Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Keinn Kinderwunsch mit fast 40

Keinn Kinderwunsch mit fast 40

3. November 2019 um 2:27 Letzte Antwort: 19. Dezember 2019 um 16:13

Ich (26) bin seit gut 4 Jahren mit meinem Freund (bald 39) zusammen. Ich weiß es klingt blöd aber ich habe seit gut 3 Jahren immer mal wieder einen kinderwunsch der teilweise recht stark ist. Ich arbeite seit 6 Jahren, habe einen unbefristeten Vertrag, mein Freund hat ebenfalls einen guten sicheren job. Vor 3 Jahren als der Wunsch bei mir erstmals aufkam, meinte er, wenn ich einen besseren job habe und mehr verdiene... Inzwischen habe ich mich weitergebildet, verdiene inzwischen in teilzeit netto, was ich früher brutto als vollzeit hatte. Trotzdem sind Kinder für ihn noch kein Thema. Ich glaube ihm inzwischen nicht mehr dass er überhaupt einmal Kinder mit mir will. Er meint das verletzt ihn, ich bin mir inzwischen aber sicher dass er mich nur hinhalten will. Was meint ihr dazu? 
 

Mehr lesen

3. November 2019 um 6:12

Mit 26 bist Du noch jung, und für Deinen Freund spielt es keine Rolle (oder zumindest keine so große beim Alter - er kann ja noch seeeehr lange). Daher würde ich mir da keine Gedanken machen, ob er Dich absichtlich hinhält oder nicht. Außerdem, selbst wenn er Dich hinhalten würde, Du willst ja kein Kind mit jemandem, den Du dazu überreden musst oder der es eben eigentlich gar nicht will. Gib dem ganzen noch mehr Zeit. Wenn Du irgendwann das Gefühl hast, dass er wirklich gar nicht will, wirst Du Dich entscheiden müssen, aber erstmal sehe ich da noch kein Problem. Mein Papa ist mit 53 das letzte Mal Vater geworden, und mein Opa war 60, als mein Vater auf die Welt kam - die Frauen natürlich entsprechend jünger. Ist vielleicht nicht das Ideal, was Dir vorschwebt, aber es geht, und Männer sind da häufig gelassener - und ich glaube, mit zunehmenden Alter auch sicherer, worauf sie sich da einlassen - und wo sie Abstriche machen müssen, wenn dann erstmal ein Kind da ist. Das ist nicht falsch. Mein Vater ist jedenfalls meinem kleinen Bruder ein hervorragender Vater und seiner Frau ein super Partner - da gab es keinen Streit, wer sich wann ums Baby kümmert und auch im Haushalt und bei allen Aufgaben, die die Kinder betreffen, ist er vollkommen am Ball und engagiert. Lieber so, als zu jung (wenn er sich noch nicht bereit dafür fühlt) und dann geht alles den Bach runter...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. November 2019 um 6:41

Setz kein Kind in die Welt mit einem Mann, der (ob noch nicht oder nie ist da herzlich wurscht) keine Kinder will. Kinder sind fordernd, anstrengend, brauchen dich in den ersten Jahren 24/7, und bedeuten eine immense Verantwortung lebenslang. Ein Bab ist kein süßes Accessoire, sondern eine Lebensaufgabe. Ich kenne keine Beziehung, die gut gegangen ist, wo der Partner gegen seinen ausdrücklichen Wunsch in die Vaterschaft überredet oder gar gezwungen wurde. 

Du bist noch jung, du hast noch Zeit, allerdings würde ich auch nicht ewig warten. Ich würde mir an deiner Stelle ein Zeitlimit setzen, bis zu dem er sich entschieden haben muss. Z.B. "ich warte noch 2 oder 3 Jahre, wenn sich bis dahin seine Meinung nicht grundlegend geändert hat, ziehe ich meine Konsequenzen". Wie die aussehen, musst Du DANN entscheiden, ob der Kinderwunsch größer ist dann als die Liebe zu ihm.

Und in der Zwischenzeit genieß das freie Leben ohne Kinder, ausgehen und ausschlafen können, in Urlaub fahren wann man will und nicht wann die Ferien es vorschreiben, doppeltes Gehalt haben usw.! Das ist mit Kindern vorbei und vielen Männern ist dieser Verzicht auf Paarzeit, Freiheit, Geld und Flexibilität viel bewusster bei der Entscheidung "Kinder ja/nein" als uns Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. November 2019 um 22:14
In Antwort auf user198766

Ich (26) bin seit gut 4 Jahren mit meinem Freund (bald 39) zusammen. Ich weiß es klingt blöd aber ich habe seit gut 3 Jahren immer mal wieder einen kinderwunsch der teilweise recht stark ist. Ich arbeite seit 6 Jahren, habe einen unbefristeten Vertrag, mein Freund hat ebenfalls einen guten sicheren job. Vor 3 Jahren als der Wunsch bei mir erstmals aufkam, meinte er, wenn ich einen besseren job habe und mehr verdiene... Inzwischen habe ich mich weitergebildet, verdiene inzwischen in teilzeit netto, was ich früher brutto als vollzeit hatte. Trotzdem sind Kinder für ihn noch kein Thema. Ich glaube ihm inzwischen nicht mehr dass er überhaupt einmal Kinder mit mir will. Er meint das verletzt ihn, ich bin mir inzwischen aber sicher dass er mich nur hinhalten will. Was meint ihr dazu? 
 

Unsere Situation ist etwas anders, aber ähnlich. Also ich habe meinen jetzigen Mann getroffen, als ich 32 Jahre alt war. Er 36. Er hat schon ein Kind aus voriger Ehe, aber hat keinen Kontakt damit und auch mit seiner Ex Frau nicht. Schon nachdem wir uns kennengelernt hatten, sagte er, er will keinen weiteren Kinderwunsch aber damals habe ich darüber auch nicht nachgedacht. Hatte ja den passenden Mann bis dahin noch nicht gefunden. Was soll ich sagen, ein halbes Jahr später war ich ungeplant schwanger. Das war erstmal ein riesen Schock für uns beide. Aber nach allen Bedenken, meinen Tränen, Gesprächen hatten wir uns für das Kind entschieden und beschlossen, es jetzt einfach zu versuchen. Ich ziehe einfach keine Abtreibung in Betracht und auch wenn er mich verlassen hätte, hätte ich das Kind selbst großziehen. Heiraten wollte mein Mann übrigens auch nie mehr, das war der einzige Punkt, der mich schon immer gestört hatte, weil ich der Meinung war, dass man durchaus auch eine gute Ehe führen kann, nicht jede Ehe wird geschieden oder ist unglücklich! Wir lebten zusammen 5 Jahren bis wir uns geheiratet haben. Ich kann wirklich sagen dass wir eine glückliche Familie sind. Ich will dir nur sagen, dass sich im Laufe der Zeit die Meinungen noch einige Male ändern können und auch werden. Von daher hilft einfach nur, mal Klartext zu reden, die Ängste ernst zu nehmen und aufzuzeigen, dass sie in der Regel unbegründet sind und sich auch noch etwas Zeit zu lassen. Ein ungewünschtes Kind zu bekommen, ist das Schlimmste was passieren kann. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2019 um 16:13
In Antwort auf user198766

Ich (26) bin seit gut 4 Jahren mit meinem Freund (bald 39) zusammen. Ich weiß es klingt blöd aber ich habe seit gut 3 Jahren immer mal wieder einen kinderwunsch der teilweise recht stark ist. Ich arbeite seit 6 Jahren, habe einen unbefristeten Vertrag, mein Freund hat ebenfalls einen guten sicheren job. Vor 3 Jahren als der Wunsch bei mir erstmals aufkam, meinte er, wenn ich einen besseren job habe und mehr verdiene... Inzwischen habe ich mich weitergebildet, verdiene inzwischen in teilzeit netto, was ich früher brutto als vollzeit hatte. Trotzdem sind Kinder für ihn noch kein Thema. Ich glaube ihm inzwischen nicht mehr dass er überhaupt einmal Kinder mit mir will. Er meint das verletzt ihn, ich bin mir inzwischen aber sicher dass er mich nur hinhalten will. Was meint ihr dazu? 
 

Ich will dich nicht aufgeregt machen, aber man darf nicht ausschließen, dass wenn er in solchem Alter noch keine Kinder wünscht, dann sehe er dich nicht als eine Frau mit dem er bis Ende des Lebens bleiben will. Was du machen musst? Ich bin der Meinung, dass wenn du selbst Ende 30 wäre, würde ich an deiner Stelle bei Kinderwunsch nicht so wirklich die Ruhe weg haben, dass er tatsächlich Kinder will. Hatte er jetzt viele Beziehungen, würde ich ein Muster vermuten - also wenn die Verliebtheit weg ist, geht er, weil er Basisbildung einer Beziehung nicht kann. Ast du ihm irgendeine Zeitgrenze gegeben, wann er deinen Wunsch verwirklichen muss? Ich denke er hat grosse Zweifel. Weil wenn der Mann weiss, dass er mit dieser Frau für immer zusammen sein will, dann entstehen keine Fragen. Und wenn einer so rangeht, denke ich, dass er IMMER irgendwelche Gründe finden wird, dass er mit ihr doch keine Kinder will. Wie gesagt, sein vergangenes Beziehungsverhalten wäre interessant. Daran kann die jetzige Partnerin sehen, was ihr vermutlich auch passieren wird. Versteh es bitte nicht falsch, ich denke nicht, dass man nach einem halben Jahr schon sagen kann, dass man auf ewig zusammenbleibt. Gibt es, aber idR halte ich das für viel zu früh. Aber wenn es ewige Diskussionen um das Thema gibt noch nach Jahren, ist das wirklich nicht gut. An deiner Stelle wäre ich ganz skeptisch. Die meistens Männer bekommen Kinder, weil die Frau das Thema ansprach und nicht in Ruhe lässt... Und dann kamen immer irgendwelche Argumente, warum jetzt gerade kein Kind. Oder der Mann hatte sich sterilisieren lassen und es seiner Partnerin nicht gesagt, damit sie bleibt.
Wie lange sie zusammen sind, also wenn das jetzt schon eineinhalb Jahre sind, denke ich, der Mann will keine Kinder mit ihr, die Verliebtheit geht langsam weg, er denkt, es ist das böse Schicksal, dass er keine Frau trifft, mit der er alt werden will, und die Beziehung wird ausgeschlichen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper