Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kaiserschnitt bei Kurzichtigkeit empfohlen...*hilfe*

Kaiserschnitt bei Kurzichtigkeit empfohlen...*hilfe*

24. September 2008 um 9:27 Letzte Antwort: 26. September 2008 um 15:36

Hallo,

Vielleicht gibt es jemanden, der auch stark kurzsichtig ist, bzw war. Ich hatte 1997 eine Lasik Op, bei -8.75 Dpt, Ergebnis super, leider jetzt wieder eine leichte Kurzsichtigkeit von - 1.25 Dpt. Ich bin 30 Jahre alt, und meine Frauenärztin meinte, wegen der starken Kurzsichtigkeit, wäre ein Kaiserschnitt dringend empfehlenswert. Die Netzhaut kann sich ablösen, und eine Erblindung droht. Ich soll mich schon mal drauf einstellen. Was meint ihr, oder hat jemand auch diese Erfahrung gemacht??

lieben Gruss

Andrea

Mehr lesen

25. September 2008 um 12:18

Was ist das denn für eine FA???
Erstmal Hallo,

also da wurdere ich mich schon ziemlich über diese FÄ! Woher nimmt sie denn bitte diese Aussage?
Zunächst einmal: 1,25 ist keine starke Kurzsichtigkeit!
Und das nächste: selbst starke Kurzsichtigkeit ist noch lange kein Grund, einer Schwangeren zum Kaiserschnitt zu raten. Denn entgegen früher geäußerten Vermutungen droht der Netzhaut durch die Presswehen keinerlei Schaden.
Um dies zu beweisen erhoben Augenärzte der Berliner Charité bei 30 Schwangeren mit einer Myopie von mindestens -3 dpt vor und nach der Entbindung einen kompletten ophthalmologischen Status. Die Befürchteten Löcher, Blutungen oder Retinaablösungen blieben jedoch auch nach der Presserei aus.
http://www.dog.org/1999/abstract99/42...

Wünsche Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2008 um 15:36
In Antwort auf hippogreif

Was ist das denn für eine FA???
Erstmal Hallo,

also da wurdere ich mich schon ziemlich über diese FÄ! Woher nimmt sie denn bitte diese Aussage?
Zunächst einmal: 1,25 ist keine starke Kurzsichtigkeit!
Und das nächste: selbst starke Kurzsichtigkeit ist noch lange kein Grund, einer Schwangeren zum Kaiserschnitt zu raten. Denn entgegen früher geäußerten Vermutungen droht der Netzhaut durch die Presswehen keinerlei Schaden.
Um dies zu beweisen erhoben Augenärzte der Berliner Charité bei 30 Schwangeren mit einer Myopie von mindestens -3 dpt vor und nach der Entbindung einen kompletten ophthalmologischen Status. Die Befürchteten Löcher, Blutungen oder Retinaablösungen blieben jedoch auch nach der Presserei aus.
http://www.dog.org/1999/abstract99/42...

Wünsche Dir alles Gute!

Kaiserschnitt bei Kurzsichtigkeit...
Huhu,

Erstmal vielen Dank für die kompetente Antwort. Ich habe mich bei meiner Augenklinik informiert, der Arzt meint auch, das diese Aussage absolut unwahr ist. Er wollte sich sogar gleich mit der Praxis von mir auseinandersetzen.
Nun ja, trotzdem für einen Laien schwierig, wie man sich jetzt verhalten soll?! Ich soll eine Überweisung bald bekommen, und im Krankenhaus mit Ärzten sprechen. Wie soll ich das jetzt meiner Ärztin erklären? Schließlich fühle ich mich sonst recht gut aufgehoben. Finde es zwar bisschen übertrieben, alle 2 Wochen zur Kontrolle zu gehen, und vor allem ständig diese Zuzahlungen...aber, vielleicht sollte ich auch mal lernen, nein sagen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram