Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Jemand Erfahrung mit hämatomen in der Gebärmutter?

Jemand Erfahrung mit hämatomen in der Gebärmutter?

22. November 2014 um 23:18

Huhu, frage steht oben.
Bin bei 8+3 und es wurde ein Hämatom hinter der plazenta (?) festgestellt.
Blutungen hatte ich noch nicht und dem Baby geht es gut.

Hab jetzt tabletten,Magnesium und bettRuhe verordnet bekommen.

Hat wer aufmunternde worte? Lg

Mehr lesen

23. November 2014 um 7:35

Hi
Hatte ich um die Zeit auch. Wurde nichts gemacht ist von alleine verschwunden. Der Arzt meinte des passiert durch die Bildung der plazenta.

Gefällt mir

23. November 2014 um 8:41


Ich habe seit 1,5 wochen ein hämatom in der gebärmutter. Festgestellt wurde es, nachdem ich mit einer Sturzblutung zum Arzt kam. Seither hatte ich immer mal wieder bräunliche Blutungen, aber nichts schlimmes. Ich muss mich auch schonen (was mit zwei kindern denkbar schwer ist) und nehme utrogest und magnesium. Ich hoffe, das hämatom wird bald vollständig vom Körper resorbiert.

Dir alles Gute!


Ps: ich bin heute 8 2

Gefällt mir

23. November 2014 um 9:36

Hi
Ich danke euch. Habe auch noch 2 Kinder und es ist schwer Ruhe zu halten.

Lg

Gefällt mir

23. November 2014 um 19:05

Das hatte ich auch
in der ersten Ss, allerdings erst in der 14 ssw wo man denkt es ist alles gut. Ich hatte es zweimal. Beim ersten Mal habe ich so stark geblutet dass ich ins Kh bin und auch die Ärztin schon einen sehr betroffenen Gesichtsausdruck machte, da das Blut nur so lief. Ich denke sie dachte auch schon es ist eine Fehlgeburt.
Es ist aber alles gut gegangen , ich musste eine Woche im Kh liegen. Dann nach 3 Tagen das Ganze wieder. Hab so geheult weil ich dachte ich verlier es,aber wieder alles gut gegangen.
Man sagte mir im Kh es geht in sehr vielen Fällen gut. Ich kenne mittlerweile mehrere Frauen die das hatten und gesunde Kinder haben. Es ist schonmal gut dass es nicht blutet.

Ich weiß es ist total ätzend und man hat die ganze Zeit Angst, aber es geht oft gut aus. Wie gesagt ich habe sehr stark geblutet und dennoch hat mein Kleiner sich festgehalten. Ich drück Dir ganz feste die Daumen dass alles gut geht!!

Gefällt mir

23. November 2014 um 19:13

7+5
ich war gestern im kh. habe ebenfalls ein haematom aber neber der fruchthoele (nicht direkt dran)...sicher die besseren aussichten, aber ich bange mit dir

Gefällt mir

23. November 2014 um 21:14


ich danke euch...


@skadiru genau ein stechender schmerz. den hatte ich gestern auch. und das kannte ich gar nicht von meinen anderen schwangerschaften. bin froh, dass wir zum kh sind...

ich sollte eigentlich da bleiben. da ich aber eh nur liegen kann bin ich nach hause, da ich es auch hier kann.
es war schon spät abends (20/21 uhr) und meine tochter war bei ihrer uroma 85. die konnte ich einfach nicht da lassen.

morgen gehe ich zu meinem FA, der gottseidank direkt gegenüber is.


ich war übrigens wegen schwangerschaftsübelkeit vor 3 tagen schonmal in einem anderen krankenhaus. die haben sich gar nicht die "umgebung" angeschaut sondern nur kurz das baby gemessen. bin richtig sauer...

Gefällt mir

23. November 2014 um 23:32

Ich will
dir keine Angst machen.. aber in meiner zweiten ss hatte ich auch eins.. in der 8.Woche hatte ich dann eine Fehlgeburt Ich drücke dir die Daumen das alles gut geht!

Gefällt mir

24. November 2014 um 9:48

Hallo liebe honigbiene
auch bei mir wurde in der 8.SSW ein Hämatom festgestellt. habe anfangs genauso wie du Bettruhe und Magnesium verordnet bekommen. in der 9.SSW kam es dann zu SchmierBlutungen. ich musste direkt ins kkh und dort 3tage komplette Bettruhe einhalten. durfte 4schritte zur Toilette und wieder zurück. alles andere musste ich im Bett erledigen.. am 4. Tag waren die Blutungen weg und die stechenden schmerzen sind auch deutlich erträglicher geworden. durfte dann nach Hause und musste dort weitere 2 Wochen liegen. danach durfte ich abends immer mit meinem Freund kleine Spaziergänge machen damit mein Kreislauf wieder bisschen auf die Beine kommt. meine gyn und auch die Ärzte in kkh meinten ich könnte jeden Moment eine Fehlgeburt erleiden... mittlerweile bin ich in der 28.SSW und das Hämatom ist komplett verheilt. ich darf zwar die komplette SS nicht arbeiten und groß Sport treiben o.ä. sollte ich auch nicht, aber ansonsten habe ich keine Probleme mehr. ich wünsche dir für die nächste Zeit viel kraft und Verständnis von deinem umfeld! klar kann es nicht bei jedem gut gehen, aber vllt konnte ich dir ein bisschen mut machen. wünsche mir sehr für dich dass sich dein würmchen genauso gut in deinem Bäuchlein festhält wie meine damals.

Gefällt mir

24. November 2014 um 10:48


hallo ihr lieben,

ich war grad beim arzt. der sagte, es sei jetzt nicht soo schlimm, soll aber bis freitag(ultraschall) erstmal liegen.
habe heute auch die antikörperspritze bekommen, die ich im kh iwie nicht bekam???
er meint, es wird warscheilich von selbst verschwinden...
das hoffe ich auch... lg

Gefällt mir

24. November 2014 um 12:35

Blöde Schmerzen
diese blöden Schmerzen hatte ich auch,aber eher so einen Dauerschmerz als wenn ich stark meine Regel hätte.
Lass Dich nicht verrückt machen. Ich kenne nun einige die das auch hatten und bei denen es gut ging. Auch im Kh sagte man das es oft gut geht und noch lange nicht heißt dass das eine Fehlgeburt gibt. Schließlich kommt das Blut ja nicht vom Kind ,sondern vom Hämatom. Eine Garantie hast Du natürlich nicht,aber die haben andere auch nicht und ich denke so lange wie nix blutet,passiert auch nichts.Je weiter Du bist,desto ungefährlicher wird das Ganze erklärte man mir damals, da das Kleine dann größer ist und nicht durch das Abbluten mit gedrückt wird. Aber wie gesagt ich blutete stark,stärker als eine Regelblutung und mein Kleiner hat sich dennoch festgehalten!
Kannst Du sonst im Haushalt eine Hilfe bkommen? Evtl von der Krankenkasse? Die bekommt man bei vorzeitigen Wehen ja auch,weiß aber nicht wie das in Deinem Fall ist. Ich hatte nach der Geburt mal eine Haushaltshilfe da ich durch mehrere Wirbel die raus waren vor Schmerzen meinen Kleinen nicht heben konnte. Man zahlt ca 10 pro Tag zu und braucht einen Arzt der bestätigt dass man eine Hilfe braucht. Für die Zeit wo das Kind in der Kita ist, bekommt man keine Hilfe,aber für den Rest z.B. 4 Stunden, damit der Haushalt gemacht wird.

Gefällt mir

24. November 2014 um 19:53

Ich
hatte in meiner ersten ss ein wohl sehr großes Hämatom und hab auch wirklich sehr stark geblutet. Bei 6+3 hat es angefangen und meine Tochter ist jetzt 2 Jahre. . Mir wurde damals gesagt das es bei 90% gut geht. . Alles Gute...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Endometriose - nicht verhinderbar, aber ich hab einen Tipp
Von: augenstern27
neu
24. November 2014 um 19:41
Diskussionen dieses Nutzers
Wohin mit Nierenstau/Rückenschmerzen??? Zu welchem Arzt???
Von: honigbiene911
neu
6. Januar 2015 um 10:57
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen