Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderlos wegen Schilddrüsenunterfuntion

Kinderlos wegen Schilddrüsenunterfuntion

20. November 2006 um 19:14 Letzte Antwort: 21. November 2006 um 15:50

Hallo,

hab heute meine Blutwertergebnisse bekommen und jetzt weis ich endlich warum ich nach so langer Zeit noch nicht schwanger geworden bin und warum mein Zyklus macht was er will.
Ich hab ganz ganz schlechte Schilddrüsenwerte. Die FÄ meinte das es so nie klappen kann und das das wohl auch die Ursache dafür ist das ich meine Tage nicht bekomme. Muss morgen zum HA um das einstellen zu lassen.

Jetzt wollte ich mal wissen ob es hier jemanden gibt der das gleicht hat und mir vielleicht sagen kann wie lange es beu euch gedauert hat bis die Werte gepasst haben und ihr schwanger wurdet?

Bin jetzt seit dem ich das weis richtig erleichtert, wei ich jetzt weis woran es Monat für Monat scheitert.

Währe euch dankbar für Antworten.

LG

Mehr lesen

21. November 2006 um 11:09

Hallo Cani
Weiter unten habe ich schon zu einem ähnlichen Thema einen Beitrag geschrieben, aber ich schreibe es auch gerne hier noch einmal.
Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Das wurde allerdings bei mir schon lange vor Kinderwunsch (vor 2 1/2 Jahren) während eines Routine-Checks entdeckt.
Seitdem nehme ich das Schilddrüsenhormon "L-Thyroxin-Henning"... im Laufe der Zeit wurde auch die Dosis immer angepasst. Begonnen habe ich bei 25Microgramm, dann war es zeitweise mal auf 100, jetzt während der Schwangerschaft hat es sich bei 75microgramm eingependelt.
Du kannst Dich glücklich schätzen, jetzt wo man weiß woran es liegt und es richtig behandelt wird, kannst Du davon ausgehen, dass es schnell mit dem KiWu klappt. Ich denke, das mit dem Einstellen geht relativ züzig...vielleicht 1 Monat? Ich kann das nicht genau beurteilen, da ich noch 2 Jahre lang die Pille genommen habe während meine Schilddrüse eingestellt wurde und von daher keine Probleme damit hatte, als der KiWu aktiv wurde.
Ich bin 1 1/2 Monate nach Absetzen der Pille schwanger geworden.

Also, sei glücklich, dass es "nur" daran lag... das ist wirklich das kleinste Problem was man sich in Bezug auf nicht erfüllten KiWu wünschen kann.
Wenn Du eingestellt bist, macht es keinen Unterschied mehr ob man eine Unterfunktion hat oder nicht
Ach ja: Du solltest in der Schwangerschaft regelmäßig Deine Werte checken lassen (vielleicht so alle 2-3 Monate) da sich der Hormonhaushalt während der SS verändert... ich z.B. konnte dadurch das Medikament runterdosieren.

Wünsche Dir alles Liebe und wenn Du noch Fragen hast, dann frag gerne
LG Ria (23.SSW)

Gefällt mir
21. November 2006 um 15:50
In Antwort auf iloise_12040486

Hallo Cani
Weiter unten habe ich schon zu einem ähnlichen Thema einen Beitrag geschrieben, aber ich schreibe es auch gerne hier noch einmal.
Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Das wurde allerdings bei mir schon lange vor Kinderwunsch (vor 2 1/2 Jahren) während eines Routine-Checks entdeckt.
Seitdem nehme ich das Schilddrüsenhormon "L-Thyroxin-Henning"... im Laufe der Zeit wurde auch die Dosis immer angepasst. Begonnen habe ich bei 25Microgramm, dann war es zeitweise mal auf 100, jetzt während der Schwangerschaft hat es sich bei 75microgramm eingependelt.
Du kannst Dich glücklich schätzen, jetzt wo man weiß woran es liegt und es richtig behandelt wird, kannst Du davon ausgehen, dass es schnell mit dem KiWu klappt. Ich denke, das mit dem Einstellen geht relativ züzig...vielleicht 1 Monat? Ich kann das nicht genau beurteilen, da ich noch 2 Jahre lang die Pille genommen habe während meine Schilddrüse eingestellt wurde und von daher keine Probleme damit hatte, als der KiWu aktiv wurde.
Ich bin 1 1/2 Monate nach Absetzen der Pille schwanger geworden.

Also, sei glücklich, dass es "nur" daran lag... das ist wirklich das kleinste Problem was man sich in Bezug auf nicht erfüllten KiWu wünschen kann.
Wenn Du eingestellt bist, macht es keinen Unterschied mehr ob man eine Unterfunktion hat oder nicht
Ach ja: Du solltest in der Schwangerschaft regelmäßig Deine Werte checken lassen (vielleicht so alle 2-3 Monate) da sich der Hormonhaushalt während der SS verändert... ich z.B. konnte dadurch das Medikament runterdosieren.

Wünsche Dir alles Liebe und wenn Du noch Fragen hast, dann frag gerne
LG Ria (23.SSW)

Danke
Hi Ria
ich danke dir ganz herzlich für die Antwort.
Ich hoff das die Ärztin dann auch weiß was sie tut und das auch möglichstschnell eingestellt. Ich kenn die noch net lang wei ich umgezogen bin. Naja, mal schaun was die dann gleich spricht wenn ich zu ihr geh.

Hoff das klappt dann auch bald mit dem kleinen Stöpsel

LG Cani

Gefällt mir