Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kiffen und schwanger

Kiffen und schwanger

17. April 2011 um 12:51

Hallo,

ich habe mich erst heute morgen getraut einen Schwangerschaftstest zu machen, und ja ich bin schwanger. das schlimmste ist das ich bestimmt seit 3 monaten schwanger bin, weil mein letzter sex vor 3 monaten war. das aller schlimmste ist noch das ich in der letzten zeit viel feiern gehe und kiffe, und das nicht wenig. das baby muss total krank sein und ich kann mir jetzt sowieso kein baby leisten. ist das bei mir eine ausnahme das ich eine spätabtreibung führen kann? und kann ich rechtliche probleme bekommen weil ich kiffe? morgen werde ich zum günni gehen.

Danke. Bea.

Mehr lesen

17. April 2011 um 13:23

Hi
das weiß ich nicht. aber ich habe gerade im kalender nachgeschaut, und hatte mein letztes mal genau vom 30. bis zum 31. Jan. aber was komisch ist das meine erste regel danach kam, aber sehr wenig und im märz und april kam nichts mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 13:44

Ich will Dich jetzt nicht angreifen, aber
mit 23 Jahren erwarte ich ein bißchen mehr Verantwortungsbewußtsein. Sollte es nicht zur Fehlgeburt kommen, kannst Du erst mal davon ausgehen, dass Du riesig Schwein gehabt hast und nichts oder wenn nur wenig mit dem Kind ist. Denn normalerweise sorgt Mutter Natur in den ersten Monaten dafür, wenn es total keine Chance hat und die Schäden zu groß sind, dass die Frucht dann abgestoßen wird. Ab jetzt heißt es für Dich:
Keinen Alkohol, keine Kifferei und vor allen Dingen: REGLMÄßIG ZUM ARZT. Alles weitere wird sich dann finden. Wegen finanzieller Hilfe kannst Du Dich am besten bei der Caritas beraten lassen, die gehen auch notfalls mit Dir zu den Ämtern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 16:00

Mixx1
Hallo Bea,
vielen Dank für Dein Vertrauen, dass Du hier so offen über Deine Lebenssituation berichtest.
Du hast heute einen SS-Test gemacht und weißt nun dass Du schwanger bist. Klasse, dass Du diesen mutigen Schritt gegangen bist, denn jetzt weißt Du in welche Richtung Du denken mußt.Und nun quält Dich die Angst, weil Du bei manchen Feier gekift hast. Dies ist zwar nicht das Beste, aber es gäbe genug Untersuchungen bei denen Mißbildungen zu erkennen wären. Vielleicht kann dieses Kind für Dich die Chance zu einem Neustart sein? Bei Deinem FA kanns Du offen reden, Ärtzte stehen unter Schweigepflicht. Dich bewegt auch die Tatsache, dass Du Dir ein Kind nicht leisten könntest. Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die können Dir sagen von wem Dir welche Hilfen zustehen, und werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Du gest Morgen zu Deinem Günni, wenn Du magst, kannst Du uns berichten wie Dein Arztbesuch abgelaufen ist.
LG Itemba

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 16:22

Mädels
Ich schätze eure Gutmüdikeit sehr. Aber ich hätte sowieso vor abzutreiben, auch wenn ich total clean wäre. Das mit dem leisten ist noch nicht mal das finanzielle gemeint, ich besitze mehrere Imobillien, das Geld was ich davon bekomme könnte ich mit vielleicht 5 Leben versorgen. Ich will mir selber kein Kind leisten, meine ganzen Lebendsplan und Freiheit müsste ich Opfern. Ich hatte in den letzten Jahren so viel arbeiten müssen, bis ich das erreicht habe was ich wollte, neben der arbeit ist ist auch nun mal feiern, trinken und kiffen ein bestandteil, und das will ich mit einer Schwangerschaft nicht zerstören. Schon gar nicht von einem Mann mit dem ich nie richtig zusammen war. Ok ich war heute bei meinem Frauenarzt, die Schwangerschaft wurde mir bestädigt, das ich in der 11. SSW bin. Ich habe meinem Arzt gleich gesagt das ich mich gegen die Schwangerschaft entscheiden will, er sagte dann wenn ich wirklich 100%ig davon überzeugt bin, sollte ich anstatt zur Pro Familia gleich zum Pychologen gehen und mich dort 'beraten' lassen und um eine Bescheinigung für die Abtreibung aus zu stellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 16:49
In Antwort auf katrin_11945103

Mädels
Ich schätze eure Gutmüdikeit sehr. Aber ich hätte sowieso vor abzutreiben, auch wenn ich total clean wäre. Das mit dem leisten ist noch nicht mal das finanzielle gemeint, ich besitze mehrere Imobillien, das Geld was ich davon bekomme könnte ich mit vielleicht 5 Leben versorgen. Ich will mir selber kein Kind leisten, meine ganzen Lebendsplan und Freiheit müsste ich Opfern. Ich hatte in den letzten Jahren so viel arbeiten müssen, bis ich das erreicht habe was ich wollte, neben der arbeit ist ist auch nun mal feiern, trinken und kiffen ein bestandteil, und das will ich mit einer Schwangerschaft nicht zerstören. Schon gar nicht von einem Mann mit dem ich nie richtig zusammen war. Ok ich war heute bei meinem Frauenarzt, die Schwangerschaft wurde mir bestädigt, das ich in der 11. SSW bin. Ich habe meinem Arzt gleich gesagt das ich mich gegen die Schwangerschaft entscheiden will, er sagte dann wenn ich wirklich 100%ig davon überzeugt bin, sollte ich anstatt zur Pro Familia gleich zum Pychologen gehen und mich dort 'beraten' lassen und um eine Bescheinigung für die Abtreibung aus zu stellen...

Nee, du musst zur ner Beratungsstelle
ein niedergelassener Psychologe darf dir so einen Schein gar nicht ausstellen. Das kann nur eine staatlich anerkannte Beratungsstelle. Sieh zu, dass du schnell da hin kommst. danach musst du noch drei Tage warten bis zum Abbruch - geht in DE allerhöchstens bis 14. SSW. Macht auch nicht jeder Gyn! Aber den Termin dafür kannst du schon vorher machen. Also, wenn du dir so sicher bist, nix wie ran die Zeit läuft dir sonst weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 17:08
In Antwort auf nainsm_12077256

Nee, du musst zur ner Beratungsstelle
ein niedergelassener Psychologe darf dir so einen Schein gar nicht ausstellen. Das kann nur eine staatlich anerkannte Beratungsstelle. Sieh zu, dass du schnell da hin kommst. danach musst du noch drei Tage warten bis zum Abbruch - geht in DE allerhöchstens bis 14. SSW. Macht auch nicht jeder Gyn! Aber den Termin dafür kannst du schon vorher machen. Also, wenn du dir so sicher bist, nix wie ran die Zeit läuft dir sonst weg.

...
Das hatte ich auch erst gedacht, denn bei Googel habe ich gelesen das die Beratungsstellen wie Pro Famila für eine Abtreibung notwendig sind. Aber mein FA hat mir auch schon einen Überweisungsschein für einen anderen Arzt gegeben, hoffe jedenfalls das er recht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 20:16
In Antwort auf katrin_11945103

...
Das hatte ich auch erst gedacht, denn bei Googel habe ich gelesen das die Beratungsstellen wie Pro Famila für eine Abtreibung notwendig sind. Aber mein FA hat mir auch schon einen Überweisungsschein für einen anderen Arzt gegeben, hoffe jedenfalls das er recht hat.

Jup kriegst die
rapid abtreibung und jetz beiß ich mir ganz kräftig auf die Zunge ...mädel mädel, lass dir die spirale einsetzten udn n Hormon präparat unter die haut nur um sicher zu gehen

nix für ungut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2011 um 10:32

Hallo mixxx1 !
dein nickname klingt ein bisschen wie miss x, die unbekannte! aber das ist ja das gute hier im forum, dass du als unbekannte und anonym schreiben kannst.... und gut, dass du dich hier gemeldet hast mit deinem problem!

der positive test am sonntag hat dich ziemlich umgehauen, hm?! und leider tragen die etwas unklaren aussagen von deinem frauenarzt ja nicht gerade dazu bei, dass du weiter weißt.
da hast du jetzt viel organisatorisches zu klären: arzt, psychologe oder doch beratungsstelle? hast du schon deinen nächsten termin vereinbaren können?
aber du, bei all diesen organisatorischen dingen, darf ich dich einmal fragen, wie es dir geht? also so innen drin, gefühlsmäßig? bist du überhaupt schon zum nachdenken/nachspüren gekommen?

wie du schreibst, hast du in den letzten jahren sehr hart gearbeitet und auch viel erreicht. (herzlichen glückwunsch dazu! ). aber vielleicht bist du selbst und das was du vom leben erwartest dabei ein bisschen zu kurz gekommen. kann das sein?

deshalb möchte ich dir jetzt wirklich von ganzem herzen zeit wünschen. zeit für dich selbst, zeit zum nachdenken und zeit für eine gut überlegte entscheidung.
hast du eventuell jemanden, mit dem du alles gut durchüberlegen kannst, eine gute freundin, jemanden von der familie...?

schreib doch wieder, wenn du magst, gerne auch als pn!

ich denk an dich.
lg
steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2011 um 18:00

Hallo bea,
gestern war dein gyn-termin und du bist in der 11. woche. hat der arzt auch feststellen können, ob das baby bisher schaden genommen hat? er hat ja sicher einen ultraschall gemacht, oder?
du bist echt eine schafferin! was du alles erreicht hast in deinem leben! sag, ist das so dein lebenstraum: "hart arbeiten" und zum ausgleich "hart feiern"? es klingt so, als gäbe es nicht viel dazwischen. hast du diesen lebensstil aufgrund deiner beruflichen karriere entwickelt oder eher aus dem bedürfnis, selbständig und unabhängig zu sein?
du meinst, dein baby könnte dieses leben "zerstören".
ich weiß ja nicht, wie alt du bist .... aber es könnte sein, dass dir der wechsel von arbeit und feiern irgendwann leer wird.

wie stellst du dir denn deine zukunft vor - so in den nächsten zehn jahren? ein fester partner wäre schon schön, oder?
sei nicht zu hart mit dir selber!

ich grüß dich herzlich, catie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2011 um 21:50
In Antwort auf katrin_11945103

...
Das hatte ich auch erst gedacht, denn bei Googel habe ich gelesen das die Beratungsstellen wie Pro Famila für eine Abtreibung notwendig sind. Aber mein FA hat mir auch schon einen Überweisungsschein für einen anderen Arzt gegeben, hoffe jedenfalls das er recht hat.

Nur ...
staatlich anerkannte Stellen können dir den nötigen Schein geben. Vielleicht hat dein Arzt dich zu einem Gyn überweisen, der Abbrüche macht? Denn das macht nicht jeder FA.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2011 um 14:42
In Antwort auf sofiya_11916295

Jup kriegst die
rapid abtreibung und jetz beiß ich mir ganz kräftig auf die Zunge ...mädel mädel, lass dir die spirale einsetzten udn n Hormon präparat unter die haut nur um sicher zu gehen

nix für ungut

Jep,
dem kann ich nur zustimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2011 um 1:16
In Antwort auf katrin_11945103

Mädels
Ich schätze eure Gutmüdikeit sehr. Aber ich hätte sowieso vor abzutreiben, auch wenn ich total clean wäre. Das mit dem leisten ist noch nicht mal das finanzielle gemeint, ich besitze mehrere Imobillien, das Geld was ich davon bekomme könnte ich mit vielleicht 5 Leben versorgen. Ich will mir selber kein Kind leisten, meine ganzen Lebendsplan und Freiheit müsste ich Opfern. Ich hatte in den letzten Jahren so viel arbeiten müssen, bis ich das erreicht habe was ich wollte, neben der arbeit ist ist auch nun mal feiern, trinken und kiffen ein bestandteil, und das will ich mit einer Schwangerschaft nicht zerstören. Schon gar nicht von einem Mann mit dem ich nie richtig zusammen war. Ok ich war heute bei meinem Frauenarzt, die Schwangerschaft wurde mir bestädigt, das ich in der 11. SSW bin. Ich habe meinem Arzt gleich gesagt das ich mich gegen die Schwangerschaft entscheiden will, er sagte dann wenn ich wirklich 100%ig davon überzeugt bin, sollte ich anstatt zur Pro Familia gleich zum Pychologen gehen und mich dort 'beraten' lassen und um eine Bescheinigung für die Abtreibung aus zu stellen...

....
Natürlich hat jeder der hart arbeitet auch ein Recht darauf es sich gut gehen zu lassen. Aber viele Menschen arbeiten hart und trotzdem übernehmen sie auch in ihrer Freizeit Verantwortung. Dass man viele Handlungsmöglichkeiten hat impliziert auch dass man Verantwortung für das für was man sich entschieden hat übernehmen muss. Wenn man Sex hat, muss man einfach damit rechnen dass es unter Umständen zu einer Schwangerschaft kommen kann. Auch in unserem Staat ist Abtreibung immernoch rechtswidrig... das heisst, es ist ein Unrecht, wird aber nicht verfolgt. Aber es ist ein Unrecht! Es gibt viele Möglichkeiten die für beide Seiten (Mutter und Kind) gerechter sind, z.B., Adoption. Klar sind das nochmal 6 Monate mehr ein unerwünschtes Kind in sich rumtragen...aber was sind 6 Monate für ein ganzes Leben? Und nicht nur für das Kind...auch für die Mutter hat es in vielen Fällen negative Auswirkungen. Bitte überleg dir dass nochmal gut... Du bist doch ein schlauer Mensch, wie man aus dem Artikel oben entnehmen kann. Du findest bestimmt eine befriedigendere Lösung.. Rückgängig kannst du deine Schwangerschaft nicht mehr machen. Das Kind existiert einfach schon, auch wenn das hart ist. Ich versteh auch deine Sorgen gut...plötzlich mit einer Schwangerschaft konfrontiert zu sein ist nicht einfach...das weiß ich aus eigener Erfahrung ...aber der Schock geht vorbei, und man findet verschiedene Möglichkeiten wenn man sich informiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2011 um 3:22

Alles schön und gut
ABER eine Adoption ist KEINE Lösung zur Abtreibung. Die Gründe sprechen eher dagegen als dafür. Das Thema kam schon sooft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2011 um 14:01

@wicca
Deine Meinung kannst Du gern haben. Schließlich haben wir alle hier unsere Meinung genauso gut, aber Deine Einstellung wie Du den Anfang einer Schwangerschaft siehst und bezeichnest, als "Zellanhäufung", ist völlig daneben.
Wir alle bestehen vom Kopf bis zum kleinen Zeh einschließlich der inneren Organe ausschließlich aus Zellen. Ergo bist Du und ich auch eine Zellanhäufung, ergo sollte Mord und Tötung eines Menschen ab sofort straffrei sein.
Denk mal drüber nach.
Wenn Du keine Kinder möchtest, bitte, dann bekommst Du halt keine, Dein Bier. Aber denke auch bitte daran, dass genau diese Zellanhäufungen später einmal diejenigen sein werden, die Deine Rente finanzierbar machen und Deinen A.... abputzen, wenn Du es einmal nicht mehr kannst. Vielleicht siehst Du die Zellanhäufungen dann mit anderen Augen, nämlich als das was sie sind, als Lebewesen wie Du und ich. Juristisch magst Du im Recht sein, menschlich jedoch keinesfalls und was juristisch zum Thema Leben gesagt wird, geht mir im Punkt Abtreibung so ziemlich am Allerwertesten vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2011 um 21:30

Ja? Wie sieht es denn aus mit Liechtenstein?
Ich habe ja sehr interessiert deinen Beitrag dazu verfolgt. Gibt es Fortschritte? Wenn ja, poste sie doch bitte, bin gespannt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 13:37

Schön für Dich,
wenn Du unabhängig von staatl. Zuwendungen bist. Hoffentlich ergeht es Dir dann nicht irgendwann mal so wie vielen vor Dir, die eine so schwere Erkrankung / Behinderung bekamen, dass die privaten Absicherungen nicht mehr ausreichten und sie selig waren, wenn sich überhaupt noch einer um sie kümmerte.

Aber mal ganz abgesehen davon, kannst und darfst Du aber Deine Situation hier nicht als die Normalität schlechthin hinstellen, das ist sie nämlich nicht. Der Normfall ist immernoch, dass die meisten in die Rentenkasse einbezahlen und sich vielleicht zusätzlich privat absichern und genau von dem Normfall habe ich gesprochen. Nur weil Du Dich anders abgesichert hast und nicht mehr in Deutschland Deinen Wohn- und Firmenhauptsitz hast, heißt das noch lange nicht, dass sich das jeder leisten kann und will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 17:58

Hey
Hey hab mir gerade mal zufällig den text gelesen was das kiffen und feiern anbetrifft um ehrlich zu sein hatte ich selbst schon 1abtreibung und leider eine fehlgeburt ich weiss was das für schmerzen sind abzutreiben und ich bin trotz pille schwanger geworden da sie zu schwach war und ich war erst 16!ein schock naja was ich dir nur damit sagen will ist man muss nicht immer selbst dran schuld sein und ich würde nieeee wieder egal was ich einnehmen würde abtreiben jetzt bin ich im neunten monat schwanger und überglücklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 18:30

Wenn deine Meinung nicht zur Diskussion steht....
warum postest du sie dann? Irgendwie hast du wohl den Sinn eines Diskussionsforums nicht verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 20:50

Warum sollten wir über so einen Käse...
wie "wer ungewollt schwanger wird, ist doof" zum 723. mal diskutieren wollen *gähn*

Ja, Meinungen sind verschieden, und in einer Diskussion geht es für gewöhnlich darum, seine Meinungen fundiert mit Argumenten zu begründen, aber auch die Meinungen anderer nachzuvollziehen und sich die Gegenargumente anzuschauen. Sich eventuell sogar aufeinander zuzubewegen.

Wenn es dir nur darum geht, deine Meinung reinzuschmeißen und zu beobachten, wie andere darauf reagieren, ohne dich selbst auf eine Auseinandersetzung einzulassen, bist du eindeutig nicht zum diskutieren hier, sondern nur zum Unruhestiften und für dein eigenes Amüsement (schreibst du ja auch selbst).

Sorry, aber dieses Forum ist kein Spielplatz und auch kein Ersatz fürs römische Kolloseum. Da wärst du sicher gut aufgehoben gewesen und hättest deinen Spaß gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 23:20

Hätte ich
dann wohl auch gerne gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2011 um 23:31


Dazu hätte ich auch eine Tüte Otternasen weggeknuspert (falls du "das Leben des Brian kennst")

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 19:32

Ganz schön befremdlich,
dass ein einzelner Mensch da das letzte Wort hat, auch wenn wenn als 3/4 des Volkes es so sehen. Bloss weil er "der Fürst". und diese Vermengelung von Staat und Kirche... da gefällts mir in DE doch besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 20:50

Na...
dann sind wir ja beide gut aufgehoben.

Hier gibts auch jede Menge zu verbessern...aber in Liechtenstein ja offenbar auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2011 um 8:55

Das liegt doch wohl klar auf der Hand,
was Seelenrabe meinte: HIV kann man nicht mal eben so weg machen und wenn das auch bei einer ungewollten Schwangerschaft so wäre, dann müßte man sich halt damit genauso arrangieren. Seelenrabe fordert lediglich sich VORHER Gedanken um VERHÜTUNG zu machen und diese auch RICHTIG ANZUWENDEN. Bei den vielen Dingen die da auf dem Markt sind und mindestens eine Sicherheitsfaktor von 90% (extra niedirg gegriffen) aufweisen, sollte es wirklich nicht allzu schwer sein das richtige zu finden.
Außerdem hat Seelenrabe durchaus Recht, wenn er sagt, dass es sehr viele gibt, die nach einer Abtreibung dann gern hier hingehen und einen auf große Mitleidstour machen, habe ich auch schon zur Genüge bemerkt und sowas nervt. Es geht hier um Verantwortung und die fängt schon vor dem GV an, nicht erst wenn das Kind in den besagten Brunnen gefallen ist. Wie gesagt, wenn man dann trotz Verhütung ungewollt schwanger geworden ist, ist das Ganze ein ganz anderer Ausgangspunkt. Aber so oft wie hier im Forum diese Behauptung aufgestellt wird, so oft wird auch aus Bequemlichkeit gelogen. Nach dem Motto: Ich behaupte mal schnell, das Condom sei gerissen, die Pille hat nicht gewirkt, Spirale ist in den Bauchraum gerutscht und das Diaphragma meiner Freundin paßte nicht richtig, dann wird man wohl Verständnis hier im Forum für mich haben und ich bekomme die Zusprache zur Abtreibung die ich anderswo nicht bekomme.
Hier wird gelogen auf Deubel komm raus und das ist nicht o.k., weil man dadurch denen Unrecht tut, die hier sich hier einfach nur austauschen wollen oder auch nur einer Diskussion beiwohnen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook