Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch - einige Fragen

Kinderwunsch - einige Fragen

21. August 2014 um 15:29

Hallo,

ich habe schon länger den Wunsch ein Kind zu bekommen. Ich habe aber einige Fragen, wie mir die Mamas unter Euch sicherlich beantworten können

- Wieviel habt Ihr zugenommen? Und habt Ihr währrend der Schwangerschaft Sport gemacht? Hat es was gebracht?
- Wie sah Euer Bauch aus? Ich habe Tierische Angst vor Dehnungsstreifen. Kann man da Vorbeugen?
- Wie ging es Euch während der Schwangerschaft (Depressionen etc.)?

Am meisten Angst aber hab ich vor der Geburt. Kann man sich einen Kaiserschnitt wünschen? Ich persönlich würde einen Kaiserschnitt vorziehen.

Vielen Dank für ernst gemeinte Antworten

Mehr lesen

21. August 2014 um 15:55

Ok...
Also, das kann man nicht so verallgemeinern. Jede Frau und jede Schwangerschaft ist anders.

Meine Schwangerschaft ist bisher eine Bilderbuchschwangerschaft. Null Probleme. Mal abgesehen von leichten Kreislaufproblemen wenns heiß ist, und unschönen Besenreißern am rechten Unterschenkel, hab ich absolut keine Kompliaktionen gehabt.

Obwohl ich groß und korpulent bin, habe ich nur 11 Kilo zugenommen.
Sport habe ich nicht gemacht, weil ich generell keinen sportlicher Typ bin. Ich bin zwar Golfer, aber für die gesamte Saison zu bezahlen, wenn man nur bis Mai oder Juni spielen kann, ist auch Verschwendung.

Zum Thema Dehnungsstreifen:
Du kannst zwar deinen Bauch mit Öl und Creme eincremen und die Haut massieren, aber wenn du zu Schwangerschaftsstreifen neigst, dann ist das so und du kannst rein gar nichts dagegen machen.

Depressionen:
Sind selten, lassen sich aber behandeln. Über so eine seltene Komplikation würde ich mir im Voraus keine Sorgen machen. Das bringt dich nicht weiter.

Geburt:
Mittlerweile macht man auch Wunschkaiserschnitte. Das liegt vor allem daran, dass eine normale Geburt sehr schwer wird, wenn die Mutter vor lauter Panik nicht locker lassen kann.
Aber bitte stell dir einen Kaiserschnitt nicht als "einfache Lösung" vor. Meine Kollegin brauchte einen Kaiserschnitt, weil sich der Muttermund einfach nicht öffnen wollte. Sie sagte, dass es die furchtbarste Erfahrung ihres Lebens war. Angeschnallt auf dem Tisch liegen, während die untere Hälfte deines Körpers durchgerüttelt wird. Und stillen können einige Frauen hinterher auch nicht, weil die notwendigen Hormone nicht fließen. Natürlich nur, wenn du stillen willst.
Die nächsten 6 Wochen konnte sie kaum aufrecht laufen, weil der Schnitt höllisch weh tat und anschließend hatte sie enorme Rückenschmerzen.
Eine Geburt tut nun mal weh, aber die meisten Frauen sagen, dass die Schmerzen ertragbar waren.

Alles in Allem:
Werd erstmal schwanger - das kann schon schwierig genug sein.
Und der Rest ist a) ohnehin nicht plan- oder steuerbar und b) relativiert sich deine Sicht auf diese Themen, weil du noch ganz andere Emotionen erfahren wirst. Zum Beispiel irrsinnige Freude über das kleine Leben in dir.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 21:44

Kaiserschnitt
kann man sich wünschen, kann aber auch lassen, weil es einen wundervollen Schmerztropf gibt, der Dich glücklich und gefügig macht
Hör mal auf zu denken, meine Güte. Wenn Du jetzt schon alles kontrollieren willst, wo soll das denn hinführen? Wird eh fast alles anders, als man denkt und trotzdem gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
PMS oder Schwanger?
Von: tedi135
neu
24. Juni 2018 um 17:28
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper