Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch geweckt?

Kinderwunsch geweckt?

25. September 2017 um 13:46

Hallo Ihr Lieben,

da ich ein paar Tage überfällig bin, habe ich heute einen Test gemacht, um auszuschließen, schwanger zu sein. Ich habe diesen Monat Antibiotika genommen und einmal die Pille vergessen. Wir haben zusätzlich verhütet, aber ein Grund muss die ausbleibende Regel ja haben. Vorsorglich habe ich auch noch einen Termin beim Frauenarzt gemacht.

Ich habe mir schon einige Szenarien ausgemalt, auch da ich noch nicht sehr lange mit meinem Partner zusammen bin und mir schon überlegt habe, wie ich ihm das beibringen müsste. Das übliche Kopfkino wahrscheinlich.

Der Test ist allerdings negativ ausgefallen. Hauptsächlich ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, aber ich kann nicht leugnen, dass ein kleiner Teil von mir doch etwas enttäuscht ist.

Ich habe das Thema aufgrund meiner letzten, eher schwierigen Beziehung immer beiseite geschoben und ich wollte nie Kinder haben. Das war für mich ganz klar. Umso mehr überrascht mich meine Gefühlswelt aktuell. Ich bin im übrigen 23 Jahre alt.

Ich müsste ja auch meinem Freund nichts davon erzählen, denn es ist ja nichts passiert, aber irgendwo würde ich schon gerne seine Reaktion wissen wollen. Ob er sich wohl gefreut hätte? ich wünsche es mir. Ich möchte das mit ihm teilen, weil es mich doch ein bisschen traurig macht. Andererseits möchte ich aber auch keine Pferde scheu machen und nach ein paar Monaten Beziehung ist ein Kind mehr als ungünstig.

Versteht mich nicht falsch, ich möchte ihm kein Kind anhängen oder es darauf anlegen. Aber irgendwie wird mein Herz etwas schwer wenn ich über den negativen Test nachdenke.

ich weiß einfach aktuell nicht so recht wohin mit mir, daher wollte ich mich hier etwas ausweinen.

Mehr lesen

25. September 2017 um 14:19

Ich kann schon verstehen dass es nicht so einfach ist über das Thema zu sprechen, gerade wenn man erst ein paar Monate zusammen ist. Da möchte man keinen Druck aufbauen damit der Partner nicht denkt: Oh je, die will jetzt ganz bald Kinder, dann isses vorbei mit der Freiheit...
Es braucht viel Feingefühl dafür, gerade wenn man noch jung und erst relativ kurz zusammen ist. Vielleicht soltest du ihm aber doch davon erzählen, von deinen Gefühlen und ihm aber auch deutlich zeigen dass du nicht jetzt sofort eine Entscheidung und Kinder willst, aber mal vorsichtig vorfühlen ab wann er sich sowas denn vorstellen könnte, was er davor noch erreichen möchte etc.? Du kannst ihm ja auch einen groben Zeitrahmen nennen wann du es für dich noch akzeptabel fändest, also beispielsweise: wenn ihr in zwei (oder drei, vier, fünf) Jahren noch glücklich zusammen seid ob ihr es dann mal darauf ankommen lassen wollt? Prinzipiell ist es ja auch ein großes Kompliment und ein Vertrauensbeweis dass du es dir mit ihm vorstellen könntest Kinder zu haben, gerade wenn du das vorher eigentlich ausgeschlossen hast.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2017 um 14:38

Weil wir noch nicht lange zusammen sind und das für mich ein sensibles Thema ist.

Klar, würdest du es deinem Partner sofort erzählen, vermutlich befindest du dich in einer langjährigen Beziehung oder Ehe, wie viele hier. Da wird so etwas selbstverständlich. Wir lernen uns ja auch immer noch weiter kennen und ich wollte mir wenigstens über die Fakten sicher sein, wenn ich mit ihm darüber spreche. Es muss ja nichts passiert sein, kann aber.

Ich weiß ja auch erst mit dem Termin beim Frauenarzt sicher, was los ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2017 um 14:47
In Antwort auf juppiduh

Ich kann schon verstehen dass es nicht so einfach ist über das Thema zu sprechen, gerade wenn man erst ein paar Monate zusammen ist. Da möchte man keinen Druck aufbauen damit der Partner nicht denkt: Oh je, die will jetzt ganz bald Kinder, dann isses vorbei mit der Freiheit...
Es braucht viel Feingefühl dafür, gerade wenn man noch jung und erst relativ kurz zusammen ist. Vielleicht soltest du ihm aber doch davon erzählen, von deinen Gefühlen und ihm aber auch deutlich zeigen dass du nicht jetzt sofort eine Entscheidung und Kinder willst, aber mal vorsichtig vorfühlen ab wann er sich sowas denn vorstellen könnte, was er davor noch erreichen möchte etc.? Du kannst ihm ja auch einen groben Zeitrahmen nennen wann du es für dich noch akzeptabel fändest, also beispielsweise: wenn ihr in zwei (oder drei, vier, fünf) Jahren noch glücklich zusammen seid ob ihr es dann mal darauf ankommen lassen wollt? Prinzipiell ist es ja auch ein großes Kompliment und ein Vertrauensbeweis dass du es dir mit ihm vorstellen könntest Kinder zu haben, gerade wenn du das vorher eigentlich ausgeschlossen hast.
Alles Gute

So ist es eben. Ich möchte ja nicht unbedingt Kinder, sie waren nie geplant. Ich will keinen Druck aufbauen und keine falschen Signale senden. Er ist nur ein paar Monate älter als ich, wir sind beide noch jung.

Ich denke auch, ich werde ihm davon erzählen. Vielleicht aber eher erst am Ende der Woche, wenn ich genau weiß, was der Grund für die fehlende Regel ist. Mal schauen. Und ein vorsichtiges Gespräch über das ganze Thema wird wahrscheinlich auch nicht verkehrt sein. Es liegt mir ja doch irgendwo im Magen.

Ich weiß, dass er keinen großen Plan hat, der erfüllt werden "muss". Es ist eher ein optimistisches Abwarten, was die Zukunft bringt. Ich hab eigentlich auch kein schlechtes Gefühl was das angeht. Ich glaube schon, dass man mit ihm eine Familie gründen könnte. Darauf deuten ja auch meine Gefühle hin

Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2017 um 23:55

Er sagt, dass er keinen festen Plan hat a la mit 25 verheiratet, mit 30 Vater, etc. Weiter haben wir über Familienplanung noch nicht gesprochen. Ich habe ihm nur direkt am Anfang gesagt, dass ich ihm nie Kinder versprechen kann und ob er damit zurechtkommen würde. Ich wollte einfach keine Partnerschaft die zum scheitern verurteilt ist, weil er in ein paar Jahren Papa sein will. Daraufhin kam obige Antwort. Er hat was das angeht zumindest keinen Zeitdruck. 

Er hat einen Job mit dem er zufrieden ist, eine Familie die für ihn da ist und jetzt eine Partnerin. Wir haben schon mal das Thema zusammenziehen angerissen, weil er generell eigentlich eh immer bei mir ist und wir quasi schon fast nur noch einen Haushalt führen. Es läuft alles in allem sehr gut zwischen uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2017 um 8:30

hallo smarxy

ich kann dich gut verstehen ich war letztes jahr in der selben situation ... meine regel blieb aus hatte viel stress und dann vorsorglich einen test gemacht ... der erste positiv der zweite nach ein paar tagen negativ
beim fa kam raus ich habe es verloren in der 8 ssw (ich wusste nichtmal dass ich schwanger bin)
zuhause fragte mich mein frend was jetzt ist und ich sagte anfangs nur ach nix bin nicht schwanger (war ja auch so)
ich war erleichtert aber auch sehr enttäuscht (ich war aber erst 19 und erst 2 monate mit meinem partner zusammen...also eigentlich schon besser so)

ich hab mit meiner mutter dann abends telefoniert als er nicht da war (dachte ich zumindest) er hat dann so erfahren dass ich eine fehlgeburt hatte und war dann doch sehr böse weil ich nicht gleich alles gesagt habe...


ein jahr später (heute) reden wir viel und offen über das thema baby ... wir wollen eins und  sobald ich die 6-monatspille fertig genommen habe fangen wir an ...


fazit -> ich würde ihn darauf ansprechen über deine gefühle mit ihm reden und wie er dazusteht hinterfragen

drück dir die daumen dass er entsprechend reagiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper