Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch als Teenager

Kinderwunsch als Teenager

28. Juli 2011 um 13:29

Hallo Leute
ich suche Mädchen, die zwar noch jung sind, aber sich dennoch sehr ein Baby wünschen. Ich gehöre leider zu diesen Mädchen und leide sehr darunter, da ich niemanden habe, der mich da versteht, da mich alle nur als krankhaft bezeichnen
Ich bin 17 und wünsche mir schon lange ein Baby, warum kann ich nicht erklären. Ich weiß nur, dass es so ist und ich alles dafür geben würde einen positiven Schwangerschafstest in der Hand zu halten !

Gibt es irgendwen, der dasselbe Problem hat? Ich könnte ein par Mitfühlende gebrauchen

ich freue mich über Antworten, liebe Grüße

Mehr lesen

28. Juli 2011 um 14:40

Okay,
das sind viele Fragen auf einmal.
Zu deiner ersten Frage: Beides ! ich würde mich riesig freuen mit meinem Freund ein Baby zu bekommen, aber das Problem dabei ist auch noch, dass er gar keins möchte. Wenn wir uns trennen sollten, wäre mein Kinderwunsch allerdings nicht weg, da ich eigentlich schon als Kind den Wunsch hatte früh Mutter werden wollte.

Ich habe mit meiner Familie nicht darüber gesprochen, aber ich glaube die würden mich auch für verrückt erklären

Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und danach wollte ich ersteinmal schauen, wonach mir ist. Ausbildung werde ich vermutich sowieso erst später machen, da ich noch nicht weiß in welche Richtung ich da will. Berufliche Karriere ist mir allerdings sowieso nicht so wichtig, hauptsache ich kann von dem Geld überleben

Was mir daran so gut gefällt? Keine Ahnung, ich liebe Kinder über alles und ich stelle es mir einfach wunderschön vor mein eigenes Baby in den Armen zu halten. Ein Kind zu haben, dass irgendwann Mama zu dir sagt. Jemand, für den ich da sein kann, dem ich all meine Liebe schenken kann...

Und woher das kommt?! Das habe ich mich schon oft gefragt. ich weiß es nicht. Es ist einfach da. Und das schon bevor ich überhaupt Kinder bekommen konnte.

Ich habe noch nichts geplant. Ich glaube nicht, dass man sowas planen kann. Und wenn überhaupt würde ich das erst machen, wenn es denn überhaupt so weit ist. Aber damit schein ich ja noch warten zu müssen.

Ich gebe zu, das klingt alles sehr verrückt, wenn man das Gefühl nicht kennt, aber ich bin mir meiner Sache ziemlich sicher.
Und vielen Dank für deine Antwort trotzdem (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2011 um 19:55

Herz und Verstand
Ich habe mir das schon überlegt, wie ich das machen möchte. Ich habe mich nur noch nicht so ausführlich informiert, da ich derzeit noch nicht ernsthaft in der Situation bin ein Kind zu bekommen, da mein Freund dagegen ist.

Klar, weiß ich nicht genau, was es für eine Verantwortung ist, aber woher auch.. ich habe schließlich noch kein Kind

Und nur, weil ich noch nicht weiß, was ich machen möchte renne ich nicht vor meinem Leben davon. Ich muss ja nicht nur irgendeine Ausbildung machen auf die ich gar keine Lust habe, nur damit ich eine habe. Und mit meinem Kinderwunsch hat das auch nichts zutun.
Es ist ja nicht so, dass ich dann faul zu Hause sitzen werde, sondern ich werde mir schon einen Job besorgen. Und sparen tu ich bereits, soweit es mein derzeitiges Taschengeld zulässt. Mit jobben werde ich in den nächsten Monaten anfangen.

Das das keine Vernunftentscheidung ist, ist mir bewusst. Aber wenn ich mir aussuchen könnte, was ich mir wünsche, dann hätte ich mir einen leichteren Wunsch ausgesucht. Es macht mir sicherlich keinen Spaß von allen eingetrichtert zu bekommen, dass das unvernünftig ist und dass ich warten soll. Das es nicht der perfekte Zeitpunkt ist, ist klar. Aber gibt es überhaupt einen? Nur weil es finanziell passt, heißt das trotzdem nicht, dass es der perfekte Zeitpunkt ist. Meiner Meinung nach ist der perfekte Zeitpunkt dann da, wenn man sich selbst bereit fühlt.
Aber ich kann verstehen, dass man objektiv betrachtet immer erst auf das Geld achtet. Ist sicherlich förderlich, aber Geld ist nicht alles.

Ich für meinen Teil habe die Lebenseinstellung, dass das Herz einem den richtigen Weg weist. Wenn man mit ganzem Herzen hinter etwas steht, dann kann man alles schaffen. Der Wille zählt. Soweit meine Meinung - ob vernünftig/unreif oder nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 10:03
In Antwort auf etta_12487500

Herz und Verstand
Ich habe mir das schon überlegt, wie ich das machen möchte. Ich habe mich nur noch nicht so ausführlich informiert, da ich derzeit noch nicht ernsthaft in der Situation bin ein Kind zu bekommen, da mein Freund dagegen ist.

Klar, weiß ich nicht genau, was es für eine Verantwortung ist, aber woher auch.. ich habe schließlich noch kein Kind

Und nur, weil ich noch nicht weiß, was ich machen möchte renne ich nicht vor meinem Leben davon. Ich muss ja nicht nur irgendeine Ausbildung machen auf die ich gar keine Lust habe, nur damit ich eine habe. Und mit meinem Kinderwunsch hat das auch nichts zutun.
Es ist ja nicht so, dass ich dann faul zu Hause sitzen werde, sondern ich werde mir schon einen Job besorgen. Und sparen tu ich bereits, soweit es mein derzeitiges Taschengeld zulässt. Mit jobben werde ich in den nächsten Monaten anfangen.

Das das keine Vernunftentscheidung ist, ist mir bewusst. Aber wenn ich mir aussuchen könnte, was ich mir wünsche, dann hätte ich mir einen leichteren Wunsch ausgesucht. Es macht mir sicherlich keinen Spaß von allen eingetrichtert zu bekommen, dass das unvernünftig ist und dass ich warten soll. Das es nicht der perfekte Zeitpunkt ist, ist klar. Aber gibt es überhaupt einen? Nur weil es finanziell passt, heißt das trotzdem nicht, dass es der perfekte Zeitpunkt ist. Meiner Meinung nach ist der perfekte Zeitpunkt dann da, wenn man sich selbst bereit fühlt.
Aber ich kann verstehen, dass man objektiv betrachtet immer erst auf das Geld achtet. Ist sicherlich förderlich, aber Geld ist nicht alles.

Ich für meinen Teil habe die Lebenseinstellung, dass das Herz einem den richtigen Weg weist. Wenn man mit ganzem Herzen hinter etwas steht, dann kann man alles schaffen. Der Wille zählt. Soweit meine Meinung - ob vernünftig/unreif oder nicht.

Hallo,
du kannst es dir vielleicht jetzt noch nicht vorstellen, aber du kannst dein Selbstwert nicht allein mit der Existenz eines Kindes aufrecht erhalten. Wenn du keine Ausbildung machst, wirst du später nur sehr unwahrscheinlich einen Job erhalten, der dir gefallen würde. Und was machst du dann mit Mitte 30, wenn dein Kind das Haus verlässt und eventuell sogar wegzieht, um beruflich bessere Chancen zu haben? Das Kind wird nicht immer da sein, um dich in deiner Mutterrolle zu bestätigen.
Deswegen kann man sagen, dass es keinen perfekten Zeitpunkt für ein Kind gibt, aber es gibt Situationen, die deutlich ungeeigneter sind als andere. Das ist momentan bei dir der Fall. Nicht einmal, weil du noch keine Ausbildung hast, sondern eher noch weil du nicht motiviert bist, überhaupt eine zu machen.
Es spricht nichts dagegen deinen Wunsch zu erfüllen, aber in vier Jahren wärst du immernoch eine junge Mutter, aber im besten Fall mit Berufsabschluss.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 11:07
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
du kannst es dir vielleicht jetzt noch nicht vorstellen, aber du kannst dein Selbstwert nicht allein mit der Existenz eines Kindes aufrecht erhalten. Wenn du keine Ausbildung machst, wirst du später nur sehr unwahrscheinlich einen Job erhalten, der dir gefallen würde. Und was machst du dann mit Mitte 30, wenn dein Kind das Haus verlässt und eventuell sogar wegzieht, um beruflich bessere Chancen zu haben? Das Kind wird nicht immer da sein, um dich in deiner Mutterrolle zu bestätigen.
Deswegen kann man sagen, dass es keinen perfekten Zeitpunkt für ein Kind gibt, aber es gibt Situationen, die deutlich ungeeigneter sind als andere. Das ist momentan bei dir der Fall. Nicht einmal, weil du noch keine Ausbildung hast, sondern eher noch weil du nicht motiviert bist, überhaupt eine zu machen.
Es spricht nichts dagegen deinen Wunsch zu erfüllen, aber in vier Jahren wärst du immernoch eine junge Mutter, aber im besten Fall mit Berufsabschluss.

Viele Grüße, Phenyce

Ich habe doch nie gesagt,
dass ich keine Ausbildung machen möchte. Warum versucht jeder einem einzutrichtern man müsse sofort nach der Schule ne Ausbildung machen?! Ob ich nun mit 18 oder 19 eine Ausbildung anfange ist auch wumpe, solange ich dazwischen nicht nur faul zu Hause gesessen habe und mich hab aushalten lassen und das habe ich nicht vor. Ich möchte schon mein eigenes Geld verdienen.

ich kenne einige junge Mütter IN MEINEM ALTER, die sogar schon mit 14/15 ihr Kind bekommen haben und einen ordentlich Schulabschluss haben und arbeiten gehen sobald das Kind im Kindergarten ist.
Klar ich kenne auch welche, die das nicht so gut hinbekommen haben, aber die wollten ihr Kind auch überhaupt nicht haben und haben ihr Leben schon vorher versaut.

Ich frage mich ernsthaft, warum man Menschen schon vorab verurteilen muss. Nicht jede junge Mutter landet bei RTL im Nachmittagsprogramm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 10:47
In Antwort auf etta_12487500

Ich habe doch nie gesagt,
dass ich keine Ausbildung machen möchte. Warum versucht jeder einem einzutrichtern man müsse sofort nach der Schule ne Ausbildung machen?! Ob ich nun mit 18 oder 19 eine Ausbildung anfange ist auch wumpe, solange ich dazwischen nicht nur faul zu Hause gesessen habe und mich hab aushalten lassen und das habe ich nicht vor. Ich möchte schon mein eigenes Geld verdienen.

ich kenne einige junge Mütter IN MEINEM ALTER, die sogar schon mit 14/15 ihr Kind bekommen haben und einen ordentlich Schulabschluss haben und arbeiten gehen sobald das Kind im Kindergarten ist.
Klar ich kenne auch welche, die das nicht so gut hinbekommen haben, aber die wollten ihr Kind auch überhaupt nicht haben und haben ihr Leben schon vorher versaut.

Ich frage mich ernsthaft, warum man Menschen schon vorab verurteilen muss. Nicht jede junge Mutter landet bei RTL im Nachmittagsprogramm.

Hallo,
das ist keine Vorverurteilung, sondern das ist das, was wir aus deinen Zeilen herauslesen. Wenn du eine Ausbildung machst, ist es umso besser.
Allerdings wirkst du nicht grad super motiviert, unbedingt einen Berufsabschluss haben zu wollen. Und das kollidiert eben mit deinem frühen Kinderwunsch. Wenn nämlich ein kleines Würmchen da ist, muss man doppelt motiviert dafür sein, die Ausbildung durchzuziehen. Diesen Eindruck vermittelst du hier nicht. Da ist auch noch ein Unterschied zu den 14/15-jährigen Müttern, denn diese haben eine Schulpflicht, die umgesetzt werden muss (Druck von außen). Du aber müsstest dich selbst unter Druck setzen, um den Abschluss zu machen.
Deshalb mein Tipp: Finde so schnell wie möglich heraus, welche Berufsrichtung dir gefallen würde (über Praktika usw.) und beginne deine Ausbildung am besten direkt nach dem Abi!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 11:55
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
das ist keine Vorverurteilung, sondern das ist das, was wir aus deinen Zeilen herauslesen. Wenn du eine Ausbildung machst, ist es umso besser.
Allerdings wirkst du nicht grad super motiviert, unbedingt einen Berufsabschluss haben zu wollen. Und das kollidiert eben mit deinem frühen Kinderwunsch. Wenn nämlich ein kleines Würmchen da ist, muss man doppelt motiviert dafür sein, die Ausbildung durchzuziehen. Diesen Eindruck vermittelst du hier nicht. Da ist auch noch ein Unterschied zu den 14/15-jährigen Müttern, denn diese haben eine Schulpflicht, die umgesetzt werden muss (Druck von außen). Du aber müsstest dich selbst unter Druck setzen, um den Abschluss zu machen.
Deshalb mein Tipp: Finde so schnell wie möglich heraus, welche Berufsrichtung dir gefallen würde (über Praktika usw.) und beginne deine Ausbildung am besten direkt nach dem Abi!

Viele Grüße, Phenyce

Klar,
ist das besser. Aber wie ich schon sagte, soll ich eine Ausbildung machen nur um eine zu haben? Um danach vielleicht noch eine ganz andere zu machen, weil es mir gar nicht gefällt? Dann habe ich ganze 6 Jahre mit wenig Geld. Dann doch lieber 1 Jahr jobben (in dem ich super sparen könnte) und danach eine Ausbildung, die mir wirklich gefällt und die ich vielleicht sogar kürzen kann. Dann habe ich nach 4 Jahren schon normales Gehalt.

Alle sagen, man soll direkt nach der Schule eine Ausbildung machen, aber die wenigsten tun das wirklich, weil die wenigsten wissen, was sie wollen. Aber so denkt die Gesellschaft nunmal

Und macht euch mal keinen Kopf... dass ich während meiner Schulzeit noch ein Kind bekomme ist quasi unmöglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 2:02

Oh wie schön,
endlich mal jemand, der nicht versucht einem alles auszureden, nur weil man finanziell nicht perfekt vorbereitet ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 10:13
In Antwort auf etta_12487500

Klar,
ist das besser. Aber wie ich schon sagte, soll ich eine Ausbildung machen nur um eine zu haben? Um danach vielleicht noch eine ganz andere zu machen, weil es mir gar nicht gefällt? Dann habe ich ganze 6 Jahre mit wenig Geld. Dann doch lieber 1 Jahr jobben (in dem ich super sparen könnte) und danach eine Ausbildung, die mir wirklich gefällt und die ich vielleicht sogar kürzen kann. Dann habe ich nach 4 Jahren schon normales Gehalt.

Alle sagen, man soll direkt nach der Schule eine Ausbildung machen, aber die wenigsten tun das wirklich, weil die wenigsten wissen, was sie wollen. Aber so denkt die Gesellschaft nunmal

Und macht euch mal keinen Kopf... dass ich während meiner Schulzeit noch ein Kind bekomme ist quasi unmöglich

Hallo,
ja, es ist besser überhaupt eine Ausbildung zu haben als keine. Das zeigt einem zukünftigen Arbeitgeben nämlich, dass man Durchhaltevermögen besitzt und es gibt dir Selbstbewusstsein, wenn du etwas über längere Zeit durchziehst, auch wenn es nicht das tollste auf der Welt ist. Abgesehen davon muss den Menschen heutzutage bewusst sein, dass man selten sein ganzes Leben im gleichen Job arbeiten wird.

Und nein, nicht bei jedem empfehle ich, direkt nach dem Schulabschluss mit der Berufsausbildung anzufangen. Im letzten Beitrag habe ich dir meine Argumente dafür geschildert, warum es in deinem Fall aber sinnvoll wäre.

Ich verstehe nur noch nicht, was dich daran hindert, im nächsten Jahr schon herauszufinden, in welche Richtung dein zukünftiger Beruf gehen könnte? Und was macht dich so sicher, dass du es dann in dem Jahr nach dem Abi herausgefunden hast? Woran erkennst du, was du später machen willst?

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 10:21

Mmhh,
komisch...im anderen Thread hast du noch geschrieben, dass der SST negativ war.
Kann es sein, dass du doch nicht so richtig weißt, was du machst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 13:31

Hey,
du...ich bin 20 und wünsche mir auch ein Baby kannst mich gerne Per Privatnachricht anschreiben dann können wir reden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 0:44
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
ja, es ist besser überhaupt eine Ausbildung zu haben als keine. Das zeigt einem zukünftigen Arbeitgeben nämlich, dass man Durchhaltevermögen besitzt und es gibt dir Selbstbewusstsein, wenn du etwas über längere Zeit durchziehst, auch wenn es nicht das tollste auf der Welt ist. Abgesehen davon muss den Menschen heutzutage bewusst sein, dass man selten sein ganzes Leben im gleichen Job arbeiten wird.

Und nein, nicht bei jedem empfehle ich, direkt nach dem Schulabschluss mit der Berufsausbildung anzufangen. Im letzten Beitrag habe ich dir meine Argumente dafür geschildert, warum es in deinem Fall aber sinnvoll wäre.

Ich verstehe nur noch nicht, was dich daran hindert, im nächsten Jahr schon herauszufinden, in welche Richtung dein zukünftiger Beruf gehen könnte? Und was macht dich so sicher, dass du es dann in dem Jahr nach dem Abi herausgefunden hast? Woran erkennst du, was du später machen willst?

Viele Grüße, Phenyce

Vielleicht
finde ich das ja auch schon im nächsten Jahr raus, aber ich kann ja schlecht sagen: Jap, nach diesem Jahr weiß ich genau was ich beruflich machen will. Deswegen habe ich mir nur schon, für mich selbst, klar gemacht, dass ich sonst halt einfach jobbe und in dem Jahr gut Geld sparen kann, falls ich dann auch für die Ausbildung wegziehen muss. Wenn ich das schon weiß ist das natürlich super, dann wird mich auch nichts daran hindern das zu machen.

Ich habe außerdem schon versucht es rauszufinden. Zwei Praktika habe ich schon hinter mir, nur während meines Abiturs habe ich da nicht so Zeit für - da konzentrier ich mich dann lieber, dass ich das gut über die Bühne kriege (:

So langsam könnten wir einen neuen Thread aufmachen: Wie gestalte ich am besten meine berufliche Laufbahn !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 9:06

Oh oh
Mädel, ich bin jetzt 26 und dabei meinen kiwu umzusetzen.

Ich habe jetzt 2 ausbildungen erfolgreich abgeschlossen und bin seit 4 jahren in einem festen arbeitsverhältnis.
Wir haben ein haus mit garten, in dem das kind ganz toll aufwachsen kann.

Informiere dich doch erstmal was ein krippenplatz, windeln usw kosten werden.

Ich sage nicht, dass du eine schlechte mutter wirst, denn ich kenne dich nicht, aber du hast noch überhaupt keine lebenserfahrung.

Was möchtest du deinem kind bieten und beibringen?

Ein kind ist nämlich kein haustier, welches man abgeben kann wenn man kein bock mehr darauf hat.

Trotzdem wünsche ich dir alles gute für deine zukunft. Und wenn du doch in einem jahr mutter sein solltest, drücke ich dir die daumen, dass du ganz viele freunde und familie hast die dich dann unterstützt. Egal ob finanziell oder mit viel liebe
Viel erfolg

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 9:59
In Antwort auf mausi8585

Oh oh
Mädel, ich bin jetzt 26 und dabei meinen kiwu umzusetzen.

Ich habe jetzt 2 ausbildungen erfolgreich abgeschlossen und bin seit 4 jahren in einem festen arbeitsverhältnis.
Wir haben ein haus mit garten, in dem das kind ganz toll aufwachsen kann.

Informiere dich doch erstmal was ein krippenplatz, windeln usw kosten werden.

Ich sage nicht, dass du eine schlechte mutter wirst, denn ich kenne dich nicht, aber du hast noch überhaupt keine lebenserfahrung.

Was möchtest du deinem kind bieten und beibringen?

Ein kind ist nämlich kein haustier, welches man abgeben kann wenn man kein bock mehr darauf hat.

Trotzdem wünsche ich dir alles gute für deine zukunft. Und wenn du doch in einem jahr mutter sein solltest, drücke ich dir die daumen, dass du ganz viele freunde und familie hast die dich dann unterstützt. Egal ob finanziell oder mit viel liebe
Viel erfolg

Lg

Hey
Ich möchte mal kurz dazu sagen, und das gilt für alle hier gerade, dass ich derzeit nur den Kinderwunsch habe und ihn noch nicht umsetze, da ich ja schließlich kaum allein entscheiden kann, ob ich ein Kind bekomme oder nicht
Deswegen ist es auch nicht gesagt, dass ich ohne Berufsabschluss ein Baby bekomme. Soviel dazu erstmal.

Klar, ihr habt top Voraussetzungen, aber ich möchte nicht solange warten, bis mein Kind perfekt in alles Äußere passt, sondern dann wenn ich (bzw ich und mein Partner dann) es für richtig halten und uns sicher sind, dass es das Richtige ist. Wenn das für manche erst ist, wenn man genug Geld hat, dann ist das natürlich auch in Ordnung. Aber für mich hängt es nicht davon ab, sondern von meinem Gefühl und davon ob ich mir das selber zutraue und mir sicher bin, dass ich das schaffe.
So nach dem Motto, wir haben ein Haus, ein Garten, ein Auto und n guten Job und n fertiges Kinderzimmer.. fehlt nur noch das Kind - so etwas mag ich persönlich nicht. Aber klar ist das finanziell gesehen besser, das seh ich schon ein.

Ich plane hier noch überhaupt keine Schwangerschaft. Sondern wollte lediglich jemanden kennenlernen, der denselben Wunsch empfindet und mit dem ich darüber reden kann. Eben auch über die Vor- und Nachteile und das Bewusstsein, dass man eben finanziell nicht so gute Bedingungen hat. Das war eigentlich alles, was ich mit diesem Thread wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 10:09

Mag sein,
dass es für dich so klingt, aber gemeint ist es nicht so. Ich bin mir schon bewusst, was ich tue.
Aber ich habe eben gerade in einer anderen Antwort schon etwas geschrieben, warum ich diesen Thread überhaupt geöffnet habe.

Ich bin noch gar nicht dabei diesen Kinderwunsch anzugehen. Allein kann man sowas auch schlecht entscheiden.
Und eben deswegen habe ich mich noch nicht informiert, da ich vorerst noch davon ausgehe, dass ich wie ein ganz normales Mädchen meine Schule mache, dann meine Ausbildung, dann Job, dann Kinder.
Wenn sich das anders entwickeln sollte und die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ich doch früher Mutter werde, dann werde ich mich selbstverständlich auch informieren..

Ich habe mit Sicherheit nicht vor vom Staat und von meinen Eltern zu leben. Klar wäre ich auch von meinen Eltern abhängig, aber ich würde trotzdem alles versuchen um alles möglichst alleine zu schaffen und mich nicht darauf zu verlassen, dass meine Eltern sich schon darum kümmern. Das wäre schließlich mein Kind und auch meine Verantwortung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 15:19

Ich auch !!
Hallo leyla1711
Ich bin erst 15 und werde nächstes Jahr 16.
Somit etwas jünger wie du ! - habe aber trotzdem schon seit langem einen groooßen Wunsch...ein Baby !
Ich habe mit meinem Freund ( 18 ) schon darüber geredet.
Er sagte das es schön wäre wenn wir jetzt schon ein Kind bekommen würden...
Auch wenn es schwer wird ich will umbedigt ein Baby !
Ich würde alles darfür tun eine gute Mutter zu sein, auch wenn ich keine unterztüzung von den Eltern bekommen würde und das bedeutet das ich ins Mutter-Kind-Heim gehen müsste würde ich das machen !
Meine Mama hat vor 3 Monaten ein Kind bekommen.
Klar ist es manchmal stressig aber auch sooo schön die vortschritte des eigenen Kindes zu sehen !
Doch ich habe in ein Paar Tagen ein Termin für die Pille... - was soll ich tun ?!

Ich wünsche es mir mehr als alles andere auch wenn ich alles ganz alleine meistern muss !

Würde mich über eine Antwort freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 18:45

Ich kann dich verstehen,
denn ich habe seit dem 16. Lebensjahr einen starken Kinderwunsch. Mittlerweile bin ich 24, noch kinderlos, und habe nun den richtigen Mann gefunden, mit dem ich mir vorstellen kann Kinder zu kriegen. Das dachte ich damals natürlich auch, aber es war grad mal mein erster Freund und wenn man sich die Lebensläufe der meisten Menschen anschaut, dann bleibt es nicht immer bei dem ersten, auch wenn man sich selbst zu dem Zeitpunkt zu den glücklichen zählt.

Zudem finde ich es besonders wichtig, dass du bevor du ein Kind bekommst, deinem Leben einen Sinn gibst, der nichts mit dem Kind zu tun hat. Ein Ziel, dass du unabhängig vom Kind erreichen willst. Wenn du das hast, dann hängt deine Existenz nicht mehr am Mama sein, sondern an deiner eigenen Persönlichkeit. Kinder bleiben nicht immer klein und irgendwann ziehen sie aus und meiner Meinung nach ist die Akzeptanz dessen sehr viel schwieriger, wenn man sein Leben schon früh aufs bloße Mutter sein und Liebe schenken auslegt. Erst wenn du eine glückliche Beziehung mit dir alleine eingehen kannst, kannst du eine gesunde Beziehung zu anderen Personen bzw. deinen Kindern haben.
Ich wollte nicht mit 35 dem Möbelauto meines Kindes beim Auszug hinterherschauen und mich dann fragen müssen:"Wer bin ich eigentlich und was mach ich nun?"

Was hier alles zu den Finanzen gesagt wird, mag zwar auch wichtig sein, aber meines Erachtens zweitrangig, denn dem Kind ist es egal, ob es in Kindersitz im Mercedes sitzt oder im Golf oder einfach auf dem Fahrrad. Auch lässt sich heutzutage mit Kind studieren, was zwar hart sein mag, aber nicht unmöglich.

Ich verurteile dich hier keineswegs, wenn du dir sicher bist, dann wünsch ich dir viel Glück und Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 19:41

Hey,
ich werde wohl auch noch ein bisschen warten
Ich mache auf jeden Fall erstmal die Schule zu Ende und mal sehen, wie sich das mit meinem Freund alles ergibt. Ob das hält (was ich stark hoffe) oder nicht.

ich möchte trotz alledem früh Mutter werden. Ich habe mir so gesagt mit spätestens 22 will ich Mama sein
Mal sehen, was daraus wird

Was den Auszug des Kindes angeht und dass man dann mit Mitte 30 da allein steht.. ich habe nicht vor nur ein Kind in meinem Leben zu bekommen. Und wenn dem so sein sollte, dann bin ich immerhin noch jung genug um noch ein bisschen was zu erleben - um es mal aus der anderen Perspektive zu sehen (:

ich schaue was die Zeit und mein Schicksal mir so bringt

Seid ihr denn mittlerweile am planen/üben oder wartest du immernoch? :]

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 17:25

Ich glaube
diesen Kinderwunsch hat jede Frau bzw. Teenager mal... das liegt einfach in der Natur der Gene!!

Bei mir war dieser Wunsch immer dann da, wenn ich mit meinem Partner rundum glücklich war... das war mal mit 16, dann mit 22 mit dem nächsten Freund, dann mit 26 beim nächsten Freund und heut bin ich fast 30 und bin immernoch kinderlos!

Wenn dieser Wunsch in einem schlummert, muss man dem ja nicht sofort beim "erst besten" Freund gleich nachgeben! Genießt die Zweit zu zweit... die kommt mit so einem kleinen Würmel nie wieder.

Ich sag mir immer, die Zeit alleine (ohne Verpflichtungen, ohne Geschrei, Nerven lassen, Erziehung) kommt nie wieder!!
Aber die Zeit dann mit einem Kind, hast du immer, denn du bist ab diesem Moment dann bis an dein Lebensende eine Mama!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 20:57

Hi leute
ich bin 15 und habe auch einen extreeeeem großen kinderwunsch...würde mich freuen,wenn ich mich hier mit euch austauschen könnte, um die zeit ein bisschen rumzukriegen, bis ich alt genug dafür bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 21:38

Wir wünschen uns noch ein zweites Baby!!
Ich kann mir sehr gut vorstellen das ihr euch alle ein Baby wünscht aber denkt mal drüber nach erst die schule zu beenden und ne Ausbildung zu haben sonst könnt ihr euer Kind nichts bieten...
Ich bin selber mit 18 Schwanger geworden und ich bereue nichts ich bin stolz eine Tochter zu haben.Bitte beendet alles.

Anne und Nina Marie 5 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2011 um 10:28
In Antwort auf verschreibungspflichtig

Hi leute
ich bin 15 und habe auch einen extreeeeem großen kinderwunsch...würde mich freuen,wenn ich mich hier mit euch austauschen könnte, um die zeit ein bisschen rumzukriegen, bis ich alt genug dafür bin.

...
"bis du alt genug für ein baby bist?"
Wann ist das denn für dich?
Du musst wissen viele Teenager sind reifer als über 20 jährige schon mal daran gedacht? oder du meinst eher schule ausbildung studium etc abschließen und dann ein baby bekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2011 um 10:30


richtige einstellung
Kinderwunsch hat jeder in dem alter denk ich mal der eine weniger der andere mehr...babys sind halt eben schon was schönes und süßes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2011 um 11:42

Ich hab die erfahrung gemacht....
dass man mit einem Kind unterbewusst etwas kompensieren will, eine Lücke, die man empfindet. Z.b., wenn man noch jung ist, das NIcht-ausgefüllt-sein mit der Schule, der Wunsch nach dem Gebraucht-werden, vielleicht auch einen Menschen zu haben, der einen voll und ganz annimmt und braucht.
Das haben nicht nur Teenager. Ich hab das auch an mir beobachtet. Und als ich bemerkt habe, wo meine Probleme wirklich liegen und was ich mir eigentlich wünsche, ist der Wunsch kleiner geworden (damals).

Ich denke aber, dass v.a. eine stabile Parnerschaft wichtig ist, um ein Kind großzuziehen (und dazu gehört in meinen Augen auch die Bereitschaft zur Ehe). Ein Kind sollte kein Selbstzweck sein, sondern die bestmöglichen Startbedingungen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2011 um 13:41

Nur um einiges klar zu stellen
Also erstens bin ich mir durchaus bewusst wo mein Kinderwunsch herkommt - das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich mir ein Baby wünsche.

Und zweitens schauen wir uns doch mal ganz objektiv diejenigen an, die hier schreiben. Es sind Mädchen sagen wir mal im Alter von 14 bis 20, die sich ein Baby wünschen, aber vom Kopf her ganz genau wissen, dass sie erst ihre Ausbildung etc. fertig haben müssen.
Dann diejenigen, die meinen uns nochmal sagen zu müssen, dass wir erst unser eigenes Leben in den Griff bekommen sollen (was wir, wie ich eben schon sagte, vom Kopf her auch selber schon festgestellt haben) und diejenigen, die meinen uns eine Moralpredigt halten zu müssen und uns für bekloppt halten. (Was ich für meinen Teil keine sehr gelungene Art finde jemandem seine Meinung zu sagen )

Ich denke, ich spreche für den Großteil hier, wenn ich sage, dass das bei allen bisher nur der Wunsch ist. Und Wunsch ist nicht gleich Umsetzung !! - nicht, dass das hier irgendwer missversteht.

Und damit noch einen schönen Nachmittag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2011 um 17:20

Geht mir genauso...
Hey,

ich wünsche mir auch sehr ein Kind bzw. Kinder und wenn ich jetzt schwanger würde, dann würde ich mich auch total freuen.
Auf der anderen Seite bin ich aber auch vernünftig genug, zu wissen, dass ich erstmal die Grundlage dafür schaffen muss, dass ich das alles so genießen kann, wie ich möchte. Ich wohne zwar mit meinem Freund schon seit über einem Jahr zusammen, aber ich will trotzdem zuerst einmal ein finanzielles Polster anlegen können und mein duales Studium fertig machen können. Ich denke, dass wir dem Kind in einigen Jahren ein noch besseres Leben ermöglichen könnten, als jetzt.
So dringend der Wunsch auch ist, ich hab mich damit abgefunden, dass ich noch warten muss. Außerdem würde ich auch gerne erstmal heiraten (auch wenns altmodisch klingt). Solange ich aus Vernunft kein Kind haben werde, werde ich also erstmal mein Leben genießen und die Dinge machen, die mit Kindern nicht so einfach zu verwirklichen sind... so geht die Zeit schneller rum. Trotzdem ist es auch ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Welt nicht untergehen würde, wenn man trotzdem ungeplant schwanger würde. Mit der Entscheidung ob behalten oder nicht müsste ich/ wir uns jedenfalls nicht rumplagen, weil wir beide Kinder wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zu Ovus
Von: etta_12487500
neu
31. Mai 2012 um 13:23
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen