Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Kalkspritzer" auf Plazenta 32. SSW

"Kalkspritzer" auf Plazenta 32. SSW

1. März 2011 um 20:54 Letzte Antwort: 16. März 2011 um 10:48

Hallo Mädels,

meine FÄ hat beim US gesagt, dass ich Kalkspritzer auf der Plazenta habe und mich gefragt, ob ich rauche.

Ich rauche nicht und hab auch noch nie geraucht, höchstens halt PAssivrauchen.

Sonst hat sie nichts gesagt dazu.

Hat oder Hatte das jmd. von euch auch und ist das schlimm?
Kann meinem Schatz was passieren dadurch?

Mach mir jetzt total Sorgen um mein Baby wenn ich weiter drüber nachdenke...

glg

Mehr lesen

1. März 2011 um 20:57

Huhu
Kalk an der Plazenta hindert die Versorgung.
In der wievielten SSW bist du?
Am ende der Schwangerschaft kommt das häufig vor.

Pass auf mit Passivrauchen (das ist oft noch gefährlicher als aktivrauchen!) und achte auf deine Ernährung, trink genug.

Generell muss es nicht heißen, dass dein Baby unterversorgt wird, solange es nur so gering ist. Es darf nur nicht viel Kalk an der Plazenta sein, das ist schädlich.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2011 um 21:02

Hi
danke für deine antwort.

Bis jetzt sind es nur "spritzer", denke halt, dass die FÄ jetzt immer kontrolliert, ob es schlimmer wird.

HAb aber Angst, dass man es nicht rechtzeitig merkt, wenn es schlimmer wird und mein Baby dann viell. sterben kann.

Passiert sowas schnell oder wiürde das i.d.R. rechtzeitig erkannt?

Hoffe so sehr auf eine natürliche Geburt und dass der Kleine noch paar Wochen drin bleibt. Wenn es eingeleitet wird oder er geholt werden muss ist mir aber immer noch lieber als wenn etwas passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2011 um 21:07

Hey
Keine Sorge, so schnell geht das nicht!
Daran verstirbt das Kind nicht, manche wachsen nicht mehr so gut, sind bei der Geburt eher leichtgewichte.

Wie gesagt, der FA wird es immer gut kontrollieren und warscheinlich bleibt es nur bei Spritzern, dem Baby gehts gut und es kommt normal zum Termin.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2011 um 22:29

Danke
Danke dir, das muntert mich ein bisschen auf

Hab schon überlegt, wenn ich nicht den Termin für das 3D-Video gemacht hätte, dann wär das ja wahrsch. nie rausgekommen. Mein 3. Screening, also das letzte bezahlte US in der SS hatte ich in der 30. SSW, da war noch nichts.
Wobei ich eh fast immer ein US bezahlt hab um meinen Kleinen zu sehen aber angenommen ich würd nur nach den Vorsorgeunters. gehen, dann hätt man es gar nicht festgestellt.

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2011 um 10:35

Ich noch mal
Bin jetzt in der 34. SSW, die Spritzer sind immer noch da, aber die FÄ meint, er wächst gut.

Hab aber trotzdem nur die regulären Kontrolltermine alle 2 wochen. meint ihr das reicht?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2011 um 10:48

Mh
ok, danke dir. Bei mir ist es 32. SSW festgestellt worden, war dann auch erst relativ gelassen weil die FÄ auch meinte das Versorgung gut ist etc. und das vielll auch nur das Gerät schlecht eingestellt war weil beim 2. Termin für das 3D sah es weniger aus. Aber beim Termin am Montag hat sie eben gesagt, dass die Spritzer immer noch da sind und ich hab Angst, dass der Alterungsprozess viell. auf einmal so schnell voranschreitet, dass die versorgung zu schlecht wird.

Weiß auch nicht welches Stadium ich habe, kann die Schrift meiner FÄ im mutterpass nicht lesen weiß nicht, ob es überhaupt eingetragen ist.

Wünsche mir eigentl. so sehr eine normale Geburt, aber jetzt hab ich wieder so Angst dass dem Kleinen noch was passiert, dass mir fast am liebsen wäre sie holen ihn

wirst du jetzt öfter kontrolliert? bei mir bleibt es ja bei den normalen kontrollen. dann wird es wohl auch nicht so schlimm sein oder was meinst du?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen