Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF - Partner mit Kind aus erster Ehe

IVF - Partner mit Kind aus erster Ehe

8. Oktober 2008 um 16:41 Letzte Antwort: 10. Oktober 2008 um 13:58

hallo,

jetzt muss ich doch auch mal was loswerden und hoffe auf verständnisvolle Antworten.
Habe schon viel in euren Foren gelesen, aber noch niemanden gefunden, dem es exakt so ergeht wie mir.
Also, bin mittlerweile schon recht alt (38), wir wünschen uns seit über 6 Jahren Kinder, seit 3,5 Jahren sind wir in Behandlung im KiWuZentrum (habe Antikörper gegen Sperma, sonst alles super und bestens bei uns beiden, wie immer gerne betont wird).
Bisher 8 Inseminationen erfolglos, dann Anfang des Jahres 1. IVF mit positiven SST aber dann Abgang in der 5. Woche. Mir ging es miserabel (seelisch vor allem).
Mometan zweiter Versuch IVF, spritze seit Freitag. Bin grundsätzlich hoffnungsvoll, habe jedoch geschwollenen Bauch (tut auch weh), manchmal Schwindel, Übelkeit, immer Unwohlsein. Arzt meint aber, dass alles bestens ist.

Fühle mich mit dem ganzen Thema ziemlich allein "keiner versteht mich", möchte auch mit niemandem darüber reden (obwohl ich gute Freunde habe, die sicher enttäuscht wären, wüssten sie, dass ich mich ihnen nicht anvertraue).
Das Problem ist, dass mein Mann schon eine Tochter aus erster Ehe hat, für die er alles tut und die er über alles liebt. Er lehnte künstliche Befruchtung grundsätzlich jahrelang ab. Daher musste ich große Überzeugungsarbeit leisten, damit er überhaupt "mitmacht". Auch zur 2. IVF habe ich ihn überredet. Seine Einstellung ist, dass sich Kinder ihre Eltern suchen - und mich will wohl kein Kind als Mutter. Wenn wir uns streiten, sagt er solche Dinge wie "zum Glück hast Du kein eigenes Kind".
Das ist alles so widersprüchlich und tut mir so weh. Ich weiss er liebt mich und ich weiß er wünscht sich Kinder mit mir. Doch wenn jetzt diese IVF auch nicht klappt, dann wars das wohl. Ich weiß nicht ob ich das dann aushalten kann. Er mit seiner Tochter - und daneben ich, alleine, unfruchtbar, unnütz... Ich glaube wenn man zu zweit alleine ist, ist es wirklich geteiltes Leid und man kann sich ein Leben ohne Kinder schön reden und sicher auch schön gestalten. Doch in meiner Situation empfinde ich mich als einzige Leid-Tragende und damit allein gelassen, als Versagerin.

Gibts da draußen nochjemand in meiner Situation mit einem Partner, der schon Kinder hat?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Liebe Grüße und das Beste für euch alle!

Viele Grüße

Mehr lesen

8. Oktober 2008 um 18:20

Hallo penelope,
bei uns ist die Situation ähnlich, nur umgedreht. Ich bin auch 38, habe schon einen putzmunteren Sohn (11) und mein jetziger Partner hat noch keine Kinder, wünscht sich aber sehnlichst welche. Wir üben seit Juni 2006, bei mir ist alles ok, doch das SG meines Mannes nicht. 2 ICSI-Versuche verliefen bislang erfolglos.

Mein Mann tut sich auch sehr schwer damit, dass es primär an ihm liegt und ich muss ihn davon abhalten, darüber nachzudenken, was passiert, wenn es nicht klappt...

Aber trotzdem darf man einfach die Hoffnung nicht aufgeben. Hier im Forum haben es schon so viele geschafft!!! Und nach deiner ersten IVF warst du ja immerhin schwanger, das ist doch (nach den 8 Inseminationen ) schon positiv zu sehen!

Für mich hört es sich so an, als ob du im Moment schwer "abschalten" und mal entspannen kannst, gerade, weil du nicht so die richtigen Gesprächspartner hast Daher finde ich deine Idee, hier im Forum zu schreiben, gut und hoffe, dass du noch passendere Antworten als meine bekommst.

Liebe Grüße,
Kerstin




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 8:08

Liebe penelope
das ganze hört sich sehr verzwickt an!!!!!!
Debb unbewußt setzt dich sein Mann sehr unterdruck un das ist eine schlechte Voraussetzung!!!!!!
Ich bin zwar nicht in der gleichen Lage kann mich aber sehr gut in dich reinversetzen!
Ich weiß wie es ist wenn man nur begrenzt Zeit und Versuche hat!!!!!
Hm ich denke du wirst um ein ausführliches Gespräch mit deinem Mann nicht herum kommen!!!!!!!! Denn immer im Hinterkopf zu haben es muß diesesmal klappen sonst darf ich nicht mehr bzw sonst werde ich nie ein Kind haben ist ein fürchterliches Gefühl!!!!!!
Außedem mach ihm klar, daß er so doof Anspielungen lassen soll!!!!Weil es dich sehr verletzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!
So nun zum nächsten Tipp:
Bekommst du Medis wegen den Killerzellen???? Wurde der Wert jetzt vor der IVF gemessen????
Denn diese können auch den Embryo angreifen und vernichten!!!!!!!!!!!!
Und wie sieht es aus mit Kryo???? Bietet das deine Klinik an und hättest du letztesmal genug befruchtete Eizellen gehabt???????
Denn ein Kryo ist wesentlich billger und dein Mann bleibt aussenvor weil die EZ ja schon befruchtet sind!!!!!
Ich weiß es ist nicht immer leicht über manche Sachen mit seinem Mann zu reden und ich weiß auch daß Männer ander ticken, aber er muß dich in der Sache unterstützen und nicht noch mehr Druck aufbauen!!!!!!!
LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 12:27
In Antwort auf myf_12040402

Liebe penelope
das ganze hört sich sehr verzwickt an!!!!!!
Debb unbewußt setzt dich sein Mann sehr unterdruck un das ist eine schlechte Voraussetzung!!!!!!
Ich bin zwar nicht in der gleichen Lage kann mich aber sehr gut in dich reinversetzen!
Ich weiß wie es ist wenn man nur begrenzt Zeit und Versuche hat!!!!!
Hm ich denke du wirst um ein ausführliches Gespräch mit deinem Mann nicht herum kommen!!!!!!!! Denn immer im Hinterkopf zu haben es muß diesesmal klappen sonst darf ich nicht mehr bzw sonst werde ich nie ein Kind haben ist ein fürchterliches Gefühl!!!!!!
Außedem mach ihm klar, daß er so doof Anspielungen lassen soll!!!!Weil es dich sehr verletzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!
So nun zum nächsten Tipp:
Bekommst du Medis wegen den Killerzellen???? Wurde der Wert jetzt vor der IVF gemessen????
Denn diese können auch den Embryo angreifen und vernichten!!!!!!!!!!!!
Und wie sieht es aus mit Kryo???? Bietet das deine Klinik an und hättest du letztesmal genug befruchtete Eizellen gehabt???????
Denn ein Kryo ist wesentlich billger und dein Mann bleibt aussenvor weil die EZ ja schon befruchtet sind!!!!!
Ich weiß es ist nicht immer leicht über manche Sachen mit seinem Mann zu reden und ich weiß auch daß Männer ander ticken, aber er muß dich in der Sache unterstützen und nicht noch mehr Druck aufbauen!!!!!!!
LG Claudia

IVF - verständnisloser Mann - Killerzellen
Liebe Claudia,

danke für Deine Antwort. Wir haben bereits mehrfach gesprochen, er gibt mir noch diesen einen Versuch und dann will er damit nichts mehr zu tun haben. Dann bin ich seiner Meinung nach viel zu alt für ein Kind und sowieso nicht mehr in der Lage, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen und auf ein behindertes Kind hat er eh kein Bock (wer hat das schon...). Er kann sich einfach nicht in meine Situation versetzten, ich glaube das ganze ist ihm so unangenhem, dass er das ganze Thema am liebsten ignorieren würde. Selbst meine FG in der 5. SSW "glaubte" er nicht und sagte, dass es gar keine FG war (die Ärzte sagten was anderes). Ok es war sehr früh doch für mich war es trotzdem ein Weltuntergang.

Kyro wird uns angeboten und ich hoffe ihn jetzt am Wochenenden davon zu überzeugen zu können (bisher kategorisch abgelehnt aber auch nicht gewusst was es eigentlich ist...). Letztes Mal stellte sich die Frage nicht, da von 3 entnommenen Eizellen nur 1 befruchtet wurde.

Aber was bitte sind Killerzellen? Noch nie was davon gehört! Welche Medikamente bekommt man da??

War heute morgen nochmals beim Arzt, alles super, am Montag dann die Punktion ... Wünsch mir Glück!

Danke und liebe Grüße
P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 12:42
In Antwort auf cokkie_12369480

Hallo penelope,
bei uns ist die Situation ähnlich, nur umgedreht. Ich bin auch 38, habe schon einen putzmunteren Sohn (11) und mein jetziger Partner hat noch keine Kinder, wünscht sich aber sehnlichst welche. Wir üben seit Juni 2006, bei mir ist alles ok, doch das SG meines Mannes nicht. 2 ICSI-Versuche verliefen bislang erfolglos.

Mein Mann tut sich auch sehr schwer damit, dass es primär an ihm liegt und ich muss ihn davon abhalten, darüber nachzudenken, was passiert, wenn es nicht klappt...

Aber trotzdem darf man einfach die Hoffnung nicht aufgeben. Hier im Forum haben es schon so viele geschafft!!! Und nach deiner ersten IVF warst du ja immerhin schwanger, das ist doch (nach den 8 Inseminationen ) schon positiv zu sehen!

Für mich hört es sich so an, als ob du im Moment schwer "abschalten" und mal entspannen kannst, gerade, weil du nicht so die richtigen Gesprächspartner hast Daher finde ich deine Idee, hier im Forum zu schreiben, gut und hoffe, dass du noch passendere Antworten als meine bekommst.

Liebe Grüße,
Kerstin




IVF - Partner mit Kind
Liebe Kerstin,

danke für Deine Antwort! Es ist schön zu lesen dass Du Deinen Mann verstehen kannst und ich finde es toll, dass Du diesen Weg mit ihm zusammen gehst, obwohl Du schon ein Kind hast und es "nicht an Dir liegt". Er kann sich glücklich schätzen, so eine Frau wie Dich an seiner Seite zu haben!!

Ich glaube ganz fest, dass ihr bald ein gemeinsames Kind haben werdet! ICh wünsche es Euch!

Ich versuche natürlich die Hoffnung nicht aufzugeben und trotz allem Vertrauen zu haben und positiv zu denken. Dennoch zieht er mich oft so dermaßen runter, dass ich einfach verzweifeln könnte.

Danke, Du hats mir Mut gemacht, stimmt, immerhin war ich schwanger (wenn auch nur kurz...)! Ich glaube auch, dass es diesesmal klappt! Bestimmt! Am Montag gehts los mit der Eizellen-Entnahme, Mittwoch dann der Transfer.....Drück mir die Daumen!!

Liebe Grüße
P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 13:22

Hallo ich nochmal
hm dein mann ist wohl ein harter Brocken, aber ich finde sein Verhalten sehr sonderbar!
Hört sich so an als wolle er garkein Kind mehr!
Hm echt schwierig!!!!!!! Naja man suchtseinen Mann ja nach unterschiedlichen Gesichtspunkten aus, aber irgendetwas scheint da nicht soganz in Ordnung zu sein. Warum steht er nicht zu dir und eurer Behandlung?????
Und ganz wichtig!Dich trifft keine Schuld nur weil es auf normalen Weg nicht klappt!!!!!!
Ich würde deinem Mann mal gehörig den Kopf waschen!!! Schließlich darf er nicht über deinen Kopf hinweg entscheiden, er muß auch deine Wünsche akzeptieren!!!!
Falls es geht ist Kryo eine feine Sache!!! Meine Tochter ist nach 6 Jahren Kinderwunsch so entstanden!!!!Und was heißt zu alt und dann behindetes Kind, wie alt bist du denn
???
Und ein krankes Kind kann immer entstehen, damit muß man immer rechnen, oder hätte er auf seine Tochter plötzlich keinen Bock wenn sie aus irgendwelchen Gründen plötzlich Beeinträchtigungen hätte!
Ich wünsch dir für nächste Woche alles erdenklich gute und dass deinem Mann ein Licht aufgeht!!!!
lg Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 13:58

Ach wegen den Killerzellen
diese Killerzellen greifen Sperma oder Embryonen an!!!
Wenn die anzahl im Blut zu hoch ist, müssen die meisten Frauen Heparin (Blutverdünnung) spritzen um die Anzahl der Killerzellen zu senken!
Wenn du schon Antikörper gegen Sperma hast und dein Körper diese als Fremdkörper und gefährlich einstuft, ist es sehr warscheinlich daß dies auch mit dem Embryo passiert weil dieser ja nich nur Körpereigenen Zellen enthält!!!!
D.h. bevor der Embryo sich richtig einnsiten aknn wird er schon von deinem Immunsystem angegriffen und vernichtet!!!! Das würde evtl auch den frühern Abort erklären!!!!!
Das Blut kann man bei Frau Dr.Reichel in Stuttgart untersuchen lassen wegen den Killerzellen, muß aber vom Arzt eingereicht werden, sonst muß man es privat zahlen und das ist teuer, wenn ich es richtig weiß ca 1000Euro!
Ich hatte auch schon eine frühe Fehlgeburt und eine Eileiterschwangerschaft die erst in der 1.2SSW entfernt wurde! Ich weiß was man da durchmacht, die Gefühle fahren Achterbahn. Mein Mann ist auch manchmal ein Gefühlsrabauke, aber daß dein Mann auch noch behauptet es wäre kein Abort usw. ist schon heftig!
Ist er denn immer mal wieder so kalt und hart wenn es um deine Belange oder um Gefühle geht??????
Halt die Ohren steif!!!!!
LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook