Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / **** JANUARMAMIS 2009 - Nr. 35 Wer zieht mit ins Babyforum? ****

**** JANUARMAMIS 2009 - Nr. 35 Wer zieht mit ins Babyforum? ****

9. Februar 2009 um 18:30

@nelly
ich füttere auch flasche und gebe ben von bebivita die pre nahrung.bis jetzt haben wir keine probleme damit und wenn er mal blähungen hat,dann wahrscheinlich eher nicht davon.bin sehr zufrieden,zudem die nahrung recht günstig ist!

Gefällt mir

Mehr lesen

10. Februar 2009 um 6:50

Seite 2
holle uns mal wieder hoch...durchlesen tue ich dann alles später, da ich no halb am pennen bin...
bekomme ja heute mein neuen kinderwagen und schaute wie weit er schon ist
bei uns ist voll das schlimme gewitter...total dumm, wollte ja den kinderwagen dann gleich ausprobieren...
naja gehe weiter pennen
wünsche euch dann allen mal ein wunderschönen guten morgen

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 9:18

Guten morgen mamis!
emil und ich haben heute nacht super geschlafen. wir beide von 10oo -2.3o und dann erst wieder um 5.3o uhr aufgewacht. juhuuu!

ich freu mich so, weil die nacht davor sooooooo schlimm war, da war an schlaf nicht mal zu denken, emil hat immer rumgespuckt und gespuckt und konnte deswegen die ganze nacht nicht schlafen. habe angst gehabt, dass es ihm nicht gut ging. keine ahnung was da los war. als ich gestern abend ins bett kam bin ich innerhalb von einer minute eingeschlafen, ich war soooo fertig.

die hebi hat emil dann außerdem (nach so gut wie keinem schlaf) genötigt, sein erstes bad zu nehmen obwohl der nabel am 19. tag immer noch dran ist. ihm hats gefallen, ich mach mir ein bisschen sorgen wegen dem nabel, hoffentlich passiert da nix.
mein opa, mein papa und später eine freundin waren dann auch noch da. sie haben eine wippe mitgebracht und ein reisebett und mein opa hat meinem mann, mir und emil einen einjährigen aufenthalt auf dem campingplatz bezahlt. mein opa hat dort einen total coolen wohnwagen mit ausgebautem vorzelt stehen, also mit allem drum und dran und wir dürfen da jetzt das ganze jahr hin wenn wir wollen. ich lieeeeeeeeeeebe camping, hab ich total gefreut. in der schwangerschaft waren wir auch schon zwei wochen dort. spazieren, bei regen im wohnwagen brettspiele spielen, im bett filme schauen, auf der wiese liegen und im weier schwimmen. idylle pur, vor allem im sommer. nächstes jahr wollen wir dann vielleicht camping auf korsika machen.... dort waren wir schon auf der hochzeitsreise. bin froh, dass wir weiter weg schon in den jahren davor waren, sonst würde ich mich im pfälzer wald vielleicht doch langweilen....
letztes jahr war ich schwanger auch noch auf den southside festival (wohl mein letztes) und jetzt habe ich gesehen, wer dieses jahr kommt: editors!!! ahhh, da würde ich gerne hin... aber erstes machen sie ja eine clubtour und außerdem wird mein papa sechzig beim festival, das geht also nicht.

habt ihr schon überlegt, ob ihr dieses jahr urlaub macht oder ist daran gar nicht zu denken (finanziell/zeitlich)? kostenintensiv wird unser urlaub ja dann dieses jahr nicht, das kommt mir eigentlich ganz gelegen, jetzt wo ich nicht arbeite.

habe mal eine andere frage, weil ich doch gestern eine wippe geschenkt bekommen habe. setzt ihr eure kleinen da rein? wer hat denn alles eine?

ach, und noch was positives gibt es zu vermelden. emil, die kleine raupe nimmersatt aka spucky hat an seinem 18. lebenstag schon 350 g mehr gewogen als bei seiner geburt.
jetzt liegt er gerade neben mir und schaut in der gegend rum - ich find ihn soooo süss, ich könnte ihn auffressen!!!

viele grüße,
mirij

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 12:31

Hallo Ladies

Na toll, jetzt hat uns der Schnupfen alle erwischt. Bei Emilia is es so gut wie weg, dafür hats meinen Mann und mich erwischt Schöner Mist!
Am Samstag wollen mein Mann und ich das erste Mal ohne Emilia weg. Auf den Geburtstag von Freunden. Einerseits freu ich mich, andererseits will ich Mausi nicht allein lassen. Sie bleibt bei meinen Eltern, aber das erste Mal weg ohne mein Baby, sonst war wenigstens immer einer von uns bei ihr. Hoffentlich geht das gut. Hach, irgendwann müssen wir da wohl mal durch. Emilia soll sich ja auch daran gewöhnen mal wo anders zu bleiben, ohne uns. Habt ihr die Kleinen schon mal bei den Großeltern gelassen und wenn ja, wie ist es gelaufen?

@chica
Mach dir keine Sorgen!!! Wir schreiben jetzt schon so lange hier zusammen und an Zickereien kann ich mich so gut wie gar nicht erinnern. Höchstens an Missverständnisse, die dann ganz schnell geklärt wurden. Warum sollte sich das im Babyforum ändern?

@mirij
Hey, da hat Emil aber toll zugenommen. Stimmt, ich kann mich daran erinnern, dass du in der Schwangerschaft campen warst.
Wir haben auch eine Wippe. Emilia liebt die. In ihrem Bett ist es ihr viel zu langweilig, wenn sie wach ist. Da ist auch so ein Bogen dran mit Quietschtieren, die findet sie toll. Die Wippen sollen zwar nicht so toll für den Rücken sein, aber wir haben eine, die ergonomisch einwandfrei ist, weil man sie auch liegend stellen kann und sie optimal an den Rücken angepasst ist. Aber wir lassen sie trotzdem nicht stundenlang dort drin, sobald sie eingeschlafen ist, legen wir sie in ihr Bettchen. Ich finde, die Wippen sind eine gute Alternative zur Krabbeldecke.
Wegen Urlaub, wir überlegen im Juni/Juli nach Finnland zu fliegen. Meine Schwiegereltern haben dort eine Wohnung. Die Flüge sind total günstig und leben müssen wir hier ja auch. Steht aber noch nicht so ganz fest.

Was ist ein Pekip-Kurs???

@vera
Ich wünsch dir gaaaaaanz viel Spaß mit deiner Familie!!!

@bigi
Alles gut bei dir und Linchen? Hast dich schon so lange nicht gemeldet.

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 13:14

Geburtsbericht von Sara
(hab ihn gestern bereits schon ins Forum gestellt)

Die Einleitung war für den 30. Januar geplant da unsere Kleine da genau 7 Tage über den Termin war.
Am 29. Januar wollte ich Nachts gegen 23 Uhr nochmal auf Toilette um anschließend ins Bett zu gehen. Plötzlich hab ich gemerkt dass Blut auf den Klopapier war.
Hab natürlich gleich im Krankenhaus angerufen, die meinten ich solle gleich vorbei kommen.
Die Hebamme hat mich anschließend ans CTG ran, war aber nichts auffälliges. Muttermund war immernoch 1 cm offen. (Das war er schon seid einer Woche so)
Ich blieb dann die Nacht im Krankenhaus. Am nächsten Morgen war ja sowieso die Einleitung geplant.
In der Nacht tat sich nichts.
Am nächsten Morgen dann so gegen 11 Uhr wurde ich dann an den Wehentropf gehängt. Mein Mann war natürlich mit im Kreissaal.
Erstaml tat sich nicht sonderlich viel mit Wehen.
Dann so gegen 13 Uhr gings dann recht heftig los!! Die Wehen kamen auch gleich minütlich und wurden immer schlimmer! Das schlimmste waren die kurzen Abstände in denen die Wehen kamen. Ich hatte keine Pause zum verschnaufen dann hat mich schon wieder die nächste überrollt! Es war echt kaum noch zu ertragen!
Dann so gegen 14.30 Uhr bettelte ich nach einer PDAweil ich es echt nicht mehr aushielt! Die bekam ich dann auch sofort. Die Nadel hab ich nicht gespürt.
Dann wurde es wesentlich besser mit den Schmerzen. Ich hab zwar die Wehen noch gespürt, aber bei Weitem nicht mehr so heftig.
Die Hebamme untersuchte mich so gegen 15.30 Uhr und meinte dass mein Muttermund bereits 8 cm offen sei. Ich dachte nur so: Das ging ja schnell!
Dann so gegen 15.45 Uhr wurde der Schmerz, trotz Nachspritzen der PDA, wieder heftiger. Das war als das Köpfchen der Kleinen langsam durch mein Becken rutschte.
Die Wehen kamen weiter ca. alle 30 Sekunden und ich war total am Ende.
Ich sagte der Hebamme dass ich jetzt so einen Drang zum Pressen verspürte. Daraufhin hat Sie mich nochmal untersucht und meinte dann: So, wir können jetzt den Arzt holen! Da wusste ich die Geburt neigt sich dem Ende zu, aber das schwierigste Stand mir noch bevor.
Die Hebamme meinte dann: So, jetzt pressen. Mein Mann sah sich das Ganze von unten (!) an und hielt mir mein Bein nach oben.
Beim pressen dacht ich mir nur so: Oh Gott die krieg ich da unten nie raus!!
Hab aber dann noch 4 oder 5 mal kräftig Luft geholt und gepresst was ging.
Plötzlich flutschte Sie so aus mir heraus und schrie sofort was die Lungen hergaben.
Sie wurde mir dann gleich auf den Bauch gelegt und ich musste erstmal heulen weil ich es so garnicht fassen konnte was ich da feuchtes, kleines auf den Bauch liegen hatte.
Unsere Sara wurde am 30.01. um 16.13 Uhr mit einem Gewicht von 3150 g und einer Größe von 51cm geboren.
Sie ist soo süß!!! (hab ein paar Bilder eingestellt)

marsydarsy

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 13:38


Meld mich auch mal wieder kurz...
Komm immer noch nicht zu allzu viel zur Zeit.
Uns gehts prima... wir wachsen und nehmen fest zu...
Wir können jetzt sogar schon seit gestern die Rassel in der Hand halten und alleine rumschleudern!

Mal eine Frage wegen Fencheltee: Wer gibt den trotz Stillens? Und gebt ihr den dann mit der Flasche? Hab Angst, dass er mir dann nimmer an die Brust will...

Und noch ne Frage zum Mittagsschlaf: Er versteht jetzt wenn abends Schlafenszeit ist. Da massier ich ihn immer schön und hör mit ihm Schlafliedcd und zieh ihm Schlafanzug und Schlafsack an und nachts wird nur bei Dämmerlicht gestillt und nur einmal gewickelt. Das versteht er jetzt.
Jetzt hab ich aber ne Frage zum Mittagsschlaf, wer hat den schon so richtig eingeführt? Macht ihr da auch ein Ritual? Tagsüber schläft er momentan halt immer einfach noch in der Wiege im Wohnzimmer. Bin aber am Überlegen, ab wann man ihn dann ins abgedunkelte Kinderzimmer legt???

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 13:58

Wunder Po
Hallo Ihr,

leider ist der Po bei unserer kleinen Maus wund, d.h. rötlich und es haben sich ein paar Pickelchen gebildet. Hab ein paar Tage Fruchtsaft getrunken, vielleicht hat sie den nicht vertragen. Reinigen tue ich zur Zeit nur mit Wasser, keine Feuchttücher und anschließend creme ich sie mit Penaten Creme ein. Hat aber noch nicht so richtig gut geholfen. Was habt ihr denn so verwendet?
Ansonsten geht es uns sehr gut, morgen kommt der Papa aus Italien zurück und am Samstag fliegen wir 3 dann endlich in die Heimat. Hab nur ein bißchen Bammel vor dem Flug, hoffe die Maus verträgt ihn.

Lg Sandra und Alessia (heute 3 Wochen alt!,wie die Zeit vergeht..)

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 14:58

Brauch auch mal euren Rat
Ich weiß, dass einige von euren Babys auch noch bei euch im Bett schlafen. Wir bekommen Emilia einfach nicht dazu nachts in ihrem eigenen Bettchen zu schlafen. Tagsüber, kein Problem, aber nachts Wir versuchen es immer und immer wieder, aber es funktioniert einfach nicht. Bei uns im Bett schläft sie ganz toll. Sobald wir uns hinlegen, auch wenn sie noch wach ist, schläft sie innerhalb von einigen Minuten ein. Auch nachts nach dem Stillen. Absolut keine Probleme. Nur in ihrem Bett will sie partout nicht schlafen. Ich hab ja eigentlich auch nichts dagegen. Ich genieße das auch, ehrlich gesagt, aber ich habe einfach Angst, den Zeitpunkt zu verpassen, wo es zu spät ist sie leicht umzugewöhnen und wir richtigen Stress mit ihr bekommen. Meine Hebi hatte gesagt, die erste Zeit könnte man das ohne Bedenken machen, weil sie ja noch die Nähe brauchen etc., aber Emilia wird am 23.02. schon drei Monate alt, aber eigentlich ist sie ja ein Januarbaby, was man auch am Stand ihrer Entwicklung ganz deutlich merkt. Ich weiß nur nicht von welchem Zeitpunkt ich ausgehen soll. Soll ich ihren Geburtstermin oder den errechneten Termin als Ausgangspunkt nehmen Was ist eure Meinung Es widerstrebt mir einfach momentan sie dazu zu zwingen, wenn sie uns doch noch so sehr braucht.

@marsy
Danke für deinen Bericht. Die Bilder hab ich mir angeschaut. Die kleine Sara ist sooooo niedlich!!!

@wuki
Wow, bei euch ist ja schon alles fest. Wahnsinn! Echt toll!!! Emilia schläft tagsüber immer noch zu völlig unterschiedlichen Zeiten. Da hat sie keinen festen Rhythmus. Es hat daher bei ihr noch keinen Sinn einen festen Mittagsschlaf einzuführen. Nachts machen wir es genauso wie du und Emilia schläft nachts ganz toll und ohne Gemecker nach dem Stillen wieder ein. Aber wenn dein kleiner Fredrik das jetzt alles schon so toll macht, würd ich das an deiner Stelle machen mit seinem Zimmer. Ich glaub, da gibt es kein Alter ab wann man das macht, das ist abhängig vom Kind. Nach allem was du von ihm erzählst, scheint er absolut schon soweit zu sein. Hat er schon ganz feste Schlaf- und Wachzeiten? Immer um die gleichen Zeiten?

@hexchen
Ich kann dir auch nur die Cremes von Weleda empfehlen. Wir haben auch alles von dieser Serie und sind total begeistert. Damit bekommst dus bestimmt weg. Ich drück euch die Daumen für den Rückflug.

Liebste Grüße
Christina + Emilia, die grad in ihrer Wiege schläft

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 16:31

@drama
meine freundin hatte ihre tochter bis zum 10lebensmonat mit im bett und erst dann gab sie sie in ihr bettchen und sie schlief dann sofort dort
deine maus wird dir schon zeigen wann sie dich auf nacht nimmer braucht

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 16:47

@all (außer Fenek, Nelly, Cuba, Schnullerfee, Sonne, Kimelah, Hase)
War sonst noch eine von euch bei der U3 mit ihrem Flöckchen? Ich würde die Daten gerne im neuen Thread mit aufnehmen. Wär toll, wenn ihr sie mir per PN schicken könntet. Die Daten der Flöckchen von den o. g. habe ich schon drin.

Danke schon mal

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 16:54

@drama
Wenn ihr euch mit der Bettregelung wohl fühlt und du das Gefühl hast, dass sie es braucht, dann musst du es ja nicht sofort beenden. Ich würde langsam die Zeiten verringern, in denen sie in eurem Bett schläft. Wenn du einen Stubenwagen neben dem Bett stehen hast, kannst du doch versuchen, sie immer mal wieder in diesem erst oder später - je nachdem,was besser ist - schlafen oder auch mal nur wach liegen zu lassen und die Zeiten dann immer weiter ausbauen.
Mein kleiner Fredrik ist echt schon sehr weit. Er hat schon sehr feste Schlaf- und Wachzeiten. Frühs steht er immer um 8 Uhr auf und danach ist er bis zwölf halb eins wach und liegt auf der Krabbeldecke. Nach der Still- und Wickelrunde schläft er dann immer. Daher werd ichs mal versuchen, diese Runde im Kinderzimmer zu probieren. Bin ganz stolz auf ihn!
Nachts schläft er im Stubenwagen neben dem Bett,aber wenn mein Mann frühs auf die Arbeit macht und er dadurch aufwacht, darf er auch zu mir ins Bett.

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 17:24

@drama
ich habe am freitag um 18uhr termin zur u3
schicke dir dann die daten am freitag abend

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 17:35

Hey Mäldes
Wie gehts denn so??

Ich bin auch eine Janaur mami und möchte gerne bei euch mit schreiben!!
Ich bin 20 jahre alt und verlobt, mein sohn ist 20 Tage jung ist mein erstes kind!!

LG

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 18:50

Sagtmal
hat jemand von euch was von stupsi gehört
die ist echt schon lange weg und ich mach ma echt langsam sorgen....

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 20:34

'n Abend Euch Allen
Meld mich heute auch mal wieder.

Bei uns ist alles roger. Linchen gehts richtig gut. Hat ihre Schrei- und Wachphase von der Nacht auf den Nachmittag verlegt. So gefällt es mir, weil ich nun auch endlich mal zum Schlafen komme. Eine Regelmäßigkeit der Stillzeiten hat sich bei uns eingespielt. Linchen kommt jetzt alle 4 Stunden. Es kann also nicht besser sein. Und sie wird von Tag zu Tag süßer. Ich könnt sie immerzu nur knuddeln und knutschen.
Eines kann mein Mauselchen ganz besonders gut: In meine Haare greifen und nicht wieder loslassen... Aber das macht sie noch unbewusst.

@chicaloca
Das mit dem Partner kenn ich. Ich bin auch alleine mit meiner Maus. Ist zwar manchmal ziemlich anstrengend, aber wir haben uns schon super eingespielt. Bin auch garnicht scharf drauf, dass es anders ist. Da er sich bis jetzt einen Sch.... um mein Mädel gekümmert hat, gönn ich sie ihm jetzt auch nicht mehr. Hört sich vielleicht egoistisch an, aber er hat es bis jetzt ja noch nicht einmal für nötig befunden, Unterhalt für die Kleine zu zahlen. Mir bleibt aber auch nichts erspart. Nun kann ich mich deswegen auch noch an einen Anwalt wenden, der das gerichtlich einklagt. Ich kann es jedenfalls nicht verstehen. Morgen wird Linchen 5 Wochen alt und er hat sie - bis auf den Tag ihrer Geburt - noch nicht einmal gesehen. Soll er bleiben, wo der Pfeffer wächst. Lina hat 2 wundervolle große Brüder, die ganz vernarrt in sie sind.

@chrissi200
Willkommen bei uns Januarmamis. Wie heisst denn Dein Sohnemann und wie groß und wie schwer war er zu seiner Geburt?

@drama
Wir waren auch schon zur U3. Das war schon am 29.1. Hatte hier auch die Daten reingestellt.
Sie war am 29.1. nach wie vor 52 cm groß - soll also nicht gewachsen sein, wog aber schon 4150 Gramm. Ihr Kopfumfang betrug 35 cm. Bei dem Hüftultraschall war alles super in Ordnung. Hab also ein kerngesundes kleines süßes Mädel.

Zum Thema Schlafen im Elternbett: Wenn Deine Maus das braucht, dann gib ihr das. Noch ist sie zu klein, um sie schon umzugewöhnen, wenn sie es noch nicht möchte. Ich selber hab Lina neben meinem Bett in ihrer Wiege zu liegen. Wenn sie sich meldet, gehe ich mit ihr ins Wohnzimmer zum Stillen. Da kann ich besser sitzen (in meinem heißgeliebten Sessel). Bei uns dauert es immer ca. ne Stunde mit Stillen, Wickeln und nochmal Stillen, bis wir fertig sind. Dann leg ich sie wieder in ihre Wiege und sie schläft weiter. Als Lina nachts noch immer ihre Schreiphase hatte, hab ich sie mit in mein Bett genommen, damit sie sich ein bissel beruhigt. Sie schlief und weinte dann immer bis zur nächsten Mahlzeit bei mir, danach hab ich sie wieder in ihre Wiege gelegt.

Den Namen "Januarflöckchen 2009" find ich übrigens richtig schön für uns, da wir unsere Mäuse schon die ganzen Monate so benannt haben.

@hexchen
Wünsche Euch für Samstag einen guten Flug und drück die Daumen, dass Deine Maus alles gut übersteht. Berichte dann mal, wie es war, okay?

@wuki
Das ist ja toll, dass Deine Maus schon mit der Rassel spielt. Daran ist bei Lina noch nicht zu denken. Sie greift zwar feste nach meinem Finger und hat auch ganz schön viel Kraft, aber das ist ja immer noch dieser Greifreflex.
Zum Thema Tee: Ich biete Linchen noch keinen Tee an. Meine Hebi sagte, dass das noch nicht nötig ist, Hunger und Durst werden gut mit der Muttermilch abgedeckt. Im Sommer - bei hohen Temperaturen - ist das was anderes. Da ist der Flüssigkeitsbedarf höher, deshalb sollte man Tee anbieten. Ich habe aber sicherheitshalber trotzdem Babytee fürs Bäuchlein hier. Bis jetzt brauchten wir den aber noch nicht. Ich denke mal, es würde auch erst mal ein Krampf sein, ihr die Flasche zu geben. Beim Schnuller tut sie jedenfalls immer so, als wenn ich ihr ganz was böses tun will. Sie würgt und schreit, wenn ich ihr den Schnuller anbiete. Habe ich es endlich geschafft, dass der Schnuller in ihrem Mündchen ist, spuckt sie den in hohem Bogen wieder aus. Ich denke mal, das wird mit einem Fläschchen nicht anders sein. Bin froh, dass ich mein Mausel noch voll stille.

@marsydarsy
Vielen Dank für Deinen Geburtsbericht. Wir haben alle hier ganz doll an Dich gedacht! Übrigens, hast ne süße kleine Maus!!!

@chica
Die Zickereien im Babyforum sind ja nicht gerade toll. Aber ich denke mal, das wird hier bei uns Januarmamas nicht passieren. Wir haben nun viele Monate miteinander harmoniert, das wird, wenn wir umziehen, bestimmt nicht anders sein. Jedenfalls kann ich es mir nicht vorstellen.

@all
Ich hoffe, es geht Euch und Euren Flöckchen gut! Wünsche Euch allen einen schönen Abend.

Hat mal jemand was von Stubsi gehört?

@Musje
Wünsche Dir weiterhin gute Besserung. Super, dass Du Hilfe in Anspruch nimmst und Dein Männe Dich so super unterstützt.

Lg. Bigi mit Linchen - morgen 5 Wochen alt

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 20:42

PEKIP
Hab mal im Internet gesurft und das hier rauskopiert:

PEKiP bedeutet Prager-Eltern-Kind Programm. PEKiP-Kurse sollen die Entwicklung des Babys fördern und begleiten. Aber auch die Eltern haben die Chance sich in Ihrer Eltern-Rolle weiter zu entwickeln. Die Eltern lernen, die Bedürfnisse des Babys zu verstehen und zu erkennen. Auch die Gefühle von Vater und Mutter stehen bei einem PEKiP-Kurs im Mittelpunkt: Empfinden sie Nähe, sind sie genervt usw. Dieses Training hilft sowohl Vätern als auch Müttern, besser mit Ihrem Baby umzugehen und auch Schwierigkeiten zu meistern. So geht es in einer PEKIP-Gruppe zu: Ca. 6- 8 Elternpaare (oder jeweils nur Vater oder Mutter) treffen sich mit ihren Babys in einem angenehm warmem Raum.
Nackte, quietschvergnügte Babys überall

In der Mitte des Raumes liegen Matten, auf denen sich die Babys bewegen. Wichtig ist, dass kein Kind zu irgendetwas gezwungen wird: Wer schlafen möchte, darf schlafen, wer Kontakt sucht, kann auch dieses Bedürfnis ausleben. Die Babys nehmen Kontakt zu den gleichaltrigen Kindern auf- viele wenden sich aber auch den anderen Erwachsenen zu. Die Babys haben sehr viel Hautkontakt mit Ihren Eltern- das fördert die Beziehung zwischen Kind und Mutter/Vater. Gerade Väter, die durch volle Terminkalender oftmals wenig Kontakt zu Ihren Babys haben, profitieren von diesem intensiven Kontakt.

Die Gruppenleiterin zeigt den Eltern einige Übungen, die die Entwicklung des Kindes fördern. Außerdem greift die Gruppenleiterin Stimmungen auf und hilft den Eltern, die Bedürfnisse ihres Babys zu verstehen. Wenn Eltern besser verstehen, was das Kleine braucht, können sie alles für seine Entwicklung tun. Die Erwachsenen profitieren auch von der Anwesenheit der anderen Babys. Sie bemerken, dass jedes Baby seinen eigenen Rhythmus hat-so lernen Mama und Papa ihren Sprössling besser kennen.

Die Eltern haben hier die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre mit andern Müttern und Vätern auszutauschen. Das stellt eine willkommene Abwechslung vom doch anstrengenden Alltag mit Baby dar. Eltern tauschen sich darüber aus, wie sie ihre neue Rolle erleben, welche Probleme es gibt und auch welche freudigen Ereignisse sie erleben. So ist ein PEKiP-Kurs auch für die Eltern Entspannung pur und ein sehr intensives Erlebnis, das ihre Beziehung zu dem kleinen Wesen ganz entscheidend positiv beeinflussen kann.
Wann mit PEKiP beginnen?

Mit einem PEKiP-Kurs können Sie mit Ihrem Baby beginnen, wenn es zwischen 4 und 6 Wochen alt ist. Die Kinder bleiben 1 Jahr lang zusammen, das fördert das Bedürfnis der Zwerge nach Kontinuität.

Diese Kurse werden von qualifizierten Kursleiterinnen durchgeführt, die einen sozialpädagogischen Beruf erlernt haben. Alle Kursleiterinnen haben eine intensive Fortbildung absolviert, bevor sie eine PEKiP-Gruppe leiten dürfen.

Gefällt mir
10. Februar 2009 um 20:55

Hallo nochmal...
.. so, der kleine liegt erst mal in seinem bettchen und murmelt vor sich hin. da komm ich dazu kurz zu schreiben. war vorhin in der stadt, erst im h&m, dann im cafe. vier stunden haben wir ausgehalten und emil wollte nicht gestillt werden. habe mir jetzt auch die windsalbe geholt um bei blähungen vorbereitet zu sein.

@bauchnabel
ja, meine hebi ist mir auch nicht ganz koscher sie ist zwar nett, aber ich habe das gefühl, total unwissend. egal was ich sie frage, sie sagt immer "ja, ja...." oder "ach, ja..." ich wollte mit dem baden warten bis der nabel abgefallen ist und mein mann dabei sein kann. sie meinte aber "nein, das machen wir jetzt" und zwar nur, weil sie die restliche woche und vor allem am wochenende nicht mehr kommen wollte. vorher hab ich den nabel wie blöd gepflegt und er war immer super und jetzt nässt er natürlich und ich muss mit kochsalzlösung und puder ran. ich würde sie beim zweiten kind nicht mehr nehmen. es hört sich vielleicht doof an, aber ich bin eine leseratte und außerdem ein typischer steinbock und hab bestimmt zehn babybücher hoch und runter gelesen mehrfach vor der geburt weils spaß gemacht hat und ich bescheid wissen wollte und mich dann auch sicherer fühlte und ich finds einfach komisch, wenn sie mir auf fragen keine antworten geben kann und sogar ich weiß es aus büchern.... außerdem sagt sie so sachen wie "ach, der kleine kann doch stunden im maxi cosi sitzen" und so. da denke ich mir immer, wenn ich jetzt nicht wüsste, dass es schädlich ist würde ich das glatt machen... sie hat mir auch nie die gebärmutter oder meinen dammschnitt kontrolliert und dass, obwohl ich ja ambulant entbunden habe, also bisher niemand drauf geschaut hat. zum glück ist bisher in der hinsicht auch alles gut gegangen. doofe nuss. kommt immer nur zum kaffee trinken und über ihre nachtschicht quatschen und immer unangekündigt. pffffttt. so, genug davon

@vera
ostsee und italien hört sich spitze an. zieht ihr in eine größere wohnung? bin neidisch wir müssen auch bald suchen, habe gar keine lust darauf. in stuttgart eine schöne bezahlbare wohnung zu bekommen ist nicht sehr einfach....

@drama
sorry, hatte ganz vergessen wegen pekip zu antworten. das ist das prager-eltern-kind-programm. dabei treffen sich, zumindest bei uns, acht bis zehn mütter oder väter mit ihren kindern um gemeinsam zu spielen und zu erleben. hab mal kopiert: Spiel und Bewegung mit Babys, Kinder und Eltern in ihrer Entwicklung begleiten, Zeit füreinander haben, Das Baby bewusst wahrnehmen, Eigene Fähigkeiten entdecken, Miteinander in Kontakt kommen, Gemeinsam neue Spiele ausprobieren, Spielpartner sein, Voneinander lernen, Babys treffen andere Gleichaltrige, Eltern tauschen sich aus, Im Kontakt mit anderen eigene Wege finden.
eine freundin in frankfurt hat das gemacht und war total begeistert. ich mache das auch, um andere mütter kennenzulernen, weil leider kenne ich außer der freundin in frankfurt niemanden. leider geht mein kurs erst im mai los
wow, finnland hört sich total gut an! wir waren letzten mai (kurz nach emils zeugung in stockholm und dort hat es uns sooooo gut gefallen. skandinavien ist einfach toll!!
wegen dem schlafen im babybett. da hab ich gar keine ahnung, weil emil schläft ja noch im babybay. meine freundin aus frankfurt (meine einzige referenz) hat ihren sohn auch so lange dort schlafen lassen wie es ging (ich glaube siebten monat). danach hat sie sein richtiges babybett neben das elternbett gestellt und ihn eine woche dort schlafen lassen. das babybett hat sie dann in sein eigenes zimmer gestellt und das hat einwandfrei funktioniert. ist das vielleicht eine idee? oder steht das babybett schon im schlafzimmer? ich persönlich werde das auch so probieren. emil kann ruhig so lange wie es geht im babybay schlafen solange er nichts anderes möchte

@helena
ja, ich gebe dir absolut recht mit dem nabel, ich wollte eigentlich auch nicht. hab mich nur nicht getraut laut genug nein zu sagen trocken war er immer, trotzdem ist er nach zwei wochen immer noch nicht ab gewesen. im krankenhaus meinten sie auch er wäre sehr dick, vielleicht liegt es daran....
und auch bei deinem anderen spruch hast du recht, ich bin auch immer verwundert wie schnell der tag rumgeht. dabei ist emil sogar noch pflegeleicht....

@marsy
wow, da ging deine geburt ja trotz einleitung total schnell. und dabei hatten alle immer gesagt mit einleitung würde es lange dauern. das mit den schnellen wehen ist fies. emils geburt dauerte ja auch nur vier stunden und die wehen kamen ja bereits nach einer halben stunde nach der allerersten alle zwei einhalb minuten. ich fands auch total schrecklich, dass sich der körper gar nicht darauf einstellen konnte zwischendrin auszuruhen und die abstände erst nach und nach zu verkürzen. auf der anderen seite, jetzt wo es vorbei ist bin ich tierisch froh über die kurze und intensive dauer. geht es dir auch so?
dein mann ist ja auch ein ganz mutiger, dass er sich dass von unten angeschaut hat. wie hat er denn die geburt empfunden? würde mich mal interessieren wenn es nicht zu intim ist.
die kleine ist übrigens wirklich zuckersüss und noch soooo klein...

@hexchen
wir haben in der klinik mal zinksalbe drauf getan (so pur aus der apotheke), das hat sehr gut geholfen. seit wir nur mit wasser waschen hatte er dann keinen wunden po mehr.

@chica
kopf hoch, weine deinem ex keine träne! du bist bestimmt eine tolle alleinerziehende mama! der richtige steht bestimmt bald vor deiner tür und bis dahin kannst du stolz auf dich sein, dass du keinen mann brauchst. diese unabhängigkeit weiß der "richtige" dann bestimmt auch zu schätzen.
viel spaß morgen mit deinen arbeitskolleginnen.

@bigi
schön, dass es dir uns linchen so gut geht. hast du was von musje gehört, weil du sie anschreibst...? ich hoffe, sie meldet sich bald mal wieder bei uns...

viele grüße und eine erholsame nacht,
mirij und emil



Gefällt mir
10. Februar 2009 um 21:59

Abend
Mein Kleiner heißt Nicklas und er wog bei der geburt 2860g und 49cm!! Er kam in der 38ssw! ET war eigentlich der 7.02. aber er kam am 21.01 zur welt per ks!!

Wie gehts bei euch so mit denn kleinen??

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 9:34

Guten morgen ihr lieben
@chrissi: herzlich willkommen bei uns!

@drama: ich denke auch,wenn sie es noch braucht und so lange es euch gut dabei geht,lasst es so!


@wuki: bewundernswert das dein kleiner schon so einen festen tagesablauf hat.
ganz soweit sind wir noch nicht,aber so langsam pendelt es sich ein...

carina und ben

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 9:39

Blähungen entpuppen sich als Koliken !!
Morgen zusammen,

wir waren gestern bei der u 3.
Der Doc kam zur Türe rein und hat gleich gesagt: " 3-monats-Koliken" !
ich voll erstaunt - hä ?? er hat Blähungen, pupst wie irre, schreit, verkrampft, ... bitte geben Sie mir was.

na jedenfalls hat Henri in 2,5 Wochen 1 KG zugenommen - das ist eindeutig zu viel so der Arzt. Alle 2 Stunden stillen ist ZU VIEL für die Mägen der kleinen Würmer, sie bekommen dann Krämpfe, Koliken.

Jedenfalls mussten wir einen "Plan" aufstellen - Henri bekommt nur noch alle 4 !! Std. was zu essen, damit sein Darm mit verdauen nachkommt und die Koliken aufhören.

Das geht wohl ca. 5 Tage und dann hat er den Rhythmus drin, nur noch alle 4 Std. was zu bekommen und die Krämpfe sind dann wohl auch weg.

D.h. es haben gestern nacht die schlimmen 5 Tage für uns begonnen, wo Henri immer wieder stundenlang brüllt... vor Krämpfe und vor Hunger.

Aber da müssen wir durch.

Henri zieht bei einem Krampf die Beine an. Man muss dann seine Handflächen dagegen halten, dass er sich bissl abstützen kann. Oder die Knie an seinen Bauch winkeln und seinen Bauch mit seinen eigenen Knien ein bissl massieren. Hilft auch.

PUPSE sind lt. Arzt KEINE Anzeichen für Blähungen - wir pupsen ALLE meinte er. AAAHAAA !

Wieder schlauer !

Jedenfalls klappts bis jetzt super. Henri brüllt halt bissl mehr und länger, aber seltsamerweise lässt er sich auch durch kuscheln, reden, singen beruhigen und hält so gut durch bis zur nächsten Mahlzeit.

juhu

grüsse
katja & Henri 3,5 Wochen alt

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 9:52

@tinka
das ist ja interessant.....

gut das dein doc das so schnell erkannt hat und ihr handeln könnt!

@drama: wir sind übrigens morgen zur U3

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 12:16

@fenek
Ich hab so eine Handgelenksrassel von Esprit. So ein Plüschfrosch, die ist nicht zu schwer und den Ring kann er schon gut greifen. Außerdem beißt er in die Plüschfüße, falls er damit zufällig sein Gesicht erwischt.
Ich hab manchmal auch zu viel Milch, die spukt er dann auch aus, oder verschluckt sich daran. Da hab ich mir angewöhnt, wenn ich merke, dass die Brust sooo voll ist, dass sie echt schon von alleine raussprudelt, dass ich erst ein bisschen in ein Tempo abstreiche und ihm dann erst die Brust gebe, wenn sie nicht mehr so sprudelt.

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 12:20

Hey
unterleibschmerzen nach ks ich weiß nicht ob das normal ist! Aber du hast du nicht bald en fa termin??
ih soll nach 6wochen nach der geburt zu mein fa!!

und wie gehts so??

LG

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 12:23

Johanna Emilia hats endlich auch auf die Welt geschafft
Ihr habt ja echt auf mich gewartet Mädels, cool, vielen Dank.

Kann leider kein januarbaby mehr präsentieren. es wurde der 03.02.09.
Ein wunderschönes Datum, Schatzi und mein vierter Jahrestag. Wie kanns besser sein.

Nur ganz kurz: Johanna Emilia wurde um 20.51Uhr leider nach 12 Std. Einleitung (stinklangweilig und keine realen Schmerzen) dann doch leider per Kaiserschnitt geholt da der Arzt einen Nabelschnurvorfall vermutete.

Sie wog bei Geburt stattliche 3720g und war 52cm mit einem KU von 35,5cm.

Seit gestern sind wir jetzt erst zuhause, die erste Nacht war traumhaft, nur einmal raus um 4 Uhr, stillen (klappt prima) und dann wieder bis halb neun eingeschlafen.

Ich schick einen ausführlichen Geburtsbericht heute abend, und jetzt:

AUF INS BABYFORUM (ich war jetzt echt die letzte oder???)

Liebe Grüße Stupsie

Ach ja, ich lad jetzt dann auch endlich mal Bilder von meiner süßen Maus hoch.

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 12:41

Stupsi
boah schön das du endlich da bist....machte mir schon voll die sorgen das euch was passiert ist

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 14:38


endlich ist die stupsie wieder da......

......und sie hat die kleine johanna mitgebracht!

alles gute

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 14:48

Hey Stupsi
Herzlichen Glückwunsch zur süßen Maus
Jetzt sind wir endlich komplett

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 15:55

THREAD GESCHLOSSEN Umzug ins Babyforum
Nachdem nun auch unsere Stupsi ihr kleines Flöckchen in den Armen hält, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH , können wir alle gemeinsam ins Babyforum umziehen. Auf (fast) allgemeinen Wunsch wird unser Thread dort unter "JANUARFLÖCKCHEN 2009" weitergeführt!!!

Viele liebe Grüße
Christina

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers