Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kaiserschnitt - Spinalanästhesie oder Vollnarkose?

Kaiserschnitt - Spinalanästhesie oder Vollnarkose?

17. Oktober 2014 um 10:18 Letzte Antwort: 17. Oktober 2014 um 21:05

Hallo zusammen!

Mir steht bald der 3. KS ins Haus.
Kind 1 wurde per Not-KS mit Spinalanästhesie geholt. Durch den Zeitdruck wurde das Mittel zu schnell gespritzt endlich hatte Schmerzen, als ob mir jemand das linke Bein zertrümmert.
Kind 2 musste geholt werden, allerdings geplant. Hatte auch eine Spinalanästhesie und 0 Schmerzen.

Nun muss ich mir ein blutverdünnendes Medikament spritzen und auf Grund eines hohen Lähmungsrisikos, darf man keine PDA oder Spinale bekommen - es würde also auf Vollnarkose hinauslaufen. (davon abgesehen dass mir der behandelnde Arzt sowieso zur Vollnarkose rät, da diese besser Steuerbar ist und weniger Risiken birgt, als die Spinale). Wollte aber gerne wach sein, wenn das Baby kommt.

Wer hat Erfahrung mit KS und Vollnarkose? Wie ist es, aufzuwachen und plötzlich hat man das Kind neben dran stehen... Hab Bammel

Mehr lesen

17. Oktober 2014 um 10:36

Für mich das schlimmste überhaupt
meine normale geburt ist in einem ks mit vollnarkose geendet und um ehrlich zu sein, kann ich mir nichts schlimmeres vorstellen, als aufzuwachen ohne mein kind. es tut mir noch heute wahnsinnig weh ich weiß nicht, ob es etwas anderes ist, wenn man "darauf vorbereitet" ist und das ganze geplant ist.

sorry, dass ich nichts anderes dazu sagen kann.
alles gute dir!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 10:47

Knuffi
Das hört sich ja nicht gut an Aber genau DAS ist ja meine Befürchtung: ich wache "ohne" Bauch auf und Baby liegt geschniegelt und gestriegelt neben mir. Wobei ich ja in der Tat vorher wüsste, dass es so laufen wird. Aber ich denke, den Moment der Geburt wach mitzuerleben, ist eben doch was anderes...
Danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 13:11

KS
Hey, also meine Geburt vor 17wochen ist in einem kaiserschnitt mit vollnarkose geendet da die pda nicht richtig gelegen war, also ich fand es nicht schlimm. War nach einer Stunde wieder wach und 10minuten später bei meinem Kind. Mein freund hat alles per Foto und Video nach der Geburt fest gehalten. Alles kein Problem.
würde es immer wieder unter vollnarkose machen da ich nach der Erfahrung mit der pda sehr Angst vor einer spinalen habe.

dir alles gute.

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 13:48

Steffi
Echt, eine ganze Stunde warst Du weg?
Aber dass Du es nicht als schlimme Erfahrung in Erinnerung hast, lässt mich ja hoffen...
Danke!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 18:56


Ja ca. Eine Stunde aber das dauert halt bis sie alles zugenäht haben und man aufwacht hab aber gedacht es dauert noch länger und wenn man eine spinale hat sieht man ja das Kind auch nur kurz und dann ist es ja normal auch weg und man wird genäht.
kenn eine die hat bei einer spinalen 1 1/2 gebraucht bis alles genäht war und sie zu ihrem Kind durfte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 20:40

Pro Spinale!
Hallöchen,

Not- Sectio mit Spinale, wer macht denn sowas??

Obwohl du ein blutverdünnendes Medikament spritzt könnte man eine Spinale machen. Man kann ja alles genau timen bei einem geplanten Kaiserschnitt! Kann ggf Medikamente wechseln. Zumindest geht das bei uns so!

Außerdem ist es so, dass bei einer Vollnarkose schon auch wesentlich mehr Narkose beim Kind ankommt je länger es dauert bis das Kind draußen ist, und das könnt beim Dritten deutlich länger dauern als beim ersten! Auch Minuten können da eine große Rolle spielen. D.h. das Kind ist unter Umständen etwas schlapp am Anfang!
Auch der Kontakt zum Kind ist kurz nach einer Vollnarkose doch eher eingeschränkt.
Ich halte den ersten, wenn auch nur akustischen Kontakt, für sehr wichtig. Der erste Schrei gehört der Mutter, finde ich.

Wenn die Spinale sitzt dann sitzt sie, braucht eben nur ein paar Minuten um die volle Wirkung zu entfalten!
Also klares Votum für die Spinale von meiner Seite!

Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 21:05

Spinale!
Hatte heute Nachmittag ein Gespräch mit dem operierenden Arzt. Er ist absolut für die Spinalanästhesie. Das Medikament setze ich dann 24 Stunden vorher ab.
U.a. hat er die gleichen Argumente wie Du genannt, Dockathrin.
Die Spinalanästhesie beim Not-KS hatte ich, weil dieser abends um 21:30 gemacht wurde, ich tagsüber ganz normal gegessen habe und somit das Risiko einer Vollnarkose zu groß war.

Der Arzt meinte auch, dass in dem KH Wert auf das Bonding gelegt wird und nachdem das Baby kurz gecheckt wurde, kommt es zu mir. Weil es aber im OP recht kühl ist, werden Baby, Papa und Hebamme schon mal in den Kreißsaal gehen und ich folge ca. 15 min. später. Noch am gleichen Tag werde ich auf die Beine gestellt.

Ich bin gespannt, wie es diesmal ablaufen wird. Danke für Euer Feedback!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest