Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF/ICSI im August geplant wer noch?

IVF/ICSI im August geplant wer noch?

11. Mai 2013 um 11:07 Letzte Antwort: 14. Mai 2013 um 18:46

Hallo alle,
hatte ja schon vor paar Wochen einen Thread eröffnet, habe leider nach meiner Bauchspiegelung erfahren das meine beiden Eileiter zu sind, hab inzwischen den OP Bericht bekommen, und hatte meinen Termin in der KIWU, puhh was für eine Zeit, da ich und mein Freund nicht Verheiratet sind, werden wir das erst mal gleich nach holen müssen, was ich ja einfach nur blöd finde, hätten wir zwar so oder so gemacht, aber jetzt gezwungen zu sein, finde ich schon etwas blöd, total unromantisch, naja dann wechseln wir in die Knappschaft die ja 100% der Kosten übernehmen, das erleichtert ungemein, und bleibt wenigst ein bißchen für Hochzeit übrig.
Die Ärztin hat mir zu einer OP an den Eileiter abgeraten, bin mir zwar nicht ganz sicher, aber gut, da die Knappschaft 100% übernimmt rät sie uns zu einer ISCI die Schwimmer sind zwar ok,aber könnten besser sein, aber das können wir dann immer noch entscheiden. DieÄrztin hat sich bei mir nochmal entschuldigt weil sie mich ja 2 Wochen eigentlich mit der Diagnose im Regen stehen lassen haben, mir hat nur nach der Bauchspiegelung eine Assistenzärztin gesagt beide Eileiter zu, zu jeder frage, konnte sie nicht beantworten, naja gut auch darunter einen strich, so konnte ich mir glaube ich mehr Infos holen, mich würde eure Meinung interessieren IVF oder ICSI was findet ihr besser, und ganz toll wäre es natürlich ein paar gleichgesinnte zu finden.
Liebe Grüsse Jo

Mehr lesen

11. Mai 2013 um 17:38

Hi
ich hab 2007 die gleiche Diagnose erhalten. Ich war am boden zerstört und nur am heulen. Nach 2 ivf zyklen war ich schwanger und bekam 9 monate später einen gesunden sohn.

Nur 6 monate später war ich wieder schwanger einfach so. weitere 9 monate später kam unser wunder

Wunder.... Letzte woch testete ich wieder positiv. Leider kam gestern die mens, aber eins weiss ich. Die diagnose war falsch!!!

Versuch erstmal die op. Schwanger werden kann so schön sein. Das ist es wert, glaub mir.

Alles liebe
Helena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2013 um 18:31
In Antwort auf lilian_12476046

Hi
ich hab 2007 die gleiche Diagnose erhalten. Ich war am boden zerstört und nur am heulen. Nach 2 ivf zyklen war ich schwanger und bekam 9 monate später einen gesunden sohn.

Nur 6 monate später war ich wieder schwanger einfach so. weitere 9 monate später kam unser wunder

Wunder.... Letzte woch testete ich wieder positiv. Leider kam gestern die mens, aber eins weiss ich. Die diagnose war falsch!!!

Versuch erstmal die op. Schwanger werden kann so schön sein. Das ist es wert, glaub mir.

Alles liebe
Helena

Wow
Das hört sich ja unglaublich an, ja irgendwie finde ich die Diagnose auch sehr merkwürdig, ich habe eine 10 Jahre alte Tochter und soll durch Bakterien zu sein, ich habe nie etwas gemerkt, die blaue Flüssigkeit wäre bei dem einen rein, aber nichts ist raus gekommen, beim anderen wäre erst gar nichts rein, die Mikroskopische öffnung das werde ich nicht machen, ich müsste in eine Spezialklinik und der Eingriff am offenen Bauch mit mindest 4-5 Stunden angesezt, ich hätte da einfach super viel Angst, und da die verletzungsgefahr zu groß wäre und man später doch auf Künstliche Befruchtung zurück greifen müsste, mach ich sie gleich, allerdings wenns beim 3. Versuch nicht klappen würde,würde ich mir sogar die OP überlegen, hört sich blöd an,aber wir wünschen uns so sehr eins, ich würde glaub auch ne Reise um die Welt machen. Wie viele hast du dir einsetzen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2013 um 18:54
In Antwort auf jod37

Wow
Das hört sich ja unglaublich an, ja irgendwie finde ich die Diagnose auch sehr merkwürdig, ich habe eine 10 Jahre alte Tochter und soll durch Bakterien zu sein, ich habe nie etwas gemerkt, die blaue Flüssigkeit wäre bei dem einen rein, aber nichts ist raus gekommen, beim anderen wäre erst gar nichts rein, die Mikroskopische öffnung das werde ich nicht machen, ich müsste in eine Spezialklinik und der Eingriff am offenen Bauch mit mindest 4-5 Stunden angesezt, ich hätte da einfach super viel Angst, und da die verletzungsgefahr zu groß wäre und man später doch auf Künstliche Befruchtung zurück greifen müsste, mach ich sie gleich, allerdings wenns beim 3. Versuch nicht klappen würde,würde ich mir sogar die OP überlegen, hört sich blöd an,aber wir wünschen uns so sehr eins, ich würde glaub auch ne Reise um die Welt machen. Wie viele hast du dir einsetzen lassen?

Tja
bei mir ging garnichts durch noch rein.... Schon klar. Ich habe mich auch sehr gewundert, weil ich nie was am unterleib hatte.

Verstehe dich, im nachhinein ist man immer schlauer. Aber evt ist der eingriff garnicht so invasiv. Lass dich doch mal telefonisch beraten.

Kiwupraxsen verkaufen ihre leistungen auch sehr aggressiv und blenden aus meiner erfahrung alles andere aus.

Ich hatte beim ersten versuch 2 embryonen bekommen. Aber leider biochemische Schwangerschaft.

Bei der 2. war ich fertig mit der Welt, dass ich die ärztin überedete mir 3 einzusetzen. Meine psyche hätte ein negativ nicht ertragen. Ich war übrigens 27 jahre alt, aber es wurde ein kind und keine Zwillinge oder gar Drillinge

Hast du schon vorstellungen? Mir haben die Statistiken aus dem deutschen IVF register sehr geholfen. Kannst du mal googeln.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2013 um 18:15
In Antwort auf lilian_12476046

Tja
bei mir ging garnichts durch noch rein.... Schon klar. Ich habe mich auch sehr gewundert, weil ich nie was am unterleib hatte.

Verstehe dich, im nachhinein ist man immer schlauer. Aber evt ist der eingriff garnicht so invasiv. Lass dich doch mal telefonisch beraten.

Kiwupraxsen verkaufen ihre leistungen auch sehr aggressiv und blenden aus meiner erfahrung alles andere aus.

Ich hatte beim ersten versuch 2 embryonen bekommen. Aber leider biochemische Schwangerschaft.

Bei der 2. war ich fertig mit der Welt, dass ich die ärztin überedete mir 3 einzusetzen. Meine psyche hätte ein negativ nicht ertragen. Ich war übrigens 27 jahre alt, aber es wurde ein kind und keine Zwillinge oder gar Drillinge

Hast du schon vorstellungen? Mir haben die Statistiken aus dem deutschen IVF register sehr geholfen. Kannst du mal googeln.

Lg

Hmmm
Ich bin so hin und her gerissen, ich habe auch gerade eine Spezialklinik in München aus gemacht, die diese Op auch als Bauchspiegelung anbieten, somit wäre zumindest die Op nicht am offenen Bauch, da sich bei mir auch keine Flüssigkeit in den Eileitern bildet, wäre ich auch keine Kandidatin wo man die Eileiter rausnehmen müsste, ich rufe da Morgen mal an, und schicke den gegebenfalls meinen Op Bericht, wir haben Morgen den Termin zur Anmeldung im Standesamt, puhh und nun merken wir schon auch, so haben wir uns das Heiraten auch nicht wirklich vorgestellt, alles läuft so Automatisch, schnell schnell damit auch ja die Krankenkasse die Kosten übernimmt.
Mir gehts einfach auf gut Deutsch bescheiden, ich will einfach noch ne 2.Meinung haben, und komme mir der ganzen Sache total hilflos vor, das ist so ungerecht und ich weiß ja nicht mal von was das kommen soll, ich war immer beimeinen Untersuchungen, alle FA haben gesagt es ist alles ok, und die ganzen Bestimmungen da meint man man ist doppelt gestraft.

Vorstellungen habe ich eigentlich keine, erst dachte ich auch wenn dann auf Nummer sicher, gleich 3 einsetzen, hab aber gelesen, das hat deshalb auch nicht mehr Chancen, gegen 2 hätte ich gar nichts, dann wäre das Thema auch durch, aber 3 fände ich schon glaub sehr ansträngend für den Körper das muss man halt auch abwiegen. puhhh bin ich gerade deprimiert das kenne ich von mir gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2013 um 21:10
In Antwort auf jod37

Hmmm
Ich bin so hin und her gerissen, ich habe auch gerade eine Spezialklinik in München aus gemacht, die diese Op auch als Bauchspiegelung anbieten, somit wäre zumindest die Op nicht am offenen Bauch, da sich bei mir auch keine Flüssigkeit in den Eileitern bildet, wäre ich auch keine Kandidatin wo man die Eileiter rausnehmen müsste, ich rufe da Morgen mal an, und schicke den gegebenfalls meinen Op Bericht, wir haben Morgen den Termin zur Anmeldung im Standesamt, puhh und nun merken wir schon auch, so haben wir uns das Heiraten auch nicht wirklich vorgestellt, alles läuft so Automatisch, schnell schnell damit auch ja die Krankenkasse die Kosten übernimmt.
Mir gehts einfach auf gut Deutsch bescheiden, ich will einfach noch ne 2.Meinung haben, und komme mir der ganzen Sache total hilflos vor, das ist so ungerecht und ich weiß ja nicht mal von was das kommen soll, ich war immer beimeinen Untersuchungen, alle FA haben gesagt es ist alles ok, und die ganzen Bestimmungen da meint man man ist doppelt gestraft.

Vorstellungen habe ich eigentlich keine, erst dachte ich auch wenn dann auf Nummer sicher, gleich 3 einsetzen, hab aber gelesen, das hat deshalb auch nicht mehr Chancen, gegen 2 hätte ich gar nichts, dann wäre das Thema auch durch, aber 3 fände ich schon glaub sehr ansträngend für den Körper das muss man halt auch abwiegen. puhhh bin ich gerade deprimiert das kenne ich von mir gar nicht.

Ach
ich kann so gut nachempfinden wie es dir geht
Ich war zu tode betrübt in dieser zeit und völlig verweifelt mit diesem thema IVF. Ich war nicht in der lage eine rationale entscheidung zu treffen. Ich wollte nur schwanger werden egal wie.

Eine IVF ist schon ganz schön invasiv. Erst versetzt man der körper in die Wechseljahre, dann kommen die krassen Hormone die die eizellreifung begünstigen, dann die Punktion unter Vollnarkose und dann die endlose Wartezeit zum Ergebis.

Ich hab während 2 zyklen 15 kg zugenommen, sah aus wie ein streuselkuchen und meine nerven haben sehr gelitten, kann sein das es andere besser wegstecken. Und die ersten 12 Wochen der SS waren der reinste Angstzustand, weil ich dachte wer weiss ob das jemals wieder klappt. Ich konnte die schwangerschaft garnicht geniessen. Als ich dann in der 22. ssw war, kam noch ein ss- diabetes dazu- klar ich hatte ja bis dahin 25 kg in 10 monaten zugenommen.... Dann strickte diät! Ich hab es so übertrieben, das ich nach der geburt weniger wog als vor der schwangerschaft... Ich hatte ein kerngesundes kind! Gott waren wir glücklich, aber es hätte besser laufen können.

Das weiss ich aus meiner 2. ss, alles sehr entspannt und voll ausgeglichen....

Dazu 4.000 euro vom konto weg. Zwar nicht wirklich wichtig, aber die OP wäre erstmal eine Kassenleistung.

Klar, wenn es nicht anders geht eine prima Sache, aber vorher würde ich im nachhinein alle anderen Optionen versuchen.

Und jetzt wo ich weiss, es war unnötig ist es ein grosser Schlag ins Gesicht! Wir haben auch noch 3 kyros aus der Zeit für die wir brav die Standmiete seit 5 Jahren bezahlen. Ich werde sie zwar einsetzten lassen, weil ich alles andere aus ethischen Gründen ablehne. Aber einfach natürlich schwanger werden ist soviel schöner und die Fehlbilfungsrate ist dazu geringer.

Ich will die IVF nicht verteufeln, aber die Op ist eigentlich der einfachere Weg, wenn es klappt. Wenn nicht, hast du die Gewissheit alles versucht zu haben.

Alles liebe
Heli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2013 um 21:16
In Antwort auf lilian_12476046

Ach
ich kann so gut nachempfinden wie es dir geht
Ich war zu tode betrübt in dieser zeit und völlig verweifelt mit diesem thema IVF. Ich war nicht in der lage eine rationale entscheidung zu treffen. Ich wollte nur schwanger werden egal wie.

Eine IVF ist schon ganz schön invasiv. Erst versetzt man der körper in die Wechseljahre, dann kommen die krassen Hormone die die eizellreifung begünstigen, dann die Punktion unter Vollnarkose und dann die endlose Wartezeit zum Ergebis.

Ich hab während 2 zyklen 15 kg zugenommen, sah aus wie ein streuselkuchen und meine nerven haben sehr gelitten, kann sein das es andere besser wegstecken. Und die ersten 12 Wochen der SS waren der reinste Angstzustand, weil ich dachte wer weiss ob das jemals wieder klappt. Ich konnte die schwangerschaft garnicht geniessen. Als ich dann in der 22. ssw war, kam noch ein ss- diabetes dazu- klar ich hatte ja bis dahin 25 kg in 10 monaten zugenommen.... Dann strickte diät! Ich hab es so übertrieben, das ich nach der geburt weniger wog als vor der schwangerschaft... Ich hatte ein kerngesundes kind! Gott waren wir glücklich, aber es hätte besser laufen können.

Das weiss ich aus meiner 2. ss, alles sehr entspannt und voll ausgeglichen....

Dazu 4.000 euro vom konto weg. Zwar nicht wirklich wichtig, aber die OP wäre erstmal eine Kassenleistung.

Klar, wenn es nicht anders geht eine prima Sache, aber vorher würde ich im nachhinein alle anderen Optionen versuchen.

Und jetzt wo ich weiss, es war unnötig ist es ein grosser Schlag ins Gesicht! Wir haben auch noch 3 kyros aus der Zeit für die wir brav die Standmiete seit 5 Jahren bezahlen. Ich werde sie zwar einsetzten lassen, weil ich alles andere aus ethischen Gründen ablehne. Aber einfach natürlich schwanger werden ist soviel schöner und die Fehlbilfungsrate ist dazu geringer.

Ich will die IVF nicht verteufeln, aber die Op ist eigentlich der einfachere Weg, wenn es klappt. Wenn nicht, hast du die Gewissheit alles versucht zu haben.

Alles liebe
Heli

Und ja
Es ist verdammt unfair!!!!!!!!!!

Als ich die diagnose bekam, erfuhr ich 2 wochen später das meine tante mit 43 jahren zum 5. mal schwanger war... Eine weiter woche später, eine cousine mit 35 und ihrem drogensbhängigen freund.... Dann noch ne Cousine usw

Ich war so wütend ! ich hab nie geraucht, drogen genommen oder hab mich sinnlos besoffen. Immer schön zur vorsorgen und ich wollte nie hormonell verhüten, weil ich angst hatte davon unfruchtbar zu werden und dann das!

Glaub mir, ich weiss wie du dich fühlst und du darfst denken, es ist unfair!

Fühl dich unarmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2013 um 18:46
In Antwort auf lilian_12476046

Und ja
Es ist verdammt unfair!!!!!!!!!!

Als ich die diagnose bekam, erfuhr ich 2 wochen später das meine tante mit 43 jahren zum 5. mal schwanger war... Eine weiter woche später, eine cousine mit 35 und ihrem drogensbhängigen freund.... Dann noch ne Cousine usw

Ich war so wütend ! ich hab nie geraucht, drogen genommen oder hab mich sinnlos besoffen. Immer schön zur vorsorgen und ich wollte nie hormonell verhüten, weil ich angst hatte davon unfruchtbar zu werden und dann das!

Glaub mir, ich weiss wie du dich fühlst und du darfst denken, es ist unfair!

Fühl dich unarmt.

Danke
Das ist lieb von dir und fühle mich gleich nicht mehr ganz so Auserirdisch, ich hab mit dem Spezialist gesprochen in München, der mir auch nochmal bestätigte das alle Kliniken die eine KIWU Praxis dabei haben,erst mal immer alle anderen möglichkeiten ausblenden, wie wiederherstellung, ich hab leider erst in einem Monat einen Termin aber schicke ihm die OP Berichte mal sehen was er dazu sagt, das verstehe ich gut das du die Kyros noch einsetzen möchtest könnte ich auch nicht anders machen, ich danke dir für deine erfahrungen das hat mir sehr geholfen doch auch noch eine andere möglichkeit zu sehen, oder zumindest mich schlau zumachen nicht nur auf diese eine Meinung zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram