Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Kinderwunsch aber Ängste vor Umfeld

Letzte Nachricht: 3. August 2020 um 11:51
D
debbie_20669598
02.08.20 um 19:32

Hallo zusammen,

Nun ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und er ist wirklich das beste was mir geschehen konnte. Die Beziehung lief von Beginn an super und sind schon nach einem halben Jahr zusammen gezogen und bereuten es nie.

Ich bin aktuell 24 Jahre alt und er wird 25 Jahre alt, er arbeitet in der IT und ich im Verkauf als Personalleitung. 

Letzten Sommer kam heraus, dass ich durchs Verhütungsstäbchen eine Zyste am Eierstock bekam und nach dem Entfernen des Stäbchens, verschwand diese.
Von da an haben wir zuerst mit Kondom verhütet bis irgendwann mein Freund mir gestand, dass er sich ein Kind wünschen würde.
Da ich bis dahin nie gross darüber nachgedacht habe war ich zuerst mal ein wenig überrumpelt, aber freute mich irgendwie auch über seinen Wunsch. Habe ihm jedoch gesagt ich wäre noch nicht bereit, jedoch offen wenn es passieren würde.

Nachdem ich keine Hormone mehr nahm tracke ich mein Zyklus mit einem App, da ich auch wissen wollte wie schnell sich mein Zyklus wieder normal einstellt.

Nun ja wir begonnen irgendwann ohne Kondome mit einander zu schlafen, dies hat sich nach seinem ausgesprochenen Wunsch automatisch ergeben und es ist jedesmal wundervoll wenn er in mir kommt. Während den fruchtbaren Tagen kommt er jedoch nicht in mir. Klar ist es nicht sicher aber es wäre ja okay wenns passiert. Jetzt machen wir dies bald ein Jahr so. 

Eine unsere engen Freundin wurde im Mai Mutter und auch eine weitere Freundin ist aktuell schwanger. Letze Woche hat mir meine beste Freundin die mit ihrem Freund noch nicht mal ein Jahr zusammen ist gestanden sie wäre schwanger und so sehr wie ich mich für sie freute, umso mehr wünsche ich mir es auch.

Das einzige wovor ich Angst habe ist, wie mein Umfeld reagieren wird. 
Seine Mutter bekam ihr erstes Kind bereits mit 20 und fragte auch mich schon mehrmals wann wir loslegen werden. Für sie ist das völlig normal, wenn man sich liebt und jung ist sollte man Kinder kriegen. Meine Eltern bekamen mich spät ende 30 und meine Mutter war schon kritisch als ich so früh mit ihm zusammenzog. Auf Arbeit wär ich auch gespannt wie sie denken würden. Aber keine Ahnung am liebsten hätte ich diese Gedanken wegen anderen gar nicht ' Sondern würde oder hoffe es passiert einfach, aber möchte diese Gedanken loslassen. Vlt weil ich ein schlechtes Selbstbewusstsein habe ? 

Wegen zuerst heiraten, unser Wunsch wär es von beiden dann schwanger zu heiraten, weil wir dies wunderschön finden.

Naja wenns passiert passierts, aber hätte ich diese Gedanken nicht würd ichs auch zulassen wollen dass er auch währen der fruchtbaren Phase in mir kommt, denn jedesmal will er es.

Liebe Grüsse





 

Mehr lesen

F
flor19942
02.08.20 um 22:35
In Antwort auf debbie_20669598

Hallo zusammen,

Nun ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und er ist wirklich das beste was mir geschehen konnte. Die Beziehung lief von Beginn an super und sind schon nach einem halben Jahr zusammen gezogen und bereuten es nie.

Ich bin aktuell 24 Jahre alt und er wird 25 Jahre alt, er arbeitet in der IT und ich im Verkauf als Personalleitung. 

Letzten Sommer kam heraus, dass ich durchs Verhütungsstäbchen eine Zyste am Eierstock bekam und nach dem Entfernen des Stäbchens, verschwand diese.
Von da an haben wir zuerst mit Kondom verhütet bis irgendwann mein Freund mir gestand, dass er sich ein Kind wünschen würde.
Da ich bis dahin nie gross darüber nachgedacht habe war ich zuerst mal ein wenig überrumpelt, aber freute mich irgendwie auch über seinen Wunsch. Habe ihm jedoch gesagt ich wäre noch nicht bereit, jedoch offen wenn es passieren würde.

Nachdem ich keine Hormone mehr nahm tracke ich mein Zyklus mit einem App, da ich auch wissen wollte wie schnell sich mein Zyklus wieder normal einstellt.

Nun ja wir begonnen irgendwann ohne Kondome mit einander zu schlafen, dies hat sich nach seinem ausgesprochenen Wunsch automatisch ergeben und es ist jedesmal wundervoll wenn er in mir kommt. Während den fruchtbaren Tagen kommt er jedoch nicht in mir. Klar ist es nicht sicher aber es wäre ja okay wenns passiert. Jetzt machen wir dies bald ein Jahr so. 

Eine unsere engen Freundin wurde im Mai Mutter und auch eine weitere Freundin ist aktuell schwanger. Letze Woche hat mir meine beste Freundin die mit ihrem Freund noch nicht mal ein Jahr zusammen ist gestanden sie wäre schwanger und so sehr wie ich mich für sie freute, umso mehr wünsche ich mir es auch.

Das einzige wovor ich Angst habe ist, wie mein Umfeld reagieren wird. 
Seine Mutter bekam ihr erstes Kind bereits mit 20 und fragte auch mich schon mehrmals wann wir loslegen werden. Für sie ist das völlig normal, wenn man sich liebt und jung ist sollte man Kinder kriegen. Meine Eltern bekamen mich spät ende 30 und meine Mutter war schon kritisch als ich so früh mit ihm zusammenzog. Auf Arbeit wär ich auch gespannt wie sie denken würden. Aber keine Ahnung am liebsten hätte ich diese Gedanken wegen anderen gar nicht ' Sondern würde oder hoffe es passiert einfach, aber möchte diese Gedanken loslassen. Vlt weil ich ein schlechtes Selbstbewusstsein habe ? 

Wegen zuerst heiraten, unser Wunsch wär es von beiden dann schwanger zu heiraten, weil wir dies wunderschön finden.

Naja wenns passiert passierts, aber hätte ich diese Gedanken nicht würd ichs auch zulassen wollen dass er auch währen der fruchtbaren Phase in mir kommt, denn jedesmal will er es.

Liebe Grüsse





 

Es tönt so als hättet ihr ein tolle Beziehung und beide wünschen sich Zuwachs. Da muss dich nicht interessieren was dein Umfeld denkt!!

Freu dich, dass du mit ihm gleich denkst!!

Ich wünsche euch alles gute.

Gefällt mir

schnuckweidev
schnuckweidev
03.08.20 um 11:03

Ich denke die Gedanken wirst du immer haben. mit 30 denkst du dann: Bestimmt denken alle, dass ich jetzt nur ein Kind bekomme, weil man das in dem Alter so macht, ab Mitte 30 denkst du dann: Die Leute denken bestimmt ich hab jetzt Torschlußpanik.

Das mit dem Kind muss für euch passen. Allen anderen kann mane s nicht recht machen und eure Familienplanung muss auch keinem anderen in den Kram passen, weil es eure Familie sein wird. Die muss nur zu euch passen.

Wir haben unesre Kinder zwischen 24 und 32 bekommen (unsere Alter) und ich finde, dass das gut gepasst hat. Für andere ist es anders geschickter.

Alles gute!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
marlyn_20423793
03.08.20 um 11:51

Ich kann deine Gedanken nachvollziehen, da es mir gerade ähnlich geht, auch wenn ich schon etwas älter bin (32). Ich habe auch eine ganze Zeit mit dem Kinderwunsch gehadert, dann als wir Anfang dieses Jahres den Entschluss gefass hatten dass der Zeitpunkt richtig ist kam Corona, was mich auch wieder verunsichert hat. Wir sind nun im ersten Übungsmonat. Ich bin auch nicht die selbstbewusteste Person und mache mir viele Gedanken darüber was andere von mir denken werden. Das ist bei mir vor allem bei der Arbeit, die bei mir einen hohen Stellenwert hat, der Fall. Aber inzwischen denke ich auch, dass wir als Paar glücklich sein müssen und wir uns nicht von so etwas abhalten lassen sollten.
Wenn ihr beide das wollt und es zwischen euch gut läuft und nur die Gedanken des Umfelds euch davon abhalten, kann ich dir nur raten diese Gedanken zur Seite zu schieben.

Liebe Grüße

 

Gefällt mir

Anzeige