Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Katze und Angst vor Toxoplasmose

Katze und Angst vor Toxoplasmose

30. Juli 2007 um 18:24 Letzte Antwort: 9. August 2007 um 20:28

Hallo,
Ich war heute bei meinem zweiten Fa Termin (Mutterpass, Blut abgenommen, US gemacht, etc.) Ich wurde sozusagen von der Arzthelferin geradezu überrumpelt und dazu gedrängt zu einer Toxoplasmoseuntersuchung zu unterschreiben! Ich wurde noch nie darüber aufgeklärt und habe mir jetzt alles darüber im Internet durchgelesen. Ich wäre ja gerne Toxoplasmose positiv, aber habe große Angst davor negativ zu sein, und mich vielleicht schon längt angesteckt zu haben! Ich habe eine Katze zu Hause, die ich aber nicht oft streichle weil wir uns nicht so gut verstehen Ich erinnere mich noch, dass ich gaaanz am Anfang meiner SS( wo ich es jedoch noch nicht wusste) wie verrückt die Katzen von meinem Freund gestreichelt habe (die sind so knuddlig ) Ich meine, das ist bestimmt eine sehr gefährliche Angelegenheit, aber mir wurde so gut wie garnichts erklärt, so als ob die Infektion während der SS nicht sehr groß sei! Aber wenn man doch mit einer Katze in einem Haushalt lebt! Aaaach Gott. Ich weiß, dass es nur im Kot vorhanden ist, aber sowas kann doch sehr schnell auch mal aufs Fell kommen, und dann wird sie gestreichelt und man vergisst auch öfters die Hände danach zu waschen!
Eieiei, ich habe totale Angst.
Man wird aber am Anfang einer SS vom FA nicht gedrängt die Katze wegzugeben.
Ich weiß einfach momentan nicht wie hoch die Gefahr von allem ist, etc.

Danke im Vorraus für eure Antworten

Jessica 6. SSW

Mehr lesen

30. Juli 2007 um 18:28

Wieso Katze weggeben?
Man soll in der SS nur nicht das Katzenklo sauber machen,dass ist alles. Und wenn man es doch muss,dann kann man ja Handschuhe anziehen.

Ich halte Katzen für eine der saubersten Tierarten überhaupt. Die sind so pingelig,wenn die ihr Geschäft verrichten,da kommt bestimmt nix ans Fell. Denke ja auch nicht,dass du die Katzen am Po streichelst

Mach dir da mal keinen Kopf. Hab hier noch von Niemanden gehört,dass er sich mit Toxo angesteckt hat und bin jetzt fast ein Jahr hier im Forum.

lg
Evelyn+Nico+12.Mai

Übrigens: hab ich die Katzen von meinen Eltern sehr oft in der SS gestreichelt,sogar mit denen auf der Couch geschlafen und nix ist passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 18:33

Wahrscheinlich
bist du als Katzenbesitzerin sowieso TXPL positiv.
Bei mir ist das jedenfalls so. Ansonsten würde ich nicht bei Tierfreunden, sondern beim Frauenarzt um Rat fragen. Der ist wahrscheinlich am objektivsten.

lg
d

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 18:47

Keine sorge!
ich selbst habe hund und katze! als ich schwanger wurde habe ich meinen fa. auf toxoplasmose angesprochen und er meinte "sie haben ihre katze seit 5 jahren! entweder hatten sie daher schon längt toxoplasmose und wenn nicht, dann ist ihr kater (reine hauskatze) auch kein überträger.. warum sollte man sich nach 5 jahren ausgerechnet in diesen 40 wochen bei seiner katze anstecken?"

ich hab mich also nicht testen lassen und beachte halt einige verhaltensregeln: katzenklo wird von jemand anderem sauber gemacht und obst und gemüse (hier ist die gefahr einer übertragung viel grösser als bei katzen) werden super gründlich gewachsen sowie fleisch teilweise vermieden (z. b. rindersteak, kalbfleisch, met etc) bzw. sehr gut durchgebraten...

schmusen tu ich mit meinem kater und meinem hund (hunde sind eh keine überträger) nach wie vor sehr ausführlich.. z. b. ist der lieblingsplatz meines katers auf meinem bauch (wahrscheinlich, weil er so von seinem aussichtspunkt aus den besten überblick hat.. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 18:49

Keine Angst!!
Ich hab auch ne Katze und bin toxo-negativ!

D.h. ich habe mir in der Zeit vorher auch kein Toxo geholt und warum sollte es jetzt passieren?
Ich bin trotzdem vorsichtig, d.h. mein Mann macht das Katzenklo sauber und vor dem Essen wasche ich mir sowieso immer die Hände. Kuscheln tu ich meine Katze aber trotzdem noch und das nicht zu knapp.

Ich glaube, bei rohem Fleisch ist die Gefahr sich zu infizieren, gößer.
Deshalb mach dir keinen Stress!
Vor allem kannst du dich ja während der SS nochmal auf Toxo testen lassen und falls du dich wirklich infizieren solltest, kann das behandelt werden.

LG, Mela & Babyboy (27. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2007 um 17:46

Brauche einen Rat wegen meiner Katze
Meine Katze ist knapp 2 Jahre alt und ein ziemliches Problemtier,d.h. sie demoliert ständig alle Gegenstände in der Wohnung. Da ich in der 37.Schwangerschaftswoche bin und seitdem auch eine heftige Katzenallergie bekommen habe, hab ich die Kleine vor einer Woche schweren Herzens an meinen Bruder abgegeben.Sie hat dort aber mittlerweile so viel kaputt gemacht, dass er mich heut anrief und gebeten hat, sie sofort wieder abzuholen. Was soll ich jetzt tun?Wo soll ich sie hingeben?Tierarzt hat mir Feliway empfohlen damit sie ruhiger wird hat jemand Erfahrungen damit?Oder soll ich sie vielleicht dran gewöhnen nach draussen zu gehen?Bin total verzweifelt....Danke im Voraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2007 um 23:12

Hey
Ich habe auch zwei kleine Katzen und habe kein toxo,..

Meine Mama hat nun nur Angst das die Katzen ins Kinderzimmer gehen und sich auf das Baby legen,wie habt ihr das so geregelt,..also es sind reine Hauskatzen und grade mal ein halbes Jahr an,..haben ein grosses haus. Mein Zimmer und das Kinderzimmer ist halt tabu für die mietzies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 7:24

Katzen und negativ!
Ich habe zwei Katzen und bin von Geburt an mit Katzen aufgewachsen. Man ist nicht automatisch positiv, nur weil man Katzen hat. Vor allem wenn es eher Saison-Freigänger oder reine Hauskatzen sind und man einen sauberen Haushalt hat, braucht man vor Toxoplasmose nicht wirklich Angst haben. Nur das Katzenklo sollte man nicht unbedingt selber reinigen. Und welcher Katzenbeitzer wäscht sich nach jedem Streicheln die Hände? Ich habe weiterhin richtig mit meinen Katzen geschmust und mich nicht angesteckt. Egal ob Du positiv oder negativ getestet wirst, besteht keine Gefahr für Dein Baby, weil Du bei einem negativen Ergebnis (also keine Antikörper) noch zweimal in der SS getestet wirst. So kann man rechtzeitig behandeln. Aber ich gehe nicht davon aus, dass Du dich gerade jetzt ansteckst.

Katzen sind dann ansteckend, wenn sie sich selber angesteckt haben und danach bis, sie wieder "gesund" sind. Danach besteht kaum noch eine Gefahr.

Bevor Du dich bei einer Katze ansteckst, passiert das eher bei Lebensmitteln. Leider werden die Tiere bei FAs immer verteufelt,aber auf Toxoplasmose-Erregern in/auf Lebensmitteln weisen viele nicht hin bzw. klären nicht genügend darüber auf. Diese Erreger sitzen auf der Oberfläche von Gemüse und Obst, das nahe am Boden wächst. Also wo wilde Tiere Konatkt haben können. Z.B. Erdbeeren und Salat. Aber auch hängendes Gemüse und Obst sollte immer sehr gut abgewaschen werden.

Die Gefahr jetzt in der SS an Toxopl. zu erkranken ist wirklich sehr gering und man muss auf keinen Fall seine Katze abgeben (würde ich eh niemals machen). Mach Dir da man keine Sorgen, beim FA wirst Du schon gut "überwacht". Und wenn Du schon Antikörper hast... wunderbar, dann wirst Du weniger gepiekst und kannst Dich sofort entspannen!

Genieße die Kugelzeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 9:51

Ich hatte
schon immer Katzen, seit ich klein war, und bin trotzdem immer noch negativ und hab mir auch in 2 Schwangerschaften kein Toxo geholt, obwohl ich auch schon mal das Katzenklo saubergemacht habe und unsere Katze ein Freigänger ist...
Komm bloß nicht auf die Idee, die Katze wegen so was wegzugeben... und falls doch, sag bescheid, bevor sie ins Tierheim muß nehm ich sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 10:12

Katze und Angst vor Toxo
Hallo !

Also ich mache mir hin und wieder auch immernoch Gedanken, ob es denn so richtig ist mit meiner Katze, aber ich habe sie viel zu lieb, als dass ich sie abgeben würde. Habe einen Toxo Test gemacht, bin leider negativ, also keine Antikörper. Habe meine Katze jetzt seit gut eineinhalb Jahren und mich scheinbar nicht infiziert, also warum jetzt ? Dadurch, dass ich alleine in meiner Wohnung bin, muss ich auch das Katzenklo selber sauber machen. Nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich mir dann sofort Handschuhe gekauft und achte eben darauf, dass ich mir nach dem Säubern sofort die Hände wasche. Habe mit meinem Tierarzt gesprochen und er hat gesagt das man Kot von mind. 10 Tagen sammeln soll, dann kann man diesen einschicken und testen lassen, ob eine Katze Träger der Toxo ist. Habe diesen Vorschlag angenommen, da meine Katze eine reine Hauskatze ist,

LG Nina
9+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 10:50

Hallöchen
also ich bin auch getestet und leider negativ...aber eigentlich brauch man nicht soooo sehr Angst haben...du musst nur aufpassen das dich katze nicht kratzt oder beisst und nach streicheln IMMER hände waschen(ich hab auch ne katze)..aber eigentlich sind katzen nur zweiträngige Überträger...mein Fa hat mir gesagt keine salami mehr oder Mettwurst oder sowas(eben alles was roh ist) und bei Gartenarbeit Handschuhe tragen,weil schnecken oder ähnliches über Katzenkot gekrochen sein können(kann sich irgendwie durch hautkontakt übertragen) ich hab mich ja auch noch informiert und gelesen das sich nur 2% der negativen schwangeren grade dann anstecken und meistens auch noch die,die keine katze haben.
so.liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 14:14

Danke schön
ertmal danke für die vorschläge wie gesagt weiß langsam garnich mehr weiter aber werd mich jetzt mal über diese bachblüten informieren..danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 14:47

Muss mich nochmal melden!
Mädels, schiebt hier nicht alle so`ne Panik.
Vielleicht solltet ihr wirklich mal Eure FAs ansprechen, was in einer SS wirklich gefährlich ist. Da steht Toxo echt weit hinten. Und selbst wenn ihr Euch ansteckt...dann werdet Ihr behandelt und gut ist. Lasst Euch mal ordentlich aufklären statt Euch hier total verrückt zu machen. Dafür sind die FAs da. Die Erfahrungen von uns, die bereits eine oder mehrere SS hinter uns haben, scheinen ja nicht anzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2007 um 20:28

Vorneweg...
..wieso hast Du ne Miez, wenn Du Dich nicht mit ihr verstehst?

Aber egal. Irgendwie ist Deine Angst total übersteigert. Solange Du nicht im Katzenklo rumwühlst, passiert eher weniger. Also bei meinem ersten Sohn wurde das damals noch anstandslos mitgetestet und ich zähle zu den 25 % aller Deutschen, die es noch nicht hatten. Und das, obwohl ich mein ganzes Leben lang Miezen hatte und zu dem damaligen Zeitpunkt lebten zwei Stück im Haus. Du kannst Dir das aber auch über Gehacktes/Mett und andere Rohwurst holen. Derzeit bin ich mit dem zweiten Kind schwanger und es leben auch wieder zwei Miezen im HH. Ich hab mich nicht testen lassen. Hab einfach die Klo-Aufgabe weiterdelegiert. Ansonsten kuschele ich genauso wie immer mit den Miezen.
Also: dont panic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest