Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Julibabys 2020 ♡

Julibabys 2020 ♡

17. November 2019 um 10:34 Letzte Antwort: 20. Februar um 16:06

Huhu, ich suche frisch schwangere Mädels mit ET im Juli zum austauschen. 

Mehr lesen

17. November 2019 um 20:01

Schließe mich an 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. November 2019 um 17:30

Hi, wie weit bist du? Ich bin ca 5+3, ET voraussichtlich 17.07. Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2019 um 12:15

Habe frisch positiv getestet! Es wäre das erste Kind, wir sind beide schon weit über die 30 und bleiben bisher relativ cool.
Jetzt muss sich der kleine Racker schön festbeißen. Nächste Woche geht es das erste Mal zum Gyn. Auch wenn man da vermutlich noch gar nix sieht.
Hättet ihr Lust auf eine Whatsapp-Gruppe?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. November 2019 um 8:16

Hallo zusammen

mein et ist vorrausichtlich der 15.07.20 😊😊

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2019 um 12:18

Hallo ihr Lieben,
ich wollte den Thread mal wiederbeleben. Hat jemand Lust auf eine Whatsapp-Gruppe?
Wie geht es euch?
Mir ist im Moment dauernd übel. Hunger macht es noch wesentlich schlimmer, aber essen kann ich auch nicht wirklich gut. Mir widersteht so vieles.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2019 um 16:47

hallo!
Ich melde mich auch mal - whats up vielleicht, aber gerade bin ich noch viel zu Ängstlich, dass alles noch schief geht - ich kann das leider nicht abstellen. Vor allem, weil meine Werte bei den Blutuntersuchungen auch nicht so dolle war - vielleicht bin ich im Januar dann soweit... 

@Orchideenblatt  Ich bin auch deutlich über 30, mein Partner auch - daher wahrscheinlich auch  die Angst.

Schlecht ist mir immer mal wieder zwischedurch, meine Brüste tun eigentlich immer mehr. Zumindest habe ich inzwischen fast keine Kopfschmerzen mehr, bin aber ständig müde und entgegen meiner Art total unkonzentriert... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2019 um 12:46
In Antwort auf teetrinkerin23

hallo!
Ich melde mich auch mal - whats up vielleicht, aber gerade bin ich noch viel zu Ängstlich, dass alles noch schief geht - ich kann das leider nicht abstellen. Vor allem, weil meine Werte bei den Blutuntersuchungen auch nicht so dolle war - vielleicht bin ich im Januar dann soweit... 

@Orchideenblatt  Ich bin auch deutlich über 30, mein Partner auch - daher wahrscheinlich auch  die Angst.

Schlecht ist mir immer mal wieder zwischedurch, meine Brüste tun eigentlich immer mehr. Zumindest habe ich inzwischen fast keine Kopfschmerzen mehr, bin aber ständig müde und entgegen meiner Art total unkonzentriert... 

Letztendlich kannst du nichts tun, außer dich gesund ernähren und verhalten. Und der Rest... Entweder die Zellteilung und alles andere verläuft gut oder nicht. Da sortiert der Körper dann aus. Da kannst du vermutlich sehr wenig tun. Von daher nützt es gar nichts, sich prophylaktisch schon verrückt zu machen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2019 um 14:35
In Antwort auf orchideenblatt

Letztendlich kannst du nichts tun, außer dich gesund ernähren und verhalten. Und der Rest... Entweder die Zellteilung und alles andere verläuft gut oder nicht. Da sortiert der Körper dann aus. Da kannst du vermutlich sehr wenig tun. Von daher nützt es gar nichts, sich prophylaktisch schon verrückt zu machen.

Ja, das ist mir schon bewusst - aber darum versuche ich mich halt noch nicht so sehr in die Schwangerschaft "reinzusteigern", um dann hinterher nicht zu enttäuscht zu sein. Darum ist es eher gerade so, dass ich versuche, so gut wie keine Gefühle zuzulassen. 

Für mich und meinen Partner bedeuted z.B. ein Kind eine ziemlich krasse umstellung in unserer Lebensweise - aber ich will das nicht vor Januar angehen und da noch keine Planunge machen - und scheue mich noch davor, darüber zu reden....


Gleiches im Job - soll noch keiner Wissen, auf gar keinen Fall.  Ich bin hier die erste Frau in meiner Postition, die ein Kind bekommt - das ist alles machbar, wird aber sicher nicht auf Begeisterung stoßen  und braucht auch alles ein bisschen Planung. Bin halt eher als die "Karrierefrau" verschrien.  Darum werde ich mir, wenn, erst im Januar eine Strategie überlegen - und nehme gerade noch Projekte an, die im Juli enden werden... ich will keine schlafenden Hunde wecken, wenn es dann für nix ist. 

Natürlich achte ich mehr auf meine Ernährung, versuche den Stress runter zu fahren - aber eigentlich belüge ich alle gerade 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2019 um 15:01
In Antwort auf teetrinkerin23

Ja, das ist mir schon bewusst - aber darum versuche ich mich halt noch nicht so sehr in die Schwangerschaft "reinzusteigern", um dann hinterher nicht zu enttäuscht zu sein. Darum ist es eher gerade so, dass ich versuche, so gut wie keine Gefühle zuzulassen. 

Für mich und meinen Partner bedeuted z.B. ein Kind eine ziemlich krasse umstellung in unserer Lebensweise - aber ich will das nicht vor Januar angehen und da noch keine Planunge machen - und scheue mich noch davor, darüber zu reden....


Gleiches im Job - soll noch keiner Wissen, auf gar keinen Fall.  Ich bin hier die erste Frau in meiner Postition, die ein Kind bekommt - das ist alles machbar, wird aber sicher nicht auf Begeisterung stoßen  und braucht auch alles ein bisschen Planung. Bin halt eher als die "Karrierefrau" verschrien.  Darum werde ich mir, wenn, erst im Januar eine Strategie überlegen - und nehme gerade noch Projekte an, die im Juli enden werden... ich will keine schlafenden Hunde wecken, wenn es dann für nix ist. 

Natürlich achte ich mehr auf meine Ernährung, versuche den Stress runter zu fahren - aber eigentlich belüge ich alle gerade 

Wir haben es auch noch niemandem erzählt. Weil es ja noch schief gehen könnte. Aber ich empfinde es nicht als Lüge oder dass ich da etwas tue, was sich nicht gehört oder uns nicht zusteht. Die meisten in unserem Freundeskreis handhaben das so und ich finde das okay so. Wir erzählen es auch erst dann, wenn wir es wollen. Die Schwiegereltern wissen es schon, sind aber die einzigen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2019 um 17:38
In Antwort auf teetrinkerin23

Ja, das ist mir schon bewusst - aber darum versuche ich mich halt noch nicht so sehr in die Schwangerschaft "reinzusteigern", um dann hinterher nicht zu enttäuscht zu sein. Darum ist es eher gerade so, dass ich versuche, so gut wie keine Gefühle zuzulassen. 

Für mich und meinen Partner bedeuted z.B. ein Kind eine ziemlich krasse umstellung in unserer Lebensweise - aber ich will das nicht vor Januar angehen und da noch keine Planunge machen - und scheue mich noch davor, darüber zu reden....


Gleiches im Job - soll noch keiner Wissen, auf gar keinen Fall.  Ich bin hier die erste Frau in meiner Postition, die ein Kind bekommt - das ist alles machbar, wird aber sicher nicht auf Begeisterung stoßen  und braucht auch alles ein bisschen Planung. Bin halt eher als die "Karrierefrau" verschrien.  Darum werde ich mir, wenn, erst im Januar eine Strategie überlegen - und nehme gerade noch Projekte an, die im Juli enden werden... ich will keine schlafenden Hunde wecken, wenn es dann für nix ist. 

Natürlich achte ich mehr auf meine Ernährung, versuche den Stress runter zu fahren - aber eigentlich belüge ich alle gerade 

Same here, bin in der zehnten Woche, 37 und möchte es mindestens noch bis Januar größtenteils für mich behalten. Eigentlich bin ich recht entspannt aber habe mir fest vorgenommen im ersten Trimester ganz cool zu bleiben und auf alles gefasst zu sein. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2019 um 16:02

Hallo!
Wie geht esdenn euch so allen nach Weihnachten - habe ihr es gut überstanden und die frohe Nachricht für euch behalten oder wissen es alle?

In meiner engen Familie (die leider auch schon groß ist) wissen es jetzt alle, lies sich über Weihnachten kaum verbergen - aber das ist Okay, dass sind auch die Menschen, mit denen ich Rede, wenn es schief gehen sollte (ausser vielleicht die Schwiega-Mama, aber ich konnte es meinem Freund schlecht verbieten, nachdem meine Mutter es schon lange wusste). Die Freude ist aber da.

Der Freundeskreis weiss es noch nicht - vielleicht Ahnen es welche, wegen meinem neuen Trinkverhalten...

Freitag ist endlich der Arztermin, wenn dann alles gut ist, dann werde ich es wohl langsam oder sicher auch bei der Arbeit verkünden

Sonst geht es mir, bis auf ab und an tierische Kopfschmerzen, recht OK. Ich glaube, ich trink einfach noch nicht genung. Habe mir jetzt zuhause überall Wasserflachen hingestellt, das hilft. Und natürlich Tee, jede Menge Tee! 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2019 um 16:08
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht esdenn euch so allen nach Weihnachten - habe ihr es gut überstanden und die frohe Nachricht für euch behalten oder wissen es alle?

In meiner engen Familie (die leider auch schon groß ist) wissen es jetzt alle, lies sich über Weihnachten kaum verbergen - aber das ist Okay, dass sind auch die Menschen, mit denen ich Rede, wenn es schief gehen sollte (ausser vielleicht die Schwiega-Mama, aber ich konnte es meinem Freund schlecht verbieten, nachdem meine Mutter es schon lange wusste). Die Freude ist aber da.

Der Freundeskreis weiss es noch nicht - vielleicht Ahnen es welche, wegen meinem neuen Trinkverhalten...

Freitag ist endlich der Arztermin, wenn dann alles gut ist, dann werde ich es wohl langsam oder sicher auch bei der Arbeit verkünden

Sonst geht es mir, bis auf ab und an tierische Kopfschmerzen, recht OK. Ich glaube, ich trink einfach noch nicht genung. Habe mir jetzt zuhause überall Wasserflachen hingestellt, das hilft. Und natürlich Tee, jede Menge Tee! 

Ich musste mein Baby leider einen Tag vor Weihnachten tot zur Welt bringen.

Bin heilfroh, dass ich es in der Arbeit noch nicht mitgeteilt habe. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2019 um 16:41

@smitee2 Das tut mir wirklich sehr, sehr leid. Ich glaube, dass ist eine Erfahrung, die niemand machen will...
Ich glaube, dass muss wirklich schlimm sein, ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll.
Ich hoffe, das es (auch hier im Forum) ein paar Menschen gibt, mit denen du dich austauschen kannst, die das auch schon mitgemacht haben! Ich wünsche dir alles gute!  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2019 um 17:12
In Antwort auf teetrinkerin23

@smitee2 Das tut mir wirklich sehr, sehr leid. Ich glaube, dass ist eine Erfahrung, die niemand machen will...
Ich glaube, dass muss wirklich schlimm sein, ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll.
Ich hoffe, das es (auch hier im Forum) ein paar Menschen gibt, mit denen du dich austauschen kannst, die das auch schon mitgemacht haben! Ich wünsche dir alles gute!  

Danke dir, es gibt hier mehrere Threads wo man sich austauschen kann und was mir auch sehr hilft. Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar um 14:11
In Antwort auf smitee2

Danke dir, es gibt hier mehrere Threads wo man sich austauschen kann und was mir auch sehr hilft. Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft. 

Es tut mir leid, dass deine Schwangerschaft nicht gehalten hat.

Wie geht es sonst?
Hier ist alles gut. Wir haben einen Bluttest gemacht (bzgl. Verschiedener Trisomien) und warten auf das Ergebnis. In dem Zusammenhang erfahren wir auch das Geschlecht. Meine Übelkeit hat deutlich nachgelassen und mein Bauch wächst langsam. Hätte ich nicht gedacht, dass das so früh schon passiert. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar um 15:56

Hallo! 
Beim mir ist alles gut, so langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an, dass ich wohl wirklich Mutter werde.
Ich persönlich habe mit gegen den Test entschieden, weil ich die Entscheidung nicht treffen möchte, wenn eben nicht alles gut geht - und persönlich besser damit klar käme, ein Kind zur Welt zu bringen, auch wenn es danach stirbt als es vorher abzutreiben (hat sehr mit meiner Persönlichen Geschichte zu tun)

ABER ich kann jede andere Frau, die diesen Test macht - und sich dann vielleicht entscheiden muss, wie es weiter geht, verstehen. Ich glaube, dass ist eine sehr persönliche Sache - und so schon schwer genug! 

Ich muss mir so langsam aber sicher überlegen, wie ich es bei der Arbeit mache. Ich arbeite an der Uni, und habe das ein oder andere Projekt, dass noch in das nächste Jahr rein geht - und der ein oder andere Student will bei mir Abschlussarbeit schreiben, mit Abgabe im Juli - oder erst am Nächsten Semester - ich will nur nicht jedem Studierenden gleich erzählen, dass ich Schwanger bin ... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Februar um 9:32

Hallo, ich würde gerne einen Versuch starten, diesen Thread wieder zu beleben

Wer freut sich noch auf sein Julibaby?
Oder kann jemand eine andere Gruppe empfehlen?

Ich bin in SS 18

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Februar um 16:06

Ja, hier!!
Ich würde mich über gelegentlichen Austausch freuen. Am liebsten über Whatsapp und nicht hier.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram