Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kind bekommen zwischen Bachelor und Master?!

Kind bekommen zwischen Bachelor und Master?!

25. Mai 2013 um 18:31

Hallo ihr Lieben,
mein Freund und ich studieren beide noch im Bachelor. Sind jedoch nächstes Jahr Frühjahr fertig. Wir haben schon lange einen Kinderwunsch und überlegen nun, ob es für uns nicht die perfekte Zeit wäre zwischen Bachelor und Master.
Gibt es jemand, der das so gemacht hat und von seiner Erfahrung berichten kann? Oder gibt es jemand, der ähnliche Pläne hat?

P.S: Ich weiß es gibt auch viele, für die es nichts ist im Studium bzw. während der Studienzeit ein Kind zu bekommen. Das ist ja das Schöne, dass man es für sich selbst entscheiden kann. Nur versuche ich gerade die anzusprechen, die es ähnlich gemacht haben oder vor haben.

Würde mich auf Antworten freuen.

Mehr lesen

25. Mai 2013 um 22:08

Hallo
Huhu,
habe ähnliche Pläne. Wir heiraten im Juli und würden dann auch gerne mit der Familienplanung beginnen, da wir auch schon 6 Jahre zusammen sind und uns beide Kinder wünschen. Ich werde ich Herbst meine Bachelorarbeit schreiben und arbeite seit einem Jahr auch schon halbtags in einem Kinderheim (studieren Soziale Arbeit/Sozialpädagogik). Im WS 2014 würde ich dann gerne auch mit dem Master Erziehungswissenschaften beginnen. Wir haben allerdings das Glück, dass mein Verlobter bereits Vollzeit arbeitet und wir somit immerhin noch ein Einkommen hätten. Mit Kinder- Erziehungsgeld sollte es dann hoffentlich klappen. Wie sieht es denn bei euch finanziell aus im Moment? Kann es aber vollkommen nachvollziehen, dass man nicht noch länger warten will. Man muss nur mit kalkulieren, dass man evtl. nicht direkt schwanger wird und deshalb der Zeitplan flexibel sein sollte. Wenn man sich zu sehr unter Druck setzt, wird es denke ich stressig, anstatt schön und das sollte ein gemeinsames Kind zu planen ja sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 0:38
In Antwort auf danbi_11959792

Hallo
Huhu,
habe ähnliche Pläne. Wir heiraten im Juli und würden dann auch gerne mit der Familienplanung beginnen, da wir auch schon 6 Jahre zusammen sind und uns beide Kinder wünschen. Ich werde ich Herbst meine Bachelorarbeit schreiben und arbeite seit einem Jahr auch schon halbtags in einem Kinderheim (studieren Soziale Arbeit/Sozialpädagogik). Im WS 2014 würde ich dann gerne auch mit dem Master Erziehungswissenschaften beginnen. Wir haben allerdings das Glück, dass mein Verlobter bereits Vollzeit arbeitet und wir somit immerhin noch ein Einkommen hätten. Mit Kinder- Erziehungsgeld sollte es dann hoffentlich klappen. Wie sieht es denn bei euch finanziell aus im Moment? Kann es aber vollkommen nachvollziehen, dass man nicht noch länger warten will. Man muss nur mit kalkulieren, dass man evtl. nicht direkt schwanger wird und deshalb der Zeitplan flexibel sein sollte. Wenn man sich zu sehr unter Druck setzt, wird es denke ich stressig, anstatt schön und das sollte ein gemeinsames Kind zu planen ja sein.

LG

Hey du
Danke, dass du mir geantwortet hast. Ja dass dein Lebensgefährte schon Geld verdient, ist natürlich besser. Doch finanziell würden wir das trotzdem ganz gut hinbekommen, so wir das jetzt mal gerechnet haben (und in größter Not habe ich gut Geld gespart, also das wird nicht das Problem sein). Mein Freund und ich studieren beide Psychologie und er könnte auch in diesem Bereich schon nach dem Bachelor ein wenig arbeiten. Das wäre natürlich super. Wir planen wahrscheinlich so ab Juli/August diesen Jahres mit der Kinderplanung anzufangen, ideal wäre es natürlich, wenn es im September/Oktober schon klappen würde. Aber du hast total Recht, Stress ist echt der Killer beim Kinderwunsch.
Wann genau wollt ihr denn anfangen mit dem Versuchen? Oder versucht ihr es schon? Wir haben in letzter Zeit eigentlich auch nicht immer verhütet, aber ich hab grad auch einen ellenlangen Zyklus

Meine Sorge ist nur ein bisschen, dass der Einstieg ins "Studentenleben" dann doch echt schwieriger wird, als gedacht. Wir überlegen auch, ob wir vorher noch ne größere Reise machen sollten (über 3 Monate ca.)...Naja...kommt Zeit, kommt Rat.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 11:36
In Antwort auf sybil_12749597

Hey du
Danke, dass du mir geantwortet hast. Ja dass dein Lebensgefährte schon Geld verdient, ist natürlich besser. Doch finanziell würden wir das trotzdem ganz gut hinbekommen, so wir das jetzt mal gerechnet haben (und in größter Not habe ich gut Geld gespart, also das wird nicht das Problem sein). Mein Freund und ich studieren beide Psychologie und er könnte auch in diesem Bereich schon nach dem Bachelor ein wenig arbeiten. Das wäre natürlich super. Wir planen wahrscheinlich so ab Juli/August diesen Jahres mit der Kinderplanung anzufangen, ideal wäre es natürlich, wenn es im September/Oktober schon klappen würde. Aber du hast total Recht, Stress ist echt der Killer beim Kinderwunsch.
Wann genau wollt ihr denn anfangen mit dem Versuchen? Oder versucht ihr es schon? Wir haben in letzter Zeit eigentlich auch nicht immer verhütet, aber ich hab grad auch einen ellenlangen Zyklus

Meine Sorge ist nur ein bisschen, dass der Einstieg ins "Studentenleben" dann doch echt schwieriger wird, als gedacht. Wir überlegen auch, ob wir vorher noch ne größere Reise machen sollten (über 3 Monate ca.)...Naja...kommt Zeit, kommt Rat.

Lieben Gruß

Vorsorgeuntersuchungen
Ich habe jetzt im April mit den Vorsorgeuntersuchungen angefangen. Also Impfungen auffrischen, verschiedene Antikörper testen lassen (habe alle 3 wichtigen, juchu und ganz wichtig Folsäure und Jod nehmen. Das braucht man ja schon bevor man das Testergebnis kennt. Bei mir kam jetzt auch noch raus, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und bekomme dazu jetzt Ersatzhormone, die bei Fehlen dem Kind auch geschädigt hätten. Also zur Vorsorge gehen ist echt sinnvoll, auch wenn man es spontaner und lockerer mit der Planung angehen will. Da ich einen besonders erhöhten Folsäurebedarf habe, soll ich jetzt erstmal 3 Monate lang Folsäure nehmen bevor wir loslegen können. Das dürfte aber dann in etwa mit der Hochzeit passen Vorher mag ich eh nicht schwanger sein, sonst wars das ja mit dem Sekt Setze die Pille dann Anfang Juli ab. Vorher ist das laut der Ärztin wohl unnötig und im ersten Folgezyklus ist auch die Fruchtbarkeit erhöht Hoffe nur, dass das Kind (sofern es doch hoffentlich klappen sollte !!!) nicht direkt vor meiner mündlichen Prüfung zur Welt kommt oder ich dann nicht mehr mobil sein sollte. Die ist nämlich im März. Aber denke eh, dass es wohl nicht direkt im Juli klappt und wenn, dan wäre der Termin ja im April. Aber zur Not hänge ich halt noch ein Semester an. So flexibel sollte man denke ich bei Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie sein
Aber wenn dein Partner dann ja schonmal halbtags arbeiten könnte und du noch gespart hast, sollte das denke ich schon klappen. Meine Eltern haben auch beide studiert und in der Zeit 4 Kinder bekommen Und meine Schwester hat auch alleinerziehend während des Studiums ein Kind bekommen. Ist alles nur eine Frage der Organisation und der eigenen Prioritäten. Aber ich mag lieber U30 Mama werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2013 um 18:51
In Antwort auf danbi_11959792

Vorsorgeuntersuchungen
Ich habe jetzt im April mit den Vorsorgeuntersuchungen angefangen. Also Impfungen auffrischen, verschiedene Antikörper testen lassen (habe alle 3 wichtigen, juchu und ganz wichtig Folsäure und Jod nehmen. Das braucht man ja schon bevor man das Testergebnis kennt. Bei mir kam jetzt auch noch raus, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und bekomme dazu jetzt Ersatzhormone, die bei Fehlen dem Kind auch geschädigt hätten. Also zur Vorsorge gehen ist echt sinnvoll, auch wenn man es spontaner und lockerer mit der Planung angehen will. Da ich einen besonders erhöhten Folsäurebedarf habe, soll ich jetzt erstmal 3 Monate lang Folsäure nehmen bevor wir loslegen können. Das dürfte aber dann in etwa mit der Hochzeit passen Vorher mag ich eh nicht schwanger sein, sonst wars das ja mit dem Sekt Setze die Pille dann Anfang Juli ab. Vorher ist das laut der Ärztin wohl unnötig und im ersten Folgezyklus ist auch die Fruchtbarkeit erhöht Hoffe nur, dass das Kind (sofern es doch hoffentlich klappen sollte !!!) nicht direkt vor meiner mündlichen Prüfung zur Welt kommt oder ich dann nicht mehr mobil sein sollte. Die ist nämlich im März. Aber denke eh, dass es wohl nicht direkt im Juli klappt und wenn, dan wäre der Termin ja im April. Aber zur Not hänge ich halt noch ein Semester an. So flexibel sollte man denke ich bei Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie sein
Aber wenn dein Partner dann ja schonmal halbtags arbeiten könnte und du noch gespart hast, sollte das denke ich schon klappen. Meine Eltern haben auch beide studiert und in der Zeit 4 Kinder bekommen Und meine Schwester hat auch alleinerziehend während des Studiums ein Kind bekommen. Ist alles nur eine Frage der Organisation und der eigenen Prioritäten. Aber ich mag lieber U30 Mama werden

Vorsorgeuntersuchung
Ja ich mag auch lieber U30 Mama sein. Ich hatte auch lange die Pille genommen und hatte dann erst einmal nach Absetzen ein Jahr meine Tage nicht und auch irgendwie hormonelle Probleme. Das ist aber inzwischen ganz gut wieder im Griff durch Homöopathie. Nur hab ich immer wieder so ellenlange Zyklen, das nervt.
Ich habe meinem Freund von der Vorsorgeuntersuchung erzählt und wir haben beschlossen bald mal zum Frauenarzt zu gehen. Bist du einfach hingegangen und er hat dir Blut abgenommen? Ein Ultraschall hat der Arzt vor kurzen erst gemacht und da meinte er, es sieht alles in Ordnung aus.
Ja und Folsäure und Jod habe ich auch schon gehört, dass das schon vor der Schwangerschaft wichtig sei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 16:21
In Antwort auf sybil_12749597

Vorsorgeuntersuchung
Ja ich mag auch lieber U30 Mama sein. Ich hatte auch lange die Pille genommen und hatte dann erst einmal nach Absetzen ein Jahr meine Tage nicht und auch irgendwie hormonelle Probleme. Das ist aber inzwischen ganz gut wieder im Griff durch Homöopathie. Nur hab ich immer wieder so ellenlange Zyklen, das nervt.
Ich habe meinem Freund von der Vorsorgeuntersuchung erzählt und wir haben beschlossen bald mal zum Frauenarzt zu gehen. Bist du einfach hingegangen und er hat dir Blut abgenommen? Ein Ultraschall hat der Arzt vor kurzen erst gemacht und da meinte er, es sieht alles in Ordnung aus.
Ja und Folsäure und Jod habe ich auch schon gehört, dass das schon vor der Schwangerschaft wichtig sei...

Hallo
Also ich hatte mir speziell dazu einen Termin geben lassen, weil das ja auch länger dauert als die normale Vorsorge. Hatte dann erstmal ein Beratungsgespräch, indem sich die Ärztin nach Erbkrankheiten (Diabetes, Blutgerinnung, Krebs, etc.), Medikamenteneinnahmen, dem Zyklus, etc. gefragt hat. Dann hat sie mir gesagt, was halt sinnvoll ist zu untersuchen und hat nach meinem Impfstatus gefragt. Ab da hat sie mir auch nahe gelegt Folsäure und Jod einzunehmen. Dann folgte die normale Untersuchung mit Abstrich machen und so. Kam dann zu einem extra Termin wegen der Impfungen. Mir fehlte die Zweitimpfung von Masern-Mumps-Röteln und Tetanus, Diphtherie und Poli wurde auch nochmal aufgefrischt. Bei dem Termin wurde dann auch Blut abgenommen, um nach wichtigen Antikörperm zu gucken (glaub das war Toxoplasmose, Ringelröteln und noch irgendwas). Musst du mal googlen oder gleich bei der FA nachfragen. Antikörper waren bei mir alle da, nur bei dem Blutergebnis kam halt die Schilddrüsenunterfunktion noch raus, wodurch ich jetzt Hormone nehmen muss.
Das mit dem langen Zyklus hört sich echt blöd an. Aber deine FA kann dir da bestimmt hilfreiche Tipps zu geben Wie lang ist er denn? Hab die Pille schon ein paar mal pausiert und hatte zum Glück immer zwischen 30 und 33 Tagen. Mal schauen wie es im Juli wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2013 um 23:27
In Antwort auf danbi_11959792

Hallo
Also ich hatte mir speziell dazu einen Termin geben lassen, weil das ja auch länger dauert als die normale Vorsorge. Hatte dann erstmal ein Beratungsgespräch, indem sich die Ärztin nach Erbkrankheiten (Diabetes, Blutgerinnung, Krebs, etc.), Medikamenteneinnahmen, dem Zyklus, etc. gefragt hat. Dann hat sie mir gesagt, was halt sinnvoll ist zu untersuchen und hat nach meinem Impfstatus gefragt. Ab da hat sie mir auch nahe gelegt Folsäure und Jod einzunehmen. Dann folgte die normale Untersuchung mit Abstrich machen und so. Kam dann zu einem extra Termin wegen der Impfungen. Mir fehlte die Zweitimpfung von Masern-Mumps-Röteln und Tetanus, Diphtherie und Poli wurde auch nochmal aufgefrischt. Bei dem Termin wurde dann auch Blut abgenommen, um nach wichtigen Antikörperm zu gucken (glaub das war Toxoplasmose, Ringelröteln und noch irgendwas). Musst du mal googlen oder gleich bei der FA nachfragen. Antikörper waren bei mir alle da, nur bei dem Blutergebnis kam halt die Schilddrüsenunterfunktion noch raus, wodurch ich jetzt Hormone nehmen muss.
Das mit dem langen Zyklus hört sich echt blöd an. Aber deine FA kann dir da bestimmt hilfreiche Tipps zu geben Wie lang ist er denn? Hab die Pille schon ein paar mal pausiert und hatte zum Glück immer zwischen 30 und 33 Tagen. Mal schauen wie es im Juli wird...

Unregelmäßiger Zyklus nervt!
Oh danke für die genaue Erklärung
Hab ja geschrieben, dass mein Freund und ich zwecks Kinderwunsch mal zum Frauenarzt gehen wollen. Jedoch wollen wir ja erst nächstes Jahr das Kind, weiß nicht, ob es nicht zu früh ist, wenn man nicht sofort anfängt mit dem hibbeln, sondern erst in ein paar Monaten (ich komme wie eine voll besorgte junge Frau rüber, aber so besorgt bin ich dann doch nicht. Eig bin ich ganz entspannt, ist nur schön wenn man jmd hat mit dem man sich austauschen kann )

Mein Zyklus ist unterschiedlich. Die letzten Monate war er eig immer so zwischen 30 - 45 Tagen, aber diesmal bin ich schon bei meinem 65. Zyklustag
War deswegen schon beim Arzt, aber er meinte, es sei alles oke und ich solle nochmal 4-6 Wochen abwarten. Wenn dann nichts passiert, dann könnte man die Periode mit Tabletten irgendwie herbei führen, aber ich solle eben erst noch warten.

Ich wünsch dir Glück, dass es bei dir alles glatt läuft nach der Pillenabsetzung, aber das hört sich ja echt gut an bei dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest