Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kein Wein an Weihnachten- Alternative?

Kein Wein an Weihnachten- Alternative?

14. Dezember 2013 um 19:42

Huhu,

ich möchte keine Alkohol-in-der-SS-Diskussion lostreten!!!

Für mich wäre EIN SCHLUCK Rotwein zum Anstoßen vorm Weihnachtsessen mit meiner Familie ok gewesen, aber mein Freund möchte das nicht. Also lasse ich es.

Was nehme ich als leckere Alternative? Gingerale, Traubensaft und Malzbier hab ich mittlerweile über... Was trinkt ihr an netten Abenden so, wenn ein Glas Wein wegfällt?

Gruß Fee

Mehr lesen

14. Dezember 2013 um 19:51

Es gibt auch
alkoholfreien Wein! Der ist echt lecker, schmeckt nach Wein und sieht auch so aus. Ich hab so nie das Gefühl gehabt, zu verzichten oder nicht angemessen anstoßen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 19:53

Alk freien sekt?
Ich mag eh keinen wein aber trinke aber normal trinken wir dann hugo.
Es gibt einen ganz leckeren alkoholfreien rose sekt ich irgendwas mit light.
Aber brauchen tue ich auch das nicht...
Mir reicht ein leckerer saft oder sowas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 20:04

...
Ich würde dir auch zu alkoholfreiem Sekt raten..
Hab ich am Anfang der Schwangerschaft auch getrunken.

Ich stehe kurz vor ET und werde an Weihnachten auf jeden Fall mein Glas Rotwein trinken!
Meine FÄ hat sogar gesagt, dass das gut wäre und in meinem Fall vielleicht auch der Stein des Anstoßes
Wäre wünschenswert!!

Aber natürlich sollte man es, wenn man es macht, bei einem einzigen Glas Wein belassen

Hab in der ganzen Ss sonst keinen Alk angefasst und finde auch, dass das da nicht rein passt!

Liebe Grüße
Nadine (ET-16)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 20:18

Steht
Das dann hinten drauf???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 20:40

Dann
darf man auch keinen Fruchtsaft trinken, der hat gerne sogar mehr Alkohol als alkoholfreies Bier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 21:15

.
normaler saft enthält immer einen kleines bisschen alkohol, ist ganz normal. selbst dann, wenn du die flasche gerade erst geöffnet hast.

ich würde einfach alkfreien sekt, bier etc nehmen oder fruchtsaft, wasser etc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 22:18

Gleiches
gilt für Fruchtsaft
Es steht in der Regel nur drauf, dass das Zeug nicht für trockene Alkoholiker geeignet ist (was ich nachvollziehbar finde, weil da ja auch psychische Aspekte reinspielen)
Auf dem alkoholfreien Wein, den ich hatte, stand glaub sogar, dass er weniger Alkohol als Traubensaft drin hätte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 12:43
In Antwort auf vanillemilchjunkie

Es gibt auch
alkoholfreien Wein! Der ist echt lecker, schmeckt nach Wein und sieht auch so aus. Ich hab so nie das Gefühl gehabt, zu verzichten oder nicht angemessen anstoßen zu können.

Hallo Vanillemilchjunkie
Welchen alkfreien Wein kannst du denn empfehlen?
Hab mal eine Sorte probiert und der war wirklich furchtbar...musste ihn leider wegkippen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 12:57


Also ich trinke hin und wieder ein Glas alkohofreien Sekt.....da gibt es wirklich ganz gute, wie ich finde!
Und wie vanille bereits schrieb, das ist nichts anderes als Saft, da braucht man ueberhaupt kein schlechtes Gewissen zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 15:35
In Antwort auf yan_12502106

Hallo Vanillemilchjunkie
Welchen alkfreien Wein kannst du denn empfehlen?
Hab mal eine Sorte probiert und der war wirklich furchtbar...musste ihn leider wegkippen.

Öhm...
Das ist jetzt schon ein halbes Jahr her.. Ich google mal (lebe derzeit nicht in Deutschland und hab den bei meinem letzten Urlaub im April in Deutschland getrunken...)

Eine halbe Stunde später:
Ich weiß sicher, dass es ein Wein aus der Pfalz war und dass er sehr nach Wein schmeckte. Im Netz habe ich nur den gefunden: Dürkheimer Feuerberg Riesling QbA halbtrocken (http://www.winzers.de/weingueter/Weingut_Rakopf_3/wein.html), bin mir zwar nicht sicher, ob es genau der war, hört sich aber so an.
Mein Vater hatte den im Marktkauf in der Weinabteilung gefunden.

Ich drück dir die Daumen, dass das der richtige Wein war und dass er dir schmeckt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 16:10

Alk freien Glühwein
Vom ikea. Der ist echt super lecker!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 20:25
In Antwort auf vanillemilchjunkie

Öhm...
Das ist jetzt schon ein halbes Jahr her.. Ich google mal (lebe derzeit nicht in Deutschland und hab den bei meinem letzten Urlaub im April in Deutschland getrunken...)

Eine halbe Stunde später:
Ich weiß sicher, dass es ein Wein aus der Pfalz war und dass er sehr nach Wein schmeckte. Im Netz habe ich nur den gefunden: Dürkheimer Feuerberg Riesling QbA halbtrocken (http://www.winzers.de/weingueter/Weingut_Rakopf_3/wein.html), bin mir zwar nicht sicher, ob es genau der war, hört sich aber so an.
Mein Vater hatte den im Marktkauf in der Weinabteilung gefunden.

Ich drück dir die Daumen, dass das der richtige Wein war und dass er dir schmeckt

Wow..
..vielen Dank für deine Mühen!
Werd mal die Augen nach dem Wein offenhalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2013 um 23:13


cooler tip, den ikea-glühwein werde ich mal probieren. war heute auf den weihnachtsmärkten unterwegs und gerade mal ein kinderpunsch war halbswegs trinkbar.

als sekt hab ich Jive alkoholfrei für mich entdeckt, da scheckt man den unterschied nicht soooo sehr...

Die Diskussionen "verbote für schwangere" geht mir mittlerweile auf den Nüschel, zugegeben. Ich will hier auch keine diskussion lostreten, aber mich nervt zB dieses "Wie du trinkst kaffee, darfst du das denn überhaupt noch?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 0:19
In Antwort auf filipa_11954793


cooler tip, den ikea-glühwein werde ich mal probieren. war heute auf den weihnachtsmärkten unterwegs und gerade mal ein kinderpunsch war halbswegs trinkbar.

als sekt hab ich Jive alkoholfrei für mich entdeckt, da scheckt man den unterschied nicht soooo sehr...

Die Diskussionen "verbote für schwangere" geht mir mittlerweile auf den Nüschel, zugegeben. Ich will hier auch keine diskussion lostreten, aber mich nervt zB dieses "Wie du trinkst kaffee, darfst du das denn überhaupt noch?"

Diese Diskussion
wird weitergehen:
Wie, du stillst und trinkst Kaffee/isst Orangen/...?
Wie, dein Kind schläft bei euch im Bett/alleine im eigenen Bett?
Du stillst IMMER NOCH??
Du gibst deinem Kind SOWAS zu essen?

Ich hab in der Schwangerschaft Alkohol, rohe Eier, rohen Fisch und Rohmilchkäse weggelassen, mehr nicht. Bin schräg angeschaut worden wegen so einigem, aber jetzt gucken mich die Leute wegen anderem doof an.

Ach ja, manchmal gibts doch auch heißen Apfelsaft auf Weihnachtsmärkten, das ist auch lecker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 12:30


Wenn ihr wirklich so vorsichtig sein wollt, dann dürftet ihr auch keinen alkoholfreien Glühwein oder Kinderpunsch trinken, denn der enthält Gewürze (Lebkuchengewürz oder Zimt), die wehenfördernd sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 12:45

@ happyeni
Da geb ich dir recht, wobei natürlich wie bei allem das Maß entscheidend ist. Leider weiß man ja auch nie, was die wirklich in ihren "Kinderpunsch" reingekippt haben.
Ich hab mir dafür aber eine Alternative zum Selbstmachen gesucht:
Einfach heißen Früchtetee (da natürlich auch drauf achten, dass z.B. keine Himbeerblätter drin sind) und den Saft von 2-3 Orangen und 1 Zitrone mischen. Wer mag, kann noch Scheiben von Bio-Zitronen und -Orangen reinmachen und evtl. einen Hauch von Zimt dranmachen. Dann weiß man, wie viel von was drin ist und kann entsprechend dosieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 13:08


Wie gesagt, man kann es auch übertreiben:
Wenn sich jede schwangere an alles pingelig genau halten will, dann weiß ich wie das aussieht:
eingehüllt in 1,5m dicke Wattebauschhülle ernährt sie sich von nahrungsergänzungsmitteln und künstlichen kalorien... In allem andern kann ja irgendwas drin sein und um himmelswillen ja nicht allein aufstehen, man könnte ja fallen...

Leute übertreibt es nicht, schwanger sein bedeutet nicht, dass man krank ist und schon gar nicht auf alles verzichten zu müssen...

IN diesem Sinne:
Prost! Genießt die Vorweihnachtszeit....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 14:43
In Antwort auf vera_12569117

@ happyeni
Da geb ich dir recht, wobei natürlich wie bei allem das Maß entscheidend ist. Leider weiß man ja auch nie, was die wirklich in ihren "Kinderpunsch" reingekippt haben.
Ich hab mir dafür aber eine Alternative zum Selbstmachen gesucht:
Einfach heißen Früchtetee (da natürlich auch drauf achten, dass z.B. keine Himbeerblätter drin sind) und den Saft von 2-3 Orangen und 1 Zitrone mischen. Wer mag, kann noch Scheiben von Bio-Zitronen und -Orangen reinmachen und evtl. einen Hauch von Zimt dranmachen. Dann weiß man, wie viel von was drin ist und kann entsprechend dosieren


Ich habe mir auch selbst welchen gemixt aus Orangen-, Kirsch-, schwarzem und rotem Johannisbeersagt mit Orangenscheiben und etwas braunem Rohrzucker. Das ganze erhitzen und dann genießen, echt lecker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 20:43

Vielen Dank
... für eure zahlreichen Antworten. Die meisten sprechen mir aus der Seele! Wie haben die Frauen früher das nur geschafft? Meine Oma hat z.B. JEDEN Abend etwas Rotwein getrunken in der SS und meine Mama ist wohlauf. Heute weiß man einfach vielzuviel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 23:23

Hm
eigentlich ist es ja gut, dass man heute so viel weiß. Ich bin davon überzeugt, dass Frauen in der Schwangerschaft unterschiedlich reagieren. Manche haben Glück, da macht es nichts aus und andere reagieren vielleicht schon auf geringe Mengen. Da find ich es ganz gut, dass ich weiß, was theoretisch schaden könnte oder nicht.
Sein persönliches Risiko muss ja sowieso jeder selbst abschätzen, da kann nur das eigene Gewissen und Gefühl entscheiden.
Für mich persönlich ist die Zeit der Schwangerschaft so kurz, dass ich da gerne "pingelig" und vielleicht auch übervorsichtig bin. Solange da kein anderer drunter zu leiden hat, denke ich, dass das ok ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2013 um 8:52
In Antwort auf vera_12569117

Hm
eigentlich ist es ja gut, dass man heute so viel weiß. Ich bin davon überzeugt, dass Frauen in der Schwangerschaft unterschiedlich reagieren. Manche haben Glück, da macht es nichts aus und andere reagieren vielleicht schon auf geringe Mengen. Da find ich es ganz gut, dass ich weiß, was theoretisch schaden könnte oder nicht.
Sein persönliches Risiko muss ja sowieso jeder selbst abschätzen, da kann nur das eigene Gewissen und Gefühl entscheiden.
Für mich persönlich ist die Zeit der Schwangerschaft so kurz, dass ich da gerne "pingelig" und vielleicht auch übervorsichtig bin. Solange da kein anderer drunter zu leiden hat, denke ich, dass das ok ist.


Dem stimme ich zu. 10 Monate kann ich mich auch mal mit gewissen Dingen zurückhalten, ich weiß schließlich wofür ich auf etwas verzichte... später kann ich alles wieder nachholen und das geht auch.
Klar war es früher vielleicht anders, aber da gab es auch nicht weniger Komplikationen... jetzt kann man einige doch verhindern, weil man weiß, was sich negativ auswirken könnte.
Soll halt jeder für sich entscheiden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen