Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kein Job, keine Perspektive und schwanger

Kein Job, keine Perspektive und schwanger

20. Dezember 2012 um 21:48

ich weiss gerade nicht was ich tun soll und bin seid zwei tagen nur noch am heulen.
also: ich habe vorgestern beim rossmann einen test geholt, weil ich seid einer woche nur noch am kotzen bin und mein freund mich dazu überredet hat. der zweite strich wurde auch sofort fett rot , also: test positiv!
ich bin gerade auf ausbildungssuche und habe in den letzten jahren bis auf gelegentliche nebenjobs nicht viel gemacht. wohne in einer wg wo eigentlich jeden tag party gefeiert wird, reichlich alkohol getrunken, gras geraucht und auch mal andere sachen konsumiert werden. jetzt wollte ich eigentlich versuchen mit ner ausbildung mein leben ein bisschen in geregelte bahnen zu bekommen. mit meinem freund bin ich seid einem jahr zusammen und er sagt das er mich unterstützt egal wie ich mich entscheiden werde. er ist leider auch arbeitslos. was soll icih bloß machen? habe mir jetzt erstmal nen frauenarzt termin besorgt, leider ist der erst anfang januar. mir geht es so hundeelend. mein erster griff morgens ist zum eimer der neben meinem bett steht und so geht es im grunde den ganzen tag weiter. hatte vor ungefähr 6 wochen meine letzte periode allerdings war mein zyklus imemr unregelmäßig. wäre es im januar für einen abbruch schon zu spät? bin echt verzweifelt wie soll ich die weihnachtstage rumrkiegen? will meinen eltern nichts sagen, aber die werden doch mit kriegen, wenn ich heiligabend nix essen kann oder die weihnachtsgans sofort wieder auskotze. würde am liebsten gar nicht mehr aus dem bett aufstehen.

Mehr lesen

20. Dezember 2012 um 22:03


genau das weiss ich eben nicht. einerseits weiss ich dass der zeitpunkt absolut beschissen sit und ich fühle mich eigentlich auch noch nicht reif für ein kind. möchte erst ne ausbildung machen, ein paar jahre freiheit genießen, ohne verantwortung übernehmen zu müssen. andererseits stell ich mir nen abbruch auch hart vor. weiß nicht wie das sein wird wenn der arzt mir das baby auf dem ultraschall zeigen wird und mir nen bild in die hand drückt. ich glaube das mein freund das baby gern kriegen würde auch wenn er sich nie genau äußert und meint ich müsse es wissen. aber er kümmert sich so toll um mich und versucht alles damit es mir besser geht. momentan habe ich einfach nur angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 23:13

Hier schreibt jemand
der gemutet ist.
Nur zur Info für die Person.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 23:18

Ah
2 Streithammel mit Maulsperre

Sorry da konnt ich nciht anders *duck und weg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 23:47

Du
bist momentan in einer ähnlichen Situation wie ich, nur das ich nicht das weiblein bin

Sicherlich sind es nicht die besten Umstände für ein Kind, aber das heißt noch lange nichts.

Viele der Abbruchfrauen hier werden dir sagen, Mann hat nix zu sagen is Ihre Entscheidung. Ja laut deutschem Recht stimmt das natürlich, aber es ist immer schön wenn man unsere Meinung auch frägt, denn wir sind schließlich nötig um überhaupt schwanger zu werden

Ansonsten ist so eine Abtreibung inzwischen wie ein Friseurtermin, nur man kriegt ihn meist schneller. Wie das abläuft, gibts zahlreiche Videos und Texte im Internet, an die Befürworter, auch Links mit kaum Blut und wie is wirklich abläuft. Zu spät ist es noch nicht für eine Abtreibung.

Die erste Frage die du dir stellen solltest, willst du das Kind?
Oder kannst du mit einem Kind garnichts anfangen?
Deine Ängste sind verständlich, aber ich glaube die wirst du auch noch in 15 Jahren noch haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 4:04
In Antwort auf aysel_12691265


genau das weiss ich eben nicht. einerseits weiss ich dass der zeitpunkt absolut beschissen sit und ich fühle mich eigentlich auch noch nicht reif für ein kind. möchte erst ne ausbildung machen, ein paar jahre freiheit genießen, ohne verantwortung übernehmen zu müssen. andererseits stell ich mir nen abbruch auch hart vor. weiß nicht wie das sein wird wenn der arzt mir das baby auf dem ultraschall zeigen wird und mir nen bild in die hand drückt. ich glaube das mein freund das baby gern kriegen würde auch wenn er sich nie genau äußert und meint ich müsse es wissen. aber er kümmert sich so toll um mich und versucht alles damit es mir besser geht. momentan habe ich einfach nur angst.

...
Hey du! Ist ja voll schön, dass sich dein Freund so gut um dich kümmert! Das ist bestimmt ganz wichtig für dich.
Ich war auch in einer ähnlichen Situation wie du, hatte meine Ausbildung, die ich noch unbedingt machen wollte, und einen Auslandsaufenthalt vor mir und dann wurde ich schwanger. Kein Geld, keine Unterstützung, nur das Baby. Und ich habe mich für das Kind entschieden und dann hat sich alles geregelt. Habe eine Weile vom Staat Unterstützung bekommen, was ich auch völlig ok finde, die brauchen die Kinder dringend . Und dann habe ich meine Ausbildung angefangen. Mein Kleiner ist morgens immer in der Kita und ich hole ihn ab, wenn ich vom Praktikum zurückkomme. WE habe ich auch Unterricht, aber irgendwie bekommt man das immer hin, auch wenn man keine Familie hat. Mein Sohn ist ein Strahlekind und alle freuen sich riesig über ihn. Und ich habe, zwar 2 Jahre später, aber immerhin, das angefangen, was ich immer schon machen wollte, und bin glücklich damit. Wenn du dazu noch einen Freund hast der dich unterstützt, behalte das Kind! Du wirst es nicht bereuen. Man muss kein perfekter Mensch sein um eine gute Mutter zu werden, ich war manchmal ein ganz schönes Schlamassel, hab kurz bevor ich schwanger wurde noch ziemlich viel gekifft und Alkohol und Partys usw. Ich dachte auch, ich muss noch viel erleben, aber irgendwann hab ich auch gemerkt, dass diese Dinge mich nciht wirklich glücklich machen konnten. Verantwortung ist zwar anstrengend, aber irgendwie hat man dann das Gefühl, das Leben hat einen Sinn und das hatte ich bei dem Partyleben irgendwie nicht. Das war cool und lustig, aber morgens drauf hab ich mich oft elend und sinnlos gefühlt. Das Gefühl hab ich seit ich mich für mein Kind entschieden habe nicht mehr.
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 7:22

Internetvideos????
Das sind keine Informationsquellen

@musichealsyoursoul: Du als Mann, der noch nie mit Abtreibung zu tun hatte, solltest vorsichtig mit solchen Aussagen sein. Auf dem Gebiet bist du völlig Ahnungslos, ds Internet ist kein Lehrmeister....

Bitte streich das gleich wieder! 95% der Videos sind falsch bzw. entsprechen nicht dem in Deutchland gänigen Verfahren.

@ icky: Du solltest bei deinem Frauenarzt mehr Druck machen, oder du gehst zu einem Anderen. Nicht alle haben gleichzeitig Urlaub, auch wenn Weihnachten ist. WENN der Wunsch nach einem Abbruch besteht, oder auch nur der Gedanke besteht, ist und Beratung und nötig und man sollte keine Zeit verstreichen lassen.

Völlig unabhängig von einem Termin beim Gyn kannst du dich auch hier melden: http://www.profamilia.de/
Ein SS Test genügt soweit ich weiss.

ProFamilia ist eine notwendige Beratungsstelle für Frauen die Abbrechen möchten (Bescheinigung die du dafür benötigst erhälst du hier) und genau so für Frauen die in einer finanziellen Notlage stecken bzw. in eine geraten könnten wenn sie die SS fortsetzen. Dort könnte u.A. Erstausstattungsgeld beantragt werden, was für dich sinnvoll wäre, du scheinst nciht im Reichtum zu schwimmen

Fälle keine Entscheidung die du bereust und mach dich jetzt erstmal nicht zu verrückt. Such dir einen Gyn, notfals ruf im Krankenhaus an und erfrag welcher über die Feiertage Bereitschaft hat.

Ich würdem wie Littlewonderinside auch sagte, keine Entscheidung fällen bis du das Ultraschallbild gesehen hast. Dann könnte sich zeigen ob du Gefühle hast/ entwickelst, oder eben nicht.
Wenn nicht stehen dir hier genügen FRAUEN zur Verfügung die dir über ihre Erfahrungen berichten können

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 10:17
In Antwort auf sainsaiblue

Internetvideos????
Das sind keine Informationsquellen

@musichealsyoursoul: Du als Mann, der noch nie mit Abtreibung zu tun hatte, solltest vorsichtig mit solchen Aussagen sein. Auf dem Gebiet bist du völlig Ahnungslos, ds Internet ist kein Lehrmeister....

Bitte streich das gleich wieder! 95% der Videos sind falsch bzw. entsprechen nicht dem in Deutchland gänigen Verfahren.

@ icky: Du solltest bei deinem Frauenarzt mehr Druck machen, oder du gehst zu einem Anderen. Nicht alle haben gleichzeitig Urlaub, auch wenn Weihnachten ist. WENN der Wunsch nach einem Abbruch besteht, oder auch nur der Gedanke besteht, ist und Beratung und nötig und man sollte keine Zeit verstreichen lassen.

Völlig unabhängig von einem Termin beim Gyn kannst du dich auch hier melden: http://www.profamilia.de/
Ein SS Test genügt soweit ich weiss.

ProFamilia ist eine notwendige Beratungsstelle für Frauen die Abbrechen möchten (Bescheinigung die du dafür benötigst erhälst du hier) und genau so für Frauen die in einer finanziellen Notlage stecken bzw. in eine geraten könnten wenn sie die SS fortsetzen. Dort könnte u.A. Erstausstattungsgeld beantragt werden, was für dich sinnvoll wäre, du scheinst nciht im Reichtum zu schwimmen

Fälle keine Entscheidung die du bereust und mach dich jetzt erstmal nicht zu verrückt. Such dir einen Gyn, notfals ruf im Krankenhaus an und erfrag welcher über die Feiertage Bereitschaft hat.

Ich würdem wie Littlewonderinside auch sagte, keine Entscheidung fällen bis du das Ultraschallbild gesehen hast. Dann könnte sich zeigen ob du Gefühle hast/ entwickelst, oder eben nicht.
Wenn nicht stehen dir hier genügen FRAUEN zur Verfügung die dir über ihre Erfahrungen berichten können

Alles Liebe

Ich
habe geschrieben doch extra geschrieben
"an die Befürworter, auch Links mit kaum Blut und wie is wirklich abläuft. Zu spät ist es noch nicht für eine Abtreibung."
Aber danke das du meinen Beitrag gelesen hast, ich denke, ein wahrheitsgetreues Video zeigt immer mehr als ein Text. Ansichtssache.

Ich weiß nicht was ihr Frauen mit einem Mann als Problem habt, nur weil ihr es austragen müsst heißt es noch lange nicht das wir keine Gefühle haben und die Erziehung nicht übernehmen können.
Wieso völlig ahnungslos, muss ich bei einer Abtreibung dabei sein, kotzend aus dem Haus gehen um meine Meinung bestätigt zu kriegen? Nein ich denke nicht.
Nur weil du bereits Erfahrung hast, heißt es nicht gleich das du mehr Ahnung hast. Und wenn das Internet falsch sei, seid ihr es auch, denn ich lese den Großteil der Erfahrungsberichte im Internet, und die unter
"Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch"
sind wirklich keine Lehrmeister. Da gebe ich dir 100% Recht!
Das ist nicht mehr als würde man gleich einen Termin bei einer Abtreibungsklinik (in meinen Worten gleicht es einem KZ) ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 10:28
In Antwort auf musichealyoursoul

Ich
habe geschrieben doch extra geschrieben
"an die Befürworter, auch Links mit kaum Blut und wie is wirklich abläuft. Zu spät ist es noch nicht für eine Abtreibung."
Aber danke das du meinen Beitrag gelesen hast, ich denke, ein wahrheitsgetreues Video zeigt immer mehr als ein Text. Ansichtssache.

Ich weiß nicht was ihr Frauen mit einem Mann als Problem habt, nur weil ihr es austragen müsst heißt es noch lange nicht das wir keine Gefühle haben und die Erziehung nicht übernehmen können.
Wieso völlig ahnungslos, muss ich bei einer Abtreibung dabei sein, kotzend aus dem Haus gehen um meine Meinung bestätigt zu kriegen? Nein ich denke nicht.
Nur weil du bereits Erfahrung hast, heißt es nicht gleich das du mehr Ahnung hast. Und wenn das Internet falsch sei, seid ihr es auch, denn ich lese den Großteil der Erfahrungsberichte im Internet, und die unter
"Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch"
sind wirklich keine Lehrmeister. Da gebe ich dir 100% Recht!
Das ist nicht mehr als würde man gleich einen Termin bei einer Abtreibungsklinik (in meinen Worten gleicht es einem KZ) ausmachen.

Folgendes:
Leg dir etwas Respekt zu und sprich mich dann wieder an.

Du findest Babys toll, dein Ding, wirst aber dennoch die GEfühl und Empfindungen einer SS nie verstehen. Darum hast du zu der Thematik ob oder ob nicht, nix zu sagen. Du kannst es doof finden oder auch nicht, aber hier mit Mutmaßungen, Pauschalisierungen und Vermutungen um sich zu schwenken nützt keinem was. Und das ist der Sinn so eines Forums, es soll Nutzen haben.

Du hast hier soviel beizutragen wie eine Frau in einem Prostataforum. Oder wie eine Frau die den Schmerz eines Trittes in das Gemächt beurteilen will. Es tut uns leid, wir glauben anstandslos das das wehtut, wir haben aber nciht zu urteilen WIE weh das tut.

Wenn du nicht sachlich diskutieren kannst (KZ, Kindermörder, Blut und Eingeweide kotzen) dann tu es nicht.

Und zu diesem Satz: "Nur weil du bereits Erfahrung hast, heißt es nicht gleich das du mehr Ahnung hast. Und wenn das Internet falsch sei, seid ihr es auch, denn ich lese den Großteil der Erfahrungsberichte im Internet......"

Ich habe mehr Ahnung als du weil ich seit Jahren mit dem Thema beschäftige und, ganz im Gegensatz zu dir, Kliniken besucht und mit Ärzten gesprochen habe. Entsprechend auch mit Frauen. Ich habe mehr Ahnung als du weil ich die Empfindungen dieser Frau hier nachvollziehen kann denn ich hatte diese Gefühle auch mal und war in solchen Situationen. Möchtest du sonst noch irgendwelche Behauptungen in den Raum werfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 10:45
In Antwort auf sainsaiblue

Folgendes:
Leg dir etwas Respekt zu und sprich mich dann wieder an.

Du findest Babys toll, dein Ding, wirst aber dennoch die GEfühl und Empfindungen einer SS nie verstehen. Darum hast du zu der Thematik ob oder ob nicht, nix zu sagen. Du kannst es doof finden oder auch nicht, aber hier mit Mutmaßungen, Pauschalisierungen und Vermutungen um sich zu schwenken nützt keinem was. Und das ist der Sinn so eines Forums, es soll Nutzen haben.

Du hast hier soviel beizutragen wie eine Frau in einem Prostataforum. Oder wie eine Frau die den Schmerz eines Trittes in das Gemächt beurteilen will. Es tut uns leid, wir glauben anstandslos das das wehtut, wir haben aber nciht zu urteilen WIE weh das tut.

Wenn du nicht sachlich diskutieren kannst (KZ, Kindermörder, Blut und Eingeweide kotzen) dann tu es nicht.

Und zu diesem Satz: "Nur weil du bereits Erfahrung hast, heißt es nicht gleich das du mehr Ahnung hast. Und wenn das Internet falsch sei, seid ihr es auch, denn ich lese den Großteil der Erfahrungsberichte im Internet......"

Ich habe mehr Ahnung als du weil ich seit Jahren mit dem Thema beschäftige und, ganz im Gegensatz zu dir, Kliniken besucht und mit Ärzten gesprochen habe. Entsprechend auch mit Frauen. Ich habe mehr Ahnung als du weil ich die Empfindungen dieser Frau hier nachvollziehen kann denn ich hatte diese Gefühle auch mal und war in solchen Situationen. Möchtest du sonst noch irgendwelche Behauptungen in den Raum werfen?

Respekt
Ich habe dir genügend Respekt gegeben, werde ich nicht geachtet, wieso sollte ich dich respektieren? Du kennst es ja "So du mir, so ich dir"

"Du hast hier soviel beizutragen wie eine Frau in einem Prostataforum. Oder wie eine Frau die den Schmerz eines Trittes in das Gemächt beurteilen will. Es tut uns leid, wir glauben anstandslos das das wehtut, wir haben aber nciht zu urteilen WIE weh das tut."
Auf Deutsch du willst mir den Mund verbieten weil ich keine Kinder austragen kann? Das ist mehr als lächerlich^^
Es geht hier nicht darum, wie es ist Schwanger zu sein und oder ob die Geburt weh tut, es geht darum ob Abtreibung oder Behalten. Und hier hat MANN und FRAU seine Meinung. Nur weil Deutschland sagt, die Endentscheidung ist ihre, kannst du als "unterdrückung der männer" Frau noch lange nicht jemanden den Mund verbieten.
Du bist einfach eine der Abtreiberbefürworterinnen hier, mehr nicht. Ich habe genügend Frauen erlebt die ganz meiner Meinung sind und auch ihre Kinder Erfahrungen etc haben, und jetzt erzähl mir nicht du bist ja ach 100x erfahrener und sonstiges..Die waren auch in Kliniken, auch bei Ärzten, und leben schon ein paar Jährchen länger als du und haben auch das eine oder andere Kind mehr, aber ich weiß, du weißt eh alles besser.

Wenn du Sachlich diskutieren willst - dann gehören Wörter wie KZ, Kindermörder, Blut und Eingeweide dazu!
Wenn du keine Ahnung vom sachlichen diskutieren hast dann tuts mir leid, aber nur DEINEN Wortschatz zu verwenden der DIR gefällt, das ist sicherlich der falsche weg.

Behauptungen hab ich genügend, aber bitte spar dir deine leeren Begründungen ohne Beispiele. Denn das Ergibt EIN Argument. Und man diskutiert nunmal mit Argumenten.

Du bist verbissen, stur und Naiv. Ein Pferd das sich nicht reiten lässt - sachlich genug?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 10:51
In Antwort auf musichealyoursoul

Respekt
Ich habe dir genügend Respekt gegeben, werde ich nicht geachtet, wieso sollte ich dich respektieren? Du kennst es ja "So du mir, so ich dir"

"Du hast hier soviel beizutragen wie eine Frau in einem Prostataforum. Oder wie eine Frau die den Schmerz eines Trittes in das Gemächt beurteilen will. Es tut uns leid, wir glauben anstandslos das das wehtut, wir haben aber nciht zu urteilen WIE weh das tut."
Auf Deutsch du willst mir den Mund verbieten weil ich keine Kinder austragen kann? Das ist mehr als lächerlich^^
Es geht hier nicht darum, wie es ist Schwanger zu sein und oder ob die Geburt weh tut, es geht darum ob Abtreibung oder Behalten. Und hier hat MANN und FRAU seine Meinung. Nur weil Deutschland sagt, die Endentscheidung ist ihre, kannst du als "unterdrückung der männer" Frau noch lange nicht jemanden den Mund verbieten.
Du bist einfach eine der Abtreiberbefürworterinnen hier, mehr nicht. Ich habe genügend Frauen erlebt die ganz meiner Meinung sind und auch ihre Kinder Erfahrungen etc haben, und jetzt erzähl mir nicht du bist ja ach 100x erfahrener und sonstiges..Die waren auch in Kliniken, auch bei Ärzten, und leben schon ein paar Jährchen länger als du und haben auch das eine oder andere Kind mehr, aber ich weiß, du weißt eh alles besser.

Wenn du Sachlich diskutieren willst - dann gehören Wörter wie KZ, Kindermörder, Blut und Eingeweide dazu!
Wenn du keine Ahnung vom sachlichen diskutieren hast dann tuts mir leid, aber nur DEINEN Wortschatz zu verwenden der DIR gefällt, das ist sicherlich der falsche weg.

Behauptungen hab ich genügend, aber bitte spar dir deine leeren Begründungen ohne Beispiele. Denn das Ergibt EIN Argument. Und man diskutiert nunmal mit Argumenten.

Du bist verbissen, stur und Naiv. Ein Pferd das sich nicht reiten lässt - sachlich genug?

So in etwa
Mehr hab ich von einem 18 Jährigen der theoritisches Wissen (das er sich in 2 oder 3 Tagen aneignen musste weil seine Freundin droht ihm Ungehorsam zu werden) nicht erwartet.
Du disqualifizierst dich mit deinen Aussagen davon ernstgenommen zu werden. Aber das musst du wissen.

Wie du auf unterdrückte Frau kommst... keine Ahnung. Ich bin keine Feministin. Ich arbeite in Teilzeit und kümmere mich den Rest der Zeit um häusliches Angelegenheiten. Ich arbeite für mein Leben und spreche nicht über Dinge von denen ich nichts weiss. Aber das bringt leider nur Lebenserfahrung mit sich, die fehlt dir nunmal.

Ich beende die Diskusion hier, Unterhaltungen die man ohne Beleidigungen nciht führen will sind es nciht wert geführt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 10:59
In Antwort auf sainsaiblue

So in etwa
Mehr hab ich von einem 18 Jährigen der theoritisches Wissen (das er sich in 2 oder 3 Tagen aneignen musste weil seine Freundin droht ihm Ungehorsam zu werden) nicht erwartet.
Du disqualifizierst dich mit deinen Aussagen davon ernstgenommen zu werden. Aber das musst du wissen.

Wie du auf unterdrückte Frau kommst... keine Ahnung. Ich bin keine Feministin. Ich arbeite in Teilzeit und kümmere mich den Rest der Zeit um häusliches Angelegenheiten. Ich arbeite für mein Leben und spreche nicht über Dinge von denen ich nichts weiss. Aber das bringt leider nur Lebenserfahrung mit sich, die fehlt dir nunmal.

Ich beende die Diskusion hier, Unterhaltungen die man ohne Beleidigungen nciht führen will sind es nciht wert geführt zu werden.

Richtig
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung!
Du bist nicht allein auf der Welt
Alles gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 12:20
In Antwort auf musichealyoursoul

Ich
habe geschrieben doch extra geschrieben
"an die Befürworter, auch Links mit kaum Blut und wie is wirklich abläuft. Zu spät ist es noch nicht für eine Abtreibung."
Aber danke das du meinen Beitrag gelesen hast, ich denke, ein wahrheitsgetreues Video zeigt immer mehr als ein Text. Ansichtssache.

Ich weiß nicht was ihr Frauen mit einem Mann als Problem habt, nur weil ihr es austragen müsst heißt es noch lange nicht das wir keine Gefühle haben und die Erziehung nicht übernehmen können.
Wieso völlig ahnungslos, muss ich bei einer Abtreibung dabei sein, kotzend aus dem Haus gehen um meine Meinung bestätigt zu kriegen? Nein ich denke nicht.
Nur weil du bereits Erfahrung hast, heißt es nicht gleich das du mehr Ahnung hast. Und wenn das Internet falsch sei, seid ihr es auch, denn ich lese den Großteil der Erfahrungsberichte im Internet, und die unter
"Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch"
sind wirklich keine Lehrmeister. Da gebe ich dir 100% Recht!
Das ist nicht mehr als würde man gleich einen Termin bei einer Abtreibungsklinik (in meinen Worten gleicht es einem KZ) ausmachen.


liest du auch die andere Seite der Erfahrungsberichte? positive, von erleichternden Frauen, die meinen, gerade die beste Entscheidung ihres Lebens getroffen zu haben?
Ich denke, du gehst einfach zu einseitig an die Sache ran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 13:52

Du musst aufpassen...
...deine Übelkeit hört sich schon ganz nach "Hyperemesis Gravidarum" an, darunter leiden viele Frauen am Anfang der Schwangerschaft. Wenn du dich zuviel übergeben musst, verlierst du eine Menge an Nährstoffen und diese Frauen müssen sofort in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Ich würde auch Druck machen,schnell zu einem Frauenarzt gehen zu können.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 14:05

Hallo!
Wenn Du sicher bist dass Du abtreiben möchtest, solltest Du bereits vor dem Arzttermin aktiv werden.
Mache baldmöglichst einen Termin bei einer Beratungsstelle zB ProFamilia, dann hast Du diesen Schritt bereits erledigt.

Dann solltest Du einen Termin bei einem Arzt machen, der auch Abbrüche durchführt. Es bringt nicht allzu viel zu einem Frauenarzt zu gehen, der Dich dann doch nur weiterschickt.

Ich wünsche Dir trotzdem ein paar erholsame Feiertage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 19:12


so, auf meinen arzttermin im januar muss ich net warten, denn sind heute vormittag schon hingefahren, nach dem ich auf der straße fast zusammengebrochen bin. sind dann kurz vor toresschluss in die praxis und haben gesagt das ich allein wegen der körperlichen verfassung nicht auf den termin nächstes jahr vertröstet werden kann und nach ewiger wartezeit haben sie mich auch dran genommen.

ich bin anfang 8. woche und konnte das miniwinzige "baby" auf dem us schon erkennen und auch den pulsierenden punkt (das kleine herzchen) habe dem arzt dann auch gleich von meinen bedenken erzählt und hat mir ein paar adressen/infoblätter gegeben. er hat aber auch gesehen wie schwer mir das alles gefallen ist und er meinte auch das ich mir das auf jeden fall gut überlegen sollte!! das werde ich auf jedenn fall auch tun allerdings gefiel es ihm garnicht das mir permanent schlecht ist und ich so gut wie nix mehr drinnen behalten kann. habe jetzt was gegen die übelkeit gekriegt, aber wenn es in den nächsten tagen trotzdem nicht besser wird muss ich wahrscheinlich ins kh an den tropf

nach dem arztbesuch hab ich noch mal mit meinem freund alles besprochen und momentan tendieren wir dazu, das kleine zu bekommen. ich weiss nicht ob ich einen abbruch psychisch überstehen kann, aber ich bin mir immmernoch unschlüssig!! werd mich gleich mal hinsetzen und ne pro-contra liste schreiben.

sorge macht mir auch das ganze mit meiner familie und den weihnachtstagen. sie sind sehr konservativ und von meinem leben, meinem freund und meinen freunden eh nicht begeistert und werden wahrscheinlich nur sagen, das ich abtreiben soll. sie mögen sich ja mit mir schon ungern in der öffentlichkeit blicken lassen, weil ich optisch nicht in ihre welt passe. und dann noch das?? was für eine schande. überlege das mit weihnachten alles abzusagen und zu sagen ich bin krank (was ja auch irgendwie stimmt).

erstmal danke für eure antworten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 20:27
In Antwort auf aysel_12691265


so, auf meinen arzttermin im januar muss ich net warten, denn sind heute vormittag schon hingefahren, nach dem ich auf der straße fast zusammengebrochen bin. sind dann kurz vor toresschluss in die praxis und haben gesagt das ich allein wegen der körperlichen verfassung nicht auf den termin nächstes jahr vertröstet werden kann und nach ewiger wartezeit haben sie mich auch dran genommen.

ich bin anfang 8. woche und konnte das miniwinzige "baby" auf dem us schon erkennen und auch den pulsierenden punkt (das kleine herzchen) habe dem arzt dann auch gleich von meinen bedenken erzählt und hat mir ein paar adressen/infoblätter gegeben. er hat aber auch gesehen wie schwer mir das alles gefallen ist und er meinte auch das ich mir das auf jeden fall gut überlegen sollte!! das werde ich auf jedenn fall auch tun allerdings gefiel es ihm garnicht das mir permanent schlecht ist und ich so gut wie nix mehr drinnen behalten kann. habe jetzt was gegen die übelkeit gekriegt, aber wenn es in den nächsten tagen trotzdem nicht besser wird muss ich wahrscheinlich ins kh an den tropf

nach dem arztbesuch hab ich noch mal mit meinem freund alles besprochen und momentan tendieren wir dazu, das kleine zu bekommen. ich weiss nicht ob ich einen abbruch psychisch überstehen kann, aber ich bin mir immmernoch unschlüssig!! werd mich gleich mal hinsetzen und ne pro-contra liste schreiben.

sorge macht mir auch das ganze mit meiner familie und den weihnachtstagen. sie sind sehr konservativ und von meinem leben, meinem freund und meinen freunden eh nicht begeistert und werden wahrscheinlich nur sagen, das ich abtreiben soll. sie mögen sich ja mit mir schon ungern in der öffentlichkeit blicken lassen, weil ich optisch nicht in ihre welt passe. und dann noch das?? was für eine schande. überlege das mit weihnachten alles abzusagen und zu sagen ich bin krank (was ja auch irgendwie stimmt).

erstmal danke für eure antworten!!

Lass den Kopf nicht hängen!
Ich finde es schonmal toll das dein Freund zu dir halten will. Und deine Familie... du könntest bald eine Eigene haben. Ich würd es mir für dich wünschen, eine Frau die nciht 100%ig zu ihrem Abrbuch steht sollte es auch nicht tun. Du wärst unglücklich und das ist nciht "der Sinn" einer Abtreibung. Eine Abtreibung soll, auch wenn es doof klingt,eine Erleichterung, eine neue Chance, eine Verbesserung der Situation sein. Aber das wäre sie doch für dich garnicht.

Wie hat es sich denn angefühlt als du das Herz schlagen sehen hast?

Ich hoffe das du deine Übelkeit schnell in den Griff bekommst Wäre schade wenn du über Weihnachten ins KH musst... allerdings, so wie du deine Situation beschreibst, könnte das für dich auch eine echte Erholung sein

Mach dir erstmal über DICH, deinen Freund und eure Zukunft Gedanken. Und dann steht deine Familie wieder an. Erstmal seid ihr wichtiger, das muss auch eine konservative Familie einsehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 22:12

Konservative Eltern...
"Sorge macht mir auch das ganze mit meiner familie und den weihnachtstagen. sie sind sehr konservativ und von meinem leben, meinem freund und meinen freunden eh nicht begeistert und werden wahrscheinlich nur sagen, das ich abtreiben soll."
Konservativ = Abtreibungsbefürworter?
Verkehrte Welt!
Ich mag ja dieses Schubladendenken von Konservativ und Progressiv garnicht, aber im allgemeinen wird doch ProLife immer mit Konservativ gleichgesetzt...

Wenn Sie dich irgendwie zur Abtreibung nötigen würden, solltest du sie darauf aufmerksam machen, dass das eine Straftat ist.
... also alles andere als 'gut bürgerlich', wie sie doch eigentlich gerne sein wollen...
Das wär ja wohl mit Abstand ne viel größere "Schande"!!

Und das dann auchnoch am Fest der Liebe und der Familie, an Weihnachten!!

Wenn du die Abtreibung selbst nicht willst, dann lass dich bloß nicht dazu überreden...!!
Hab hier schon ein paar zu viele Beiträge gelesen, dass Frauen danach zutiefst enttäuscht von sich waren, dass sie nicht mehr für ihr Kind gekämpft haben... und die Beziehung zu dem oder den Verantwortlichen ist böse zerbrochen, selbst wenn vorher abgöttische Liebe da war!... Das muss deinen Eltern auch klar sein!

Allerdings... wenn du von so viel Party, Alkohol und anderem Zeug schreibst, das da konsumiert wird... glaub ich, dass deine Eltern davon nicht sonderlich begeistert sind.
Aber das ist doch eigentlich ein Zeichen, dass sie einfach das Beste für dich wollen!
Dass das bisher so in dem Stil nicht so ganz Optimal war, weißt du ja offenbar selber:

"jetzt wollte ich eigentlich versuchen mit ner ausbildung mein leben ein bisschen in geregelte bahnen zu bekommen."

Und, naja, da kann ein Baby ja auch einen Motivationsschub geben, das auch zu schaffen!
Ich merk' das jedenfalls bei mir... wenn ich 'einfach so' aufräumen soll, schieb' ich's von einem Tag auf den nächsten... aber wenn Besuch kommt, dann legt man sich ganz anders ins Zeug
Wenn du deinen Eltern das in dem Sinne rüberbringen könntest...?
Und dass du das schaffen wirst, ist doch klar! Schließlich bist du ja ihre Tochter und ihre Erziehung ist ja wohl trotz allem nicht ganz spurlos an dir vorüber gegangen.

Und vielleicht sehen sie ja deinen Freund auch mal in einem anderen Licht, wenn sie sehen, dass er sich so lieb um dich kümmert und sich jetzt nicht einfach aus dem Staub macht und dich im Regen stehen lässt (wie sie ihm das vielleicht unterstellt hätten??)
(Wäre natürlich toll, wenn er wenigstens irgend ne Arbeit annehmen könnte, dass ihm deine Eltern nicht unterstellen, dass er nix zur Ernährung des Kindes beitragen würde... -.-' )

Erstmal musst du dich selbst klar entscheiden!
Aber wenn du im Tiefsten von deiner Entscheidung *überzeugt* bist, dann kannst du ihnen auch *überzeugend* klar machen, dass das das Beste für dich ist.
Und dann werden sie dich doch bestimmt nicht im Regen stehen lassen, oder...?!
Es sind doch immernoch deine Eltern -- und ihr Enkelkind!



Ich hoffe, dir geht es mit ... bzw ohne! deine Übelkeit bald besser!
Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 22:19
In Antwort auf sainsaiblue

Lass den Kopf nicht hängen!
Ich finde es schonmal toll das dein Freund zu dir halten will. Und deine Familie... du könntest bald eine Eigene haben. Ich würd es mir für dich wünschen, eine Frau die nciht 100%ig zu ihrem Abrbuch steht sollte es auch nicht tun. Du wärst unglücklich und das ist nciht "der Sinn" einer Abtreibung. Eine Abtreibung soll, auch wenn es doof klingt,eine Erleichterung, eine neue Chance, eine Verbesserung der Situation sein. Aber das wäre sie doch für dich garnicht.

Wie hat es sich denn angefühlt als du das Herz schlagen sehen hast?

Ich hoffe das du deine Übelkeit schnell in den Griff bekommst Wäre schade wenn du über Weihnachten ins KH musst... allerdings, so wie du deine Situation beschreibst, könnte das für dich auch eine echte Erholung sein

Mach dir erstmal über DICH, deinen Freund und eure Zukunft Gedanken. Und dann steht deine Familie wieder an. Erstmal seid ihr wichtiger, das muss auch eine konservative Familie einsehen!

Ja...
das ist es eben. ich stehe nich wirklich 100 pro hinter dem abbruch. vernunft gegen herz eben
als ich das herzchen schlagen sah kamen mir die tränen, wobei ich sonst garnicht so die heulsuse bin aber es war schon ein krasses erlebnis zu sehen, das das kleine wesen sozusagen schon lebt... und ich frage mich ob ich diejenige sein darf (aus ethischer sicht) die entscheidet wann dieses herzchen aufhört zu schlagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 22:32
In Antwort auf axelle_12831234

Konservative Eltern...
"Sorge macht mir auch das ganze mit meiner familie und den weihnachtstagen. sie sind sehr konservativ und von meinem leben, meinem freund und meinen freunden eh nicht begeistert und werden wahrscheinlich nur sagen, das ich abtreiben soll."
Konservativ = Abtreibungsbefürworter?
Verkehrte Welt!
Ich mag ja dieses Schubladendenken von Konservativ und Progressiv garnicht, aber im allgemeinen wird doch ProLife immer mit Konservativ gleichgesetzt...

Wenn Sie dich irgendwie zur Abtreibung nötigen würden, solltest du sie darauf aufmerksam machen, dass das eine Straftat ist.
... also alles andere als 'gut bürgerlich', wie sie doch eigentlich gerne sein wollen...
Das wär ja wohl mit Abstand ne viel größere "Schande"!!

Und das dann auchnoch am Fest der Liebe und der Familie, an Weihnachten!!

Wenn du die Abtreibung selbst nicht willst, dann lass dich bloß nicht dazu überreden...!!
Hab hier schon ein paar zu viele Beiträge gelesen, dass Frauen danach zutiefst enttäuscht von sich waren, dass sie nicht mehr für ihr Kind gekämpft haben... und die Beziehung zu dem oder den Verantwortlichen ist böse zerbrochen, selbst wenn vorher abgöttische Liebe da war!... Das muss deinen Eltern auch klar sein!

Allerdings... wenn du von so viel Party, Alkohol und anderem Zeug schreibst, das da konsumiert wird... glaub ich, dass deine Eltern davon nicht sonderlich begeistert sind.
Aber das ist doch eigentlich ein Zeichen, dass sie einfach das Beste für dich wollen!
Dass das bisher so in dem Stil nicht so ganz Optimal war, weißt du ja offenbar selber:

"jetzt wollte ich eigentlich versuchen mit ner ausbildung mein leben ein bisschen in geregelte bahnen zu bekommen."

Und, naja, da kann ein Baby ja auch einen Motivationsschub geben, das auch zu schaffen!
Ich merk' das jedenfalls bei mir... wenn ich 'einfach so' aufräumen soll, schieb' ich's von einem Tag auf den nächsten... aber wenn Besuch kommt, dann legt man sich ganz anders ins Zeug
Wenn du deinen Eltern das in dem Sinne rüberbringen könntest...?
Und dass du das schaffen wirst, ist doch klar! Schließlich bist du ja ihre Tochter und ihre Erziehung ist ja wohl trotz allem nicht ganz spurlos an dir vorüber gegangen.

Und vielleicht sehen sie ja deinen Freund auch mal in einem anderen Licht, wenn sie sehen, dass er sich so lieb um dich kümmert und sich jetzt nicht einfach aus dem Staub macht und dich im Regen stehen lässt (wie sie ihm das vielleicht unterstellt hätten??)
(Wäre natürlich toll, wenn er wenigstens irgend ne Arbeit annehmen könnte, dass ihm deine Eltern nicht unterstellen, dass er nix zur Ernährung des Kindes beitragen würde... -.-' )

Erstmal musst du dich selbst klar entscheiden!
Aber wenn du im Tiefsten von deiner Entscheidung *überzeugt* bist, dann kannst du ihnen auch *überzeugend* klar machen, dass das das Beste für dich ist.
Und dann werden sie dich doch bestimmt nicht im Regen stehen lassen, oder...?!
Es sind doch immernoch deine Eltern -- und ihr Enkelkind!



Ich hoffe, dir geht es mit ... bzw ohne! deine Übelkeit bald besser!
Alles Liebe!


danke für deinen ausführlichen text

also ich bin ja noch net lang in diesem forum und kann von daher nicht wirklich beurteilen ob abtreibungsgegner oder befürworter die konservativeren sind. ich glaube es hängt auch immer vom einzelfall ab. und konservative leute können sehr wohl auch im eigenen interesse handeln was im falle meiner eltern wohl eine abtreibung wäre. "gut bürgerlich" schön und gut, aber momentan bin ich in fast jedem punkt das gegenteil davon und da wäre das getuschel natürlich groß. da wird dann vieles lieber unter den tisch gekehrt und gut ist.. oder eben nicht
ja, ein kind kann auch ein motivationsschub sein, das stimmt. und mein freund hat auch den festen willen, wieder arbeit zu finden und dann werden wir uns eine neue wohnung suchen müssen, was wir aber über kurz oder lang eh tun wollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 23:07
In Antwort auf aysel_12691265

Ja...
das ist es eben. ich stehe nich wirklich 100 pro hinter dem abbruch. vernunft gegen herz eben
als ich das herzchen schlagen sah kamen mir die tränen, wobei ich sonst garnicht so die heulsuse bin aber es war schon ein krasses erlebnis zu sehen, das das kleine wesen sozusagen schon lebt... und ich frage mich ob ich diejenige sein darf (aus ethischer sicht) die entscheidet wann dieses herzchen aufhört zu schlagen

Hör auf dein Herz!
Ja, dasklingt richtig dick aufgetragen, weiss ich

Aber Abbrüche aus Vernunft führen im Grunde IMMER zu langfristigen Problemen. Ich habe noch nicht eine Frau erlebt die einen Abbruch gut verkraftete nachdem siebereits etwas für ihr Kind empfand. Das wär auch sehr widersprüchlich

Du musst deinen Eltern übrigens auch noch nichts von deiner SS erzählen. Ich bin kein Freund von Unwahrheiten, aber bevor du Gefahr läufst das man Druck auf dich ausübt damit du den "Schandfleck", oder was sie da sehen, entfernst, schweig doch erstmal. Nach der 12ten/14ten SSW können sie sich auf den Kopf stellen und strampeln, da gibt es keinen Abbruch mehr. Ncihtmal wenn sie dich zwingen wollten.

Wo genau hakt es denn? Finanzen? Betreuung?
Und wie geht esdir überhaupt jetzt mit den Medikamenten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 23:31
In Antwort auf sainsaiblue

Hör auf dein Herz!
Ja, dasklingt richtig dick aufgetragen, weiss ich

Aber Abbrüche aus Vernunft führen im Grunde IMMER zu langfristigen Problemen. Ich habe noch nicht eine Frau erlebt die einen Abbruch gut verkraftete nachdem siebereits etwas für ihr Kind empfand. Das wär auch sehr widersprüchlich

Du musst deinen Eltern übrigens auch noch nichts von deiner SS erzählen. Ich bin kein Freund von Unwahrheiten, aber bevor du Gefahr läufst das man Druck auf dich ausübt damit du den "Schandfleck", oder was sie da sehen, entfernst, schweig doch erstmal. Nach der 12ten/14ten SSW können sie sich auf den Kopf stellen und strampeln, da gibt es keinen Abbruch mehr. Ncihtmal wenn sie dich zwingen wollten.

Wo genau hakt es denn? Finanzen? Betreuung?
Und wie geht esdir überhaupt jetzt mit den Medikamenten?

Hmm,
also an den finanzen hakt's schon, aber da weiss ich schon, das es auch mit kind hilfen gibt und verhungern werden wir net müssen. wollen auch trotzdem beide noch ne ausbildung hinkriegen und später arbeiten gehen. irgendwie hat das bei meinem freund, der eigentlich immer ne faule socke war, scheinbar klick gemacht. jedenfalls macht er pläne, will eigenes geld verdienen und nicht mehr so viel feiern naja und ansonsten müssen wir unser ganzes leben umkrempeln. ok, das müssen andere werdende eltern auch, aber sowas wie ein geregeltes leben hatten wir vorher schon lange net mehr. geld wurde vorwiegend für alk und drogen verbraten, wenn was da war und wenns eng wurde, geht man eben nochmal runter schnorren. bin da echt net stolz drauf, nur ehrlich und eigentlich will ich genau davon weg!!

joa, mit den medikamenten gehts so. leider nicht so gut wie erhofft... dachte vorhin es wäre besser und hab ne halbe pizza gegessen, die leider sofort wieder raus kam verscuhe es jetzt erstmal mit schluckweise tee, keksen und zwieback ein gutes hat die übelkeit zumindest: ich habe einen totalen widerwillen gegen zigaretten und alkohol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 23:41
In Antwort auf aysel_12691265

Hmm,
also an den finanzen hakt's schon, aber da weiss ich schon, das es auch mit kind hilfen gibt und verhungern werden wir net müssen. wollen auch trotzdem beide noch ne ausbildung hinkriegen und später arbeiten gehen. irgendwie hat das bei meinem freund, der eigentlich immer ne faule socke war, scheinbar klick gemacht. jedenfalls macht er pläne, will eigenes geld verdienen und nicht mehr so viel feiern naja und ansonsten müssen wir unser ganzes leben umkrempeln. ok, das müssen andere werdende eltern auch, aber sowas wie ein geregeltes leben hatten wir vorher schon lange net mehr. geld wurde vorwiegend für alk und drogen verbraten, wenn was da war und wenns eng wurde, geht man eben nochmal runter schnorren. bin da echt net stolz drauf, nur ehrlich und eigentlich will ich genau davon weg!!

joa, mit den medikamenten gehts so. leider nicht so gut wie erhofft... dachte vorhin es wäre besser und hab ne halbe pizza gegessen, die leider sofort wieder raus kam verscuhe es jetzt erstmal mit schluckweise tee, keksen und zwieback ein gutes hat die übelkeit zumindest: ich habe einen totalen widerwillen gegen zigaretten und alkohol

Oh
Hast du deinem Arzt gesagt das du Drogen nimmst?
Weil du dir nciht einfach Medis verschreiben lassen und mit irgendwelchen Opiaten nehmen darfst. Das kann böse enden. Für euch beide.... Lass dir mal von deinem Gynerklären was da alles passieren kann.
Ich hab grad 2 Mädels im Umkreis die Babys bekommen haben (fast zeitgleich ). Eine rauchte, eine nicht. Das Baby der Raucherin wog nur 2200g.... das der Nichtraucherin 3500g. Das kleine war also enorm unterenwickelt und wird da mit Pech sein Leben lang dran zu kämpfen haben

Ist dir bewusst was passieren kann wenn du weiterhin Drogen nimmst? Bzw. welche nimmst du und in welchen Mengen? Auch gern per PM. Es gibt da Riesenunterschiede, wie schädlich sich was auf den Embryo auslöst. Das geht bei Unterentwicklung los und endet bei schwerer geistiger Behinderung und Kindstod.....

Feiern mit Baby: Mach ihn lieber drauf gefasst das damit komplett Essig wäre. Wenn ihr beide arbeiten wollt und euch nach der Arbeit und am Wochenende ums Kind kümmern müsst.... ist da kein Platz mehr für. Das Kind MUSS vor Rauschzuständen stehen. Es kann nichts für eure Situation.

Du solltest da dringend mal mit ProFamilia sprechen. Suchtberatung wäre da ein Stichwort.... nein, nciht die sabbernden Junkies dies kaum auf die Füße schaffen. Dort lernt man auch Alternativverhalten.

Nochmal zu Ausbildung: Es gibt staatlich vollfinanzierte Tagesmütter. Da müsste man sich dann mal beim Amt genauer informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 0:06
In Antwort auf aysel_12691265


danke für deinen ausführlichen text

also ich bin ja noch net lang in diesem forum und kann von daher nicht wirklich beurteilen ob abtreibungsgegner oder befürworter die konservativeren sind. ich glaube es hängt auch immer vom einzelfall ab. und konservative leute können sehr wohl auch im eigenen interesse handeln was im falle meiner eltern wohl eine abtreibung wäre. "gut bürgerlich" schön und gut, aber momentan bin ich in fast jedem punkt das gegenteil davon und da wäre das getuschel natürlich groß. da wird dann vieles lieber unter den tisch gekehrt und gut ist.. oder eben nicht
ja, ein kind kann auch ein motivationsschub sein, das stimmt. und mein freund hat auch den festen willen, wieder arbeit zu finden und dann werden wir uns eine neue wohnung suchen müssen, was wir aber über kurz oder lang eh tun wollten.

Eigeninteresse
Wie DEIN 'Gut-Bürgertum' aussieht spielt da ja erstmal keine große Rolle.
SIE würden ja die Straftat begehen!
Und seit wann wäre eine Straftat "im eigenen Interesse" einer gutbürgerlichen Familie...
Ne, ne... wenn sie da mal mit klarem Kopf drüber nachdenken, werden sie das auch einsehen...!
*zuversichtlich sei*
Oder würdest du es einfach so hin nehmen, wenn *das* unter den Tisch gekehrt werden würde? O.o

Ja, so wie das klingt, ist eine neue Wohnung ein guter Plan.
Ein bisschen gesündere Luft wird euch allen gut Tun. - Vor allem dem Klima mit deinen Eltern. *hoff*

Und dann kannst du auch alles ganz neu einrichten.
Hehehe ^^ Nestbau... :p
Sorry ^^' dir geht's so übel und ich reiß hier Witze... *schäm* -.-'

Aber... halt... ach! Das sieht doch alles garnicht so düster aus!
Wenn man jemanden an der Seite hat, den man liebt und der einen lieb hat und der sich auf das Kind freut.
Finde es total süß von ihm, dass er dich nicht mit seinem Wunsch unter Druck setzen will und dir die Entscheidungsfreiheit lässt.

Was hat dein Freund denn gelernt?
Bzw. was möchte er denn arbeiten?

LG Ky.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 0:33
In Antwort auf axelle_12831234

Eigeninteresse
Wie DEIN 'Gut-Bürgertum' aussieht spielt da ja erstmal keine große Rolle.
SIE würden ja die Straftat begehen!
Und seit wann wäre eine Straftat "im eigenen Interesse" einer gutbürgerlichen Familie...
Ne, ne... wenn sie da mal mit klarem Kopf drüber nachdenken, werden sie das auch einsehen...!
*zuversichtlich sei*
Oder würdest du es einfach so hin nehmen, wenn *das* unter den Tisch gekehrt werden würde? O.o

Ja, so wie das klingt, ist eine neue Wohnung ein guter Plan.
Ein bisschen gesündere Luft wird euch allen gut Tun. - Vor allem dem Klima mit deinen Eltern. *hoff*

Und dann kannst du auch alles ganz neu einrichten.
Hehehe ^^ Nestbau... :p
Sorry ^^' dir geht's so übel und ich reiß hier Witze... *schäm* -.-'

Aber... halt... ach! Das sieht doch alles garnicht so düster aus!
Wenn man jemanden an der Seite hat, den man liebt und der einen lieb hat und der sich auf das Kind freut.
Finde es total süß von ihm, dass er dich nicht mit seinem Wunsch unter Druck setzen will und dir die Entscheidungsfreiheit lässt.

Was hat dein Freund denn gelernt?
Bzw. was möchte er denn arbeiten?

LG Ky.

Also
mein freund hat früher ne ausbildung zum kfz-mechaniker angefangen, aber leider nicht ganz zu ende gebracht. er würde schon wieder in dieser sparte arbeiten und meint auch, dass er die lehre ordentlich abschliessen will. glaub ihm da einfch mal, denn wenn er was will und sich dahinter klemmt, schafft er es sicherlich auch. und ne kleine familie könnte ja auch nen ansporn geben.
das mit meinen eltern ist mir mittlerweile auch eher zweitrangig, wenn auch net unwichtig. erstmal müssen wir mit unserer entscheidung klarkommen und wir spinnen schon ein bisschen vor uns hin wie es so sein würde zu dritt mit baby *lach*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 0:33
In Antwort auf sainsaiblue

Oh
Hast du deinem Arzt gesagt das du Drogen nimmst?
Weil du dir nciht einfach Medis verschreiben lassen und mit irgendwelchen Opiaten nehmen darfst. Das kann böse enden. Für euch beide.... Lass dir mal von deinem Gynerklären was da alles passieren kann.
Ich hab grad 2 Mädels im Umkreis die Babys bekommen haben (fast zeitgleich ). Eine rauchte, eine nicht. Das Baby der Raucherin wog nur 2200g.... das der Nichtraucherin 3500g. Das kleine war also enorm unterenwickelt und wird da mit Pech sein Leben lang dran zu kämpfen haben

Ist dir bewusst was passieren kann wenn du weiterhin Drogen nimmst? Bzw. welche nimmst du und in welchen Mengen? Auch gern per PM. Es gibt da Riesenunterschiede, wie schädlich sich was auf den Embryo auslöst. Das geht bei Unterentwicklung los und endet bei schwerer geistiger Behinderung und Kindstod.....

Feiern mit Baby: Mach ihn lieber drauf gefasst das damit komplett Essig wäre. Wenn ihr beide arbeiten wollt und euch nach der Arbeit und am Wochenende ums Kind kümmern müsst.... ist da kein Platz mehr für. Das Kind MUSS vor Rauschzuständen stehen. Es kann nichts für eure Situation.

Du solltest da dringend mal mit ProFamilia sprechen. Suchtberatung wäre da ein Stichwort.... nein, nciht die sabbernden Junkies dies kaum auf die Füße schaffen. Dort lernt man auch Alternativverhalten.

Nochmal zu Ausbildung: Es gibt staatlich vollfinanzierte Tagesmütter. Da müsste man sich dann mal beim Amt genauer informieren.

Hast
ne pn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 0:52
In Antwort auf aysel_12691265

Also
mein freund hat früher ne ausbildung zum kfz-mechaniker angefangen, aber leider nicht ganz zu ende gebracht. er würde schon wieder in dieser sparte arbeiten und meint auch, dass er die lehre ordentlich abschliessen will. glaub ihm da einfch mal, denn wenn er was will und sich dahinter klemmt, schafft er es sicherlich auch. und ne kleine familie könnte ja auch nen ansporn geben.
das mit meinen eltern ist mir mittlerweile auch eher zweitrangig, wenn auch net unwichtig. erstmal müssen wir mit unserer entscheidung klarkommen und wir spinnen schon ein bisschen vor uns hin wie es so sein würde zu dritt mit baby *lach*.

Wie schön!
Ich denk, dann sag' ich jetzt einfach schonmal 'Herzlichen Glückwunsch'!! Mit so einer Einstellung wird's schon schief gehen
So, höchste Zeit für mich in die Koje zu kommen. Ich hoffe, du hast eine erholsame Nacht und ein nicht ganz so würge-intensives Erwachen!
LG Ky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 10:05
In Antwort auf sainsaiblue

Oh
Hast du deinem Arzt gesagt das du Drogen nimmst?
Weil du dir nciht einfach Medis verschreiben lassen und mit irgendwelchen Opiaten nehmen darfst. Das kann böse enden. Für euch beide.... Lass dir mal von deinem Gynerklären was da alles passieren kann.
Ich hab grad 2 Mädels im Umkreis die Babys bekommen haben (fast zeitgleich ). Eine rauchte, eine nicht. Das Baby der Raucherin wog nur 2200g.... das der Nichtraucherin 3500g. Das kleine war also enorm unterenwickelt und wird da mit Pech sein Leben lang dran zu kämpfen haben

Ist dir bewusst was passieren kann wenn du weiterhin Drogen nimmst? Bzw. welche nimmst du und in welchen Mengen? Auch gern per PM. Es gibt da Riesenunterschiede, wie schädlich sich was auf den Embryo auslöst. Das geht bei Unterentwicklung los und endet bei schwerer geistiger Behinderung und Kindstod.....

Feiern mit Baby: Mach ihn lieber drauf gefasst das damit komplett Essig wäre. Wenn ihr beide arbeiten wollt und euch nach der Arbeit und am Wochenende ums Kind kümmern müsst.... ist da kein Platz mehr für. Das Kind MUSS vor Rauschzuständen stehen. Es kann nichts für eure Situation.

Du solltest da dringend mal mit ProFamilia sprechen. Suchtberatung wäre da ein Stichwort.... nein, nciht die sabbernden Junkies dies kaum auf die Füße schaffen. Dort lernt man auch Alternativverhalten.

Nochmal zu Ausbildung: Es gibt staatlich vollfinanzierte Tagesmütter. Da müsste man sich dann mal beim Amt genauer informieren.

Nicht ganz so schwarz malen
naja, ein kind bedeutet nicht unbedingt das ende vom feierleben.
einmal im monat ist das sicher drin, wenn man nen Babysitter hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 11:57
In Antwort auf tarantara

Nicht ganz so schwarz malen
naja, ein kind bedeutet nicht unbedingt das ende vom feierleben.
einmal im monat ist das sicher drin, wenn man nen Babysitter hat.

Wie das?
Mal dir ma den (Tages)plan aus:
- 2 Personen auf Vollzeit (Ausbildungsplätze in Teilzeit sind verdammt rar und machen auf viele Arbeitgeber nen schlechten Eindruck)
- Berufsschule oder sogar Blockunterricht, da müsste man also auch mal Wochenlang weg
- Nach Schule und Arbeit Babydienst
- Und dann kommt das Unterschätzte an einer ausbildung: man MUSS lernen! Und da bleibt nur das Wochenende bei den Meißten.
- Je nach Ausbildungsberuf am Wochenende arbeiten

In meiner Lehre war ich nciht einmal feiern. Anders wäre das nciht möglich gewesen, auch ohne Kind. 7 Tage Woche, alle 13 Tage ein Ausgleichstag, Schule und der Lehrstoff. Das ist schon ohne Kind hart aber mit Kind? Du hast da soviel um die Ohren das da nur unnötig Stress aufkommen würde wenn man das Tempo noch anziehen muss damit man irgendwie zum Feiern kommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 12:26
In Antwort auf sainsaiblue

Wie das?
Mal dir ma den (Tages)plan aus:
- 2 Personen auf Vollzeit (Ausbildungsplätze in Teilzeit sind verdammt rar und machen auf viele Arbeitgeber nen schlechten Eindruck)
- Berufsschule oder sogar Blockunterricht, da müsste man also auch mal Wochenlang weg
- Nach Schule und Arbeit Babydienst
- Und dann kommt das Unterschätzte an einer ausbildung: man MUSS lernen! Und da bleibt nur das Wochenende bei den Meißten.
- Je nach Ausbildungsberuf am Wochenende arbeiten

In meiner Lehre war ich nciht einmal feiern. Anders wäre das nciht möglich gewesen, auch ohne Kind. 7 Tage Woche, alle 13 Tage ein Ausgleichstag, Schule und der Lehrstoff. Das ist schon ohne Kind hart aber mit Kind? Du hast da soviel um die Ohren das da nur unnötig Stress aufkommen würde wenn man das Tempo noch anziehen muss damit man irgendwie zum Feiern kommt....


hm gut, meine ausbildung fand nur wochentags statt, und trotzdem war ich mit der einzigen mami unserer klasse einmal im wochenende feiern. sie war allein, aber ihre mutter hat sie unterstützt.

kommt wahrscheinlich auch drauf an, in welche bereich man eine ausbildung macht. im gastronomiegewerbe kann ich mir das schon vorstellen, aber bei meiner kaufmännischen ausbildung war es ein geregelter wochenablauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 12:27
In Antwort auf tarantara


hm gut, meine ausbildung fand nur wochentags statt, und trotzdem war ich mit der einzigen mami unserer klasse einmal im wochenende feiern. sie war allein, aber ihre mutter hat sie unterstützt.

kommt wahrscheinlich auch drauf an, in welche bereich man eine ausbildung macht. im gastronomiegewerbe kann ich mir das schon vorstellen, aber bei meiner kaufmännischen ausbildung war es ein geregelter wochenablauf.

Korrektur
einmal im MONAT, nicht eiinmal im Wochenende... gott, ich sollte langsam wach werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 13:37
In Antwort auf tarantara

Korrektur
einmal im MONAT, nicht eiinmal im Wochenende... gott, ich sollte langsam wach werden...

Guten Morgen *kaffe reich*
Ja klar, mit Unterstützung ist alles machbar. Und euch deutlich entspannter.... aber wenn ich so les was die Eltern hier scheinbar für ein komisches Denken an den Tag legen... Abtreibung fürs Familienansehen, da kommt mir die Galle hoch!

Ich hab eine kaufmännische Ausbildung, da gibt es ja auch ein sehr breites Spektrum. Dazu mache ich noch meinen Fachwirt. Also noch 3 Schultage extra. Man kanns auch in Vollzeit machen, nur will ich noch nebenbei arbeiten gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 12:34

Penny...
... nur kurz zu Deinem ersten Satz:
Du solltest DEINE Gefühlslage nicht pauschal auf alle anderen übertragen.
Weil die Abtreibung DICH belastet, bedeutet das nicht, dass sie auch die TS belasten wird.

Nimmst Du Medikamente gegen die Panikattacken und Schlafstörungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2013 um 21:14


Dachte, ich meld mich nochmal

Also: wir haben uns entgültig dazu entschieden, das Baby zu bekommen Mittlerweile freuen wir uns sogar richtig und überlegen uns schon Namen

Meine Eltern wissen noch nichts. Will es ihnen erst sagen wenn die 3 Monate rum sind, dann können sie eh nix mehr machen
Die Eltern von meinem Freund wissen es aber und sie werden hinter uns stehen auch wenn sie natürlich sagen das wir in erster Linie fürs Baby verantwortlich sind. Aber das wissen wir ja selbst

Habe keine Zigarette mehr geraucht und keinen Tropfen Alk mehr getrunken. Alles andere sowieso net
Leider ist mir immer noch wahnsinnig übel und hoffe nur das es nach den drei Monaten besser wird. Liege deshalb meist auf dem Sofa rum und lass mich bedienen, denn vorallem Busfahrten oder Fleisch und Käsetheken im Supermarkt sind die Hölle

Vielen lieben Dank nochmal an euch alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 12:57


bin grad ein bisschen durchenander und besorgt. hab ja schon geschrieben das wir uns fürs baby entschieden haben aber gestern abend hatte ich plötzlich so leichte blutungen. es war kein frisches blut und auch nicht viel, aber trotzdem bin ich beunruhigt. ach ja, leichte unterleibsschmerzen habe ich auch

hatte jemand sowas schon mal? ist das ein anzeichen für eine fg? werd auf jeden fall morgen zum arzt gehen, denn mittlerweile wäre ich echt übelst traurig, wenn ich das kleine verliere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 13:56
In Antwort auf aysel_12691265


bin grad ein bisschen durchenander und besorgt. hab ja schon geschrieben das wir uns fürs baby entschieden haben aber gestern abend hatte ich plötzlich so leichte blutungen. es war kein frisches blut und auch nicht viel, aber trotzdem bin ich beunruhigt. ach ja, leichte unterleibsschmerzen habe ich auch

hatte jemand sowas schon mal? ist das ein anzeichen für eine fg? werd auf jeden fall morgen zum arzt gehen, denn mittlerweile wäre ich echt übelst traurig, wenn ich das kleine verliere

Hallo!
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, war das mit den Blutungen nur ganz kurz?!
Leichte Bauchschmerzen in Form eines Drückens sind während einer SS immer mal wieder normal.
Ich würde es einfach mal beobachten, gehe aber nicht vom Schlimmsten aus.

Im Falle einer Fehlgeburt (was ich aber nicht glaube) könnte ein Arzt auch nichts machen...

Melde Dich wieder- alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen