Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ja oder Nein

Ja oder Nein

11. August 2010 um 13:18

Hallo,


ich bin jetzt 23 j. alt, habe einen 3 j. alten sohn, der jetzt in den Kindergarten kommt.

Ich bin alleinerziehend.

Nun hatte ich mich schon so drauf gefreut ende nächsten jahres eine ausbildung anfangen zukönnen, ich wollte mich jetzt in ruhe bewerben und dann so richtig loslegen.

ich gehe seit 2008 auf 400 euro basis arbeiten, freiwillig, weil ich einen kleinen job brauchte um mich wieder als mensch zufühlen und nur noch zum teil Hartz4 beziehen zumüssen.

nun ja... nun bin ich schwanger , 8. ssw.

ich bin total hin und her gerissen, mit dem erzeuger bin ich nicht zusammen, er sagte, eine abtreibung würde er vorziehen, und bei mir war es auch erst der gedanke.

nun aber hatte ich gestern einen termin beim FA und erfuhr ,m dass ich schon gut weit bin und auch das herzchen schlägt schon. das tat sehr weh in meinen mamaherz, weil ich plötzlich nicht mehr so sicher war ob ich es abtreiben lassen soll.

aber ich wollte doch unbedingt arbeiten

durch eine erkrankung an der niere, bekam ich von meinen arzt zwei tabletten in der praxis, welche ich am morgen und abend einnehmen sollte... da diese sehr stark war, bekam ich nur zwei keine packung. in der zeit hatte ich eine monatsspritze und mein arzt informierte mich auch nicht darüber, dass ich jetzt schwanger werden könnte, dies erfuhr ich erst, als ich ihn ein paar wochen später (dann wollte er mir die tabletten verschreiben) fragte wie es im bezug auf die pille aussehen würde, weil diese wollte ich wieder einnehmen.

doch da war es schon zu spät dumm gelaufen, ich dachte aber nicht, dass diese wie antibiotika wirkt, weil es war keine.

naja aufjedenfall war die schwangerschaft nicht gewollt, aber ich möchte auch kein leben abtreiben, dessen herz schon in mir schlägt...

aber gleichzeitig, 2 kinder von zwei vätern und ohne ausbildung, dass macht mir angst

ich könnte das würmchen zur tagesmutter geben, dann könnte ich pünklich, wie auch ohne zweites kind eine ausbildung zum sept. okt anfangen (teilzeit).... aber man malt sich alles so schön aus , nur ob es klappen würde wäre die andere frage

den willen habe ich, 6 monate nach geburt eine teilzeitausbildung zumachen...

aber ich habe solche angst, nie wieder einen partner zubekommen und das es mit der arbeit auch nicht klappen tut...ich kriege die krise...was soll ich jetzt machen ?

danke

Mehr lesen

11. August 2010 um 14:03


hallo,

nein hilfe von meiner familie hätte ich nicht. ich stehe jetzt schon mit meinen zwerg alleine da. habe so selten zeit für mich, keiner nimmt ihn zu sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 15:41

Dein Mamaherz sagt aber JA!!!
Nicht "Nein", so wie es der Erzeuger möchte.Das er eine Abtreibung vorzieht ,um allem Unbequemem aus dem Weg zu gehen, ist menschlich ,aber egoistisch. Hat er auch mal gefragt ,was du möchtest????? Oder hast du ihn gefragt, was er möchte?? Das ist leider oft ,der Fehler ,den Frauen machen,wenn sie ungeplant schwanger werden.
Es geht doch nicht es ihm recht zu machen ,sondern was du möchtest.Ein Geschwisterchen für deinen Sohn ist doch auch toll!
Angst keinen Partner mehr zu bekommen ist hier nicht die Frage. Wer zu seinen Kindern steht, wird auch wieder einen Partner finden,vielleicht nicht heute ,aber morgen.Es gibt sie noch ,die Männer ,die Kinder mögen, auch wenn sie rar sind.
Wer dich liebt, der liebt auch deine Kinder.So solltest du das sehen und nicht:
wie gefalle ich 1.meinem Exfreund,2.wie gefalle ich meinem zukünftigem Mann?.Wer es immer allen Männern recht machen will, der kommt nur schwer dazu nach seine eigenen Bedürfnisse zu leben und zu lieben.(Ganz aktuelles Bsp......Kachelmann und seine (liebesblinde) Ex-Geliebte).Möchtest du so enden?
Das gilt für alle zwischenmenschlichen Bereiche und erst recht bei Abtreibungen, die vom Ex gewünscht oder schlimmer ,gefordert werden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 16:27

Liebe Black
meine Vorgängerinnen haben schon toll geantwortet....will aber meinen Senf auch dazu geben !!!

Letztlich hört es sich für mich an, das Du Dich schon entschieden hast. Dein Herz will das Kind und DAS liebe Black ist für mich entscheidend.....nicht der Verstand, sondern das Flüstern / das Schreien Deines Herzens.....
Ein Weg für Dich wird sich zeigen....fang an, ihn zu gehen und habe einfach Vertrauen.

Was der Erzeuger darüber denkt, ist meiner Meinung nach nicht wichtig. Natürlich ist es für ihn der bequemere Weg. Er muss kein Unterhalt zahlen, er muss Dir das Kind nicht abnehmen. Er ist kein Vater....
DU und Deine Entscheidung ist wichtig. Es ist DEIN Körper und DEINE Seele und DEIN Schicksal.

Und ob Du einen Mann noch "abbekommen" wirst oder nicht, mach Dir mal keine Gedanken. Dich gibt es dann einfach nur noch "im 3 er Paket"...ein Mann, der Dich liebt, liebt Dich einfach.....und wird sich nicht drum kümmern, ob Du Kinder von anderen Männern hast oder nicht.
Ein Mann, der diese Tatsache nicht akzeptiert, liebt Dich nicht genug. DEN kannst Du eh gleich vergessen. Solche Typen sind keine Gedanken wert.

Schau mal, liebe Black....Du machst Dir schon Gedanken, wie Dein Leben aussehen könnte mit dem zweiten Kind. Du klingst so, als hättest Du Dich dafür schon entschieden....folge Deinem Ruf.

Ich bin keine Abtreibungsgegnerin, weil ich so schreibe.
Ich bin eine Frau, die vor ein paar Monaten abgetrieben hat und die den Fehler begangen hat, NICHT auf ihr Herz zu hören. Ich habe das leise Flüstern in mir überhört....und nun bereue ich meine Entscheidung sehr und es fällt mir schwer, damit zu leben.
Ich spreche aus Erfahrung, wie Du Dich fühlen könntest, wenn Du nicht auf Deine innere Stimme hörst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 17:15
In Antwort auf mirka_12177723

Liebe Black
meine Vorgängerinnen haben schon toll geantwortet....will aber meinen Senf auch dazu geben !!!

Letztlich hört es sich für mich an, das Du Dich schon entschieden hast. Dein Herz will das Kind und DAS liebe Black ist für mich entscheidend.....nicht der Verstand, sondern das Flüstern / das Schreien Deines Herzens.....
Ein Weg für Dich wird sich zeigen....fang an, ihn zu gehen und habe einfach Vertrauen.

Was der Erzeuger darüber denkt, ist meiner Meinung nach nicht wichtig. Natürlich ist es für ihn der bequemere Weg. Er muss kein Unterhalt zahlen, er muss Dir das Kind nicht abnehmen. Er ist kein Vater....
DU und Deine Entscheidung ist wichtig. Es ist DEIN Körper und DEINE Seele und DEIN Schicksal.

Und ob Du einen Mann noch "abbekommen" wirst oder nicht, mach Dir mal keine Gedanken. Dich gibt es dann einfach nur noch "im 3 er Paket"...ein Mann, der Dich liebt, liebt Dich einfach.....und wird sich nicht drum kümmern, ob Du Kinder von anderen Männern hast oder nicht.
Ein Mann, der diese Tatsache nicht akzeptiert, liebt Dich nicht genug. DEN kannst Du eh gleich vergessen. Solche Typen sind keine Gedanken wert.

Schau mal, liebe Black....Du machst Dir schon Gedanken, wie Dein Leben aussehen könnte mit dem zweiten Kind. Du klingst so, als hättest Du Dich dafür schon entschieden....folge Deinem Ruf.

Ich bin keine Abtreibungsgegnerin, weil ich so schreibe.
Ich bin eine Frau, die vor ein paar Monaten abgetrieben hat und die den Fehler begangen hat, NICHT auf ihr Herz zu hören. Ich habe das leise Flüstern in mir überhört....und nun bereue ich meine Entscheidung sehr und es fällt mir schwer, damit zu leben.
Ich spreche aus Erfahrung, wie Du Dich fühlen könntest, wenn Du nicht auf Deine innere Stimme hörst.


mir geht es ja nicht um dem erzeuger bzw vater des kindes...sondern vielmehr darum, dass ich angst habe, keine ausbildung beginnen zukönnen und ich möchte doch meinem kind(er) eine gute zukunft bieten.

ich lass mich am 17 beraten...ich hoffe dann bin ich mir sicher welchen weg ich gehen werde.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 19:54

Black1233
Hallo Black1233,
Du bist jetzt ungeplant schwanger und Dich bewegen viele Ängste. Du hast das Herz dieses Kindes schlagen sehen und seither meldet sich Dein Mutterherz. Du hast Dir auch schon richtig viel Gedanken gemacht, wie dies in der Praxis gehen kann. Höre auf Dein Herz, denn unser Herz ist ein wichtiger Bestandteil von uns Frauen. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen meist nach einer Abtreibung wenig, wenn das Herz weh tut (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Dass Du Dir Gedanken machst, wie die Zukunft mit 2 Kindern aussehen kann, zeigt dass Du genügend Verantwortungsbewußtsein hast, damit es die 2 gut bei Dir haben. Du kannst ihnen eine Menge bieten: eine Mutter, die sie lieb hat und die vielen verschiedenen Facetten des Lebens. Aber Du weißt nicht ob dies alles so klappt. Gerne darfst Du Dir Unterstützung bei ausweg-pforzheim.de holen. Die stehen Dir sicher mit Rat und Tat zur Seite.
Dass die 2 Kinder von 2 unterschiedlichen Vätern sind, tut nichts zur Sache, denn sie haben die Gemeinsamkeit, dass Du ihre Mutter bist. Es ist nicht leicht eine Ausbildung mit 2 Kindern zu machen, aber es ist machbar. Dass Du bereits über eine Teilzeitausbildung nachdenkst ist ein weiteres gutes Fundament.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 11:37

Hallo
Finde es schön,dass du schon ein kleines Würmchen hast und dich auch gt um den kümmerst

ABER Ich frage mich:
Warum hast du mit 23 Jahren noch keine Ausbildung?
ISt das nicht ein bisschen spät?
Ich bin 20, habe auch einen 3jährigen Sohn und habe mein Studium in 2 Jahren beendet.

Zweitens:
Warum schon wieder schwanger?

Kannst du nicht richtig verhüten,wenn du weißt,dass du jetzt deine Zukunft in den Griff bekommen möchtest, und wo du weißt, dass du sowieso keine Unterstützung vom Erzeuger bekommst?

Und wo du doch weißt,dass du kaum Zeit für dich hast,geschweige denn,für ein zweites Kind ? ?

Glaub mir,ich weiß wie schwer es ist,mit einem Kind klarzukommen,gerade wenn man so jung ist.

Ich bin zwar generell gegen Abtreibung,aber in deinem Fall wäre es vielleicht besser für dich und das Kind.

Dir muss klar sein, dass du mit 2 Kindern deine Pläne nicht so verwirklichen kannst,wie du es vorhast.

Krieg erstmal einen geregelten Ablauf in dein Berufsleben, und wenn der kleine in die Kita geht,hast du auch wieder mehr Zeit für dich.
Einen Partner findest du auf jeden Fall noch,der dich und dein Kind über alles liebt lass das einfach auf dich zukommen.



Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 18:25
In Antwort auf peta_12296651

Hallo
Finde es schön,dass du schon ein kleines Würmchen hast und dich auch gt um den kümmerst

ABER Ich frage mich:
Warum hast du mit 23 Jahren noch keine Ausbildung?
ISt das nicht ein bisschen spät?
Ich bin 20, habe auch einen 3jährigen Sohn und habe mein Studium in 2 Jahren beendet.

Zweitens:
Warum schon wieder schwanger?

Kannst du nicht richtig verhüten,wenn du weißt,dass du jetzt deine Zukunft in den Griff bekommen möchtest, und wo du weißt, dass du sowieso keine Unterstützung vom Erzeuger bekommst?

Und wo du doch weißt,dass du kaum Zeit für dich hast,geschweige denn,für ein zweites Kind ? ?

Glaub mir,ich weiß wie schwer es ist,mit einem Kind klarzukommen,gerade wenn man so jung ist.

Ich bin zwar generell gegen Abtreibung,aber in deinem Fall wäre es vielleicht besser für dich und das Kind.

Dir muss klar sein, dass du mit 2 Kindern deine Pläne nicht so verwirklichen kannst,wie du es vorhast.

Krieg erstmal einen geregelten Ablauf in dein Berufsleben, und wenn der kleine in die Kita geht,hast du auch wieder mehr Zeit für dich.
Einen Partner findest du auf jeden Fall noch,der dich und dein Kind über alles liebt lass das einfach auf dich zukommen.



Liebe Grüße

Hallo jennymauzi
Vorwürfe bringen die Threadstellerin bestimmt nicht weiter und sind in keiner Weise hilfreich.
Hilfreich wäre es aber vielleicht, wenn du schildern könntest, wie du selbst es geschafft hast, mit Kind (du musst ja 16 gewesen sein, als du schwanger wurdest) dein Abitur zu machen und nun schon zu studieren. Wenn du in 2 Jahren fertig bist, heißt dass doch wohl, du studierst schon 1 Jahr, oder? Das klingt nicht so, als hättest du überhaupt irgendwann deine Schule unterbrochen wegen deines Kindes. Und da bist du bestimmt eine große Ausnahme und viel ungewöhnlicher als eine 23jährige, die jung Mutter wurde und noch keine Ausbildung hat. Also verrate doch mal, wie du das hingekriegt hast und wer oder was dir dabei geholfen hat.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 8:47
In Antwort auf peta_12296651

Hallo
Finde es schön,dass du schon ein kleines Würmchen hast und dich auch gt um den kümmerst

ABER Ich frage mich:
Warum hast du mit 23 Jahren noch keine Ausbildung?
ISt das nicht ein bisschen spät?
Ich bin 20, habe auch einen 3jährigen Sohn und habe mein Studium in 2 Jahren beendet.

Zweitens:
Warum schon wieder schwanger?

Kannst du nicht richtig verhüten,wenn du weißt,dass du jetzt deine Zukunft in den Griff bekommen möchtest, und wo du weißt, dass du sowieso keine Unterstützung vom Erzeuger bekommst?

Und wo du doch weißt,dass du kaum Zeit für dich hast,geschweige denn,für ein zweites Kind ? ?

Glaub mir,ich weiß wie schwer es ist,mit einem Kind klarzukommen,gerade wenn man so jung ist.

Ich bin zwar generell gegen Abtreibung,aber in deinem Fall wäre es vielleicht besser für dich und das Kind.

Dir muss klar sein, dass du mit 2 Kindern deine Pläne nicht so verwirklichen kannst,wie du es vorhast.

Krieg erstmal einen geregelten Ablauf in dein Berufsleben, und wenn der kleine in die Kita geht,hast du auch wieder mehr Zeit für dich.
Einen Partner findest du auf jeden Fall noch,der dich und dein Kind über alles liebt lass das einfach auf dich zukommen.



Liebe Grüße


hallo,

schön, dass du ne ausbildung hast... ich gehe seit ich 14 jahre alt bin arbeiten, habe aber den wunsch gehabt zu studieren und wollte noch mein abi machen. dann kam mein sonnenschein und ich entschied mich, dass ich danach, wenn der kleine alt genug ist (jetzige zeitpunkt), nicht zustudieren und eine lehre zumachen... ich habe mein kind im alter von 1 jahr mit zur arbeit genommen,... also faul oder ähnliches bin ich nicht... !!!!!

tja wieso wieder schwanger.... ich für mein teil weiß , dass ich nicht schuld bin... und mir egal was andere jetzt denken... leider hat mich ein arzt, der vertrettung machte für meinen hausarzt mir falsche tabletten verschrieben und mich nicht aufgeklärt. Nicht nur das nebenwirkkungen wie herzryhtmusstörungen auftraten, nein auch, dass sie gegen meine Monatsspritze eine gegenwirkung bezweckt, wurde mir nicht erklärt. (Ich bekam nur zwei einzelne tabletten, die aufgrund einer erkankung ich inder praxis einnehmen musste)... von dem zeitpunkt an, war ich nicht mehr geschützt aber gewusst habe ich das nicht... es war nicht mal Antiobiotika oder ähnliches sondern tabletten zur Blutverdickung....

soo.... ich muss jetzt zur arbeit...

bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 18:44
In Antwort auf black1233


hallo,

nein hilfe von meiner familie hätte ich nicht. ich stehe jetzt schon mit meinen zwerg alleine da. habe so selten zeit für mich, keiner nimmt ihn zu sich.

!
Hallo
Erstmal muss ich sagen,dass ich es schrecklich finde wie hier einige versuchen die Leute zu beeinflussen.Ich meine man sollte schon so neutral wie möglich sein wenn man helfen wiil.!
Ich denke,dass du an dich und deinen Sohn denken solltest und das tun solltest was für euch am besten ist.Denn wenn du schon weißt,dass du mit einem zweiten Baby nicht zurecht kommst auch ohne Unterstützung von außen ist es vielleicht besser abzutreiben.Aber wenn du eine Möglichkeit siehst es zu schaffen ohne dich selber zu verlieren freut es mich.Hör einfach auf deine innere Stimme.Hattest du deinen Termin schon?Zur Beratung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 18:55

Hab nur Mut
Hallo,
ich kann deine Situation und die damit verbundenen Zweifel verstehen. Ich selbst stecke zwar nicht in dieser Lage, aber ich denke ich habe genug Einfühlungsvermögen, um mich wenigens ein bisschen in deine Lage versetzten zu können.

Ich meine aus deiner Nachricht herraus gelesen zu haben, dass dein Mamaherz (wie du es so schön sagst) sich schon für das Kind entschieden hat. Denk daran es gibt viele Hilfsorganisationen die dich unterstützen. Wir leben in einem Sozialstaat und genau für solche Fälle ist er da. (Nicht um die Faulheit von manchen Menschen zu ünterstützen, sondern um wirklich in notgeratenen eine Perpektive zu geben).

Ich bin mir sicher, du findest Unterstützung, auch mit zwei Kindern deine Ausbildung zu beginnen. Es gibt Kindergrippen, die schon Kinder mit wenigen Monaten oder sogar Wochen aufnehmen, das Jugendamt stellt einen Haushaltshilfen zur Verfügung etc. pp. Informier dich einfach mal! Du wirst sehen, du stehst nicht alleine da.

Ich kann auch Zweifel verstehen.. Natürlich ist es nicht die optimale Lösung ein Kind von Anfang an "abzuschieben" und an Kindergrippen zu geben. Aber alles ist besser, als dem Kind überhaupt keine Chance zu geben.

Wenn alle Stricke reißen gibt es auch noch die Option Adoption oder Pflegeeltern. Das stell ich mir auch schwer vor, aber das Kind hat eine Chance und das Recht auf ein Leben.

Zum Glück sind wir in Deutschland noch nicht so weit, dass Frauen auf Grund von Geld und mangelnder Unterstützung abtreiben müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft für diese Entscheidung, hör ganz auf dein Herz und lass dich nicht von Kritikpunkten wie Geld dazu verleiten.

Ganz, ganz liebe Grüße
Shaylina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 20:13

!
Hallo
Erstmal muss ich sagen,dass ich es schrecklich finde wie hier einige versuchen die Leute zu beeinflussen.Ich meine man sollte schon so neutral wie möglich sein wenn man helfen wiil.!
Ich denke,dass du an dich und deinen Sohn denken solltest und das tun solltest was für euch am besten ist.Denn wenn du schon weißt,dass du mit einem zweiten Baby nicht zurecht kommst auch ohne Unterstützung von außen ist es vielleicht besser abzutreiben.Aber wenn du eine Möglichkeit siehst es zu schaffen ohne dich selber zu verlieren freut es mich.Hör einfach auf deine innere Stimme.Hattest du deinen Termin schon?Zur Beratung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen