Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Katastrophale Blutwerte beim Ersttrimesterscreening

Katastrophale Blutwerte beim Ersttrimesterscreening

5. Juni 2007 um 11:23

Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht könnt ihr mich ja irgendwie aufbauen, ich bin gerade komplett durch den Wind... Letzte Woche habe ich die Nackenfalte messen lassen (nur 0,6mm, also extrem gut! und das Nasenbein war auch zu erkennen. Ich war total happy.
Und da mein Arzt keinen US machen wollte (meine 1. VU war in der 9.ssw) ohne den kompletten Ersttrimestertest zu machen (verstehe ich nicht, und bin enttäuscht), habe ich mich dazu entschieden, da ich es dann auch offiziell machen wollte..

Nun habe ich gerade erfahren, das meine Blutwerte katastrohal sind, vor allem einer. Leider konnte er mir die Zahlen am Tel nicht duchrgeben, werde sie mir aber nachher abholen.. Das Gesamtrisiko für Trisomie 21 ist wohl gering, jedoch für Trisomie 13/18 stark erhöht. Das Risiko eines Blutwertes im einstelligen (!!!) Bereich, welches mich nun doch sehr beunruhigt.. Er meinte noch, dass er schon einen ähnlichen Fall hatte, der schlecht ausging, rät mir aber nicht zur fu, sondern will mich nur zum organscreening in der 20.ssw zum spezialisten überweisen. hallo?? das sind noch 7 wochen!!!!!!

Habt ihr schon mal ähnliches gehört?? ich mache mich total verrückt.. oft liest man ja, das die blutwerte einfach nur verwirren und nix dahintersteckt - oh wie ich mir das hoffe!!!

eine fu wollte ich eigenltich wg der fg-rate nicht machen lassen (hate ja auch schon im dezember eine fg), aber ich komme nun doch ins grübeln...

freue mich sehr über aufmunternde worte... aber auch ehrliche meinungen!!

danke!

lg,
baluga77



Mehr lesen

5. Juni 2007 um 11:58

Hallo baluga...
mach dich blos nicht verrückt, bei mir war genau das gleiche. Hab im Enddefekt auch bereut die Nackenf.messung machen zu lassen, weil es absolut nur vermutungen und Schätzungen sind. Der US ist vielleicht noch Sinnvoll aber die Blutentnahme, dient nur zur verunsicherung. Es kann auch sein das alles i.o. beim US und bei der Blutentnahme ist und es dann trotzdem Trisomie o.ä. hat . Bei mir war die Nackenfalte auch absolut i.o. also auch 0,6 und ne Woche später kam ein Anruf das die Blutwerte Katastrophe sind. Genau wie bei dir verdacht auf Trisomie 13/18.
Ich habe dann weil ich die Ungewissheit nicht über neun Monate ertragen hätte eine Fruchtw.untersuchung machen lassen. Und dann kam raus alles i.o. Die Werte verschieben sich bei der Blutuntersuchung enorm. Vielleicht hättest du morg. wieder super Blutwerte....
Wenn du dir sicher bist das du das Baby haben willst, egal was ist dann mach die Untersuchung nicht. Aber wenn du dir sicher sein willst das alles i.o. ist dann mach sie, ist ganz verständlich. Ich bereu es nicht und eine Fehlgeburt ist bei dieser Untersuchung sehr gering...
Ich wünsch dir alles gute und schreib mal wie es ausgegangen ist.

LG Claudia 25 + 6 ssw

1 LikesGefällt mir

5. Juni 2007 um 12:04

Hey Baluga...
mach Dich nicht verrückt... als erstes finde ich total komisch, das dein FA Dir solche Informationen am Telefon sagt.
Bei mir war bisschen anders, ich hatte eine viel zu dicke Nackenfalte ( 2,9) dafür waren die Blutwerte super. Dann bin ich von meinem FA zu einer zusätzlichen Untersuchung in die Pränatalklinik eingewiesen worden und die haben das Kleine von vorne bis nach hinten ausgemessen und liessen mich mit einem Ergebniss einer möglichen Chromosonanomalie 1:264 was nicht gerade erfreut war... trotzdem habe ich mich gegen eine FU entschieden weil ich es einfach im Gefühl habe, das mein Mädchen gesund ist

Du musst natürlich selbst für Dich entscheiden, aber wenn es so viele Fragen bei Dir offen lässt dann lass Dich von deinm FA zu einer Genetischen Beratungsstelle überweisen, da bekommst Du Antworten auf alle Fragen ( ich war super begeistert und beruhigt nach dem Gespräch ) denn bedenke das Du noch sehr viele Wochen vor Dir hast und die mit Angst und negativen Gedanke zu verbringen ist mehr als Ungesund für Dich und dein Würmchen

LG Sylvia + Soraya 37 SSW

Gefällt mir

5. Juni 2007 um 12:09

Danke euch zweien!
es tut immer gut andere erfahrungsberichte zu hören.. ich will eigenltich schon wissen, was sache ist, und allein 7 wochen zu warten stell ich mir horrormäßig vor.. 8-/ oh man. da muss ich nun durch, jeder weiss ja, das diese untersuchung einen auch komplett verwirren und vor den kopf stossen kann..
fand es auch total blöd, davon mal eben so vom arzt hier am arbeitsplatz zu erfahren....

danke noch mal - ich werd mir noch mal n kopf machen

lg,
baluga

1 LikesGefällt mir

5. Juni 2007 um 13:05
In Antwort auf tinka84

Hallo baluga...
mach dich blos nicht verrückt, bei mir war genau das gleiche. Hab im Enddefekt auch bereut die Nackenf.messung machen zu lassen, weil es absolut nur vermutungen und Schätzungen sind. Der US ist vielleicht noch Sinnvoll aber die Blutentnahme, dient nur zur verunsicherung. Es kann auch sein das alles i.o. beim US und bei der Blutentnahme ist und es dann trotzdem Trisomie o.ä. hat . Bei mir war die Nackenfalte auch absolut i.o. also auch 0,6 und ne Woche später kam ein Anruf das die Blutwerte Katastrophe sind. Genau wie bei dir verdacht auf Trisomie 13/18.
Ich habe dann weil ich die Ungewissheit nicht über neun Monate ertragen hätte eine Fruchtw.untersuchung machen lassen. Und dann kam raus alles i.o. Die Werte verschieben sich bei der Blutuntersuchung enorm. Vielleicht hättest du morg. wieder super Blutwerte....
Wenn du dir sicher bist das du das Baby haben willst, egal was ist dann mach die Untersuchung nicht. Aber wenn du dir sicher sein willst das alles i.o. ist dann mach sie, ist ganz verständlich. Ich bereu es nicht und eine Fehlgeburt ist bei dieser Untersuchung sehr gering...
Ich wünsch dir alles gute und schreib mal wie es ausgegangen ist.

LG Claudia 25 + 6 ssw

Andere Meinung?
Hallo,
hey, das tut mir total leid für dich! Habe grade überlegt, was ich an deiner Stelle machen würde: Nämlich erstmal eine zweite Meinung eines anderen Arztes einholen. (Hätte ich das in meiner ersten Schwangerschaft getan, wäre mir vieles erspart geblieben). Soweit ich weiß, zeigt dieser Test sehr oft falsch positiv. Auf den Feinultraschall zu warten, würde ich nicht fertig bringen und ich glaube, diese ständige Angst wirkt sich auch negativ auf das Kind aus. Insofern denke ich, ich würde eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, dann weißt du, woran du bist.
Drück euch alle Daumen, dass alles gut wird!
LG
roblchen

Gefällt mir

5. Juni 2007 um 13:25
In Antwort auf roblchen

Andere Meinung?
Hallo,
hey, das tut mir total leid für dich! Habe grade überlegt, was ich an deiner Stelle machen würde: Nämlich erstmal eine zweite Meinung eines anderen Arztes einholen. (Hätte ich das in meiner ersten Schwangerschaft getan, wäre mir vieles erspart geblieben). Soweit ich weiß, zeigt dieser Test sehr oft falsch positiv. Auf den Feinultraschall zu warten, würde ich nicht fertig bringen und ich glaube, diese ständige Angst wirkt sich auch negativ auf das Kind aus. Insofern denke ich, ich würde eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, dann weißt du, woran du bist.
Drück euch alle Daumen, dass alles gut wird!
LG
roblchen

Hallo Du Liebe
Ich habe auch schon sehr häufig davon gehört, dass diese Tests "Falschaussagen" machen. Auch die Dicke der Nackenfalte und ähnliche Messungen sagen ja eigentlich nichts über die Gesundheit des Kindes aus, man errechnet schließlich nur eine Wahrscheinlichkeit.
Ich habe mich in meiner Schwangerschaft gegen alle zusätzlichen Tests (NFM, Bluttest...usw.) entschieden, da ich mich damit nur unnötig verrückt gemacht hätte.

Da Du ja aber jetzt total verunsichert bist und vermutlich an nichts anderes mehr denken kannst, würde ich Dir auch zu einer Fruchtwasseruntersuchung raten. Ich würde diesen furchtbaren Verdacht jedenfalls nicht aushalten, sondern würde Klarheit haben wollen... wenn dann tatsächlich etwas ist, dann kann man sich wenigstens drauf einstellen... aber wenn doch alles in Ordnung ist (was ich eher denke), dann kannst Du den Rest Deiner Schwangerschaft beruhigt genießen.

Ich wünsche Dir alles alles Liebe! Berichte doch bitte mal, wie Du Dich entschieden hast und was dabei rausgekommen ist...

LG Ria (mit Ben 3 Monate)

Gefällt mir

5. Juni 2007 um 13:36
In Antwort auf ria80

Hallo Du Liebe
Ich habe auch schon sehr häufig davon gehört, dass diese Tests "Falschaussagen" machen. Auch die Dicke der Nackenfalte und ähnliche Messungen sagen ja eigentlich nichts über die Gesundheit des Kindes aus, man errechnet schließlich nur eine Wahrscheinlichkeit.
Ich habe mich in meiner Schwangerschaft gegen alle zusätzlichen Tests (NFM, Bluttest...usw.) entschieden, da ich mich damit nur unnötig verrückt gemacht hätte.

Da Du ja aber jetzt total verunsichert bist und vermutlich an nichts anderes mehr denken kannst, würde ich Dir auch zu einer Fruchtwasseruntersuchung raten. Ich würde diesen furchtbaren Verdacht jedenfalls nicht aushalten, sondern würde Klarheit haben wollen... wenn dann tatsächlich etwas ist, dann kann man sich wenigstens drauf einstellen... aber wenn doch alles in Ordnung ist (was ich eher denke), dann kannst Du den Rest Deiner Schwangerschaft beruhigt genießen.

Ich wünsche Dir alles alles Liebe! Berichte doch bitte mal, wie Du Dich entschieden hast und was dabei rausgekommen ist...

LG Ria (mit Ben 3 Monate)

Danke!
für eure beiträge.. bin echt hin- und hergerissen, und möchte in der tat gewissheit.. andererseits diese panik, das etwas bei der fwu passieren könnte... oh man. und mein lebensgefährte ist seit gestern für 3 monate weg - großartiges timing!!!
naja - ich werde nachher erstmal die untersuchungsergebnisse schriftlich beim arzt abholen und dann noch weiter überlegen. find es eh komisch, das er mir keine werte genannt hat!?? ich bin doch kein kind mehr und habe mich eigentlich schon ausführlichst im netz informiert!

danke erstmal!!!!!! ich werde weiter berichten!

lg,
baluga

Gefällt mir

12. Juni 2007 um 9:02

Ebenfalls verunsichert durch ein Screening
Hallo,

auch bei mir ergab das Sreening eine Wahrscheinlichkeit von 1:13 für Trisomie 21...

Due Ultraschallwerte waren mit 1:1900 wirklich gut (nur das Nasenbein war wegen der schlechten Lage des Kleinen nicht darstellbar - er/sie hatte immer die Hände vor den Gesicht).

Die Blutwerte hingegen waren so schlecht, dass die Gesamtwahrscheinlichkeit so schlecht ausgefallen ist- Es ist wirklich nicht leicht die Zeit bis zur FU zu überstehen da immer ein Zweifeln bleibt ob alles OK ist oder nicht...

Ich hoffe auch sehr, dass mein FU-Ergebnis mich wieder besser schlafen lässt...

Ich werde weiter berichten.

Gruß

Sabine

Gefällt mir

12. Juni 2007 um 10:06
In Antwort auf sabine0815

Ebenfalls verunsichert durch ein Screening
Hallo,

auch bei mir ergab das Sreening eine Wahrscheinlichkeit von 1:13 für Trisomie 21...

Due Ultraschallwerte waren mit 1:1900 wirklich gut (nur das Nasenbein war wegen der schlechten Lage des Kleinen nicht darstellbar - er/sie hatte immer die Hände vor den Gesicht).

Die Blutwerte hingegen waren so schlecht, dass die Gesamtwahrscheinlichkeit so schlecht ausgefallen ist- Es ist wirklich nicht leicht die Zeit bis zur FU zu überstehen da immer ein Zweifeln bleibt ob alles OK ist oder nicht...

Ich hoffe auch sehr, dass mein FU-Ergebnis mich wieder besser schlafen lässt...

Ich werde weiter berichten.

Gruß

Sabine

Nackentransparenz
würde für mich nie wieder in frage kommen.

Erstmal sollte man sich überlegen, ob man aus den Ergebnissen irgendwelche Konsequenzen zieht.
Sprich, wenn das Kind eben nicht gesund ist, ob man es behält, oder nicht.

Mein Ergebnis lag bei 1:57
Da ich aber die absolute Gewissheit haben wollte, habe ich im Anschluß eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, die mir dann ein völlig gegenteiliges Ergebnis brachte.

Für mich käme nur noch direkt eine Fruchtwasseruntersuchung in Frage um Gewissheit zu haben ( wenn es die überhaupt gibt wie man gerade auch hier im Forum schon feststellen musste)

Ich weiß, das ich nicht bis zur 20. Woche warten könnte/würde/wollte, da ich je nach Ergebnis eben Konsequenzen daraus gezogen hätte und ich weiß nicht ob ich das in der 20. SSw noch gekonnt hätte.

Wenn Du Dein Baby auf jeden Fall behalten möchtest, egal ob es gesund auf die Welt käme oder nicht spielt DAS natürlich keine Rolle, aber dann muß man sich auch nicht zwangsläufig verrückt machen und kann doch "einfach" alles auf sich zukommen lassen, ist meine Meinung.

LG
Susi mit Paula inside (37.SSW)

Gefällt mir

4. Juli 2008 um 13:37

Ersttrimestersreening
ich hatte vor 4 Wochen auch das Ersttrimersterscreening. Bei der Ultraschalluntersuchung war alles ok und das Baby ist normal entwickelt.
1 Woche später bekam ich dann meine Blutwerte die auch schlecht waren.

Ich würde den Bluttest nicht mehr machen lassen, da dieser nur zur Verunsicherung der Schwangeren führt und "Frau" die Schwangerschaft überhaupt nicht mehr geniessen kann. Meines Erachtens ist dies alles ein Geschäft mit der Angst der Schwangeren über 35.
Der Bluttest (kann man im Internet nachlesen) ist nur eine statistische Hochrechnung und sagt nichts über die Gesundheit des Babys aus. Für uns war es wichtig, dass die Ultraschalluntersuchung in Ordnung war, hätte es beim Ultraschall Auffälligkeiten gegeben, hätten wir uns evtl. für die Punktierung entschieden.

Mein Partner und ich haben uns gegen die Fruchtwasseruntersuchung entschieden und werden in der 20/21 SSW die Feindiagnostig - Untersuchung machen lassen.

LG
Yvonne (15+5)



Gefällt mir

5. Juli 2008 um 15:16

Gewicht??
Hallo Baluga,

darf ich mich mal als Wahrsagerin betätigen?
Deine Werte wurden mit der Einheit DoE (nicht MoM) berechnet und du bist deutlich schwerer als 65 kg.
Wenn das nicht stimmen sollte, brauchst du nicht weiterzulesen.
Aber wenn es stimmen sollte, dann stimmt etwas anderes NICHT: nämlich die bei dir errechnete Wahrscheinlichkeit aufgrund deiner Blutwerte. Und du hast dann höchstwahrscheinlich ein chromosomal normales Kind, das du mit einer Fruchtwasseruntersuchung nur unnötig gefährden würdest.
Mehr kannst du im Pränataldiagnostikforum von www.eltern.de nachlesen.

Viele Grüße und vielleicht bis bald,
Barbara

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 20:51

Hallo Baluga,
mach dich wirklich nicht verrückt.

Es ist so eine Sache mit den Blutwerten. Du kannst nicht jeden in einen Register stecken! Das machen Ärzte leider oft.

Bedenke mal: Das einzige was sie im Studium gelernt haben ist auswendig lernen, Normen zu lernen und nachzuplappern. Pragmatisches Denken liegt Ärzten gar nicht.

Ich bin überzeugt, dass Ärzte einem gerne Panik machen, damit man weitere kostspielige Untersuchungen machen lässt. Die verdienen daran!
Und ehrlich: Sollte was mit deinem Kind sein, was wollen die Ärzte dann machen? Die können nichts machen.
Zu oft hab ich gehört, da ist was zu klein, zu groß, nicht der Norm entsprechend, da stimmt was nicht, oder es ist krank. Und was war nach der Geburt? Das Kind konnte nicht gesünder sein. Da waren sogar die Ärzte neidisch.

Diese Panikmache bei werdenden Müttern grenzt schon an Körperverletzung.

Hör auf dein Innerstes? Was sagt es dir?

Gruß

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 22:23

Hallo
Liebe Baluga,

ganz genau weiß ich wies dir geht. Nur kurz: Im Jan 2007 haben wir die NF messen lassen 3,3mm also echt viel, Blut haben wir nicht mehr weggeschick. Ich bin dann 3 Tage darauf in die Uni.klinik gegangen und hab eine Chroniozottenbiopsie machen lassen. Tut nicht weh kaum zu merken und doch ein geringes Risiko. Ergebnis nach 14 Tagen:tatsächlich Trisomie 18. Ich hab mich dann zum Abbruch entschieden.
Inzwischen habe ich eine gesunde kleine Tochter die genau ein Jahr und 3 Tage nach dem Tod ihres Bruders geboren wurde. Ich liebe sie!!

Wenn du gewissheit haben möchtest, lass eine Chroniozottenbiopsie machen. Das warten hälst du nicht aus. In meiner 2. Schwangerschaft war die Nackenfalte O.K. und trotzdem war es eine elend lange Zeit bis zur Feindiagnostik.

Ich drück dir die Daumen.

Lg Finnchen3

Gefällt mir

17. November 2010 um 13:36

Katastrophale blutwerte beim Ersttrimesterscreening
Hallo Zusammen,

ich fühl totl mit euch, bin zur Zeit in der selben Situaton wie die meisten, hab katastrophale Blutwerte, und angeblich jede 46 Frau würde ein Baby mit Triosomie 13/18 bekommen (mit meinen Werten). Hab demnächst eine Fruchtwasseruntersuchung, kann kaum das Ergebnis abwarten, werd langsam verrückt, ist mein erstes Baby.
Kann mir jemand mental weiterhelfen oder gleiche Beispiele geben und wie das ausgegangen ist?
Vielen Dank noch.

ps in 29 Jahre jung

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen