Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Jetzt hasst mich meine eigene Mutter...

Jetzt hasst mich meine eigene Mutter...

11. Juli 2010 um 21:29 Letzte Antwort: 11. Juli 2010 um 22:29

Gleich vorweg, ich bin nicht schwanger, habe aber einen kleinen Sohn von 16 Monaten und fühle mich in diesem Forum sehr gut aufgehoben...

Zu meinem Problem: Also, hatte hier vor gut 2 Wochen schonmal geschrieben, wegen meiner Schwester, evtl hats jemand gelesen. Fakt ist ihr gings richtig mies (Selbstmordversuch), im Moment scheint sie Recht stabil, ist jeden Tag fast bei mir...Auslöser war wohl mit unsere bescheidene Kindheit.
Jetzt ist es aber so, wir haben noch eine jüngere Schwester ( sie ist 6, vom 2. Mann meiner Mutter) und die muss den gleichen Mist aushalten und zum Teil wie ich finde schlimmer. Da gehen heftige Sachen ab, aber meine Mutter lässt sich nichts sagen, ist extrem herrisch aggressiv, vernächlässigt sie und wahrscheinlich ist sie psychisch krank (bloß "erwischt" sie keiner bei ihren Spinnereien). Die Kleine war im Dez. schonmal bei ner Pflegefamilie, die sie auch nicht gut behandelt hat, sie ist jetzt noch traumatisiert, das JA hat auch noch das Aufenthaltsbestimmungsrecht für sie.

Meine Mutter weiß das von meiner Schwester nicht, eben aus diesen Gründen, wer weiß wie sie reagiert. Jetzt hat sies aber so geschafft sich wieder in Schwierigkeiten zu bringen; sie fliegt aus ihrer Wohnung, weil sie ihren Nachbarn, von dem sie glaubt dass er ihr nachstellt öffentlich bei Facebook denunziert und das gab ne Anzeige usw...

Jetzt will sie dass ich und meine Schwester ihr aus dem Mist raushelfen (wohnen ca 600 km weit weg in derselben Stadt). Meine Schwester hat ein kleines Zimmer extern im Internat für ihre Ausbildung und ich hab Hartz 4, mann und sohn und ne 2 Zimmer.Wohnung.
Meiner Schwester( der großen "kleinen") ist das eh nicht zuzumuten, zumal sie da eh keinen haben darf.

Und ich, hab natürlich auch nein gesagt, aus genannten Gründen und weil ich meine familie massiv in gefahr sehe, wenn sie hier ist. Angeblich will sie 2-3 Wochen bleiben, aber ich glaube nicht, dass das klappt, sie kriegt ja so schon nichts hin =/

Naja, ich bin jetzt der Arsch, weil ich meine Wohnung nicht gefährde um für ihren Mist grade zu stehn ( mein Vermieter und die Arge rasten aus, und das JA?)
Dann hab ich gemeint die Kleine würd ich "auf Besuch" nehmen, wenn ihr wisst was ich mein. aber noch ein erwachsener und mir den stress ins Haus holen, der meine Schwester bald in den Suizid getrieben hat, neeee...

Jedenfalls, ich weiß nicht ob ich richtig handle, die Kleine alleine darf ich nun nicht nehmen, sie ist der Meinung, sie auch oder gar nicht. Da hab ich ihr vorgeworfen, dass sie ihren stolz über das wohl ihres Kindes stellt...dann kam nichts mehr.

Bin so durcheinander, was würdet ihr tun, was ist richtig?
ich muss doch Verantwortung für meine Familie übernehmen, und meine Mutter in der nähe meiner großen kleinen Schwester in deren Zustand....

sorry, für den langen Text, aber da ist so viel dahinter...

Lg Joe

Mehr lesen

11. Juli 2010 um 21:44

Wie wäre es
wenn du ien mutter kind heim raussuchst für diene mutter und sie dort vorübergehend unterbringst damit ist deiner schwester dann auch gut geholfen und ist besser als auf der straße zu leben ..


lg
mary + joshua

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2010 um 21:47
In Antwort auf lexus_12513199

Wie wäre es
wenn du ien mutter kind heim raussuchst für diene mutter und sie dort vorübergehend unterbringst damit ist deiner schwester dann auch gut geholfen und ist besser als auf der straße zu leben ..


lg
mary + joshua


Die Idee ist gut, aber das Problem ist, dass sie von solchen sachen nichts hören will. Sie denkt, jeder will ihr böses, obs das JA ist, der Nachbar oder meinetwegen solche Leute in der Einrichtung

Ich weiß halt auch nicht, wie ich ihr begreiflich mache, dass ich für meine Familie das Richtige TUN muss, und sie für ihre.

Danke aber auf jeden Fall für die Idee, falls sie wieder mit mir redet, schlag ich ihr das vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2010 um 22:29
In Antwort auf oke_11898650


Die Idee ist gut, aber das Problem ist, dass sie von solchen sachen nichts hören will. Sie denkt, jeder will ihr böses, obs das JA ist, der Nachbar oder meinetwegen solche Leute in der Einrichtung

Ich weiß halt auch nicht, wie ich ihr begreiflich mache, dass ich für meine Familie das Richtige TUN muss, und sie für ihre.

Danke aber auf jeden Fall für die Idee, falls sie wieder mit mir redet, schlag ich ihr das vor.


ich schieb mal....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest