Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Jetzt ein Kind oder später?

Jetzt ein Kind oder später?

13. November 2012 um 13:37

Hallöchen ich hab da mal einige fragen an euch und würde mich echt sehr freuen, wenn ihr mir eure meinungen mitteilen könntet. also erstmal beschreibe ich euch die situation: ich bin (noch) 22 jahre alt, mein freund ist 25 jahre alt. wir sind seit fast 9 jahren zusammen. jaa, ich weis, jetzt rechnet jeder wir waren sehr jung als wir ein paar wurden und denken, dass uns die zeit der pubertät und des erwachsenwerdens echt zusammen geschweist hat. wir haben viel erlebt und durch gemacht. seit diesem sommer wohnen wir zusammen. leider erst so spät, aber ich habe erst noch meine ausbildung und dann direkt ein teilzeitstudium absolviert, welches ich im mai abgeschlossen habe und ein umzug dann zu stressig geworden wäre. ich bin in einem unbefristetem vertrag, mein freund leider noch nich. unser plan bzw mein plan war immer: haus,hochzeit,kinder und das alles sollte mit 30 jahren abgeschlossen sein ...also mit mitte 20 anfangen...nun nehme ich seit diesem sommer die pille nicht mehr, nach knapp 7 jahren dauereinnahme. wir waren der meinung es gibt ja auch noch andere verhütungsmethoden als "hormone". hatte da gesundheitlich etwas probleme und wollte alles möglich ausschließen. seit diesem zeitpunkt habe ich das gefühl ich möchte ein kind das macht mich total wahnsinnig. dann habe ich meinem freund davon erzählt, er war erst etwas überfordert, weil das ja so ganich zeitlich in meinen plan passt, ganz zu schweigen von der reihenfolge...nach einigen tagen der überlegung sagte er dann, dass er sich jetzt auch ein kind vorstellen kann...das überforderte mich wiederrum ich kann mich irgendwie noch nicht wirklich dazu entscheiden. ich habe etwas angst, dass es doch zu früh ist, dass man das alles nicht schafft, und der job finanziell verdiene ich mehr und auch schon länger, habe spaß an meinem job. wir haben auch nur freunde mit kinder bzw die in nächster zeit ein baby bekommen. jedesmal wenn ich die schwangeren frauen dann sehe und wir zu hause sind, bin ich nachdenklich und traurig meine freundin versucht jetzt auch schwanger zu werden und wir reden viel darüber, wir sind gleich alt und kennen uns seit dem kiga. aber wir, also ich, kann mich nicht richtig dazu durchringen. bitte schreibt mir einfach euer denken, oder wie ich mir die entscheidung leichter machen kann
ganz lieben dank cleo13simba

Mehr lesen

13. November 2012 um 23:49

Jetzt ein kind oder später?
Danke für deinen Erfahrungsbericht...und herzlichen Glückwunsch zur ss bei uns ist es so,das wir noch kein Haus haben.meinem Freund ist das eigenheim auch nicht ganz so wichtig wie mir.klar,es ist viel Arbeit aber ich finde es einfach toll,wenn man die Kinder raus schicken kann in den eigenen Garten. Wir sind beide so aufgewachsen.vom Gehalt her verdiene ich mehr wie mein Freund.er hat leider keine Ausbildung.ich denke vielleicht zu verkrampft,ob es finanziell dann auch klappt(das wird es schon,es gibt ja auch Elterngeld usw)aber ich könnte mir gut vorstellen,wenn er der besser verdienende wäre,dass ich nich so nachdenklich wäre...was soll mir das sagen?
ich habe sogar jetzt angefangen zu tuppern.damit wenn Kinder da sind,ich noch weiter arbeiten kann.also mal raus komme,Spaß habe usw. Allerdings ist es auch so,das seine Schwester ebenfalls versucht schwanger zu werden und schon eine fg hatte.ich bekam dann nur den Spruch von meiner Schweigermum:zwei schwangere auf einmal in der family schwanger wäre ja auch doof,einer käme dann zu kurz...wahrscheinlich dann ich...
Ich halt total die Schwankungen,jetzt kanns mir nich schnell genug gehen,wenn es dann drauf ankommt,(du weißt was ich meine)ziehe ich dann doch zurück.
So,gute Nacht würde mich freuen,wieder von dir zu hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 12:22

Ich bin verwirrt
ich bin echt froh, dass ihr mir eure entscheidungen schreibt und wie es so bei euch gelaufen ist. danke euch dafür
eine meiner freundinnen sagte mal zu mir: "du kannst alles in deinem leben planen, aber den zeitpunkt für ein kind, den kannst du nicht planen. der ist einfach da und du bist schwanger." ich finde diesen spruch ja auch echt gut und denke oft drüber nach. aber ich sage mir dann auch wieder, natürlich kann ich das iwie planen. ich kann es provozieren oder nicht...mich verwirrt das alles ziemlich und meinen freund mache ich damit auch total verwirrt. das ändert sich bei mir stündlich, jetzt ein kind und in einer stunde dann "ach doch lieber noch warten".
wenn der liebe gott jetzt sagen würde: "hey, du bist schwanger!" dann würde ich sagen, ja super. ich freue mich. bei mir muss immer alles gut geplant sein. ich bin zwar auch spontan, aber ein kind ist ja nicht für spontan, sonder für ein lebenlang...ich will ihm etwas bieten...finanziell kann ich das auch, ich weiß halt nich ob es finanziell auch klappt, wenn mein gehalt in der elternzeit "weg fällt"(reduziert). klar könnte ich dann ziemlich schnell wieder arbeiten gehen (so war auch der plan bis vor einem jahr) aber jetzt denke, dass ich das nich können werde. ich hätte angst, das ich die wichtigen dinge von meinem kind nicht mit erlebe...was mich dann sehr verletzten würde...und außerdem will ich mehre kinder haben. das würde bedeuten, dass wir in 2-3 jahren wieder nachwuchs erwarten würden (wenn alles klappt) so, man rechne, dann bin ich ca 4-5 jahre zu hause... und danach geht ja nur halbtags areiten... andererseits MUSS ich jede schwangere, jeden kinderwagen, jedes kleinkind anschauen, egal wo ich bin, ich kann noch nicht mal weg schauen...
bitte schreibt noch mal, mir tut das echt gut mit euch darüber zu reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 12:39

Ach
Ich bin mit dem 3. Kind schwanger und dieser gleichzeitige Kinderwunsch gepaart mit Ängsten war jedes Mal wieder da! Das ist ganz normal.

Naja, und gibt es denn DEN perfekten Zeitpunkt für ein Kind??? Ihr habt doch eine solide Basis, jedenfalls kling das nach mehr, als viele andere haben. Irgendwas was gegen ein Kind spricht, findet sich immer! Und in 15 Jahren habt ihr vielleicht ein Haus und verdient beide super, aber dann bist du vielleicht schon zu alt und es will nicht mehr klappen? Ich denke ehrlich gesagt, dein Körper weiß schon, ob er dazu bereit ist oder nicht, von nix kommt nicht der Wunsch nach einem Baby.

An das finanzielle usw. nach der Geburt würde ich erstmal gar nicht denken, am Hungertuch werdet ihr schon nicht nagen dank Elterngeld, Kindergeld usw. Wer weiß, was bis dahin bei deinem Freund jobmäßig ist. Vielleicht will ja auch er daheim bleiben und du arbeitest weiter? Oder du möchtest nach der Elternzeit doch schon rel bald wieder in deinen Beruf zurück (war bei mir so, und ich bin mit meinem Teilzeitjob echt super-glücklich). Das lässt sich doch eh alles nicht planen.

Werdet ihr 2 euch klar darüber, ob ihr jetzt ein Kind wollt oder nicht, und alles andere ergibt sich dann schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 14:54

Man muss es nur wollen
bei mir war es so:
meinen mann habe ich mit 19 kennengelernt und wir haben uns sofort verliebt, sind zusammengezogen und haben nach einem jahr geheiratet ( hätten wir uns beide vorher nieeeee im leben vorstellen können) jetzt bin ich bald 23, er ist 30. wir haben eine super tolle hochzeit gehabt, ein haus gekauft und komplett selbst saniert, 2 hunde großgezogen, er arbeitet und ich studiere seid 2 jahren und pendle fast jeden tag 2 stunden, nebenbei arbeite ich noch am wochenende. und bin nach einer FG und 2 jahren warten glücklich schwanger ( 5. monat). mir wird es oft zu viel aber dann schau ich mir meinen mann, meine hunde und mein haus an und bin gott froh dass ich das alles habe und auch sehr stolz auf unsere kleine familie dass wir alles so toll hinbekommen haben! ich finde der perfekte zeitpunkt ist wenn ihr euch bereit dazu fühlt!

klar kannst du nicht alles planen! so ein kind schmeist alles auf den haufen!
aber man kann vieles schaffen wenn man nur will!
deine ängste sind ganz normal, ich glaube die hat jeder hier!
Also meiner meinung nach müssen es du und dein freund einfach nur wollen, dann bekommt man das finanzielle usw hin und danach könnt ihr ja immernoch ein haus kaufen und heiraten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 15:35
In Antwort auf marian_12460448

Man muss es nur wollen
bei mir war es so:
meinen mann habe ich mit 19 kennengelernt und wir haben uns sofort verliebt, sind zusammengezogen und haben nach einem jahr geheiratet ( hätten wir uns beide vorher nieeeee im leben vorstellen können) jetzt bin ich bald 23, er ist 30. wir haben eine super tolle hochzeit gehabt, ein haus gekauft und komplett selbst saniert, 2 hunde großgezogen, er arbeitet und ich studiere seid 2 jahren und pendle fast jeden tag 2 stunden, nebenbei arbeite ich noch am wochenende. und bin nach einer FG und 2 jahren warten glücklich schwanger ( 5. monat). mir wird es oft zu viel aber dann schau ich mir meinen mann, meine hunde und mein haus an und bin gott froh dass ich das alles habe und auch sehr stolz auf unsere kleine familie dass wir alles so toll hinbekommen haben! ich finde der perfekte zeitpunkt ist wenn ihr euch bereit dazu fühlt!

klar kannst du nicht alles planen! so ein kind schmeist alles auf den haufen!
aber man kann vieles schaffen wenn man nur will!
deine ängste sind ganz normal, ich glaube die hat jeder hier!
Also meiner meinung nach müssen es du und dein freund einfach nur wollen, dann bekommt man das finanzielle usw hin und danach könnt ihr ja immernoch ein haus kaufen und heiraten

Da hast du recht
die des "wollens" ist eigentlich schon einstimmig mit "ja" beantwortet. aber irgendetwas lässt mich noch nachdenken, ich weis nur nich was also heiraten werden wir entweder nächstes jahr im sommer oder in 2014. kommt ein bissel drauf an, wann er mit dem antrag um die ecke kommt. aber feststehen tut das schon
ich denke dann auch oft, wie viele paar schon häuser gekauft haben mit dem gedanken viele kinder zu bekommen und kam nicht eins...dann wäre ich natürlich froh, wenn ich dann ein nicht so großes haus hätte. im mom haben wir eine 85quatratmeter große wohnung mit 3 zimmer, wäre also für die ersten jahre genug für 3 personen. aber in dieser zeit ist auch nicht viel mit "geld zur seite legen für ein haus"...
außerdem wollte ich noch fragen, wie ihr das so mit euren familien gemacht habt? habt ihr da offen drüber gesprochen, oder ein "gemacht"? meine eltern wollen natürlich nur das beste (wie alle eltern) für mich und sagen ständig solche dinge wie: wartet doch erstmal noch ab mit heiraten, familie und einem haus. wie wollt ihr das schaffen? lebt doch erst mal... usw usw... das nervt mich total. vorallem der spruch "lebt doch erst mal"... wie wenn das leben mit kindern und einer hochzeit vorbei wäre ... klar, ich verdiene halt mehr wie mein freund, aber das habe ich mir auch erarbeitet. manchmal denke ich, was wäre wohl, wenn ich nicht so viel verdienen würde, würden sie dann anders reden? sie selbst haben jung ein haus gekauft und kinder bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 16:20
In Antwort auf virgee_12437816

Da hast du recht
die des "wollens" ist eigentlich schon einstimmig mit "ja" beantwortet. aber irgendetwas lässt mich noch nachdenken, ich weis nur nich was also heiraten werden wir entweder nächstes jahr im sommer oder in 2014. kommt ein bissel drauf an, wann er mit dem antrag um die ecke kommt. aber feststehen tut das schon
ich denke dann auch oft, wie viele paar schon häuser gekauft haben mit dem gedanken viele kinder zu bekommen und kam nicht eins...dann wäre ich natürlich froh, wenn ich dann ein nicht so großes haus hätte. im mom haben wir eine 85quatratmeter große wohnung mit 3 zimmer, wäre also für die ersten jahre genug für 3 personen. aber in dieser zeit ist auch nicht viel mit "geld zur seite legen für ein haus"...
außerdem wollte ich noch fragen, wie ihr das so mit euren familien gemacht habt? habt ihr da offen drüber gesprochen, oder ein "gemacht"? meine eltern wollen natürlich nur das beste (wie alle eltern) für mich und sagen ständig solche dinge wie: wartet doch erstmal noch ab mit heiraten, familie und einem haus. wie wollt ihr das schaffen? lebt doch erst mal... usw usw... das nervt mich total. vorallem der spruch "lebt doch erst mal"... wie wenn das leben mit kindern und einer hochzeit vorbei wäre ... klar, ich verdiene halt mehr wie mein freund, aber das habe ich mir auch erarbeitet. manchmal denke ich, was wäre wohl, wenn ich nicht so viel verdienen würde, würden sie dann anders reden? sie selbst haben jung ein haus gekauft und kinder bekommen...

Hm
Also wir haben niemandem (weder Freunden noch Familie) verraten, dass wir Kinder wollen. Das hätte uns ggf. nur unnötig unter Druck gesetzt. Die haben sich aber dann alle gefreut, als ich schwanger war.
Und, naja, vielleicht denken deine Eltern ja im nachhinein, dass es besser gewesen wäre, später mit der Familienplanung anzufangen. Mag ja sein, aber wenn für euch der Zeitpuntk JETZT passt, muss das doch nicht falsch sein??? Ich persönlich habe mein 1. Kind mit 30 bekommen und für mich war DAS der richtige Zeitpunkt. Aber ich war auch erst mit 25 mit der Ausbildung fertig, habe noch 2 Auslandsaufenthalte eingelegt, bin mit meinem Freund / Mann viel gereist, habe Berufserfahrung gesammelt etc. Ich für mich bin froh, dass ich mich quasi damals ausgelebt habe und deshalb stört es mich jetzt auch nicht, in gewisser Weise für die Kinder zurückstecken zu müssen. Wobei das Leben ja nicht vorbei ist
Eigenes Haus haben wir zwar, wäre mir persönlich aber nicht so wichtig gewesen. Ihr habt doch eine große Wohnung, das reicht locker für die ersten Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 22:09

Ich denke
wenn du dir unsicher bist, dann gönn dir eine Denkpause. Warte noch ein paar Monate und denkeinfach mal nich drüber nach. Wenn du danach immernoch den starken Wunsch hast, ist wohl der Zeitpunkt gekommen. Wie schon von anderen geschrieben. wenn man viel drüber nachdenkt gibt es immer etwas was einen daran hindert. Die Entscheidung ein KInd zu bekommen ist (mit einem Umfeld wie euren) eigentlich eine reine Bauchentscheidung. Und zumindest bei mir war es so, dass der Wunsch stetig gewachsen ist. Auch wenn win bisschen Nervosität immer da ist.
Viel Glück schonmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 13:06

Jaa, er arbeitet auch vollzeit im zwei-schichtsystem
wir hatten das auch eigentlich alles so geplant, ich gehe schnell wieder arbeiten und er bleibt zu hause als "hausmann". aber als der KiWu dann doch immer größer wurde ich mir mal richtig gedanken darüber gemacht habe und mit vielen drüber gesprochen habe, habe ich festgestellt, dass ich aber die zeit mit unserm wurm garnicht gegen arbeit "eintauschen" will. also ich habe angst, die wichtige zeit zu verpassen, was ich mir nie verzeihen könnte...
wie habt ihr das so gemacht? bzw wer hat das so gemacht und wie waren die gefühle dabei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 13:11


ich verstehe was du schreibst. den richtigen bzw perfekten zeitpunkt gibt es NIE... und sowieso: Perfekt hat man nie, egal in welchen lebenslagen...dem bin ich mir ja auch voll im klaren. und ich gehe dir auch recht, dass es ja nicht heißt, wenn wir es jetzt versuchen, dass es auch direkt klappt???aber ich MUSS ja davon ausgehen, sonst kommt nachher der große überraschungseffekt...
außerdem drücke ich dir für deine familienplanung alle ihr werdet das schaffen. kann das gelbkörperhormon nicht medikamentös zuführen? bin mir da nich so ganz sicher...sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 13:16
In Antwort auf kanygary

Ich denke
wenn du dir unsicher bist, dann gönn dir eine Denkpause. Warte noch ein paar Monate und denkeinfach mal nich drüber nach. Wenn du danach immernoch den starken Wunsch hast, ist wohl der Zeitpunkt gekommen. Wie schon von anderen geschrieben. wenn man viel drüber nachdenkt gibt es immer etwas was einen daran hindert. Die Entscheidung ein KInd zu bekommen ist (mit einem Umfeld wie euren) eigentlich eine reine Bauchentscheidung. Und zumindest bei mir war es so, dass der Wunsch stetig gewachsen ist. Auch wenn win bisschen Nervosität immer da ist.
Viel Glück schonmal

Deine worte
werde ich veruschen umzusetzten
mich macht das ganze theme schon total wahnsinnig, also nim positiven sinne...kennst du das gfefühl, dass man iwie permanent total aufgeregt ist ?? ich stehe total unter strom was den kiwu an geht.
darf ich fragen wie viele kinder du hast und wie alt du bist und wie dein umfeld zum zeitpunkt des kiwu's war?
dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 16:01
In Antwort auf virgee_12437816

Deine worte
werde ich veruschen umzusetzten
mich macht das ganze theme schon total wahnsinnig, also nim positiven sinne...kennst du das gfefühl, dass man iwie permanent total aufgeregt ist ?? ich stehe total unter strom was den kiwu an geht.
darf ich fragen wie viele kinder du hast und wie alt du bist und wie dein umfeld zum zeitpunkt des kiwu's war?
dankeschön

Puh
mein Umfeld kann man mit deinem nicht vergleichen. Ich war zum Zeitpunkt der Zeugung 21, habe noch allein gewohnt und hatte mein Studium erst zu Hälfte fertig. Im Moment hat sich bei meinem Umfeld noch nicht wirklich etwas verbessert, eher verschlechtert. Trotzdem bereu ich es nicht.
Mir ging es ähnlich wie dir und ich hab mir das Kind über alles gewünscht. Diesem Bauchgefühl, das ich seellisch dafür bereit bin, hab ich trotz des umfeldes vertraut. und jetzt geh ich absolut in meiner Mutterrolle auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen