Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kann ich jemals die fehlgeburt verkraften

Kann ich jemals die fehlgeburt verkraften

16. Februar 2007 um 12:09

Hallo,
vor drei wochen habe ich mein kind verloren.seitdem herrscht leere in mir.ich fühle mich wie tot...
mein schatz und ich hatten uns so auf unser baby gefreut und nun...
in der 18 ssw verlor ich es...das herzchen hörte einfach auf zu schlagen....
seitdem plagen mich trauer,vorwürfe,angst und und und...
mit keinem meiner freunde oder der familie kann ich reden,nicht mal mein schatz spricht darüber...
wenn dann kommen immer die gleichen sätze wie,das wird wieder,das hat nicht sollen sein,wer weiß für was das gut war,vielleicht klappts ja das nächste mal...
aber das ich tag und nacht an das baby denke und das ich mir vorwürfe mache,is irgendwie egal....alle möchten einfach das ich so tue als wär das alles nie passiert nur wie soll das gehen.da kann mir niemand helfen das weiß ich.....aber eine schulter zum ausweinen wäre net schlecht......
kann mir irgendjamand helfen das zu verarbeiten?
lg murmel

Mehr lesen

16. Februar 2007 um 13:03

Mit der Zeit wird es leichter!
Hi murmel!

Also zuerst mal tut es mir sehr leid, das du das durchmachen musst! Ich weiss da leider genau, was du durch machst. Auch ich hatte 2 Fehlgeburten hintereinander!! Die erste hatte ich im august 06!!
Ich und mein Schatz, wir hatten uns so darauf gefreut,
endlich eine eigene Familie zu haben, doch leider sollte es nicht sein! Zu der zeit konnte ich darüber auch mit niemanden sprechen, da ich keinen kontakt mit meiner familie hatte und mit meinem Freund konnte auch nicht so recht darüber sprechen, er ist da eher der typ, der es mit sich selbst ausmacht. Natürchlich war es für ihn auch nicht leicht! Aber diese leere in mir zu fühlen, das war echt schlimm. Aber so blöd es auch klingt, von zeit zur zeit wurde es leichter. Naja jedenfalls wurde ich 2 monate später wieder schanger, es konnte das andre kind natürlich nicht ersetzten, aber wir waren trotzdem überglücklich!! doch die erinnerungen waren imer noch in meinem hinterkopf, ich hatte einfach ein komisches gefühl!! Und leider bestätigte sich dann auch dass mein kind sich nicht weiterentwickelte!! War in der knapp 9 ssw und hatte erneut eine ausscharbung vor mir das war im dez.06!!!! Das gab mir echt den rest!!! Doch diesmal stand meine familie hinter mir, wir hatten uns wieder vertragen. Und das half mir dann auch, das einfach jemand für mich da war, mit dem ich reden konnte!
Es war zwar ziemlich schwer und tut mir noh immer weh, aber es hilft wirklich alles raus zu lassen, den ganzen schmerz, mal richtig zu heulen und über alles reden was in einem vorgeht!!! Und wir wollen es ab diesem monat auch noch mal mit unserem kinderwunsch versuchen, diesmal muss es einfah klappen, hoff ich zumindestens!

Jedenfalls kennst du nun meine Geschichte und ich weiss
echt gut wie es dir geht!

Jedenfalls kannst du mit mir immer sprechen, wenn dir
danach ist! Es wird dir weiterhelfen darüber zu sprechen!

Also gib die Hoffnung nicht auf!

Liebe Liebe Grüsse

Eule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 19:17

Hallo Murmel,
lass Dich mal lieb drücken, ich weiß, wie Du Dich fühlst.
Auch ich hab im Aug.06 meine kleine in der 19.SSW wegen eines Hämathoms in der Gebährmutter und einer bakt. Infektion meinerseits verloren.
Du brauchst Dir keinerlei Vorwürfe machen, Dich trifft keine Schuld.
Ich bin damals auch in ein Loch gefallen, aber dann hab ich angefangen darüber zu sprechen, mit Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen. Dann gings mir besser.
Ich denke noch sehr viel an mein totes Baby und ich hab es nicht totgeschwiegen, für mich ist es auch mein Kind gewesen, auch wenn es jetzt im Himmel wohnt.
Weine, schreie lass Deinen Zorn raus, dann wird es langsam besser. Wenn Du mir privat schreiben möchtest Carmienchen@gmx.de
Bin für Dich da
LG Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2012 um 1:03

Ich versteh dich..
Mein leben fühlt sich genau so leer... Fühle mich so hilflos und allein gelassen.. Ich habe mein Kind in der 12 ssw verlohren, sein Herz hat nicht mehr geschlagen!! Es wahr und ist heute noch mein größter Alptraum.. Hab mir das nie gewünscht.. Das leben ist nicht fehr!! Es ist vor 3 Wochen pasiert wo ich die traurige Nachricht erfuhr.. Ich war und bin zerstört.. Ich kom nicht damit nicht klar, warum das all so passieren musste!! Fühl mich allein gelassen, fühl mich von niemandem verstanden.. Es ist so verdammt schwer.. Morgen ist die Bestattung von mein Engel, hab so Angst vor morgen.. Hab Angst auf das was auf mich zu kommt, auf die Verabschiedung auf das was ich nie wollte die Angst das erleben zu müssen.. Mein erster Sohn gibt mir die Kraft um weiter zu leben, denn ich weiß er braucht mich. Aber ich fühl mich in mir so leer und traurig!! Das schmerzt so sehr zu wissen das ich ihn nie sehen werde und nie in meine armen fest halten kann!! Oh nein Gott wo bist du...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen