Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Kaierschnitt - jemand mit Erfahrungen hier?!

7. Januar 2005 um 14:15 Letzte Antwort: 13. Januar 2005 um 14:15

Hallo Ihr Lieben!

Nun ist es klar, am 17.01.2005 kommt mein Kleiner per Kaiserschnitt zur Welt.
Da ich einen Leistenbruch habe, der immer schlimmer wurde, habe ich mich zusammen mit den Ärzten dazu entschlossen.

Nun meine Frage: Ist jemand hier, der Erfahrungen mit einem Kaiserschnitt hat? Muss ich etwas beachten? Wie verlief es bei Euch? Würdet ihr es wieder tun bzw. wie ging es Euch danach?

Bin schon total aufgeregt und finde es irgendwie komisch, den Termin so genau zu wissen!

Freue mich auf Antworten, bis dann
Sandra (38./39. SSW)

Mehr lesen

7. Januar 2005 um 14:28

Hallo sonnenelfe
ich habe schon zweimal den kaiserschnitt hinter mir einmal mit der pda und einmal mit der spinal betäubung bin wieder schwanger bekomme in zwei wochen meine einweisung zum krankenhaus und auch dann wird wieder ein kaiserschnitt bei mir gemacht werden

an dem tag der geburt war ich sehr müde aber das ist man bei eine normalen geburt ja auch am zweiten bin ich dann auch schon aufgestanden man liegt mit einem kaiserschnitt nicht mehr tagelang rum ich hatte keine probleme mit meiner narbe und ab dem zweiten tag konnte ich mich gut bewegen

natürlich gibt es auch frauen die mehr schmerzen haben aber ich hatte eben glück

ich wünsche dir und dem baby alles gute

twix(35.Woche)

Gefällt mir

7. Januar 2005 um 16:16

Hallo,
ich hatte einen Notkaiserschnitt in der 37. SSW bei meinem ersten Kind, leider in vollnarkose und ich musste leider auch lange warten 16 Std. bis ich den Kleinen gesehen habe. Danach ging es mir auch nicht so gut. Die Narbe schmerzt und man ist erstmal auf die Hilfe anderer angewiesen. Aber auch das vergeht. Ich denke, Dir wird es besser dabei gehen, da du alles mitbekommst. Jetzt bekomme ich mein 3. Kind. Und auch diese Geburt wird am 17.01. eingeleitet. Ich fand oder find es auch komisch, sogenau alles zu wissen. Ich kann das garnicht beschreiben. Da ich aber eine Hebamme habe, die jetzt versucht, durch allerhand Tricks die Geburt so "natürlich" wie möglich einzuleiten, muss es ja nicht der 17.01 sein, kann durchaus früher kommen. Ich bin heute in die 38. SSW gekommen.
Alles gute Dir und deinem Kleinen
LG
Magda

Gefällt mir

7. Januar 2005 um 20:45
In Antwort auf etel_12481925

Hallo,
ich hatte einen Notkaiserschnitt in der 37. SSW bei meinem ersten Kind, leider in vollnarkose und ich musste leider auch lange warten 16 Std. bis ich den Kleinen gesehen habe. Danach ging es mir auch nicht so gut. Die Narbe schmerzt und man ist erstmal auf die Hilfe anderer angewiesen. Aber auch das vergeht. Ich denke, Dir wird es besser dabei gehen, da du alles mitbekommst. Jetzt bekomme ich mein 3. Kind. Und auch diese Geburt wird am 17.01. eingeleitet. Ich fand oder find es auch komisch, sogenau alles zu wissen. Ich kann das garnicht beschreiben. Da ich aber eine Hebamme habe, die jetzt versucht, durch allerhand Tricks die Geburt so "natürlich" wie möglich einzuleiten, muss es ja nicht der 17.01 sein, kann durchaus früher kommen. Ich bin heute in die 38. SSW gekommen.
Alles gute Dir und deinem Kleinen
LG
Magda

Halloo Magda!
Vielen Dank für Deine Antwort!

Da haben wir ja den gleichen Termin ;o) aber vielleicht sucht mein Kleiner sich ja auch noch einen für ihn besser passenden Tag vorher aus, mal abwarten!

Ich hab mir heute Mut damit gemacht, daß man bei der normalen Geburt ja auch "reissen" etc. kann und dann auch nicht so fit und mobil ist!

Jetzt gibts eh kaum noch ein Zurück und andere haben es ja auch gut hinbekommen!

Wünsche Dir/Euch für Euren grossen Tag natürlich auch alles Gute!

Gefällt mir

7. Januar 2005 um 20:48
In Antwort auf aran_12686257

Hallo sonnenelfe
ich habe schon zweimal den kaiserschnitt hinter mir einmal mit der pda und einmal mit der spinal betäubung bin wieder schwanger bekomme in zwei wochen meine einweisung zum krankenhaus und auch dann wird wieder ein kaiserschnitt bei mir gemacht werden

an dem tag der geburt war ich sehr müde aber das ist man bei eine normalen geburt ja auch am zweiten bin ich dann auch schon aufgestanden man liegt mit einem kaiserschnitt nicht mehr tagelang rum ich hatte keine probleme mit meiner narbe und ab dem zweiten tag konnte ich mich gut bewegen

natürlich gibt es auch frauen die mehr schmerzen haben aber ich hatte eben glück

ich wünsche dir und dem baby alles gute

twix(35.Woche)

Super...
...hört sich das an.
Welche Narkose hast Du persönlich besser empfunden bzw. vertragen?

Ich werde auch versuchen, so schnell wie möglich (am nächsten Tag) wieder auf die Beine zu kommen, damit ich spätestens am 23. wieder daheim bin, da hab ich nämlich Geburtstag! ;o)

Dann hoffe ich mal, daß es mir in etwa so ergeht wie Dir und wünsche Dir für dieses Mal auch gutes Gelingen, wenig Schmerzen und viel Freude mit dem kleinen Schatz!

Liebe Grüsse

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 13:08

Wann ausgezählt?
Liebe Sandra!

Ich kann dir (noch) nichts aus eigenen Erfahrungen berichten, aber ich werde auch per Kaiserschnitt "entbunden", und ich fühle mich sehr wohl mit dieser Entscheidung. Ich selbst bin immer noch lediert, d.h. bewegungseingeschränkt, durch einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ich mir einige Knochenbrüche zuzog, die auch meine Beweglichkeit stark einschränkten.
Eine Freundin von mir hat auch per Kaiserschnitt entbunden (Notfall) und sie sagte mir, es wäre wirklich völlig gut gewesen, keine Schmerzen, also ohne Schmerzmittel und sie konnte am nächsten Tag wieder herumlaufen.
Das Risiko ist ja ähnlich hoch wie bei einer normalen Geburt, also von daher...
Wann bist du denn ausgezählt?
Wie liegt dein Termin (1 Woche früher oder weniger)?

Alles Gute für dich und dem/der Kleinen
(ich hab' auch Angst, aber ich sage mir immer: das Baby muss und will raus, es kann nicht "bleiben", egal wie wir uns entscheiden - bibber)

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 13:10
In Antwort auf mica_12372715

Wann ausgezählt?
Liebe Sandra!

Ich kann dir (noch) nichts aus eigenen Erfahrungen berichten, aber ich werde auch per Kaiserschnitt "entbunden", und ich fühle mich sehr wohl mit dieser Entscheidung. Ich selbst bin immer noch lediert, d.h. bewegungseingeschränkt, durch einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ich mir einige Knochenbrüche zuzog, die auch meine Beweglichkeit stark einschränkten.
Eine Freundin von mir hat auch per Kaiserschnitt entbunden (Notfall) und sie sagte mir, es wäre wirklich völlig gut gewesen, keine Schmerzen, also ohne Schmerzmittel und sie konnte am nächsten Tag wieder herumlaufen.
Das Risiko ist ja ähnlich hoch wie bei einer normalen Geburt, also von daher...
Wann bist du denn ausgezählt?
Wie liegt dein Termin (1 Woche früher oder weniger)?

Alles Gute für dich und dem/der Kleinen
(ich hab' auch Angst, aber ich sage mir immer: das Baby muss und will raus, es kann nicht "bleiben", egal wie wir uns entscheiden - bibber)

Falsch geschrieben
also nicht i c h werde per Kaiserschnitt entbunden, denn mich gibt's ja schon, sonder ich werde per Kaiserschnitt entbinden - das wäre ja noch schöner

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 16:57

Liebe Sandra
..ich selbst habe 4 Kinder, das letzte, späte, weil ich schon 42 Jahre alt war, vor bald 5 Jahren.
Damals hatte ich eine Schwangerschaftsvergiftung und eine Symphysenlockerung mit der Aussicht, dass diese unter einer normalen Geburt platzen könnte.
Also Kaiserschnitt...Dienstag beim Arzt, Termin für Donnerstag. Ich muß sagen, ich ging Mittwoch abend sehr beruhigt in die Klinik. Am Morgen ist bei mir die Fruchtblase gesprungen und es ging immer ein kleinerer Schwall Fruchtwasser ab. Also wäre das Kind wohl sowieso an diesem Tag geboren....eine Woche früher als errechnet.
Wollte gerne mit PDA entbinden...aber leider hat diese nicht geklappt, bzw. nicht gewirkt. Dann hab ich entschieden, dass wir nicht 4 Stunden warten und neu probieren, sondern eine Vollnarkose machen. Gesagt, getan, mein Kleiner ist gesund und munter geboren, nach 40 Minuten war ich wach und ansprechbar. Gegen die Schmerzen bekam ich sofort ein Schmerzmittel, welches ich 2 Stunden später abstellen lies, weil mir davon schwindlig wurde. Ich habe ihn auch später nicht mehr anstellen lassen müssen. Habe keine größeren Schmerzen gehabt, nur beim Husten ist es etwas unangenehm. Alles ging wunderbar und am nächsten Morgen um 5 Uhr bin ich unter Aufsicht einer Schwester aus dem Bett und zur Toilette...ging wunderbar...
Hab keine Angst davor, wirst sehen, geht alles wunderbar. Und dass ich innerhalb von 2 Tagen den Kaiserschnitt hatte, empfand ich irgendwie als sehr schön, weil ich nicht so lange warten musste. Finde den 17. Januar ein schönes Datum...*g*
drück Dir fest die Daumen und alles Gute für Euch ....

lieben Gruß
Cherry

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 19:15

Hallöle
Na wer weiß, vielleicht bekommst Du Paula ja auch am 17.01. ;o))

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 19:20
In Antwort auf mica_12372715

Wann ausgezählt?
Liebe Sandra!

Ich kann dir (noch) nichts aus eigenen Erfahrungen berichten, aber ich werde auch per Kaiserschnitt "entbunden", und ich fühle mich sehr wohl mit dieser Entscheidung. Ich selbst bin immer noch lediert, d.h. bewegungseingeschränkt, durch einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ich mir einige Knochenbrüche zuzog, die auch meine Beweglichkeit stark einschränkten.
Eine Freundin von mir hat auch per Kaiserschnitt entbunden (Notfall) und sie sagte mir, es wäre wirklich völlig gut gewesen, keine Schmerzen, also ohne Schmerzmittel und sie konnte am nächsten Tag wieder herumlaufen.
Das Risiko ist ja ähnlich hoch wie bei einer normalen Geburt, also von daher...
Wann bist du denn ausgezählt?
Wie liegt dein Termin (1 Woche früher oder weniger)?

Alles Gute für dich und dem/der Kleinen
(ich hab' auch Angst, aber ich sage mir immer: das Baby muss und will raus, es kann nicht "bleiben", egal wie wir uns entscheiden - bibber)

Hallo "Leidensgenossin"
Ich war (eigentlich) für den 25.01.05 ausgezählt.

Was mich ein wenig stört ist, daß es jetzt kein Wassermann mehr wird *gg* Aber das sollte das kleinste Problem sein.

Ich fühle mich auch immer besser mit der Entscheidung. War heute zum letzten Mal bei meinem Frauenarzt, der meinte auch, daß ein Kaiserschnitt die beste Entscheidung ist. Auch im Hinblick darauf, daß mein Fruchtwasser sich schon verringert hat und diese unter Umständen bei einer normalen Geburt meinem Baby die Power für das letzte Stück des Weges rauben könnte.
Also: alles gut!

Ich wünsche Dir auch eine erfolgreiche Geburt und wenig Schmerzen sowie schnelles Heilen und Heimkommen!

Alles Gute
Sandra

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 19:23
In Antwort auf rszsa_12717542

Liebe Sandra
..ich selbst habe 4 Kinder, das letzte, späte, weil ich schon 42 Jahre alt war, vor bald 5 Jahren.
Damals hatte ich eine Schwangerschaftsvergiftung und eine Symphysenlockerung mit der Aussicht, dass diese unter einer normalen Geburt platzen könnte.
Also Kaiserschnitt...Dienstag beim Arzt, Termin für Donnerstag. Ich muß sagen, ich ging Mittwoch abend sehr beruhigt in die Klinik. Am Morgen ist bei mir die Fruchtblase gesprungen und es ging immer ein kleinerer Schwall Fruchtwasser ab. Also wäre das Kind wohl sowieso an diesem Tag geboren....eine Woche früher als errechnet.
Wollte gerne mit PDA entbinden...aber leider hat diese nicht geklappt, bzw. nicht gewirkt. Dann hab ich entschieden, dass wir nicht 4 Stunden warten und neu probieren, sondern eine Vollnarkose machen. Gesagt, getan, mein Kleiner ist gesund und munter geboren, nach 40 Minuten war ich wach und ansprechbar. Gegen die Schmerzen bekam ich sofort ein Schmerzmittel, welches ich 2 Stunden später abstellen lies, weil mir davon schwindlig wurde. Ich habe ihn auch später nicht mehr anstellen lassen müssen. Habe keine größeren Schmerzen gehabt, nur beim Husten ist es etwas unangenehm. Alles ging wunderbar und am nächsten Morgen um 5 Uhr bin ich unter Aufsicht einer Schwester aus dem Bett und zur Toilette...ging wunderbar...
Hab keine Angst davor, wirst sehen, geht alles wunderbar. Und dass ich innerhalb von 2 Tagen den Kaiserschnitt hatte, empfand ich irgendwie als sehr schön, weil ich nicht so lange warten musste. Finde den 17. Januar ein schönes Datum...*g*
drück Dir fest die Daumen und alles Gute für Euch ....

lieben Gruß
Cherry

Danke für die Motivation,
das hört sich ja alles wunderbar an ;o)

Mir ist bewusst, daß es auch anders kommen kann. Aber ich gehe bei mir einfach auch einmal vom besten Ausgang aus!

Ich hoffe auf eine gut sitzende PDA und werde auch auf jeden Fall versuchen, so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen - schon allein weil ich nicht auf so ne ätzende Bettpfanne will *grusel*

Danke für Deinen aufbauenden Beitrag!!!!

Alles Liebe
Sandra

Gefällt mir

13. Januar 2005 um 14:15

Habe 2 Kaiserschnitte
Hi ich habe bei meinen beiden Töchter 12-10 jahren einen Kaiserschnitt bekommen .Bei der ersten war es eine not kaiserschnitt weil sie die narbelschnur um den hals hatte da hatte ich auch eine pa und ne vollnakose . Ich fande es nicht schlim war am nächsten Tag wieder fitt und bin immer zu meine grossen gegangen.Sie war leider nicht bei mir weil sie in der risiko baby stadion war deshalb bin ich auch gleich aufgestanden weil ich sie sehen wollte. Bei meiner kleinen war es ganz anderest die lang mal richtig dan mal schrek sie wuste nicht was sie wollte. Zum schluss hiess es sie müssen sie per kaiserschnitt holen. Also kam sie am 19 dezember sollte eigendlich am 6 januar kommen. Kann nur sagen jeder empfinden den kaiserschnitt anderest ich fanden nicht schlimm weil ich dafür meine 2 mädels haben. Wünsche dir viel glück und das alles super geht mfg Tanja1971

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers