Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Jemand erfahrung mit Prednisolon und Liserdol??

Jemand erfahrung mit Prednisolon und Liserdol??

22. Dezember 2006 um 14:23

Hallo!!!


Ich bin neu hiér,und würde mich erst einmal vorstellen bin 25 jahre
ich und mein mann versuchen schon seit fast 2 jahren vergeblich,ich werde einfach nicht schwanger!!mein FA hat mir gesagt mein Prolaktinspiegel wäre zu hoch
deshalb hat er mir Prednisolon und Liserdol verschrieben die ich seit auch knappe 2 jahre nehme.

so meine frage an euch hat irgend jemand damit erfahrung???

Mehr lesen

21. März 2007 um 22:14

Liserdol
Hallo!
Ich muss seit ca. 3 Wochen wieder Liserdol nehmen; eine am Tag. Ich hatte einige Tage ein Ziehen in der Brust und bin deswegen los gegangen. Da wurde festgestellt, dass mein Prolaktin viel zu hoch ist.
Seitdem ich Liserdol nehme, habe ich das blöde Gefühl, dass ich leider an Gewicht zulege. Hast Du diese Erfahrung auch gemacht?

Ich hatte mit 25 Jahren auch Bescheid bekommen, dass ich aufgrund des hohen Prolaktinspiegels nicht schwanger werden könnte. Ich habe auch da Prolaktin genommen und nach 1 1/2 Jahren wurde ich endlich schwanger; da hatten wir es schon bald aufgegeben, dass ich auf natürlichem Wege schwanger werden kann. Aber jetzt bin ich stolze Mutter von 2 gesunden Jungs. Also, nicht entmutigen lassen, ja?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 23:25

Liseedol
Hallo,
ich bin 28 Jahre alt , habe mittlerweile einen gesunden sohn von 2 Jahre . Man hat mir nach dem ich ständig zu hohe Prolaktinwerte hatte ein MRT gemacht (2000), da wurde festgestellt das ich ein Adenom (gutartiges Geschwulst ) an der Hypophyse (Hormonbildende Hirnanhangsdrüse ) habe . 2001 habe ich mich operieren lassen und im Anschluß eine Therapie mit Liserdol begonnen . Wichtig ist hier das gute zusammenspiel von FA und Frauenarzt , da es wichtig ist den richtigen Zeitpunkt zu erwischen . Der Eisenhaushalt , das Gelbkörperhormon müssen im Normbereich sein ,zu dem darf der Prolaktinspiegel die unterste Norm nicht unterschreiten. Ich habe mir damals zusätzlich noch Femibion (ein gut dosiertes Vitaminpräparat ) gekauft ca.30 EURO wo alle wichtigen Nährstoffe mit abgedeckt werden die für eine Schwangerschaaft relevant sind .
Also Hoffnung nicht aufgeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram