Monate nicht springt, entwickelt sich zur Zyste, wird größer und produziert steigende Mengen an Östrogen. Man spricht von einer Follikelpersistenz. Da kein Eisprung erfolgt, bleibt die Blutung zunächst aus und die Gebärmutterschleimhaut wächst unter dem Einfluss der hohen Östrogenspiegel immer weiter. Nach einiger Zeit kann der persistierende Follikel die Estrogenspiegel nicht mehr weiter erhöhen, so dass die typischen Dauerblutungen einsetzen, die sehr heftig und lang andauernd sein können. 

Gefällt mir

14. Oktober 2018 um 10:50

@Fire
Erst einmal tut es mir leid, dass du eine FG hattest. Aber lässt ein Spermiogramm machen!

Ich bin auch fast 40, habe 2 Kinder, habe mich Ende 2016 von dem Vater der Kinder getrennt. Mein jetziger Partner war das Zünglein an der Waage für die Trennung.
Jedenfalls waren wir gerade 2 Monate zusammen als wir 1x das Kondom schließen und schwupp war ich schwanger! Ich verlor das Kind allerdings schon 01/2017 in der 6. Woche. Da wir beide von Anfang an einen gemeinsamen Kiwu hatten, ließen wir danach die Verhütung weg. Und ich bin seit damals bis heute nicht wieder schwanger geworden.
Bei mir ist alles OK, auch noch guter AmH für mein Alter. Aber er hat das OAT-Syndrom (zu wenige, zu unbewegliche und zu viele deformierte Spermien) weshalb wir gerade eine künstliche Befruchtung hinter uns haben. 
Wir wissen auch nicht warum wir damals ganz einfach schwanger geworden sind bei 1x Russisch Roulette, obwohl er mehrmals wiederholt schlechte SG's hat, mit dessen Werten es eigentlich fast unmöglich ist natürlich SS zu werden.

Wünsche euch viel Glück!

Gefällt mir

20. Oktober 2018 um 9:50

Werde nächsten Monat 40...

1 LikesGefällt mir

7. November 2018 um 20:03

@waldvogelin: Ich kann deine Sichtweise sehr gut nachvollziehen. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass "der Elan" der Eltern nicht unbedingt vom Alter abhängt. Meine Mama z.B. ist jetzt fast 60 und tobt mit ihrem Enkel noch mehr durch die Gegend als manche Mamas die ich kenne, die gerade mal 30 sind mit ihren eigenen Kindern.
Eine gute Freundin von mir war das 4te Kind, ihr Vater war 49 als sie geboren wurde, ihre Mutter 42. Sie hatte zu ihren Eltern ein sehr gutes Verhältnis, besser als viele andere die ich kannte. 
Ich denke, alles hat seine Vor- und Nachteile und man kann es nicht pauschalisieren. Meine Mama z.B. war 20 als ich geboren wurde. Wenn ich mich heute an meine Kindheit zurück erinnere, kann ich z.B. sagen, dass sie oft sehr unentspannt war und sich sehr sehr viel schneller aufgeregt hat, als sie es später tat. Ich glaube "ältere" Eltern, sind in vielen Hinsichten einfach schon viel gelassener. 
Wie gesagt, alles hat Vor- und Nachteile. 

Ich für meinen Teil wollte immer früh Mama werden - mir fehlte der richtige Mann. Diesen lernte ich erst mit 28 kennen, dann hat es lange gedauert und mein erster Sohn kam als ich 34 wurde. Jetzt bin ich mit dem zweiten Kind schwanger. Aber ich möchte auch nicht ausschließen, dass wir vielleicht noch irgendwann ein drittes bekommen und dann werde ich auch um die 40 sein und ich bin sehr froh und dankbar, dass es heute "möglich" und vor allem tolleriert ist! Wenn ich mich daran erinnere, was meine Oma durchmachen musste, als sie mit 35 noch einmal schwanger wurde! Ihr wurde von dem Frauenarzt dringend zu einer Abtreibung geboten, denn in "ihrem Alter" sei es viel zu gefährlich noch ein Kind auszutragen - dabei war es das 4te! Nachbarn etc. haben sie gemieden und den Kopf geschüttelt und als sie den Kinderwagen durch die Gegend schob, wurde sie gefragt, ob es ihr Enkel sei (ihr erster Sohn war immerhin schon 21). Also, ich für meinen Teil bin sehr dankbar, dass sich die Zeiten dahingehend geändert haben!

3 LikesGefällt mir

14. November 2018 um 0:55

Ich sag's ja... Tröllchen. In den anderen Threads hast du bereits zwei Kinder. Was denn nun...? Egal, die Moderation wird sich hoffentlich darum kümmern.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:34
In Antwort auf sofiasmum_

Ich sag's ja... Tröllchen. In den anderen Threads hast du bereits zwei Kinder. Was denn nun...? Egal, die Moderation wird sich hoffentlich darum kümmern.

Bitte gerne solche Spams melden! Dann entdecke ich sie sofort! Diesen hier sah ich nur, weil ich ihn in der Favoritenliste habe und er fett gedruckt (= neue Antworten) im Forum erschien. 
Wenn ihr meldet, sehe ich entsprechende Threads rosa. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen