Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Jemand Erfahrung mit Säugling und einem Hund?

Jemand Erfahrung mit Säugling und einem Hund?

14. Dezember 2015 um 11:21 Letzte Antwort: 15. Dezember 2015 um 11:13

Hallo, wir überlegen uns einen Neufundländer zuzulegen, 1 1\2 Jahre alt, Kinder gewohnt. Die Besitzerin muss sie weggeben da sie die Arbeit wechselt... Mein Sohn kennt den Hund schon länger. Nun bin ich Ss 24.ssw, und aber etwas bammel später mit Hund und Baby. Mein Mann hilft natürlich auch aber trotzdem...
Jetzt meine frage an die mit Hunden, wie geht es euch da?
Lg Verena

Mehr lesen

14. Dezember 2015 um 12:39

Hey
Kann gut gehen, muss aber nicht. Wichtig ist, dass ihr euch ganz genau überlegt, ob ihr genug Zeit habt, euch adäquat um den Hund zu kümmern. Er ist noch jung und braucht viel Beschäftigung. (2-3 mal am Tag spazieren, spielen...) Mit Säugling und zweitem Kind könnte es zum Problem werden (Baby kann ein Schreikind sein, Koliken haben...) wer weiß, wie der Hund drauf reagiert. Außerdem ist das halt kein 5 kg Schoßhund, du musst also dran denken, dass du auch körperlich in der Lage sein musst, den Hund unter Kontrolle zu aben, wenn du zB spazieren gehst. Ein anderer Punkt ist, dass es einfach einige Zeit dauert, bis der Hund wirklich vertrauen aufgebaut hat. Wenn gerade in der "kritischen" Phase Zeitmangel einsetzt, könnte es sein, dass der Hund einfach sein eigenes Ding macht und die mal sprichwörtlich den Vogel zeigt. Ich arbeite aktiv im Tierschutz und habe es leider oft mit Hunden zu tun, die in der gleichen Situation aufgenommen und dann wegen Überforderung wieder abgegeben werden. Wenn du dir nicht zu 200% sicher bist, dass du/ihr das stemmen könnt, wartet lieber noch ein paar Jahre, bis beide Kinder aus dem gröbsten raus sind. Falls du Fragen zur Hundeerziehung hast, helfe ich dir gerne... Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Dezember 2015 um 15:11

Hallo
Ich habe einen mittelgroßen Angsthund, aus Tschechien, sie kam mit 5 Monaten zu mir, jetzt ist sie beim zweiten Kind 6 Jahre alt.
Meine Tochter kam im Oktober 2011, der Hund war damal 1, 5 Jahre bei mir.
Ich wusste , dass es schief gehen kann, weil sie so ängstlich ist, dass sie sich vielleicht nie von meiner Tochter streicheln lässt, an kuscheln hab ich gar nicht geglaubt.
Heute ist es so, dass ich morgens oft meine Tochter kuschelnd um Hundekorb vorfinde.
Sie kann alles mit dem Hund machen, dass hat aber 3 Jahre gedauert. Ist vor allem eine Erziehungsache, einmal müssen die Kinder lernen die Grenzen der Tiere zu respektieren , andererseits müssen die Tiere lernen vorsichtig mit den kleinen umzugehen. Ausgewachsene, ruhige , "normale " Tiere wissen das für gewöhnlich intuitiv.
Im Moment lebt bei uns ein 5 Monate alter Schäferhund -Husky-Kaukasier Mix, ein Energiebündel vom feinsten, die rennt meine Große öfter mal um, dann bekommt sie ärger, denn auch wenn sie noch ein Baby ist, muss sie lernen das man Vorsichtig mit kleinen Kindern sein muss, immerhin will die " Kleine" Welpin mal 74cm Schulterhöhe bekommen.

Bedenke aber auch, dass das Tier Ja jetzt schon einmal das zu Hause wechseln muss, daher wäre es ganz schlimm wenn ihr ihn auch nicht behalten könnt.

Ich gehe nicht jeden Tag spazieren, haben aber auch einen sehr großen Garten und die Hunde laufen zusammen mit dem Nachbarhund in beiden Gärten...

Lg jeamy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Dezember 2015 um 16:54

Hunde und Kinder
Wir haben immer schon Hunde gehabt und auch mit den Kindern zusammen ist es für uns kein Problem gewesen. Eher im Gegenteil, weil unser Hund sehr auf die Kinder geachtet hat und immer wusste wo sie gerade sind ( das ist mit zwei Jungs mit 4 und 5 Jahren in einer Passage manchmal echt Gold wert ). Es ist halt wichtig, dass beide Partner sich immer gegenseitig unterstützen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Dezember 2015 um 20:30

Also
Wir wollen auch ein baby sind am hibbeln und haben einen rottweiler. Meine Süse ist im Oktober 3 geworden und sie ist als welpe zu uns gekommen. Sehr anhänglich und ein lebensfroher hund. Fremden gegenüber nett solange sie merkt das die auch in ordnung sind. Fremde kinder gehen garnicht wenn sie vorbei rennen und schreien. Kinder die sie kennt sind kein problem wie zb unsere nachbarskinder schreien rennen spielen fuchteln mit dem stock und meine liebt den stock sie macht nichts und passt auf. Ich weis ich muss aufpassen wenn wir mal ein kind haben und sie wird ihre zeit brauchen es zu akzeptieren aber ich bin mir sicher wenn Sie akzeptiert hat wird es wundervoll.

Damit will ich sagen man muss es ausprobieren den hund kennenlernen und gut darüber nachdenken. Alles kann toll sein oder auch nicht aber mit einer klaren Führung und Disziplin und geduld ist alles möglich. Ich weiß wovon ich rede habe eine sehr Charakterstarken hund hahaha

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Dezember 2015 um 21:55

Wir
haben 2 Hündinnen. Zwei Spanierinnen Die eine im Mai schon 6 Jahre von Welpe an und die andere seid letztes jahr November und ist jetzt 4. Bin aktuell in der 25ssw und sicherlich wird das auch mal anstrengend mit Baby und zwei Hunden, aber die beiden mögen Kinder sehr und ich denke das ist alles eine Frage der Organisation

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2015 um 7:46

Danke
Für eure Antworten! Ja ich werde mit meinem Mann nochmal ausführlich reden und ich glaube auch das es mit Hund sehr schön aber auch anstrengend sein kann.
Lg Verena

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2015 um 9:01

Hallo
Wir haben uns vor 2,5 Monaten einen 2. Hund geholt. Mina ist 4, Schäferhund mit 33kg.
Mein erster Hund ist eine Huskyhündin mit 6 Jahren. Diese geht sehr liebevoll mit Kindern um, interessiert sich kaum für Babys und Kleinkinder. Sie ist sehr vorsichtig und zaghaft. Da mache ich mir keine sorgen. Gehe oft mit Freunden mit Kinderwagen spazieren.
Die andere ist körperklaus. Sehr lieb, aber grobmotorisch, interessiert sich nicht für Babies. Sie muss noch einiges lernen. Bin in der 31ssw

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2015 um 9:24

Easy
Das klappt meistens ganz gut.
Wir haben ja selber eine Hündin die 5 Jahre ist.
Haben Sie als Welpen bekommen.
Als unser kleiner vor 3 Jahren zur welt kam,da hatte ich mir vorher keine sorgen gemacht.
Unsere Hündin ist so eine liebe,zwar wild aber man kann alles mit ihr machen.
Wir haben sie damals sofort an unserem kleinen schnuppern lassen und die zwei waren sofort Freunde heute sind sie ein Herz und eine Seele

Würde euch raten den Hund schon vor der Geburt zu holen,etwas einleben,damit der Hund sich auch etwas gewöhnen kann.

Habt ihr Garten?
Ich hab unseren Hund morgens immer erst in Garten zum pipi machen Geschickt,damit ich erstmal mein kleinen stillen konnte. Das war nie Streß.
Ein Hund passt sich da auch der Gewohnheit des Menschen an.

Es ist sehr toll wenn Kinder mit Tieren aufwachsen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2015 um 9:48

Hund und kind ist eine tolle sache..
Ich bin in der 25. ssw und wenn mein kleiner kommt, dann wird er zu einem 9-jährigen Jack Russell Mädel ziehen und einer ca. 5 jährigen Katze.

Unser Hund ist zwar bis heute, trotz ihres Alters, einfach ne durchgeknallte sie mag Babys total. Lässt sich viel Gefallen und wenn es ihr zu bunt wird, dann verzieht sie sich.


Ich denke, wenn die Erwachsenen verantwortungsvoll an die Sache rangehen, dann funktioniert das Super. Und wenn du den Hund jetzt holst und dich zeitmässig die nächste zeit, bevor der Zwerg kommt, reinhängst den Hund gut zu integrieren sollte das passen.

Hol dir wenn du unsicher bist gleich nen Hundetrainer dazu, der dir von vornherein beibringt, wie du dem Hund zeigst was du möchtest und dann ist das gut und es können sich erst gar keine Marotten einschleichen, die dir im Weg stehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2015 um 11:13

@sunny und lilaleben
Ja wenn dann würden wir sie nach Weihnachten zu uns holen . Hundeschule ist auch bei uns im Ort. Sie muss halt schon noch viel lernen da sie gerne raufspringt und sehr an der Leine zieht, auf Kommandos hört sie solala....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
8 Antworten 8
|
15. Dezember 2015 um 10:27
Von: christkind1985
199 Antworten 199
|
15. Dezember 2015 um 8:26
168 Antworten 168
|
15. Dezember 2015 um 1:02
Von: walid_11961576
14 Antworten 14
|
14. Dezember 2015 um 21:11
1 Antworten 1
|
14. Dezember 2015 um 20:59
Diskussionen dieses Nutzers
626 Antworten 626
|
18. April 2017 um 21:41
281 Antworten 281
|
17. Dezember 2015 um 16:36
415 Antworten 415
|
12. Juli 2013 um 18:06
184 Antworten 184
|
9. Januar 2016 um 15:39
Noch mehr Inspiration?
pinterest