Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kind wahrscheinlich krank oder behindert

Kind wahrscheinlich krank oder behindert

4. März 2013 um 13:11



Die Ärztin bestellte mich heute gleich hin, da ich gestern Blutungen hatte und ich erzählte mein "Problem". Sie machte einen US... Kind lebt... doch dann sah ich diese wirklich riesige Nackenfalte um den ganzen Körper rum. Ich sprach die Ärztin an und sie wollte mir das nicht sagen (sie darf es nur, wenn diese NFM auch erwünscht ist) aber ihr wäre es auch aufgefallen. Auf Grund meines Sohnes beschäftigte ich mich damit sowieso schon und erkannte das Problem sofort. Sie machte einen großen US und es kamen weitere Marker hinzu. Die Stirn des Kindes sei wohl zu arg ausgeprägt und die Nabelschnur ist an einer Stelle sehr verdickt.

Wer meine Geschichte nicht mitbekommen möchte, sollte meine Threads bitte nicht anklicken oder Bescheid sagen, dann schreibe ich hier defintiv nichts mehr rein.

Mir geht es beschissen. Mehr als beschissen. Das Kind ist wahrscheinlich krank oder behindert. Und das Risiko ist sehr hoch.

Jetzt warte ich ab, ob und wann ich einen Termin zur Chorionzottenbiopsie bekomme. Gern halte ich euch auf dem Laufenden.

Mehr lesen

4. März 2013 um 14:15

Achso
ich bin in der 11. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 14:21

Hm....
dann hat deine Ärztin scheinbar ein super Ultraschallgerät!

Habe mir grad nochmal meine US-Bilder in der 11.Woche angesehen,da kann Ich vom Nacken gar nichts erkennen!
Seh da nur Kopf,Bauch& Arme!

Also Ich denke Du kannst ja mal diese Nackenfaltemessung machen lassen & mal sehen was dabei raus kommt!
In der 11.Woche schon anhand vom Ultraschall auf ne Behinderung zu schließen,finde Ich sehr kurios & suspekt!

Sorry...
aber Ich denke es ist ein Fehlalarm!

Und selbst bei der NFM kann ein verkehrtes Ergebnis raus kommen,da es nur ne Wahrscheinlichkeit errechnet!

Also Kopf hoch!
Sicher alles gut!
Lg
Sandra*Krümel 17+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 14:30

Es ist kein Fehlalarm
wenn ich das sogar schon erkannt habe. und ja, meine Ärztin hat ein super US-Gerät. Wenn ich Glück habe, bekomme ich am Freitag ein Termin zur Chorionzottenbiopsie, ansonsten erst Mittwoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 14:49

Das tut mir sehr leid zu lesen!
Die nackenfalte muss wirklich sehr dick sein, wenn du es als "laie" erkennst.
Klar, muss eine verdickte nackenfalte auf nichts schließen, aber wenn - wie du sagst - noch andere softmarker hinzukommen, ist man wirklich sehr beunruhigt.
Ich war ja schon total fertig, als man einen white spot am herzen entdeckte, trotz unauffälliger nackenfalte..

ich drücke dir ganz fest die daumen, dass die untersuchung gut verläuft und das ergebnis dich beruhigen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 14:51
In Antwort auf jerri_12691362

Das tut mir sehr leid zu lesen!
Die nackenfalte muss wirklich sehr dick sein, wenn du es als "laie" erkennst.
Klar, muss eine verdickte nackenfalte auf nichts schließen, aber wenn - wie du sagst - noch andere softmarker hinzukommen, ist man wirklich sehr beunruhigt.
Ich war ja schon total fertig, als man einen white spot am herzen entdeckte, trotz unauffälliger nackenfalte..

ich drücke dir ganz fest die daumen, dass die untersuchung gut verläuft und das ergebnis dich beruhigen kann!

Achso
meine FA hat auch so ein "gerät" bei dem man bereits 10. ssw sehr sehr viel erkennen konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 15:01

Okay...
dennoch kann nur die NFM bzw.weiterführende Tests ein Ergebnis bringen!

Blutungen in der Schwangerschaft können vielerlei Ursachen haben!
Eine zu dicke Nackenfalte schließt höchstens auf eine Behinderung durch Trisometrie 21!

Alles weitere ist daran nicht aus zu machen!
Verstehe Deine Sorgen,da man sich in jeder Schwangerschaft große Sorgen macht & Bedenken hat!
Dennoch bezweifel Ich das man es ausschließlich anhand von US in der 10.oder11.Woche erkennen kann!

Also warte doch erstmal ab & hoffe das Beste!
Lg Sandra*Krümel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 15:08


ich wünsch dir ganz viel kraft für die nächste zeit!

darf ich noch fragen was mit der geschichte deines sohnes ist? hast du geschrieben!

und ich finde das solche geschichten genauso hier her gehören wie alles andere..............deshalb schreib dir alles von der seele was du mit uns teilen willst!

lg muffin 7+0

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 17:47

Das tut mir sehr leid
für dich. Ich kenne zwar deine Vorgeschichte nicht, aber so wie du schreibst ist bei deinem Sohn auch schon einiges losgewesen.

Eine dicke Nackenfalte ist in der 11. Woche in der Tat kein gutes Zeichen. Alles nach der 14. Woche hätte ich jetzt nicht allzu ernst genommen, da die Nackenfalte danach keinen Schluss mehr über die Gesundheit des Kindes zulässt. Die 11. Woche ist da allerdings schon zu berücksichtigen. Trotzdem kann ohne Blutwerte nicht alleine wegen der Nackenfalte auf eine Behinderung geschlossen werden. Mein FA meinte dass ohne die Blutwerte eine verdickte Nackenfalte nur 65 % ausschlaggebend sind. Er hatte schon mehrere Patientinnen bei deren Kindern die Abweichung enorm war und diese Kinder sind völlig gesund zur Welt gekommen. Bei einer Patientin war die Nackenfalte völlig unauffällig und die Blutwerte aber sehr schlecht. Ihr Kind kam behindert auf die Welt.

Inwieweit eine eine veränderte Stirnform jetzt schon Hinweis auf eine Behinderung gibt....keine Ahnung. Ich denke egal wie gut ein Ultraschallgerät ist, manchmal sieht etwas komisch aus, und schon beim nächsten Mal ist wieder alles OK. Der Sohn unseres Zahnarztes kam mit einer riesen Gaumenspalte zur Welt. Hätte man auf dem Ultraschall sehen müssen, wurde aber nicht entdeckt weil er Kleien immer den Kopf zur Seite gedreht hatte. Auf einem Ultraschallbild sieht mein Sohn aus, als ob er ein riesen Loch im Kopf hätte, aber er kam völlig normal zu Welt. Beim nächsten Ultraschall sah man davon nichts mehr. Mein Arzt meinte, das liegt immer daran wie das Kind liegt und was vielleicht so im Weg ist beim schallen.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 8:07

Soo
Foto ist jetzt drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 8:22

Befund
auf meiner Überweisung steht: Diagnose: Hygroma colli und Omphalozele. Ich glaube das ist die schlimmste Art von Trisomie, oder? Ich bin fix und fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 12:07

Hm
Es gibt bei einer verdickten Nackentransparenz nichts schön zu reden, vor allem dann, wenn weitere Marker auf Fehlbildungen hinweisen. Genauso, wie es sein kann, dass keine weitere Unauffälligkeiten in der Entwicklung beobachtet werden können.

Ich darf dich korrigieren wenn ich sage, dass die Nackenfalte sich nicht um den gesamten Körper ausdehnt. Gemessen wird die Lymphflüssigkeit die sich zwischen 11. und 14. Woche im Bereich des Nackens darstellt. Ist diese verdickt, wird eine weitere Abklärung gemacht.

Eine Omphalozele kommt in diesem Zussamenhang vor, dies ist ein Nabelschnurbruch und kann operativ behoben werden.

Ein Hygroma colli ist eine mit Lymphflüssigkeit gefüllte Zyste, welche je nach Lage ebenfalls operativ behoben werden kann.

Dies aber unabhängig davon, ob nun weitere Auffälligkeiten zu finden sind.

Liebe Freitag. Das ist keine einfache Situation für dich und ich wünsche dir viel Kraft. Eine Chorionbiopsie und weitere Untersuchungen können dir Klarheit über die Entwicklung deines Fötus bringen. Es gibt auch Fehlbildungen, die behoben werden können, vergiss das nicht. Natürlich können auch Trisomien oder Monosomien festgestellt werden und da hat jeder für sich eine Einstellung.

Ich hoffe, du hast einen Partner, der dir jetzt die nötige Stütze sein kann und eine breite Schulter zum anlehnen bietet.

alles Gute! P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 17:35

Vielen Dank
für die Information. Ich bin über jede Info sehr dankbar.

Ich dachte eher, dass es sich dabei um das Ödem handelt, welches von Kopf bis zum Pops geht.

Ich halte euch auf dem Laufenden und melde mich spätestens nächste Woche. Freitag habe ich ein Feinultraschall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 14:02

Liebe freitag
... heute ist ja freitag, denke gerade an dich und schick dir eine gedankliche umarmung...

P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 17:37

Hallo freitag!
wie geht es dir so?
meine daumen waren heute den ganzen tag für dich und dein kleines wunder gedrückt.. die feinsono war doch heute?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 9:58

Ich kopiere den Text mal hier rein.
So meine Liebe,der Befund heute ist soweit unauffällig. Laut meiner Vertrauensärztin ist alles in der Norm und unser KLEINER ganz munter. Ich wurde wieder zu unrecht verrückt gemacht. Natürlich konnte die jetzt nichts 100% ausschließen,weshalb ich noch zu weiteren Untersuchungen muss,aber es ist nicht so dramatisch wie es am Montag dargestellt wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 10:24
In Antwort auf ibbie_12948422

Das tut mir sehr leid
für dich. Ich kenne zwar deine Vorgeschichte nicht, aber so wie du schreibst ist bei deinem Sohn auch schon einiges losgewesen.

Eine dicke Nackenfalte ist in der 11. Woche in der Tat kein gutes Zeichen. Alles nach der 14. Woche hätte ich jetzt nicht allzu ernst genommen, da die Nackenfalte danach keinen Schluss mehr über die Gesundheit des Kindes zulässt. Die 11. Woche ist da allerdings schon zu berücksichtigen. Trotzdem kann ohne Blutwerte nicht alleine wegen der Nackenfalte auf eine Behinderung geschlossen werden. Mein FA meinte dass ohne die Blutwerte eine verdickte Nackenfalte nur 65 % ausschlaggebend sind. Er hatte schon mehrere Patientinnen bei deren Kindern die Abweichung enorm war und diese Kinder sind völlig gesund zur Welt gekommen. Bei einer Patientin war die Nackenfalte völlig unauffällig und die Blutwerte aber sehr schlecht. Ihr Kind kam behindert auf die Welt.

Inwieweit eine eine veränderte Stirnform jetzt schon Hinweis auf eine Behinderung gibt....keine Ahnung. Ich denke egal wie gut ein Ultraschallgerät ist, manchmal sieht etwas komisch aus, und schon beim nächsten Mal ist wieder alles OK. Der Sohn unseres Zahnarztes kam mit einer riesen Gaumenspalte zur Welt. Hätte man auf dem Ultraschall sehen müssen, wurde aber nicht entdeckt weil er Kleien immer den Kopf zur Seite gedreht hatte. Auf einem Ultraschallbild sieht mein Sohn aus, als ob er ein riesen Loch im Kopf hätte, aber er kam völlig normal zu Welt. Beim nächsten Ultraschall sah man davon nichts mehr. Mein Arzt meinte, das liegt immer daran wie das Kind liegt und was vielleicht so im Weg ist beim schallen.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht.

Genau das meine Ich eben....
man kann es nicht schon an Kleinigkeiten aus machen!
Oft ist das Kind am Ende zum Glück doch gesund,obwohl es vorher hieß,wird behindert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 10:29

Na,das ist doch toll....
Das freut mich für Dich!

Und genau deswegen schrieb Ich ja,das man sich nicht zu sehr verrückt machen lassen sollte!

Super!
Genieß Deine Schwangerschaft!
Lg Sandra*Krümel 18+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 12:43


oh freitag das freut mich! meine daumen bleiben gedrückt das du nie wieder so eine falschmeldung erhälst!

ich ziehe den hut vor dir wie du dich dieser situation gestellt hast und wünsche dir eine schöne runde kugelzeit die du nun mit hochgenuß genießen kannst!

lg muffin 7+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Seit ES + 9 Schmierblutungen und seit heute ES + 14 weg
Von: freitag13112009
neu
15. Juni 2015 um 14:02
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen