Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kann sich die plazenta verschieben?

Kann sich die plazenta verschieben?

24. November 2012 um 23:36

Halloooo.
Nu muss ich euch doch mal fragen.
Vor zwei-einhalb Wochen hatte ich Feindiagnostik. Der Arzt sagte (steht so auch auf dem Bericht an meinen Doc), dass ich eine Vorderwandplazenta habe.das erklärte auch, warum die Bewegungen bis dahin so sehr zart waren (ist mein 3. Kind).
Nun kann ich aber seit etwa vier Tagen (bin jetzt 23.ssw) fast das komplette Kind ertasten. Also Kopf, Po und/oder Rücken kann ich total gut ertasten und auch mal zur Seite schieben
Aber wars nicht so, dass bei ner VW-Plazenta man das alles recht schlecht tasten kann? Auch die Tritte sind plötzlich viel deutlicher.
Frauenarzttermin hab ich erst sm 30. wieder.

Bei Kind1 hatte ich ne Hinterwandplazenta uns bei Kind2 eine Plazenta auf der rechten Seite jeweils zur Hälfte vorne und hinten.

Kann es sein, dass sich die Plazenta verschoben hat in den letzten Wochen?

Danke schonmal
Ina 23.ssw

Mehr lesen

25. November 2012 um 8:56

Wenn
die Gebärmutter wächst zieht sich die Plazenta automatisch höher. Die Plazenta verdeckt auch warscheinlich noch nicht die gesamte Vorderwand , so das du deun Kind tasten kannst. Ist bei mir auch so und ich kann alles ertasten

Anna mit Babyboy 27 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 8:57

Das heisst noch lange nicht das
Sie das hat

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 15:54
In Antwort auf logan_11899207

Das heisst noch lange nicht das
Sie das hat

Alter kommentar wollte mich aber trotzdem aussern
Vielleicht hat jemand lust mir zu helfen.
Hatte vor kurzem ein termin beim fa.
Es soll alles in ordnung sein.
ich habe ab der 10 ssw das baby regelmäßig gespürt. Leichtes flattern.
Und ende der 12ssw war dann nichts mehr. Ich hatte auch seit der 8ssw leichte blutungen aber wirklich wenig. Und ein ziehen und drücken an der nabel. Nun seit 1 woche ist nichts mit den blutungen. Das alles habe ich meiner fa. berrichtet.
Sie wollte sich das per ultraschall ansehen.
Sie hat ein bauch ultraschall gemacht. Das kind bewegt sich regelrecht. Wegen blutungen hat sie geguckt ob hämatom oder so vorhanden ist, nichts! Und dann hat sie gesagt das es mit der vorderwandplazenta zu tun haben kann wegen kindsbewegungen. ok. Nicht tragisch. Blutungen und die schmerzen die ich hatte/habe. Bezieht sie auf die vwp. Aber nur vermutet. Muss nicht sein. Kann auch die scheide sein die ja jetzt sensibler ist.
Jetzt zur vwp. Sie steht vorne am bauch.
Ob sie oberhalb steht oder unterhalb hat sie nicht gesagt. Kann sich das ändern wenn ich eine oberhalb stehende plazenta habe? Also nach unten rutschen wenn ja wann ungefähr?
Oder andersrum?
Kann sie einfluss auf das wachstum vom baby haben?
Können vorzeitige wehen und blutungen auftreten?
Und kann ich damit eine normale geburt haben?

Bin einfach so ängstlich. Ist meine 2.ss
Die ärzte klären einen so mangelhaft auf dass man mit mehr fragen wieder rauskommt als rein.
Und trotzdem wird einem nicht geholfen.
Ich habe sie heute trotzdem versucht zu erreichen, nicht da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 17:00

VWP
habe ich auch und beide ärtze (die FÄ und der doc von der feindiagnostik) sagten, dass die plazenta mit der größe der gebärmutter ihre lage ändert. habe sie grade auch um den nabel, sie wird wohl aber noch etwas in richtung brustkorb wandern. das ist die einzige richtung, in die es gehen kann.

das kind kann man etwas später in der ss auch sehr spüren, weil die bauchdecke dünner wird und das baby auch kräftiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram