Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Junge Mama's - Meinungen

Junge Mama's - Meinungen

30. Mai 2014 um 23:10 Letzte Antwort: 1. Juni 2014 um 19:55

Nach dem Vorfall heute in unserer Gruppe hab ich ein bisschen nachgedacht. Ich will dieser Person eigentlich keinen Nährboden geben um nochmal die ganzen Hasstiraden loszulassen.
Allerdings interessiert mich, wie ihr generell über junge Mütter denkt und wenn es vielleicht etwas negatives ist, wieso das so ist. Ich will keine Hasstiraden fördern, egal von wem. Aber ich möchte ehrliche Meinungen hören und eventuell dabei helfen Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Auch wenn das vielleicht in erster Linie nur mir gilt.

Von den jungen Mamas würd ich gerne wissen ob ihr schon mal im Internet, oder sogar auf offener Straße angegangen worden seid. Allerdings nur wenn euch das nicht zu persönlich ist.

Zu meiner Person - Ich werde in 2 Wochen 20, habe eine fast 2 Jährige Tochter und binaktuell in der 6-7 Woche schwanger. Habe einen Mann und wir können sowohl meine Tochter als auch das zweite Kind ernähren, einkleiden und mit Liebe versorgen. Beide waren nicht geplant, deswegen sind sie aber auch nicht ungewollt gewesen.

Lg

Mehr lesen

30. Mai 2014 um 23:33

Hallo
Ich bin selbst 19 und wir erwarten in knapp 3 Wochen unser erstes Kind. Ich bin der Meinung, dass es oft nicht auf das Alter ankommt. Eher auf die Reife. Allerdings denke ich, dass man dem Kind auch etwas bieten muss. Man zusammen lebt und das Kind selbstständig ernähren und erziehen kann. Das ist eben schwer, wenn man mit 15 zum Beispiel schwanger wird.. ich bin auch noch jung, aber böse angemacht wurde ich nie und ich gehe völlig offen und stolz mit meiner Schwangerschaft um.
Liebe grüße Lola&Lenny-38ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2014 um 23:41

!
Wollte noch sagen, dass es mir leid tut was du erleben musstest! SEi stolz auf dich, dass du es gemeistert hast und alles Liebe für dich und dein Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2014 um 23:44

Oh maimomy
Das tut mir sehr leid für dich...Ist mit Sicherheit nicht einfach. Aber ich habe großen Respekt davor, das du so gestärkt und reif rausgegangen bist. Das zeigt doch, das auch 16 Jährige nicht alle unreif sind.

Mit dieser Frage wieso ich nicht abgetrieben habe wurde ich oft konfrontiert. Ich habe darauf nie eine Antwort gegeben, aber nicht weil ich keine Antwort wusste, sondern weil ich es nicht für sinnig erachte unwichtigen Menschen, die diese Frage stellen, einen Einblick in meine Beweggründe zu geben.

Ich hab auch meinen Realschulabschluss gemacht, saß mit Wehen in der Prüfung und wollte das unbedingt schaffen.


Ich finde es wirklich schade, wie junge Mütter oft durch den Dreck gezogen werden. Negatives kann man immer zeigen, aber positives habe ich bis jetzt noch nicht gesehen...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 0:51

Bin zwar nicht jung aber....
Ich bin zwar nicht jung auch nicht alt 24 aber ich finde was ich hier so lese echt hart, sowas darf man anderen nicht antun! Die Leute sind so ignorant und verurteilend, dabei übersehen sie ständig das Unkraut in ihrem eigenen Garten! Eine gute Mutter sein hat nichts mit Alter oder Einkommen odet Berufsausbildung zu tun, das kommt von Herzen! Es gibt sooo viele Menschen die bekommen in einem von der Gesellschaft als vernünftig deklarierten alter Kinder und denen geht es auch nicht immer blendend.
Außerdem finde ich es anmaßend jemanden vorzuwerfen nicht abgetrieben zu haben, ich will jetzt nicht so oberchristlich klingen, aber ich bin der festen Überzeugung das Gott schon weiß was er da tut und das jedes Kind das man bekommt für einen bestimmt ist, da haben gewöhnliche Menschen gar nicht reinzufunken!!!!!!

Es tut mir echt leid wenn ich sowas lese und ich rege mich tierisch auf!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 1:09

....
Mich interessiert das alter überhaupt nicht einer Mutter sondern einzig und allein wie sie mit ihrem Kind umgeht. Hier gibt es viele junge Mütter und finde so wie ich es von außen beurteilen kann geht es den Kindern sehr gut bei ihnen.

Ich würde mit 23 schwanger war in allen Kursen die jüngste merkte schon das ich nicht so dazu gehöre aber Naja mach den Kurs ja aus Freude um mit meinem Sohn Zeit zu verbringen. Bin vor 2 Wochen 27 geworden und nächste Woche kommt mein sohn. Jetzt merke ich schon das ich ernster genommen werde im bvk obwohl ich weiterhin die jüngste bin.

Negativ angesprochen wurde ich noch nie damals obwohl ich mit 23 eher aussah wie 19/20. Sollen sie sich mal wagen.

Alter hat null damit zu tun ob man eine gute Mutter ist.

Auch wenn die mama von hart lebt ist sie doch trotzdem eine gute mutter. Natürlich ist es immer besser seinem Kind ein Vorbild zu sein arbeiten zu gehen aber das hat wie gesagt ja nichts damit zu tun ob man eine gute Mutter ist und sein Kind liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 7:46

Meine Erfahrung
Meinen ersten.Sohn bekam ich mit 19, und in der ss wurde ich auch ständig strafend und ungläubig angeschaut. Vorallem von Menschen im Oma/Opa alter.
Muss dazu sagen,dass ich schon immer jünger aussah als ich bin. (in 20 Jahren werde ich mich mega drüber freuen ^^)
Mit 24 bekam ich meinen zweiten Sohn und was soll ich sagen: die Blicke auf offener Straße wurden nicht besser. Laut Passanten sah ich wohl aus wie 18/19 und in dem alter schon einen fünfjährigen Sohn und eine dicke Kugel zu haben sei absolut asozial.
Aber ich muss dazu sagen, dass mich solche Kommentare in der zweiten ss nicht gestört haben.
Ich weiß für mich selbst, dass es richtig ist, dass ich eine gute Mutter bin und meinen Kindern all daa geben kann, was sie brauchen.
In der ersten ss habe ich das nicht so leicht weggesteckt. Da sind schon einige Tränen geflossen bei einigen Aussagen. Mittlerweile bin ich übrigens 25 und mein kleiner 7 Monate.
Meine Kinder sind das beste, was mir passieren konnte <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 8:47

Hallo
Meine derzeitige situation wird von allein seiten nur belächlelt und verurteilt,
Meine familie und freunde stehn hinter mir also die leute deren meinung mir wichtig ist.

Aber mal zur situation. Ich bin weiblich 19 jahre alt und seid 2,6 mit meiner Freundin zusammen, ja bin bi. vor ihr mit meinem ex Freund 1,6 jahre zusammen. Vor ca nem jahr hatten sie und ich eine kleine kriese, in der ich wieder zu meinem weg gezogenen ex kontakt hatte und wie das so ist ist es halt passiert, sowas macht man nicht ich weiss.meine freundin und ich kamen wieder zusammen und sind seid dem überglücklich zs.

Neun wochen nach dem wir wieder zs gekommen sind hab ich erfahren das ich schwanger bin, hab ihr es dann gesagt und mit demschlimmsten gerechnet, aber sie hat sich total gefreut

Als ich so in der 28 woche war sind wir zusammen gezogen. Jetzt ist die kleine 2 monate alt und wir sind total glücklich

Während der schwangerschaft habe ich meine ausbildung zur kinderpflegerinn begonnen ist eine schulische ausbildung, die leute in meiner klasse gingen sehr positiv mit meiner ss um der rest der schule guckte nur dumm wenn ich über drn flur lief. Binseid der 36 woche in mutterschaft und letne bebenbei zuhause und gehe zu den prüfungen in die schule, abaugust wenn das neue schuljahr beginnt gehe ich dann auch wieder zur schule, und zuhause wird sich dann eine tagesmutter um sie kümmern.

Meine freundin hat auch einen festen job so das wir finaziel keine sorgen haben müssen uns geht es sehr gut.

Es gibt immer einen weg es zu schaffen man darf sich nur nicht unterkriegen lassen

Sry ist echt lang geworden
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 9:33

Es
Gibt einfach Menschen, die sagen erst Karriere und dann hab ich was erreicht und kann Kinder kriegen,so mit Mitte 30 oder später. Es gibt sogar viele,die sich mit 30 noch zu jung,zu unreif für ein Kind fühlen. Für solche ist es dann unvorstellbar,dass man mit 15,16,17 oder auch Anfang Mitte 20 eine glückliche, verantwortungsvolle und liebende Mama sein kann.

Ich hatte früher,bevor ich selber mit 21 schwanger wurde auch immer so dieses Vorurteil junge Mütter. Aber dann hat es mich selbst getroffen und kuriert. Gut,ich hab mein Abi lang in der Tasche gehabt,gearbeitet und schon mal 2 Jahre studiert. Mein Partner hat bereits einen,bzw zwei jeweils sehr gut bezahlte Jobs. Bei uns waren die Rahmenbedingungen von vorne herein super.
Vor der Schwangerschaft bestand mein Leben aus Uni,Arbeit,Fussball und Party. Familie war eher so bisschen nervig. Tja und plötzlich muss Man erwachsen werden. Und das klappt auch. Party war mir von jetzt auf gleich und da wusste ich noch nix von meinem unverhofften Glück,vollkommen zu viel und langweilig. Habe aber auch seit meinem 18.Geburtstag endlos viel gefeiert.
Ich muss sagen,ich bin durch die Schwangerschaft viel viel ruhiger,entspannter und deutlich zielorientierter geworden. Familie, meine Eltern,Geschwister etc und natürlich meine eigene kleine Familie (wie schön es ist sowas aussprechen zu können ) sind das wichtigste für mich.
Aber wie ich in der Schwangerschaft angeguckt wurde?! Ich renn doch ab und zu ohne makeup rum und sah damals aus wie 17,18 und das gab ordentlich Geläster. Wie ich mir mein leben versauen würde und blabla.
Aber das hat mich nicht gekratzt. Ich dachte mir immer nur "jaja,ich hab 4 Semester Jura hinter mir,fang bald wieder an zu studieren,mein Freund verdient mehr als du in 3 Jahren aber laber du nur " auch jetzt gibt es oft komische Blicke und getuschel. Aber von Bekannten und Freunden hört man Dann sowas wie "dass du so eine tolle Mama wirst,so entspannt, dass hätte ich nie gedacht...eher so überfordert und so weil du ja schon jung bist"
Richtig hardcore gemobbt wurde ich nie,aber da hätte ich auch Contra gegeben in der Uni gab's von 1,2 Personen blöde Sprüche aber die kriegen einen Todesblick von mir und werden danach schlichtweg ignoriert. Wer mit mir und meinem Leben nichts anfangen kann,kann ja draußen bleiben.

Und wenn solche Sprüche und Co von spätgebährenden kommen und das tun sie zu 95% denk ich mir nur,neidisch hä'. Ganz ehrlich, ich Freu mich schon drauf in 1-2 Jahren nochmal Mama zu werden und dann bin ich mit dem Thema Windeln wechseln und Co vor meinem 30. Geburtstag durch und wenn die Damen gerade mit dem schwanger werden anfangen ist mein großer fast schon volljährig und ich kann mit 40 voll durchstarten
Ich möchte ganz ehrlich nicht mit 40 nochmal die Nächte durchmachen, mich mit 50 oder 55 mit einem gerade teenie stressen. Aber jedem das seine. Nur weil ich da nicht sooo scharf drauf bin,heißt das nicht dass es für andere nicht genau richtig ist. Muss jeder für sich selber wissen

Dieses verurteilen von anderen,nur weil sie es anders sehen und glücklich damit sind finde ich einfach nur unterbelichtet und schade.

Und zum Thema Überforderung und Co:
Mein Sohn schläft durch,isst so gut wie alles,sagt mit 1,5 schon bitte und danke und ist auch sonst ein ausgeglichenes,Neugieres und glückliches Kind.
Bekannte von uns,mit Ende 30 das zweite Kind bekommen, der große ist 5, beide Kinder schlafen im Elternbett,der große ist am liebsten nur Pommes,nudeln ohne soße und noch 1,2 Sachen. Er ist nicht wirklich gut erzogen. Das zweite Kind schläft nur mit riesen trara,getrage oder geschiebe usw. Im Urlaub braucht man zwei Zimmer,damit wahlweise Mama oder Papa zu Schlaf kommen
Da gibt es noch 3-4 Dinge die mir spontan einfallen,wo ich mir an den Kopf lang.
Aber auch in dem Fall gilt,jedem das seine.

Ich glaube in jedem Alter fordert Eltern sein unglaublich und manche kommen damit zurecht und andere nicht.

Für die,die unter den ganzen Angriffen leiden:
Legt euch ein dickes Fell zu und zur Not,wehrt euch mal. Das tut gut und die dummen Gesichter danach sind unbezahlbar.
Aber nehmt nicht alles zu persönlich, meistens stecken hinter diesen Vorurteilen nur Ängste und Unwissenheit,okay und Dummheit,oder besser ausgedrückt geistige Beschränktheit.

Genießt eure Schwangerschaft, das Mama sein und versucht einfach euer bestes. Mehr tun auch Mamas nicht,die mit 35 oder 40 Mutter werden.

LG,Thea mit Söhnchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 10:56

Hey
Ich finde eure Meinungen alle sehr interessant. Teilweise sehe ich das genauso. Wenn meine Tochter 18 ist, bin ich 36. Ein absolut super alter. Und wenn das zweite Kind 18 ist, bin ich 39. Ebenfalls in Ordnung. Ich bereue gar nichts.


Ich hab mich zurück erinnert an meinen Schulabschlussball. Da kam eine Mutter eines Schulkameraden zur mir, und meinte, sie müsse mich vor versammelter Mannschaft anblöken und bloß stellen.
Naja, ich hab ganz gut gekontert und am Ende lachte man über sie, nicht über mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 11:58

Das Kind kommt ja 2015 auf die welt
Da werd ich 21 ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 12:45
In Antwort auf lapassionne

Es
Gibt einfach Menschen, die sagen erst Karriere und dann hab ich was erreicht und kann Kinder kriegen,so mit Mitte 30 oder später. Es gibt sogar viele,die sich mit 30 noch zu jung,zu unreif für ein Kind fühlen. Für solche ist es dann unvorstellbar,dass man mit 15,16,17 oder auch Anfang Mitte 20 eine glückliche, verantwortungsvolle und liebende Mama sein kann.

Ich hatte früher,bevor ich selber mit 21 schwanger wurde auch immer so dieses Vorurteil junge Mütter. Aber dann hat es mich selbst getroffen und kuriert. Gut,ich hab mein Abi lang in der Tasche gehabt,gearbeitet und schon mal 2 Jahre studiert. Mein Partner hat bereits einen,bzw zwei jeweils sehr gut bezahlte Jobs. Bei uns waren die Rahmenbedingungen von vorne herein super.
Vor der Schwangerschaft bestand mein Leben aus Uni,Arbeit,Fussball und Party. Familie war eher so bisschen nervig. Tja und plötzlich muss Man erwachsen werden. Und das klappt auch. Party war mir von jetzt auf gleich und da wusste ich noch nix von meinem unverhofften Glück,vollkommen zu viel und langweilig. Habe aber auch seit meinem 18.Geburtstag endlos viel gefeiert.
Ich muss sagen,ich bin durch die Schwangerschaft viel viel ruhiger,entspannter und deutlich zielorientierter geworden. Familie, meine Eltern,Geschwister etc und natürlich meine eigene kleine Familie (wie schön es ist sowas aussprechen zu können ) sind das wichtigste für mich.
Aber wie ich in der Schwangerschaft angeguckt wurde?! Ich renn doch ab und zu ohne makeup rum und sah damals aus wie 17,18 und das gab ordentlich Geläster. Wie ich mir mein leben versauen würde und blabla.
Aber das hat mich nicht gekratzt. Ich dachte mir immer nur "jaja,ich hab 4 Semester Jura hinter mir,fang bald wieder an zu studieren,mein Freund verdient mehr als du in 3 Jahren aber laber du nur " auch jetzt gibt es oft komische Blicke und getuschel. Aber von Bekannten und Freunden hört man Dann sowas wie "dass du so eine tolle Mama wirst,so entspannt, dass hätte ich nie gedacht...eher so überfordert und so weil du ja schon jung bist"
Richtig hardcore gemobbt wurde ich nie,aber da hätte ich auch Contra gegeben in der Uni gab's von 1,2 Personen blöde Sprüche aber die kriegen einen Todesblick von mir und werden danach schlichtweg ignoriert. Wer mit mir und meinem Leben nichts anfangen kann,kann ja draußen bleiben.

Und wenn solche Sprüche und Co von spätgebährenden kommen und das tun sie zu 95% denk ich mir nur,neidisch hä'. Ganz ehrlich, ich Freu mich schon drauf in 1-2 Jahren nochmal Mama zu werden und dann bin ich mit dem Thema Windeln wechseln und Co vor meinem 30. Geburtstag durch und wenn die Damen gerade mit dem schwanger werden anfangen ist mein großer fast schon volljährig und ich kann mit 40 voll durchstarten
Ich möchte ganz ehrlich nicht mit 40 nochmal die Nächte durchmachen, mich mit 50 oder 55 mit einem gerade teenie stressen. Aber jedem das seine. Nur weil ich da nicht sooo scharf drauf bin,heißt das nicht dass es für andere nicht genau richtig ist. Muss jeder für sich selber wissen

Dieses verurteilen von anderen,nur weil sie es anders sehen und glücklich damit sind finde ich einfach nur unterbelichtet und schade.

Und zum Thema Überforderung und Co:
Mein Sohn schläft durch,isst so gut wie alles,sagt mit 1,5 schon bitte und danke und ist auch sonst ein ausgeglichenes,Neugieres und glückliches Kind.
Bekannte von uns,mit Ende 30 das zweite Kind bekommen, der große ist 5, beide Kinder schlafen im Elternbett,der große ist am liebsten nur Pommes,nudeln ohne soße und noch 1,2 Sachen. Er ist nicht wirklich gut erzogen. Das zweite Kind schläft nur mit riesen trara,getrage oder geschiebe usw. Im Urlaub braucht man zwei Zimmer,damit wahlweise Mama oder Papa zu Schlaf kommen
Da gibt es noch 3-4 Dinge die mir spontan einfallen,wo ich mir an den Kopf lang.
Aber auch in dem Fall gilt,jedem das seine.

Ich glaube in jedem Alter fordert Eltern sein unglaublich und manche kommen damit zurecht und andere nicht.

Für die,die unter den ganzen Angriffen leiden:
Legt euch ein dickes Fell zu und zur Not,wehrt euch mal. Das tut gut und die dummen Gesichter danach sind unbezahlbar.
Aber nehmt nicht alles zu persönlich, meistens stecken hinter diesen Vorurteilen nur Ängste und Unwissenheit,okay und Dummheit,oder besser ausgedrückt geistige Beschränktheit.

Genießt eure Schwangerschaft, das Mama sein und versucht einfach euer bestes. Mehr tun auch Mamas nicht,die mit 35 oder 40 Mutter werden.

LG,Thea mit Söhnchen

Seh schön geschrieben...
schade das es keinen "gefällt mir"-Button gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:40

Hallo
also ich bin auch eine junge Mama bin mit 19 schwanger geworden und habe mein Kind mit 20 bekommen und ich habe es nie bereut für mich war die Schwangerschaft eine harte zeit weil gewisse Personen nie an mich geglaubt haben das ich das schaffe Ausbildung und Kind und ich habe bewiesen das ich es doch schaffe und geschafft habe.

man sollte junge mütter nie vorurteilen den junge mütter können es genauso gut machen wie die älteren ok es gibt ein paar fälle wo es nicht gut aus geht aberso sind nicht alle junge mamis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 9:21

Sch...
auf das alter. den kindern muss es gut gehen, das ist das einzige worauf es ankommt. und wenn ich manche "gerade noch so mit 45" mütter sehe ist das oft auch grenzwertig. natürlich nicht bei allen. ich selber bin 33 und mutter eines 16. jährigen sohnes auf den ich verdammt stolz bin und aktuell in der 20. woche schwanger. ich bin also einmal mit gerade so 17 mutter geworden und werde beim 2. fast 34 sein.einmal jung und einmal schon recht "alt". ich finde beim eesten war alles irgendwie leichter mit ss. kann das natürlich auch nur auf mich beziehen, weiß nicht wie andere das empfinden...

auf alle fälle muss ich sagen ich finde jüngere MÜtter besser als zu alte. (meine meinung). damals wurde ich dumm angeschaut weil ich so jung schwanger war, heute werden wir richtig komisch gemustert wenn ich mit meinem sohn und dicken bauch irgendwo unterwegs bin... manchmal möchte ich in die köpfe der leute gucken wir lachen jedenfalls jedesmal herzlich

es hat sicher beides vor- und nachteile ob man früher oder später kinder bekommt. wichtig ist das man selbst und die kinder damit glücklich sind wie es ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 10:57


Kurz gesagt war jedes kinderlose jahr für mich verschwendung
Aber eine SS und ein Kind sind in jeden alter das schönste was es gibt und genauso gibt es schlechte mütter in jedem alter.
Ich hab mit 23 meinen ersten für mich sehr spät bekommen, ich wäre such mit 16 schon bereit gewesen. Habe aber gewartet bis alles rundherum perfekt war. Nun geht es ans basteln des zweiten, und wir sind happy das wir noch soooo viele jahre mit unseren kindern verbringen dürfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 19:04

Na
Hat Katzkat sich einen neuen Account zugelegt.
Weist du, es tut mir sehr leid für dich, das du wahrscheinlich übermäßig fett bist, niemand dich mag und sich auch niemand mit dir vermehren will. Du gehst mir auch bei uns in der Gruppe schon sowas von dermaßen auf die Nerven wie mit Kommentaren alà "Mit 13 kann man ja noch gar keine Kinder kriegen"

Ich weiß nicht, haben se dich als Kind ins Klo gestopft und zu lange das Wasser spülen lassen? Ich würds mal im Psychologie Forum versuchen, vielleicht könnense dir da helfen. Oder eventuell hilft da nur noch die Randikalkur in der Gummizelle...

By the

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 19:22

Ignoriert
Sie doch einfach das was sie möchte ist Aufmerksamkeit und mit solchen bissigen Kommentaren bekommt sie die auch. Vermutlich sitzt sie da,lacht sich kaputt darüber.
Mag sein,dass es wirklich Mamas u18 gibt,die noch nicht für ihr Kind sorgen können und emotional unreif sind. Aber ich kenne eine Dame ü40 4 fache Mutter,die ihre Kinder halb verhungern lässt,ständigden Kinderarzt wechselt etc. Jugendamt macht gar nix,das wurde schon mehrfach gemeldet. Ist so ein Mensch vllt reif für Kinder? Schätzungsweise Nein.
Lasst euch gar nicht auf so blöde Angriffe ein. Jede hier tut ihr bestes,ist versucht ihrem Kind ein schönes Leben zu ermöglichen und wem eure Art zu leben nicht passt...who cares? Zeugt doch von besonderer Reife hier junge Mamas anzugehen sich mit in ihren Augen unreifen Mädels auf solche Spielchen einzulassen
Macht euch lieber einen schönen Abend und lasst die Dame rum stänkern, wenn sie nicht mehr beachtet wird,wird ihr die Lust schon vergehen
Grüßle )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 19:28


Recht haste... Ich bin einfach zu hormonell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 19:55

Ich bin ne junge 3 fachmami
Erstes kind kam mit 20 ungeplant aber ich wollte immer kinder min 2!
Hab meine Ausbildung fertig gemacht und bin dann 1 jahr nach der geburt wieder gewollt schwanger geworden. Da alles super lief haben wir uns fär ein 3 entschieden. Habe jetzt vor 19 wochen meinen Sohn bekommen. Dabei wirds bleiben. Mein mann arbeitet und auch ich habe zwiscben den kindern immer wieder teilzeit gearbeitet. Wir haben inzwischen ein häuschen und natürlich führerscheine und autos. Auch luxus wie das hobby meines Mannes Motorrad werde jetzt min 2,5 Jahre nicht arbeiten gehen und voll und ganz für die kinder dasein. Fie große geht jetzt in die schule und natürlich brauchen auch die mittlere und vorallem das baby manas aufmerksamkeit. hoffe aber dann wieder arbeiten zu können. Evt erstmal 400 ubd dann mehr. Für mich sind die kinder das wichtigste. Bin sehr froh dass alles so gekommen ist. Klar hätte es leichter sein können wenn wir gewartet hätten aber es kann auch so klappen. Es gibt solche und solche. Ob ältere,mittlere oder junge mamis egal hauptsache man gibt sein bestes dem kind ein vorbild zu sein,klar auch finabziell muss es passen aber das klappt meistens(hatten am anfang echt nicht viel und waren jeden monatsende bei 0) . Vorallem sollte man es zuschätzen wissen ein gesundes kind zu haben und für es dasein,zeithaben und lieben. Also mein Fazit jung mama sein ist toll,klar gehts etwas leichter wenn man älter ist aber das meine ich nur im finanziellenbereich.

Liebe grüße Heidi mit Nina(6) Jana(4) und Sam (18,5 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook