Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Kann ich eine Mama sein?

Kann ich eine Mama sein?

31. Mai 2011 um 20:31 Letzte Antwort: 16. Juni 2011 um 10:26

habe ein problem,ich habe angst das ich schwanger bin....meinem freund und mir ist an meinen empfänglichsten tagen das Kondom gerisssen,habe meine periode immer noch nicht.Werde morgen einen Test machen.Dachte da wird schon nix passieren und jetzt habe ich den Salat.ich bin hin und her gerissen,falls so sein sollte,ob ich es behalten soll oder nicht.Ich bin eigentlich im besten alter.Bin 27.Aber ich denke an meinen Job,ich bin selbständig,beruflich läuft es sehr gut,bin viel unterwegs,auf partys usw.Ich habe einfach total angst davor,das ich auf alles verzichten muss,das ich nicht mehr weg gehen kann,meinem Job nicht gerecht werde und vor allem habe ich angst vor den neun monaten,mit so einer riesen kugel.Habe angst das ich finanzielle probleme bekomme.Wie war das bei euch,oder wie ist es bei euch???es wäre schön,wenn ihr meine angst nehmen könntet,denn eine abtreibung finde ich eigentlich nicht so gut,auch wenn mir die Angst bis zum Hals steht.....danke schon mal im vorraus.

Mehr lesen

31. Mai 2011 um 22:20

Lalalie62
Hallo Lalalie62,
es ist gut, das Du morgen einen Test machst, denn nichts ist schlimmer als Ungewißheit, wenn man nicht weiß, ob eine Schwangerschaft besteht oder nicht. Es ist gut dass Du Dir im Vorfeld Gedanken machst, denn dann reißt Dir ein positver Test nicht den Boden unter den Füßen weg.
Du hast Angst auf manches verzichten zu müssen. Aber Dein Leben hört mit Baby nicht auf. Es wird nur anders, schöner, heller, froher. Und villeicht sind Dir dann all die Dinge, die Dir jetzt so wichtig sind, gar nicht mehr so wichtig. Wenn Du plötzlich merkst, dass Dein Leben einen Sinn bekommen hat. Wenn morgens ein Kind die Augen aufmacht, Dich anstrahlt und Du merkst für diese Person, bist Du die wichtigste Person.
Du hast Angst vor der Aufgabe als Mutter. Aber wir wachsen mit und an unseren Aufgaben. Gerne darfst Du über Deine ganze Angst mit ausweg-pforzheim.de reden, die sind einfühlsam und fit und werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
LG itemba

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 8:13


Stimme madrugada zu, itemba. Außerdem machst du immer Werbung für die selbe Internetseite !

Nun zu Dir liebe TE!
Also, vor der SS musst du keine Angst haben. Du wirst ja auch gut begleitet durch einen Arzt und eine Hebi, das stehst du durch! Außerdem hast du ja auch einen Freund, der dich mit Sicherheit unterstützen wird.
Nun zu deinem Problem:
Arbeit
Party
Reisen
Da musst du selber wissen, wie du dann noch mit einem Baby klarkommst.
Einige schaffen sowas ganz toll, andere nicht. Da kommt es eben drauf an, wie viel man in seinen Tag investieren möchte und dass man gut planen kann!
Über finanzielles musst du dir glaub ich keine Sorgen machen!
Kindergeld bekommt man ja zB. Für weitere Geldfragen würd ich aber mal zu einer SSBeratung gehen, die können Dir da viel mehr sagen, als ich jetzt

Du bist 27, ich finde auch, dass das ein gutes Alter ist! Aber das ist ganz subjektiv.
Wie reif fühlst du dich denn für ein Kind?
Hast du Gefühle zu dem etwas in Dir?
Denn wenn die da sind, solltest du einen Abbruch nicht mehr ins Auge fassen - das würde Dich nachher nur quälen.

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 14:58

Und?
wie ist der Test ausgefallen? Wie geht es Dir jetzt? Möchtest Du weiter schreiben?

Gefällt mir
3. Juni 2011 um 19:40

Schwierige Sache
Ich habs gemacht, ich habe meine Schwangerschaft abgebrochen zum Teil wegen Job zum Großteil wegen meinem Freund, und ich bereue es echt, steht Dein Freund hinter Dir?
Magst Du Kinder, eigentlich ist es doch schön man hat was zusammen erschaffen ein kleines Du und Ich, am besten mal mit Mutti drüber sprechen, die kennt einen doch am besten.

Trau Dir ruhig was zu wenn der Hintergrund stimmt, Du bekommst Elterngeld und Erziehungsgeld, Du kannst bei deiner Krankenkasse und beim Arbeitsamt nachfragen, da kriegste Info.
Sprich mit deinem Freund, dann gehste halt ein paar monate nicht so krass feiern, Du bist doch nicht steinalt dann gehste danach wieder auf die Piste (und siehst immernoch knackig aus) Besser als mit ü 40 durchzudrehen und noch mal durch alle Dissen zu ziehen Scherz.
Nein also ehrlich bei mir wars ne sehr schmerzhafte erfahrung seelisch sowie körperlich, und ich glaub jeder der zweifelt bereut es später.
LG
Tinka

Gefällt mir
5. Juni 2011 um 17:36

Nur der neugier halber
was wurde gelöscht ?

Gefällt mir
5. Juni 2011 um 17:41

Hi
schreib mal alle deine negativ Punkte auf und positiv Punkte auf, oder versuche mal ein paar tage so zu leben als würdest du dich für ein Kind entscheiden, stell dir vor, du hast in 8 Monaten ein baby das dich rund um die Uhr fordert, das nachts mal nicht durchschläft, dass du anfansg zuhause bist udn einen 24h Job hast.

wenn das Kind krank ist und du wieder arbeitest brauchts du entweder eine Nanny / Oma oder einen verständnisvollen Arbeitgeber, babys können unheimlich nerven udn stellen dein leben auf den Kopf, aber es ist auch das schönste was einer Frau passieren kann

die Entscheidung für oder wider reift ohnehin schon in dir, es komtm drauf an mit welcher du besser leben kannst. Die 100 % optimale Entscheidung für jeden ist ohnehin so selten wie ein 6er im lotto, es ist immer eine Kompromiss Entscheidung, eher 60/40 oder 80/20 je nachdem was mehr überwiegt.

Lass dich nicht von außen beeinflussen, weder von leuten die sagen du verdirbst dir jetzt was noch von leuten die sagen Abtreibugn ist Mord.

deine gefühle sind wichtig, dein bauch deine Entscheidung.

alles gute

Gefällt mir
6. Juni 2011 um 1:31

Hi!
Beruflich wirst du nicht so weitermachen können, wie bisher. Das ist klar. 9 Monate gehen schnell weg, und ich hatte recht leichte Schwangerschaft: Sodbrennen und angelaufene Beine, sonst kein Kotzen und sonst. Weggehen wird putzig, wohl ein Moment, wo ich meine Bekannten stinkeangetrunken gesehen habe, wo ich Null intus hatte. Aber es geht.Macht aber auch Spaß. Man erinnert sich an alles. Habe gelatscht wie so ne Ente, aber am 22.09 (errechneter Termin, Kleiner kam am 29) haben noch Zoo besucht. Es geht.
Finanzielle Probleme kann ich dir leider nicht nehmen. Man braucht da viel Zeit und Hilfe. Ohne Eltern hätte ich da nicht weiterstudieren können...Mit Hilfe sind wir alle zufrieden: ich, meine Eltern, Vater des Kindes und der Zweizahn selbst.

Gefällt mir
16. Juni 2011 um 10:26

Aengste und Sorgen
Ich bin nicht selbststaendig, habe aber meine erste Tochter mit 16 bekomm und war auch mit 16 schwanger geworden. Ich habe mir die gleiche Frage gestellt, Schulabbruch, Abtreibung und kann ich ueberhaupt eine Mama sein. Ich habe mich fuer mein Kind entschieden... einfach total naiv, nach dem Motto... das schaff ich schon. Ich kann dich nicht anluegen, meine Tochter kam 6 Wochen zu frueh und es war alles verdammt Nerven beraubend. Doch habe ich Muttergefuehle entwickelt an dem Tag, als ich dieses kleine Wesen auf dem Ultraschall wahrnehmen konnte. Wenn das Baby dich tritt und du wahrnimmst, das dein Baby in dir waechst, sind auch zugleich die 9 Monate( bei mir nur 7) in denen du langsam in deine Mutterrolle rein waechst. Emotional hast du genug Zeit dich auf Mama sein vorzubereiten.. und auf so eine Kugel lernt man richtig stoz zu sein... auch wenn ich mit ziemlich vielen Blicken konfrontiert wurde. Ich moechte diese Erfahrung nie missen und haette ich mich zur Abtreibung entschieden waere ich am Boden zerstoert gewesen... Jetzt ist meine Tochter 4 und wird 5 und erwartet eine Schwester oder einen Bruder. Jetzt bin ich 21 , verheiratet und habe meinen Abschluss nachgeholt und meinen Fuehrerschein... das Geheimniss ist am Ball zu bleiben. Es wird schon ein Kunstwerk, aber mal ganz erlich... besser zu frueh als zu spaet... eine Karriere laeuft einem nicht weg. Mama sein ist eine Art Beruf oder Ausbildung, bei der man nie aus lernt. Du machst Fehler aber auch Erfolge Die Liebe, die du deinem Kind gibst, bekommst du 3 fach zurueck... niemals wuerde ich eine Abtreibung befuehrworten... dieses Baby moechte nur eins! Deine Liebe und Geborgenheit in dir finden... ist das zuviel verlangt? Finanziell zieht das schon am Kragen, jedoch muss ja nicht alles neu sein... manchmal hat man echt super Schnaeppchen und wenn das Baby wirklich kostenspielig wird, hast du im Job schon laengst wieder Fuss gefasst.

Hoffe ich konnte dir helfen... lg xxx Lucia

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club