Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderachterbahn & Schwanger

Kinderachterbahn & Schwanger

18. Oktober 2010 um 9:32 Letzte Antwort: 18. Oktober 2010 um 16:53

Hallo zusammen,
gestern waren wir mit unserem Sohn im Hansa-Park.
Das war echt total schön, aber eine Sache belastet mich ein bißchen. Ich bin in der 19. SSW und mir geht's die ganze Zeit prima. Gestern bin ich dann mit meinem Sohn (3 Jahre) in den "Rasenden Roland" gegangen. Das ist eine Kinderachterbahn OHNE Altersbeschränkung und auch ohne Größenbeschränkung, ich habe mir die Tafel auch ganz genau durchgelesen: Ausschließlich Betrunkene waren von der Fahrt ausgeschlossen.
Da an allen Geräten explizit dransteht, wer NICHT mitfahren darf (Schwangere sind ja bei allen großen Geräten praktisch zu 99% ausgeschlossen), habe ich gedacht, der Rasende Roland wäre kein Problem. Ich bin mitgefahren und die Fahrt hat auch total Spaß gemacht, jedoch war sie wirklich nicht so harmlos, wie ich gedacht hätte.
Es ging schon steil runter und wieder rauf... na ja, halt so eine typische kleine Achterbahn.

Mir gings auch den ganzen Tag weiterhin gut, na ja, mir war kurzfristig hinterher etwas schwindelig (bin aber auch nix mehr gewöhnt) und habe seit gestern vermehrt Ziehen in den Mutterbändern. Ansonsten ist alles normal, Baby strampelt, mir geht's gut...

Dennoch mache ich mir natürlich irgendwie Gedanken. Alle mit denen ich gesprochen haben, meinten: Sei nicht albern... aber mir hängts jetzt irgendwie hinterher...
Was meint Ihr?

LG Ria


Mehr lesen

18. Oktober 2010 um 9:44

Hey
mach dir keine Sorgen, solche Themen haben wir öfters. Solange die Achterbahn keinen Überschlag gemacht hat, ist es wohl erlaubt. Viele sagen dann immer: Wenn er der Mama gut geht, geht es auch dem Kind gut. Aber du hast ja gesagt, du hast dich davor informiert , da hätte ja sonst was dran stehen müssen. Außerdem strampelt das Kleine ja und du hast keine Blutungen ect.

Also das hört sich alles an, als sei es vollkommen ok.
Mach dir keine Sorgen und freu dich, dass du so Spaß mit deinem Sohn hattest!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2010 um 16:53

Für alle die es interessiert...
Hallo Ihr,
erstmal vielen Dank für die überwiegend positiven Antworten.
Ich habe auch nochmal meinen Frauenarzt gesprochen und er meinte, er könne sich nicht vorstellen, dass das irgendwelche Auswirkungen gehabt haben soll.
Er fragte, ob ich Kindsbewegungen hätte (Ja) und dann meinte er, ich solle einfach weitermachen wie bisher

Das war auch das, was Familie und Freunde mir so gesagt haben, aber in der Schwangerschaft macht man sich ja gerne mal (unnötige!) Sorgen.
Übrigens: In dieser Achterbahn wurde man NICHT mit dem mehrfachen seines Körpergewichts belastet und es durften Kinder jeden Alters mitfahren (also auch 1-Jährige in Begleitung). Ruckartige Bewegungen gibt es auch im täglichen Leben genug und soooo wild war die Fahrt dann auch wieder nicht Außerdem denke ich schon: Wenn an dem Karussel (in einem Freizeitpark!) nicht explizit dransteht "Für Schwangere nicht geeignet", dann darf man da ohne Probleme mitfahren. Man sollte jetzt vielleicht nicht 10 Runden hintereinander drehen (zum eigenen Schutz *kotz*) aber ansonsten habe ich mir auch gedacht: Schwangere fliegen ja z.B. auch ohne Probleme (und das ist sicherlich eine größere Belastung als 3 Minuten Kinderachterbahn, die sogar für Kleinstkinder zugelassen ist) .
Nun gut, ich würds im Nachhinein nicht wieder machen, einfach aus dem Grunde, dass ich mir selbst damit einen schönen Tag "belastet" habe.
Aber ansonsten besteht bei sowas wohl kein Grund zur Sorge.

Vielen Dank & Grüße
Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper