Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kalkablagerung im Mutterkuchen

Kalkablagerung im Mutterkuchen

18. August 2009 um 22:56

Liebe Mamis und werdende Mamis,

(Bin leider auch eine Raucherin, kann einfach nicht aufhören,macht mir das aber jetzt nicht zum Vorwurf BITTE, habe schon genügend die mir das vorwerfen, weis auch das das nicht Gesund ist)

mein Fa sagte in der 31 Woche das ich Kalkablagerung im Mutterkuchen habe, das ist nicht schön.
Ist das sehr schädlich fürs Baby???
Ausser Rauchen wovon kann das noch kommen???

LG Ela 31 SSW

Mehr lesen

18. August 2009 um 23:59


Hab mal ein bischen nachgeschaut und folgendes gefunden.

Eine Schädigung der Gefäße in der Plazenta führt je nach Grad der Verkalkung zu einer Plazentainsuffizienz. Die Plazenta kann nicht mehr so gut durchblutet werden, und dadurch sind die Kinder nicht mehr so gut versorgt. Das sieht man besser am Ultraschall, je nach Schweregrad gehört auch unbedingt ein Dopplerultraschall gemacht und das weitere Wachstum des Babys kontrolliert. Auch Fruchtwassermenge und Ultraschallbefund der Durchblutung beim Baby können aufschlussreich sein.
Unter Umständen wäre es auch gut, die Gefäße zu schallen, die die Gebärmutter versorgen.
Frauen mit Plazentainsuffizienz (die z. B. durchaus durch SS-Diabetes, aber auch durch NEigungen zu Thrombosen, Fehl- bzw. Mangelernährung und natürlich Rauchen ausgelöst werden können) haben ein wesentlich erhöhtes Risiko, an einer Gestose zu erkranken, und sollten deshalb genau über die Symptome einer Gestose aufgeklärt werden, um rechtzeitug ins Spital zu fahren!
Im Zweifellsfall muss das Kind eher auf die Welt geholt werden. Man kann wohl mit viel Flüssigkeitszufuhr dafür sorgen, dass dein Blut dünner wird und somit das Kind besser versorgt wird, aber wirklich etwas tun kann man gegen diese Verkalkung nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2009 um 11:35


Weis sonst keiner eine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:06

?
Ich habe meine Schwangerschaft in der 5+2 mitbekommen und habe sofort aufgehört bin im Moment 9+6 und bis dato keine einzige Zigarette geraucht. Ich bin der Meinung das das eine Kopfsache ist. ich finde es zum Kotzen das schädigt dem Kind so sehr. Naja das muss ja jeder selber wissen. Wenn man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:21


Das Baby ist schon fast 3
Der Tread ist alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:26

Bei uns
Wurde au Verkalkung vermutet da ich über 16 Jahre vor der Ss stark geraucht habe und um die 30ssw zu wenig fruchtwasser hatte.

Ich hab mir so Sorgen gemacht und Vorwürfe weil ich angst hatte meine Maus zu schädigen!

Das problem ist, die plazenta versorgt das kind mit ALLEM. Ja Net nur Sauerstoff. Deswegen sind raucherbabys meist kleiner, unterentwickelt halt. Haben au wachstumsstörungen nach der Geburt.

Zum Glück war dann alles ok und meine plazenta war wie die einer nichtraucherin. Wasser hatte sich auch wieder reguliert.
Woran das lag wusste keiner.

Und es ist zu schaffen mit dem aufhören. Wie gesagt, ich hab extra wehen der ss aufgehört und auch nach einem Jahr fällt es mir noch sehr schwer. Aber ich wollte einfach kein krankes baby.....

Kein Vorwurf gegen dich jetzt!

LG huin 38+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:31

Also erstmal
ists ganz schlimm wenn man in der SS raucht und ich finde es total abartig zu wissen dass das Kind Schäden davontragen kann.

ABER ich bin Nichtraucher, war ich auch schon vor der SS und meine Plazenta war auch in der 31./32. SSW leicht verkalkt und laut meiner FÄ ist das vollkommen normal!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:33
In Antwort auf ivike_12883142


Das Baby ist schon fast 3
Der Tread ist alt

Hupsi
Da schaut man einmal nich aufs datum....^^
Thx Mami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper