Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

KH Besuch, sch..ße gelaufen

8. Mai 2007 um 12:46 Letzte Antwort: 8. Mai 2007 um 16:06

Hallo liebe "Kugeln"

Komme gerade aus dem KH..........was soll ich sagen bin total traurig!!!!!

Mein Schatz kann nicht ins Becken rutschen!!!!! Sieht so aus, als ob ich ein KS bekommen muss!!!! Fruchtwasser ist wenig geworden, Plazenta sieht aber gut aus..........

ist 3400g schwer aber einen KU von 37 cm ist das nicht ganz schön viel?????oder wie ist es so bei euch????

Naja wollte so gern normal entbinden........macht mich schon traurig!!!! Eine Freundin von mir meinte jetzt "Wenn du ein KS bekommst, hast du gar keinen Bezug zu deinem Baby, du musst die Geburt gespürt haben!!!! Sonst weisst du nie wie sich eine RICHTIGE Mama fühlt!!!!!!" Ich dachte ich kipp vom Stuhl als sie das gesagt hat!!!!

Und sie meinte das die meissten Mütter mit KS nicht stillen können.......das ist doch nicht wahr oder????
Also ich dachte, ich klatsch ihr eine, als sie das sagte!!!

Naja ich hoffe das es meinem Wurm gut geht, mehr zählt nicht!!!!

Würde mich freuen, wenn ihr so ein bisschen über KS berichten könntet, also die schon einen hatten, wie man sich fühlt danach, schmerzen etc...... würde mich suuuuuuper doll freuen

vielen vielen Dank

LG Janina
2 Tage übern ET

Mehr lesen

8. Mai 2007 um 12:50

Kaiserschnitt
und Stillen hat nun gar nicht miteinander zu tun!! Eine Freundin von mir hatte drei KS und jedesmal gestillt...

Zu Deiner Freundin, der müsste man eins klatschen. Es ist wohl schon so, dass der Bezug nach einem KS nicht ganz so innig ist wie nach einer normalen Geburt, aber was Die dir da in so einemMoment hinschmeisst, ist, sorry, unter aller S.u...

Sprich mit Deinem Arzt darüber, versuch, Dich darauf vorzubereiten und auf Deine Art eine beziehung zum Kleinen auzubauen. Es ist auch Teilweise Einstellungssache. Auch Du wirst Dein Kleines gern haben, auch wenn es Hilfe braucht bei der Entbindung. Lieber so, als wenn es notfallmässig passieren muss...

Wünsche Euch alles nur erdenklich gute, und lass dich nicht verrückt machen...

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 12:51

Also..
..Auch Frauen mit KS können stillen!!!Ich kann zwar nix zu nem KS sagen,wohl aber zu deiner "Freundin" : wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.Also wirklich.Ich drück dir die Daumen für die kommende Zeit!!!


lg shin + krümel bald 30ssw

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 12:53

Deine Freundin sprudelt Stuss!
Hallo Janina!

Klar ist es schade für dich, vorallem weil du gerne normal entbunden hättest. Aber die Bindung zwischen dir und deinem Kleinen wird genauso intensiv sein! Achja, und was das Stillen betrifft, egal wie die Muckel auf die Welt kommen, Hunger haben sie alle!

Wie man sich nach nem KS fühlt, weiß ich leider nur von einer Freundin. Sie hat eine sehr niedrige Schmerzgrenze, deshalb ging es ihr danach nicht so dolle.

Ich wünsch dir alles Gute für die bevorstehende Geburt!!

LG
Beate
(29.SSW)

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 12:55

Kaiserschnitt
Hallo Janina!
Lass dir nicht so einen Mist einreden. Ich hatte im Februar 2006 auch einen - allerdings ungeplanten Kaiserschnitt.

Durch einen Geburtstillstand nach 36 Stunden Wehen, waren sowohl ich als auch die Kleine kräftmäßig am Ende.

Ich kann absolut nicht sagen, dass ich keinen Bezug zu meiner Tochter habe oder mich weniger als Mutter fühle. So ein Quatsch! Ich liebe die Kleine über alles und sie ist ein sehr liebes Kind. Klar find ich es auch schade, das ich die Kleine nicht direkt in den Arm nehmen konnte. Aber das hat dann mein Mann übernommen und der erzählt da heute noch ganz ergriffen von, wie schön es war die Kleine im Arm zu halten direkt nach der Geburt. Sie hätte garnicht geweint und ihn nur angeguckt...voll süß.

Die Schmerzen danach sind nicht zu verachten. Wichtig ist, dass du so schnell wie möglich wieder versuchst aufzustehen. Ich bin 4 Stunden nach meiner OP schon alleine zur Toilette gegangen - ohne Probleme. War danach auch nur 4 Tage im Krankenhaus. Die Ärzte waren total baff wie gut ich den Eingriff weggesteckt habe. Also, Kopf hoch. Es gibt wesentlich schlimmeres. Und dein Körper lässt dich nach der OP wissen, wenn du dir zuviel zumutest.

Wegen Stillen kann ich dir nicht weiterhelfen. Durch eine Brustverkleinerung vor 10 Jahren war das bei mir eh nicht möglich.

Ich drücke dir fest die Daumen!

Lg Karina (6.SSW)

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 13:01

Vielen Vielen Dank
...........für eure Worte!!!!!

Naja fast jede Frau möchte ja spontan entbinden, aber wenn es nicht geht, was soll ich machen........weinen???? Nein nein nein, nicht ich, meine Maus wird kommen wie ist egal!!!

Aber war schon schokiert, weil sich das so spät abzeichnet, gar keine wirkliche Chance sich drauf einzustellen..........und dann kommt dann noch meine "Freundin" und haut sowas raus, also unetr aller Sau!!!! Und sie ist selber Schwanger!!!!

Naja auf jedenfall vielen Dank, das ihr so lieb seit...........bin gerade so melancholisch

LG Janina

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 13:09

Huhu...
lass dich bloß nicht verrückt machen...kopf hoch wird schon alles gut gehen!!

Liebe Grüße Janine + kl.Prinz (40SSW, EtT am Samstag)

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 13:51

Blöde Freundin!!!
Also dann müsste meine Mama ja gar keinen Bezug zu ihren 3 Kinder haben,wenn das stimmen sollte. Leider kann ich dir zum KS selbst nichts sagen. Hab meine Mama mal gefragt,die hat ja 3x per KS entbunden und sie meinte die Schmerzen danach sind nicht ohne,aber geht alles vorbei Genauso wie die Schmerzen bei ner normalen Geburt.
Wenn es bei dir nicht anders geht,dann gehts halt nicht. Sei nicht traurig...wenigstens liegst du nicht stundenlang in den Wehen
Alles hat doch so seine Vor- und Nachteile,aber das wichtigste ist doch am Ende nur,dass das Baby gesund auf die Welt kommt. Wie ist dem Baby glaub ich so ziemlich egal. Wird viel zu viel "tra-ra" drum gemacht,wenn du mich fragst.

Schaffst das schon
lg
Evy
Samstag ET

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 13:58

Laß dir nur nix einreden
Ich hatte bei meinem Sohn einen Kaiserschnitt mit Spinalanästhesie und ich hab ihn von Anfang an super doll lieb gehabt. Die Schmerzen hinterher sind schon heftig, aber wenn du dein Würmchen im Arm hast, siehst du, wofür du die hast
Meine Tochter habe ich vor knapp vier monaten spontan entbunden, und bei ihr hat es viel länger gedauert, bis ich zu ihr eine echte Bindung aufgebaut hatte. Also mach dich nicht verrückt und vergiß, was deine "Freundin" dir da so erzählt hat.

Ich wünsch dir alles gute!!!

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 14:07


wisst ihr was, ihr könnt einen richtig gut aufbauen!!!!!

Ich meine mein Mann ist super lieb und ist eine richtig große Hilfe,unterstütz mich bei allem, ich bin soooooooooo extrem froh ihn zu haben!!!!!!! aber andere Schwangere können sich mehr in die Lage versetzen!!!

Vielen Dank für die super vielen Zusprüche, bin Happy

LG Janina

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 14:22

Was
hast Du denn für eine Freundin?Ich hatte beides ,meine Tochter kam spontan auf die Welt und mein Sohn war ein Kaiserschnitt.Ich liebe beide Kinder sehr und hatte von Anfang am eine feste Bindung zu beiden.Ich würde sagen mein Kaiserschnittkind ist fast noch anhänglicher.Beide Kinder habe ich lange gestillt,es ist nur wichtig das Du so schnell wie möglich nach dem KS anlegst(immerhalb der ersten zwei Stunden).Man kann sich nicht immer aussuchen wie man entbindet,aber beides hat Vor-und Nachteile.Alles Gute!Margit(36.SSW)

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 14:38

Meine schwester ist
genau so drauf und deswegen sage ich es ihr erst garnicht und hinterher kann sie mich mal gerne haben - ich liebe meine kinder - wie sie auf die welt gekommen sind ist egal und wird nie wieder irgendjemanden interessieren - ich bekomme auch einen ks wegen problemen - und aus erfahrung von meiner ersten entbindung...49stunden..4230gramm - also viel zu groß für meine verhältnisse, alles - sogar der mumu gerissen - kann ich dir sagen, sei doch froh, das sie es vorher schon festgestellt haben und du dich nicht erst ewig rumquälst um dann einen not-ks zu bekommen ! ! !

kopf hoch - und lächle...übrigens habe ich meinen sohn nach der vaginalen entbindung stundenlang nicht gesehen, weil es ihm so zugesetzt hatte - lass uns froh sein, das ist alles dieses mal anders!

clarali + perle 37+4

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 15:00

Hallo Janina,
also sag mal, wie viele Kaiserschnitte hatte denn deine Freundin schon? Bestimmt noch nicht einen. Also ich hatte zwei, und das was sie sagt macht mich echt wütend!!!

Es ist schwer genug für uns Kaiserschnittmamis (habe im August meinen dritten), dass wir nicht "normal" entbinden können und uns dieses Geburtserlebnis versagt bleibt. Da ist es wirklich mehr als Taktlos uns das auch noch unter die Nase zu reiben. Natürlich sind wir genauso Mutter wie jede normal Entbindende Frau auch. Da kenn ich einige Mütter die keine gute Bindung ans Kind haben, obwohl sie eine natürliche Geburt hatten. Ich bin eine sehr liebende Mutter und habe meiner meinung nach ein wunderbares Verhältnis zu meinen Kindern, trotz Kaiserschnitt. DAs ist blödsinn, das eine mit dem anderen in Verbindung zu bringen.

Und das mit dem Stillen ist dermaßen veraltet. Früher hat mal leider Kaiserschnittmütter nicht stillen lassen. Heutzutage ist das gar kein Problem und die Milch beginnt genauso zu fließen wie wenn man normal entbindet. Ich habe mehrere Frauen erlebt die wunderbar stillen konnten nach einem Kaiserschnitt. Ich gebe zu ich hatte bisher damit Probleme, aber ich weiß mittlerweile auch, dass ich einfach nicht genug Unterstützung hatte um erfolgreich zu Stillen und bin mir sicher, dass es diesmal besser klappen wird.

Und du hast einen gravierenden Vorteil, dein KS wird geplant. Ich hatte bisher nur Notsectios, diesmal bekomme ich auch einen geplanten. Das ist toll, man kann sich drauf einstellen, sich drauf vorbereiten! Du wirst sehen, es ist heutzutage kein Problem mehr per Kaiserschnitt zu entbinden und die Risiken sind auch geringer als noch vor 20 Jahren. Die ersten zwei drei Tage sind nicht ganz einfach nach einem KS, einfach weil man logischerweise OP-Schmerzen hat und sich schlecht bewegen kann.

Ich möchte hier den Kaiserschnitt nicht als bessere Geburtsmethode darstellen, denn das ist er nicht, er ist ein notwendiges Übel. Ich will nur, dass du weißt, dass es vollkommen in Ordnung ist und all die Vorurteile längst überholt sind. Lass dich da bitte nicht ins Boxhorn jagen. Auch wir werden unsere KInder bekommen und sie lieben ohne Vorbehalte !

Ganz liebe Grüße und alles Gute für den Kaiserschnitt,

Christa 22+5

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 15:35

So ein schmarrn
Liebe Janina,
laß Dich da von Deiner Freundin nicht so verunsichern. Ganz im Gegenteil, wenn eine vaginale Geburt aus medizinischen Gründen nicht geht, dann können wir doch alle um den Kaiserschnitt froh sein. So besteht weder für Mutter noch für Kind eine große Gefahr, was früher für beide den Tod bedeuten hätte können.

Der Wunsch wäre freilich eine "natürliche Geburt" aber noch der größere ist doch ein gesundes Kind - das zählt.

Übrigens hatte ich am Freitag ein Gespräch mit zwei Frauen, die je drei Kaiserschnitte (aus medizinischen Gründen) hatten und sie waren beide sehr zufrieden mit ihren Geburten und hatten natürlich auch von Anfang an eine ganz innige Beziehung zu ihren Kindern und auch mit dem Stillen kein Problem.

Also freu Dich auf Deinen kleinen Spatz und laß Dir da keinen Blödsinn erzählen.

Liebe Grüße

Sissi 32+6

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 15:50

Liebe Janina
Du hast zwar schon sooo viele aufbauende Antworten erhalten- doch ich wollte auch noch meinen Senf dazu abgeben!!!
Ich finde das den reinsten Mist, was Deine Freundin von sich gibt!!!! Du hast Deinen Schatz neun Monate mit DIR rumgetragen- das ist BEZUG genug!!! Es gibt soooo viele Frauen, die sich eine WUNSCH-SECTIO machen lassen- glaube kaum, Ärzte oder Hebammen würden das so ohne weiteres zulassen, wenn das Risiko bestehen würde, dass DU dann keinen Bezug zu Deinem Kind hast!!! Und ausserdem geht es bei DIR um was Anderes- wenn es ein Risiko wäre, den Kleinen "normal" zu entbinden wäre muss man ja froh sein, dass es den Kaiserschnitt gibt!!!!
Und DU bist bestimmt eine verdammt gute Mutter!!!!!

ALLES GUTE,lola

Ach ja, meine Hebamme vom Vorbereitungskurs meinte, dass wenn man einen Kaiserschnitt bekommt - das Baby danach ganz toll drücken soll- von oben nach unten!! Damit es das Gefühl hat, durch den Geburtskanal gepresst zu werden!!!! Na ja, kann mir auch gut vorstellen, dass das sicher keine so schlechte Idee ist!!!

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 16:06

So ein schwachsinn
ich hatte auch einen kaiserschnitt, mein kleiner hatte probleme mit dem puls...
Ich kann dir eins sagen, erstens hast du ja nur teil narkose, dass heisstz du bekommst alles mit.. Sicher du hast keine wehen und sonst auch keine schmerzen, aber diese gefühl als sie mir meinen kleinen schatz auf die Brust gelegt haben war unbeschreiblich schön, und unvergesslich.... Ich hab vor freude nur noch geheult. Mein Baby ist jetzt 7 wochen alt und ich kann ihn vom ersten tag an ohne probleme stillen.. Undf ich liebe mein baby überalles..
Soviel zu man hat keinen bezug zum baby.

Sag das auch deiner ? FREUNDIN? die solch `GUTE` tips gibt.

Mach dir nicht umsonst sorgen......

LG
Zuza und Sinan 7 Wochen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers