Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Keine schöne Angelegenheit OT

Keine schöne Angelegenheit OT

22. Oktober 2012 um 14:58

Guten Tag ihr Lieben Mitschwangeren und schon Mamis.

Sorry fürs OT und das Thema ist nicht wirklich passend

Es geht um das Sorgerecht meiner fast 4 jährigen Tochter.
Vom leiblichen Kindsvater bin ich geschieden, das Sorgerecht ist geteilt was ich ja ganz gut fand, jedoch habe ich seitdem ich weggezogen bin nur noch Probleme deswegen.

Und zwar kann ich meine Tochter nirgends Anmelden im Kindergarten (was im anderen Wohnort noch kein Thema war, sie war also schon in einer Kita.) Immer wollen sie die Einverständniserklärung des leiblichen Vaters. Der leibliche Kindsvater hat sich das letzte mal ums Kind gekümmert, da war sie 9 Monate alt. Sonst nie mehr wieder leider .
Das alleinige Sorgerecht habe ich schon 2 mal versucht zu beantragen, aber mir wurde ständig abgelehnt, es sei ja der Vater und die Väterlichen Rechte werden ja nun gestärkt. Heißt ans alleinige Sorgerecht zu kommen ist so gut wie unmöglich.

Seit 2 Jahren versuche ich alles, denn ich kann mit dem Kindsvater auch nicht reden er tut so als wären wir tot.
Unterhalt zahlt er auch nicht, hat er auch noch nie.
Jetzt habe ich für Morgen einen Termin beim Familiengericht und erstelle ein 3. und nun letztes mal einen Antrag aufs alleinige Sorgerecht, denn in der Kita (in der ich meine Tochter gern Anmelden will) wurde mir das geraten, da ich sonst immer Probleme damit haben werden wenn der Kindsvater sich so benimmt.

Um 9.30 muss ich da sein...

Aber wie stehen meine Chancen jetzt? Jetzt wo meine Tochter 4 wird ... er sich um nix bemüht hat seitdem?

Ich heul mir hier die Augen aus... Mein Mann kennt ihn ja auch und findet das auch alles sehr schade, dass man sich als Vater so benehmen muss nur um der Mutter eins auszuwischen. So nachm Motto: haha du kannst dies und das nich ohne meine Zustimmung, haha!

So kommts mir echt vor

Jemand mit Erfahrung hier, der das auch schon vielleicht durch hat? Oder weiß jemand wie die Chancen nun stehen das alleinige Sorgerecht zu beantragen?

Über hilfreiche Antworten freue ich mich natürlich.

Vorwürfe, oder gemeckere braucht niemand zu schreiben.



Lg
die am Ende mit den nerven ist , Freudlos23, 38.ssw

Mehr lesen

22. Oktober 2012 um 17:06

Deine Chancen...
...kann Dir vermutlich keiner ausrechnen. Aber beim Lesen dachte ich, Du schreibst über meinen Ex. Sehr traurig, wirklich.
Ich würde an Deiner Stelle versuchen, soviel Belege wie möglich zu sammeln und vor Gericht vorzubringen. Vielleicht kann die Kita ja eine Bestätigung schreiben, dass Deine Tochter letztlich leidet, weil der werte Herr den A... nicht hochbekommt.

Ich wünsche viel Erfolg. Berichte mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 17:57
In Antwort auf lykke_12285438

Deine Chancen...
...kann Dir vermutlich keiner ausrechnen. Aber beim Lesen dachte ich, Du schreibst über meinen Ex. Sehr traurig, wirklich.
Ich würde an Deiner Stelle versuchen, soviel Belege wie möglich zu sammeln und vor Gericht vorzubringen. Vielleicht kann die Kita ja eine Bestätigung schreiben, dass Deine Tochter letztlich leidet, weil der werte Herr den A... nicht hochbekommt.

Ich wünsche viel Erfolg. Berichte mal.

Ja ist wirklich traurig und auch
irgendwo nicht fair das ganze meiner Tochter gegenüber. Sie möchte nämlich in den Kindergarten und kann nicht.
Dann heißt es die Rechte der Väter werden gestärkt was ich ja auch gut finde, wenn sich die Väter auch bemühen usw.
Ist in meinem Fall ja nicht. Zudem hat er damals ziemlich unschöne Dinge über seine kleine Tochter erzählt, die ich hier jetz mal nich nenne.

Ich hab einen dicken schwarzen Ordner hier, hab ja alles von damals gesammelt. Dachte halt das es alles wichtig ist und jetz brauch ich es. Werde morgen den Ordner mitnehmen.

Ich habe nur Angst das es jetzt wieder nicht klappt und als selbstsüchtige Mutti abgestempelt werde die dem Vater nur das Kind entziehen wollen würde, was in meinem Fall ja jetz echt nicht so ist.
Ich bin dem Kerl 2 Jahre wegen Umgang mit seiner Tochter hinterhergerannt, aber aufzwingen will ich ihm das ja nich, wer nicht will der hat schon

Ich werde auf jedenfall nochmal berichten...aber sowas zieht sich ja auch immer Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 18:10

Ja
Belege habe ich mehr als genug.
Für Morgen wurde er noch nicht eingeladen, ich stelle morgen ja erstmal wieder neu den Antrag, dann wird er erst darüber informiert.
Einen Rechtsbeistand bekomme ich dann natürlich auch wieder aber erstmal muss ichs alles morgen zum laufen bringen.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 18:45
In Antwort auf ivike_11923152

Ja ist wirklich traurig und auch
irgendwo nicht fair das ganze meiner Tochter gegenüber. Sie möchte nämlich in den Kindergarten und kann nicht.
Dann heißt es die Rechte der Väter werden gestärkt was ich ja auch gut finde, wenn sich die Väter auch bemühen usw.
Ist in meinem Fall ja nicht. Zudem hat er damals ziemlich unschöne Dinge über seine kleine Tochter erzählt, die ich hier jetz mal nich nenne.

Ich hab einen dicken schwarzen Ordner hier, hab ja alles von damals gesammelt. Dachte halt das es alles wichtig ist und jetz brauch ich es. Werde morgen den Ordner mitnehmen.

Ich habe nur Angst das es jetzt wieder nicht klappt und als selbstsüchtige Mutti abgestempelt werde die dem Vater nur das Kind entziehen wollen würde, was in meinem Fall ja jetz echt nicht so ist.
Ich bin dem Kerl 2 Jahre wegen Umgang mit seiner Tochter hinterhergerannt, aber aufzwingen will ich ihm das ja nich, wer nicht will der hat schon

Ich werde auf jedenfall nochmal berichten...aber sowas zieht sich ja auch immer Monate

Wie man es macht,
ist es eh immer verkehrt. Unser Jugendamt geht grundsätzlich davon aus, dass die getrennten Eltern dicke Kumpels sind und sich toll finden. Dann wäre man auch gar nicht getrennt, wenn das alles so super wäre. Man kann nicht alles und jeden verallgemeinern, aber oft gibt es ja wirklich nachvollziehbare Gründe für gewisse Handlungen. Sorgerechtsentzug ist aber wirklich schwer und man muss beweisen, dass das Kindeswohl (Lieblingswort bei Jugendamt und Gericht) gefährdet ist, wenn das Sorgerecht bestehen bleibt. Von daher ist es gut, wenn Du "Beweise"sammelst.

Ich drücke die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 7:50


Nochmal hochschieb...

Gleich hin fahren...mal schauen...ganze Nacht nicht geschlafen wegen böse Wehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 8:35
In Antwort auf lykke_12285438

Wie man es macht,
ist es eh immer verkehrt. Unser Jugendamt geht grundsätzlich davon aus, dass die getrennten Eltern dicke Kumpels sind und sich toll finden. Dann wäre man auch gar nicht getrennt, wenn das alles so super wäre. Man kann nicht alles und jeden verallgemeinern, aber oft gibt es ja wirklich nachvollziehbare Gründe für gewisse Handlungen. Sorgerechtsentzug ist aber wirklich schwer und man muss beweisen, dass das Kindeswohl (Lieblingswort bei Jugendamt und Gericht) gefährdet ist, wenn das Sorgerecht bestehen bleibt. Von daher ist es gut, wenn Du "Beweise"sammelst.

Ich drücke die Daumen!

Genauso
ist es leider wie mans macht ist es falsch.
Bei uns sind die Ämter wo ich jetzt wohne sehr nett und hilfsbereit wie ich ja schon festgestellt habe, man wird also auch ernst und wahr genommen.
Belege habe ich genug gesammelt , auch meine Bemühungen die ganzen Schreiben von damals das er sich doch bitte um sein Kind kümmern möge, usw. Es ist alles vorhanden.

Ich danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen