Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch in schwieriger Situation

Kinderwunsch in schwieriger Situation

12. September 2015 um 14:06

Tante geworden..
Hallo, ich muss dringend etwas loswerden. Bin selber 38J, mit einer Frau in eingetragener Lebenspartnerschaft. Meine 3 jüngeren Brüder sind in festen Partnerschaften bzw. verheiratet. Der Große von ihnen ist jetzt PAPA geworden - und ich das 1. Mal Tante. Die Kleine ist das 1. Kind überhaupt in der großen Familie. Ich freue mich total mit den frisch gebackenen Eltern, mein Bruder wird ein toller Papa sein, das weiß ich jetzt schon. Er und natürlich auch ich lieben Kinder total und ziehen sie an wie ein Magnet. Es wurde wirklich Zeit, dass er Vater wird. Ich freue mich natürlich mit ihm und seiner lieben Frau. Er hat sie auf dem Bauch, kann sie jetzt wickeln, baden, herum tragen. Hat er auch alles schon gemacht... Ich gönne ihnen wirklich das Glück und will auch nicht neidisch oder eifersüchtig sein, doch da war es wieder - dieses Gefühl, das meine Freude überschattet. WIE GERN WÄRE AUCH ICH IN DIESER SITUATION !!! Natürlich habe ich versucht, mich zurück zu halten - die Kleine nicht einfach aus dem Wagen zu nehmen und an mich zu drücken. Natürlich hab ich meine Schattengefühle versteckt, aber eben auch wieder signalisiert, dass ich wahrscheinlich nicht mehr viel Zeit habe in meinem Alter. Meine Frau hat geweint, sie Angst, mich an einen Mann zu verlieren, weil mein Babywunsch eben wieder so stark ist. Damals 2012, als sie Tante wurde, war ich überwältigt von dem kleinen neugeborenen Mädchen, durfte sie natürlich nicht gleich auf den Arm nehmen. UNBEDINGT wollte ich dann auch ein Kind und verliebte mich im Urlaub in Ägypten. Meine Frau machte die Hölle durch, wir haben diese - auch für mich schwere Zeit gemeinsam überwunden. Ich wurde nicht schwanger, verhütete aber auch. Dann recherchierten wir wegen einem Samenspender, aber irgendwann ließ das Gefühl der Dringlichkeit des Wunsches nach einem Baby wieder nach. Das Problem ist auch, wir sind beide nervlich nicht übermäßig belastbar, beziehen Erwerbsminderungsrente und jetzt, wo die Nichte meiner Frau 3J. alt ist, finde ich sie auch nicht mehr soooo interessant, eher anstrengend ab und zu. Aber als Neugeborene und Babys faszinieren sie mich so sehr, dass ich angefangen habe Reborn Babys lebensecht zu gestalten. Die verkaufe auch gut, aber es ist eben nur eine Puppe, die sich nicht bewegt, die nicht atmet! Bin auch sonst künstlerisch begabt (Violine, Klavier, Komponieren, Reimen, Zeichnen). Ist das normal, das Künstler psychisch krank sind? Sollte ich vielleicht die Rente abblasen und nochmal einen Berufsweg als Hebamme einschlagen oder Baby-Fotografin? Aber da kann man keine enge Bindung aufbauen zu dem Baby.... Ich fahr wieder total emotionale Achterbahn. Vielleicht sollte ich einfach losziehen nachts und schwanger werden. Dann ist es so und kann es nicht mehr rückgängig machen. Haben aber auch 3 Katzen und einen Hund....

Mehr lesen

14. September 2015 um 21:59

...
Ich glaube im Ernst du sollest lieber tagsüber einen Therapeuten aufsuchen als dich nachts schwängern zu lassen. Ein Kind zu bekommen heißt 20 Jahre und mehr dafür da zu sein und nicht nur 3 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2015 um 21:17
In Antwort auf monamy17

...
Ich glaube im Ernst du sollest lieber tagsüber einen Therapeuten aufsuchen als dich nachts schwängern zu lassen. Ein Kind zu bekommen heißt 20 Jahre und mehr dafür da zu sein und nicht nur 3 Jahre.

Omg besser denke an was anderes ..
Wie wäre es mit Stofftiere sammeln aberrrrr bitte nicht Kopf abscheiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club