Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kind mit einem Bodybuilder

Kind mit einem Bodybuilder

13. November 2002 um 13:52

Hallo ihr alle zusammen ! ich brauch mal euren Rat ! mein Freund ist Bodybuilder und nimmt so allerhand Mittelchen ein (Efedrin, Spiropent,und Spritzen mit Anabolika) natürlich bin ich dagegen und nicht begeistert davon, aber ich liebe ihn eben. Kann mir jemand von euch sagen, wie sich das auf einen Kinderwunsch auswirken kann ? Ich weiß, daß er dann phasenweise gar keine Kinder zeugen kann, aber wenn er dazwischen drin Pause macht oder es absetzen würde, bestünde dann die Gefahr, daß das Kind behindert ist ? Ich wäre froh, wenn mir jemand dazu mal was sagen könnte. Danke schon mal !
Bussi !

Mehr lesen

13. November 2002 um 15:02

Hallo
danke erst mal für diese Auskunft ! bist du dir sicher ? bzw. woher weißt du so gut Bescheid darüber ?

Gefällt mir

14. November 2002 um 7:25

Danke
Dir für die Infos ! ich weiß jetzt gar nicht was ich machen soll, ich bin total verzweifelt !

Gefällt mir

14. November 2002 um 8:39

Kann mir vielleicht
sonst noch jemand eine Auskunft geben ? ich bin so verzweifelt !!!!

Gefällt mir

14. November 2002 um 10:58

Das Problem ist
daß wir in den nächsten Wochen zusammenziehen und das Thema war schon oft ein Streitpunkt. Ich habe wahnsinnige Angst, daß da etwas mit dem Kind nicht in Ordnung ist. Bitte richtig verstehen, ich will im Moment noch keines, aber wenn es dann mal soweit ist, was dann ? Er sieht das ganze viel zu locker. Ach ich weiß einfach nicht !

Gefällt mir

14. November 2002 um 15:28
In Antwort auf tja1

Kann mir vielleicht
sonst noch jemand eine Auskunft geben ? ich bin so verzweifelt !!!!

Wie wäre es
wenn Du mal zu Deinem Frauenarzt gehst und ihn fragst. Oder zum Hausarzt.
Da würde ich kein Risiko eingehen.
Ist es Deinem Freund eigentlich egal, was die Einnahme dieser Mittelchen bewirkt?
Die Unfruchtbarkeit und Zeugung behinderter Kinder sind ja nicht die einzigen Nebenwirkungen.
Wenn Du Argumentationshilfen Deinem Freund gegenüber brauchst, dann tippe doch mal in google (http://www.google.de)Anabolika Ephedrin Nebenwirkung ein (alles hintereinander). Unten habe ich einen kleinen Teil reinkopiert von was man da so findet.


____________________
Eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen ist zu beobachten, da die Abwehrstoffe des Körpers angegriffen werden.
Weitere Nebenwirkungen, die auftreten können sind Antriebslosigkeit, Bluthochdruck, erhöhter Augendruck, Blutwertveränderungen, Depressionen, Gewaltausbrüche, Gynäkomastie (weibliche Brustbildung bei Männern), Haarausfall, Herzwachstum, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Stimmungs - Schwankungen, Unfruchtbarkeit (Hodenathrophie), Wassereinlagerungen.
Bei regelmäßiger Anwendung über Monate hinaus, kann sich neben der psychischen auch eine körperliche Abhängigkeit entwickeln, was daran liegt, dass der Konsument nach dem Absetzen der Präparate rund ein bis zwei Drittel seiner Masse verliert. Da greifen die meisten wieder zur nächsten Spritze.

Da das Herz enorm mitwächst (Herzmuskel) ist das Risiko eines Herzinfarktes ungleich höher.

Durch die bedingte Verkalkung der Arterien steigt das Risiko eines Schlaganfalls und das eines Herzinfarktes.

Da auch bei der Injektion ein Großteil der anabolen Steroide über die Leber abgebaut werden (Entgiftung), sind Leberschäden keine Seltenheit. Es besteht die Möglichkeit eines Krebsbefalls des Organs.

Auch die Prostata wächst stark mit und hat ebenso eine erhöhte Anfälligkeit auf Krebs.

Bei regelmäßiger Anwendung können auch die Schilddrüse, die Nieren und der Magen Schäden davon tragen.


______________________________

Gefällt mir

15. November 2002 um 7:37
In Antwort auf Kathleen1

Wie wäre es
wenn Du mal zu Deinem Frauenarzt gehst und ihn fragst. Oder zum Hausarzt.
Da würde ich kein Risiko eingehen.
Ist es Deinem Freund eigentlich egal, was die Einnahme dieser Mittelchen bewirkt?
Die Unfruchtbarkeit und Zeugung behinderter Kinder sind ja nicht die einzigen Nebenwirkungen.
Wenn Du Argumentationshilfen Deinem Freund gegenüber brauchst, dann tippe doch mal in google (http://www.google.de)Anabolika Ephedrin Nebenwirkung ein (alles hintereinander). Unten habe ich einen kleinen Teil reinkopiert von was man da so findet.


____________________
Eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen ist zu beobachten, da die Abwehrstoffe des Körpers angegriffen werden.
Weitere Nebenwirkungen, die auftreten können sind Antriebslosigkeit, Bluthochdruck, erhöhter Augendruck, Blutwertveränderungen, Depressionen, Gewaltausbrüche, Gynäkomastie (weibliche Brustbildung bei Männern), Haarausfall, Herzwachstum, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Stimmungs - Schwankungen, Unfruchtbarkeit (Hodenathrophie), Wassereinlagerungen.
Bei regelmäßiger Anwendung über Monate hinaus, kann sich neben der psychischen auch eine körperliche Abhängigkeit entwickeln, was daran liegt, dass der Konsument nach dem Absetzen der Präparate rund ein bis zwei Drittel seiner Masse verliert. Da greifen die meisten wieder zur nächsten Spritze.

Da das Herz enorm mitwächst (Herzmuskel) ist das Risiko eines Herzinfarktes ungleich höher.

Durch die bedingte Verkalkung der Arterien steigt das Risiko eines Schlaganfalls und das eines Herzinfarktes.

Da auch bei der Injektion ein Großteil der anabolen Steroide über die Leber abgebaut werden (Entgiftung), sind Leberschäden keine Seltenheit. Es besteht die Möglichkeit eines Krebsbefalls des Organs.

Auch die Prostata wächst stark mit und hat ebenso eine erhöhte Anfälligkeit auf Krebs.

Bei regelmäßiger Anwendung können auch die Schilddrüse, die Nieren und der Magen Schäden davon tragen.


______________________________

Danke für
die ausführliche Antwort ! ich kenne diese Nebenwirkungen auch schon teilweise, nur kann man nirgends etwas über die Auswirkung auf die Kindszeugung lesen. Alle Argumente meinerseits sind erfolglos bei ihm. Ich weiß da nicht mehr weiter.

Gefällt mir

15. November 2002 um 8:08

Ich habe heute
einen Routinetermin bei meinem FA und werde ihn fragen. Ich weiß aber nicht, ob er sich auf diesem Gebiet auskennt. Ich hoffe mal...... Aber wie es dann weitergehen soll weiß ich dann auch nicht.

Gefällt mir

15. November 2002 um 9:32

Drogen?
hallo! hab auch mal ne frage, wie sieht das denn eigentlich mit drogen aus? also mein freund kifft täglich und hat auch ne zeitlang mal partydrogen wie xtc und speed genommen,meint ihr das könnte auch pobleme geben? mit dem chemischen zeug hat er seit 1 jahr aufgehört aber er kifft halt noch

Gefällt mir

15. November 2002 um 10:37
In Antwort auf tja1

Danke für
die ausführliche Antwort ! ich kenne diese Nebenwirkungen auch schon teilweise, nur kann man nirgends etwas über die Auswirkung auf die Kindszeugung lesen. Alle Argumente meinerseits sind erfolglos bei ihm. Ich weiß da nicht mehr weiter.

Echtes Problem
Dein Freund scheint ja ein echter Egoist zu sein.
Solltest Du mit ihm Kinder haben wollen, so würde ich auf jeden Fall vorher sein Sperma testen lassen.
Es kann nämlich sein, dass er nicht nur zwei Jahre nach Einnahmestopp unfruchtbar ist sondern sein ganzes Leben lang.
Und möchtest Du die unnötige Gefahr eingehen ein behindertes Kind zur Welt zu bringen??
Er sollte sich darüber klar werden, was wichtiger ist. (Wie alt ist er eigentlich? Kann er kein anderes Lebensziel finden, als Bodybuilding?)
Mal abgesehen von den ganzen anderen Nebenwirkungen, die alles andere als harmlos sind!!! Und die auch nicht zu verleugnen sind!!
Hat er keine Lust normal alt zu weden??Lieber an eine der Nebenwirkungen erkranken und vielleicht sterben??
Hat er sich schon mal untersuchen lassen?? So einen Komplett-Check??
Ich würde Dir raten auf jeden Fall mit einem Arzt darüber zu sprechen und das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Schließlich hast Du auch Pläne für Dein Leben.

LG
Kathleen

Gefällt mir

15. November 2002 um 12:56
In Antwort auf tja1

Ich habe heute
einen Routinetermin bei meinem FA und werde ihn fragen. Ich weiß aber nicht, ob er sich auf diesem Gebiet auskennt. Ich hoffe mal...... Aber wie es dann weitergehen soll weiß ich dann auch nicht.

Hallo Du...
..ich kenne das Problem mit den angeblich ach so tollen Mittelchen, wir haben in unserer Familie auch so ein Exemplar (der Freund meiner Schwester).

Das Thema Kinder ist bei den beiden nicht so relevant, da sie beide definitiv keinen Nachwuchs wolen, aber er nimmt das ganze auch ganz schön auf die leichte Schulter. Hauptsache Fatburning (Ephedrin), Muskelaufbau und so...total hohl ist der Typ in dieser Beziehung, wenn Du mich fragst!

Ich frage mich nur was passiert, wenn er irgendwann mal mit dem ganzen Training und Doping-Scheiß aufhört. Den kaputten Körper möchte ich nicht sehen - wahrscheinlich zusammengeschrumpelt wie ein alter Apfel. Aber naja, jeder wie er's braucht. Argumenten gegenüber ist er jedenfalls bewundernswert resistent - ich könnte das nicht, wenn es um meine Gesundheit geht.

Ich habe bei dem Freund meiner Schwester immer irgendwie das Gefühl, bei ihm stimmt was mit dem Selbstbewusstsein ganz gehörig nicht. Er definiert sich wirklich nur noch über den Sport und seinen ach-so-tollen Body, den er sich nicht mal selber erarbeitet hat. Ich find das teilweise einfach nur peinlich.

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, ob bei Deinem Freund auch psychologische Probleme dahinter stecken könnten, dass er Deine Ängste nicht ernst nimmt und mit seinem Körper so gedankenlos umgeht? Was macht er denn sonst so (außer Bodybuilding)? Und wie läuft denn Eure Beziehung so im allgemeinen?

Ach ja, und wie war Dein gespräch beim FA?

Liebe Grüße und *ichdenkandich*

Sonnenscheinchen

Gefällt mir

18. November 2002 um 7:52
In Antwort auf Sonnenscheinchen

Hallo Du...
..ich kenne das Problem mit den angeblich ach so tollen Mittelchen, wir haben in unserer Familie auch so ein Exemplar (der Freund meiner Schwester).

Das Thema Kinder ist bei den beiden nicht so relevant, da sie beide definitiv keinen Nachwuchs wolen, aber er nimmt das ganze auch ganz schön auf die leichte Schulter. Hauptsache Fatburning (Ephedrin), Muskelaufbau und so...total hohl ist der Typ in dieser Beziehung, wenn Du mich fragst!

Ich frage mich nur was passiert, wenn er irgendwann mal mit dem ganzen Training und Doping-Scheiß aufhört. Den kaputten Körper möchte ich nicht sehen - wahrscheinlich zusammengeschrumpelt wie ein alter Apfel. Aber naja, jeder wie er's braucht. Argumenten gegenüber ist er jedenfalls bewundernswert resistent - ich könnte das nicht, wenn es um meine Gesundheit geht.

Ich habe bei dem Freund meiner Schwester immer irgendwie das Gefühl, bei ihm stimmt was mit dem Selbstbewusstsein ganz gehörig nicht. Er definiert sich wirklich nur noch über den Sport und seinen ach-so-tollen Body, den er sich nicht mal selber erarbeitet hat. Ich find das teilweise einfach nur peinlich.

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, ob bei Deinem Freund auch psychologische Probleme dahinter stecken könnten, dass er Deine Ängste nicht ernst nimmt und mit seinem Körper so gedankenlos umgeht? Was macht er denn sonst so (außer Bodybuilding)? Und wie läuft denn Eure Beziehung so im allgemeinen?

Ach ja, und wie war Dein gespräch beim FA?

Liebe Grüße und *ichdenkandich*

Sonnenscheinchen

Hallo Sonnenscheinchen !
Danke erst mal für deine Antwort. Also mein FA hat gesagt, daß es nicht bekann wäre, daß es Missbildungen oder Behinderungen bei Kindern von Bb gibt. Naja, meine Ängste sind deshalb nicht weg, außerdem sorge ich mich ja zusätzlich auch um seine eigene Gesundheit. Wie gesagt, er ist gegen alle Argumente resistent. Was psyhologische Probleme betrifft, denke ich eher nein. Er betreibt den Sport auch nur für sich, d.h. er läuft nicht durch die Gegend und sagt, schaut her, wie toll ich aussehe. Auch im Schwimmbad oder im Urlaub ist er da ganz normal und wenn jemand sagt, er soll mal seine Muskeln spielen lassen, tut er es nicht. Er macht es nur für sich und nicht, um anderen zu gefallen. Unsere Beziehung läuft ansonsten sehr gut. Das Zeugs ist eben immer ein Streitfaktort, wenn ich was dazu sage. Ich fresse es mehr und mehr in mich hinein, aber das ist auch nicht die richtige Lösung, ich weiß. Er ignoriert alle Argumente, obwohl er weiß, welche Gefahren es gibt, aber er spielt sie immer herunter. Ich weiß da einfach nicht mehr weiter. Auch wenn ich jetzt (in den nächsten Tagen) zu ihm ziehe, weiß ich nicht, ob ich das richtige tue, weil ich damit einfach nicht klarkomme. Aber ich liebe ihn und kann nicht deswegen schluß machen. Eigentlich hat er ja schon gewonnen. Ich ziehe zu ihm, obwohl er das macht. Aber unter Druck setzen hilft da auch nix.

Gefällt mir

20. November 2002 um 15:06

Ich muß mal.....
meinen eigenen Beitrag hochholen ! also ich hab da in einem Forum von Ärzten meine Fragen gestellt und ein Urologe hat geantwortet (zwar recht kurz, aber egel). Er sieht das Problem eher darin, daß die Zeugungsfähigkeit gestört ist und daß das Problem in der Schädigung der Spermien besteht und nicht in einer möglichen Behinderung und er soll ein Spermiogramm machen lassen. Aber das würde er nicht tun, der Kinderwunsch ist ja noch nicht akut. Meine Frage nach der Möglichkeit von Behinderung und Mißbildung ist dadurch aber noch nicht erschöpfend beantwortet. Ich bin echt total verunsichert.

Gefällt mir

20. November 2002 um 19:18
In Antwort auf bine78

Drogen?
hallo! hab auch mal ne frage, wie sieht das denn eigentlich mit drogen aus? also mein freund kifft täglich und hat auch ne zeitlang mal partydrogen wie xtc und speed genommen,meint ihr das könnte auch pobleme geben? mit dem chemischen zeug hat er seit 1 jahr aufgehört aber er kifft halt noch

Einige links und Texte
Hallo Bine,
Sieht so aus, als sollte er eine Pause machen.
Obwohl ich einige Kinder kenne, die von stark kiffenden Eltern geboren wurde und gesund sind, möchte man halt doch nichts riskieren....



http://www.hanflobby.de/acm/informationen/261298.t
xt

http://www.konservativ.de/drogen/nahas.htm

http://www.hanflobby.de/acm/informationen/261298.t
xt


Die Auswirkungen auf die männliche Fruchtbarkeit sind mindestens ebenso gravierend. Dr. Issidores fand heraus, daß Cannabis offensichtlich die Reifung der Spermien beeinträchtigt. Dr. Wylie Hembree vom Columbia Presbyterian Medical Center ermittelte in einer Untersuchung, daß sich während der Hasch-Rauchperiode die Anzahl der Spermien in jedem Ejakulat um 40 Prozent verminderte, und daß die Spermien um 20 Prozent weniger beweglich waren. Alle anderen waren völlig passiv. Zudem war ein leichtes prozentuales Ansteigen abnormer Formen der Spermien feststellbar. Nachdem die Testpersonen das Haschrauchen eingestellt hatten, stellten sich nur sehr zögernd Normalisierungen wieder ein. Selbst nach drei Monaten waren sie in mancher Hinsicht noch immer anomal. Dr. Hembree: „Je geringer der Prozentsatz an normalen Spermien, desto wahrscheinlicher ist die Unfruchtbarkeit des Mannes, da die meisten mißgestalteten Spermien keine Eizellen befruchten."
Dr. Susan Dalterio, eine der maßgeblichen Marihuana-Forscher der USA, stellte fest, daß der Cannabis-Stoff THC die Testosteronmenge in den Föten herabsetzt. Die Folge könnte sein, daß männliche Abkömmlinge, wenn sie geboren werden, wie Mädchen aussehen und sich auch eher wie Mädchen verhalten als wie Jungen.
Versuchsmäuse, die selbst niemals THC bekommen hatten, außer durch ihre Mütter, bzw. die Muttermilch, zeigten ein sexuell völlig abnormes Verhalten. Anders als ihre Artgenossen waren die THC-Tiere sehr passiv, und die Hälfte von ihnen war überhaupt nicht in der Lage, die weiblichen Tiere zu begatten. In den nachfolgenden Versuchen zeigte sich, daß sich die Chromosomen in den Hoden der Mäuse nicht auf normale Weise teilten. Die Jungen dieser 'Hasch-Mäuse', die selbst niemals THC bekommen hatten, erzeugten zu mehr als 25 % niemals eine normale Schwangerschaft. Dalterio: „Wir untersuchten auch die Hoden dieser Mäuse, und auch sie hatten Chromosomen-Abnormitäten ­ die genauso schlimm waren wie die ihrer Väter!"
Die Wissenschaftlerin war von den Ergebnissen dermaßen überrascht, daß sie den Versuch ein zweites Mal durchführte ­ mit denselben Resultaten! Bei der zweiten Versuchsreihe kam jedoch hinzu, daß zwei der Söhne Nachkommen mit schweren Hirnschäden hatten ­ und sie hatten überhaupt keinen Schädel. Eine dieser Mäuse hatte außerdem einen offenen Rücken, und das Gedärm befand sich außerhalb des Körpers. Bei den vielen Tausenden von Föten, die die Forscherin während zehn Jahren untersucht hatte ­ Mäuse, die Alkohol und anderen Drogen ausgesetzt worden waren ­ hatte sie niemals so ernste Hirnschäden beobachtet. „Hier fand ich gleich zwei in einer einzigen Woche ­ bei Mäusen, die den Cannabinoiden nur durch ihre Großväter ausgesetzt gewesen waren!"

„Es sieht ganz so aus, daß Cannabinoide mutagen sind ­ d.h., daß Abnormitäten über Generationen weitervererbt werden." (Dr. Susan Dalterio, Marihuana-Forscherin)

Viele Ehe- und Sexberater erlebten, daß männliche Patienten, die viel Haschisch rauchten, sich nichts mehr aus Sex machten. Ein 20jähriger drückte es so aus: „Was soll das ganze Theater, wenn man durch einen Joint eine viel größere Befriedigung erhält?"
Dr. Robert Kolodny vom Forschungsinstitut für Fortpflanzungsbiologie in St. Louis hatte 500 Pot rauchende Männer zu ihrem Sexualverhalten befragt. „Generell verhielt es sich so, daß mit steigendem Konsum die sexuelle Aktivität sowie die Häufigkeit des Orgasmus nachließ." Eine indische Studie mit 1'238 männlichen Cannabis-Konsumenten hatte ähnliche Resultate ergeben. Dr. Smith stellte fest, daß der Cannabis-Rauschstoff THC die Produktion von Testosteron und anderen Hormonen, die die Geschlechtsorgane stimulieren, erheblich vermindert. Ja, er senkt sie „auf das Niveau eines kastrierten Tieres".
„Von allen Drogen", so Dr. Smith, „die wir untersucht haben, hatte keine so starke und langanhaltende Wirkungen auf diese Hormone wie THC."


Grüße

Gefällt mir

21. November 2002 um 11:25
In Antwort auf tja1

Ich muß mal.....
meinen eigenen Beitrag hochholen ! also ich hab da in einem Forum von Ärzten meine Fragen gestellt und ein Urologe hat geantwortet (zwar recht kurz, aber egel). Er sieht das Problem eher darin, daß die Zeugungsfähigkeit gestört ist und daß das Problem in der Schädigung der Spermien besteht und nicht in einer möglichen Behinderung und er soll ein Spermiogramm machen lassen. Aber das würde er nicht tun, der Kinderwunsch ist ja noch nicht akut. Meine Frage nach der Möglichkeit von Behinderung und Mißbildung ist dadurch aber noch nicht erschöpfend beantwortet. Ich bin echt total verunsichert.

Hallo!
Habe gerade Deinen "hochgeholten" Thread und Dein neues Posting gesehen. Kannst Du nicht noch mal mit Deinem Freund reden und ihm sagen, wie wichtig und wie belastend das ganze für Dich ist?

Ich meine, selbst wenn Ihr jetzt noch keine Kinder wollt, ist das doch auch eine Sache, die ihn selbst interessieren sollte. Du hast zwar schon geschrieben, dass er Argumenten gegenüber ziemlich resistent ist, aber wenn Du ihm noch einmal die ganze Situation schilderst, vielleicht lässt er sich dann überreden, doch mal mit Dir zum Arzt zu gehen?

Ich finde er sollte Dich auf jeden Fall ernster nehmen. Immerhin habt Ihr ja schon vor, zusammenzubleiben, da ist sowas doch nicht abwegig. Ist es ihm denn egal wie es Dir dabei geht? Seine Meinung schön und gut, aber er muss sich doch auch mal um Dich Gedanken machen.

Liebe Grüße und schreib noch mal zurück!

Sonnenscheinchen

Gefällt mir

22. November 2002 um 11:01

Handreich*
Da habe ich das gleiche Problem wie Du, mein Freund ist auch so einer und ich frage mich wie es mit der Familienplanung aussieht

Gefällt mir

25. November 2002 um 8:13
In Antwort auf Ice78

Handreich*
Da habe ich das gleiche Problem wie Du, mein Freund ist auch so einer und ich frage mich wie es mit der Familienplanung aussieht

Hallo Ice
wie alt ist denn dein Freund ? und wie lange macht er das schon ? welche Mittelchen nimmt er genau ? und was sagt er, wenn du zu ihm sagst, er soll damit aufhören ? ich stoße da immer auf taube Ohren. Schreib mir doch mal, dann können wir uns austauschen hier oder per mail tja1@gofeminin.de

Gefällt mir

25. November 2002 um 20:43
In Antwort auf tja1

Hallo Ice
wie alt ist denn dein Freund ? und wie lange macht er das schon ? welche Mittelchen nimmt er genau ? und was sagt er, wenn du zu ihm sagst, er soll damit aufhören ? ich stoße da immer auf taube Ohren. Schreib mir doch mal, dann können wir uns austauschen hier oder per mail tja1@gofeminin.de

Hallo Tja,
leider hatte ich beim letzten Mal nicht soviel Zeit zum schreiben, deshalb nur diese kurze Satz, ich habe es etwas besser als Du, denn wir haben bereits einen 9 Wochen alten Sohn - mit dem Zeug hat er erst angefangen als ich im 7ten Monat oder so war, also als das Kind entstanden ist musste ich mir noch keine Sorgen machen...Nur irgendwann möchte ich schon ein Geschwisterchen.
Du was er da genau nimmt weiß ich nicht mal - irgendwie Spritzen mit Anabolika und irgendwelche Tabletten??? Aber was genau keine Ahnung....
Ich sage ihm auch dauernd er soll es laßen, vor allem weil das ja auch nicht gerade billig ist, und da er mit seiner Firma pleite gegangen ist brauchen wir nun jeden Pfennig ääähhhmmmm Cent, aber der gnädige Herr will lieber ein auf dicke Hose mit seinen scheiss Muskeln machen, ihn interessiert auch nur noch wie viel er zunimmt und sein Training.....

Langsam sag ich schon nichts mehr, denn er sagt eh nichts dazu....

Gefällt mir

25. November 2002 um 20:45
In Antwort auf Ice78

Hallo Tja,
leider hatte ich beim letzten Mal nicht soviel Zeit zum schreiben, deshalb nur diese kurze Satz, ich habe es etwas besser als Du, denn wir haben bereits einen 9 Wochen alten Sohn - mit dem Zeug hat er erst angefangen als ich im 7ten Monat oder so war, also als das Kind entstanden ist musste ich mir noch keine Sorgen machen...Nur irgendwann möchte ich schon ein Geschwisterchen.
Du was er da genau nimmt weiß ich nicht mal - irgendwie Spritzen mit Anabolika und irgendwelche Tabletten??? Aber was genau keine Ahnung....
Ich sage ihm auch dauernd er soll es laßen, vor allem weil das ja auch nicht gerade billig ist, und da er mit seiner Firma pleite gegangen ist brauchen wir nun jeden Pfennig ääähhhmmmm Cent, aber der gnädige Herr will lieber ein auf dicke Hose mit seinen scheiss Muskeln machen, ihn interessiert auch nur noch wie viel er zunimmt und sein Training.....

Langsam sag ich schon nichts mehr, denn er sagt eh nichts dazu....

Nochwas...
hier mal meine Mailaddi:

Peabbels@gmx.de

Falls Du lieber dort hín schreiben möchtest, sonst auch weiter hier, also mir egal , wie Du möchtest

Bussii

( ach ja, ich bin übrigens 24 und mein Freund ist 22, wir kommen aus Essen)

Gefällt mir

26. November 2002 um 8:25
In Antwort auf Ice78

Nochwas...
hier mal meine Mailaddi:

Peabbels@gmx.de

Falls Du lieber dort hín schreiben möchtest, sonst auch weiter hier, also mir egal , wie Du möchtest

Bussii

( ach ja, ich bin übrigens 24 und mein Freund ist 22, wir kommen aus Essen)

Hallo ice
da stehen wir wohl auf komplett verlorenem Boden mit den Männern...........

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen